Aktuelle Zeit: Mi 3. Jun 2020, 04:13


Korkgeschmack

Von Korken, Kapseln, Kellermessern
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Winedom

  • Beiträge: 158
  • Registriert: Di 3. Mai 2011, 22:36

Re: Korkgeschmack

BeitragDi 12. Nov 2013, 22:20

Habe jetzt meinen ersten (offensiven) Korkgeschmack aus meinem Weinkeller.
Ein Chateau d´Aurilhac 2005 der bereits 5 Jahre bei mir lagert. Der Korken war noch im super Zustand.
Max 1mm durchfeuchtet.

Ist das ansteckend (TCA) für meinen Restbestand. Sollte ich die anderen Flaschen Chateau d´Aurilhac
aus dem gleichen Jahrgang gleich aus dem Weinkeller entfernen und anderswo lagern.

Wie handhabt Ihr das. Danke Rainer.
Offline
Benutzeravatar

susa

Administrator

  • Beiträge: 4163
  • Bilder: 20
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 16:33
  • Wohnort: Niederrhein
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Korkgeschmack

BeitragDi 12. Nov 2013, 23:34

Nein, keine Panik, das ist nicht ansteckend. Du kannst Deine anderen Flaschen ruhig im Keller liegen lassen.

lg
s
Red wine with fish. Well, that should have told me something.
James Bond in From Russia with Love
Offline

christoph.willibald.schluck

  • Beiträge: 11
  • Registriert: Mo 8. Jul 2013, 11:55

Re: Korkgeschmack

BeitragDi 1. Nov 2016, 00:06

So, mich hat es auch mal wieder erwischt. :x Gibt es eigentlich eine Liste mit Erzeugern, die ausschließlich (oder ganz überwiegend) Schraubverschlüsse verwenden? Mir fällt da gerade nur Balthasar Ress ein.
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4603
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Korkgeschmack

BeitragDi 1. Nov 2016, 01:23

christoph.willibald.schluck hat geschrieben:Gibt es eigentlich eine Liste mit Erzeugern, die ausschließlich (oder ganz überwiegend) Schraubverschlüsse verwenden?


Ich kenne keine solche Liste, aber ich würde sie durchaus begrüßen!

christoph.willibald.schluck hat geschrieben:Mir fällt da gerade nur Balthasar Ress ein.


In Franken hat sich (zumindest bei den Weißweinen) mittlerweile der Schrauber auf sehr breiter Front durchgesetzt. Hinsichtlich der Verschlussproblematik betrachte ich diese Region als das im positiven Sinn fortschrittlichste Weinanbaugebiet Deutschlands. Die mit Naturkorken verschlossenen(Weiß)Weine sind zwischen Aschaffenburg und Schweinfurt mittlerweile klar in der Minderzahl. Ich finde das richtig gut!

In anderen Anbaugebieten setzen leider noch (zu) viele Winzer auf den Flaschenverschluss durch die gammeligen Baumrinde...aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass sich das im Laufe der nächsten beiden Jahrzehnte ganz deutlich ändern wird...

Herzliche Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 2993
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:27

Re: Korkgeschmack

BeitragDi 1. Nov 2016, 11:23

Mich hats auch mal wieder erwischt; Müllen Hühnerberg Spätlese 2015. Schade drum. Ganz allgemein habe ich aber den Eindruck, dass in den letzten Jahren die offensiven Korkschmecker seltener geworden sind.
Bernd Schulz hat geschrieben:In Franken hat sich (zumindest bei den Weißweinen) mittlerweile der Schrauber auf sehr breiter Front durchgesetzt. Hinsichtlich der Verschlussproblematik betrachte ich diese Region als das im positiven Sinn fortschrittlichste Weinanbaugebiet Deutschlands. Die mit Naturkorken verschlossenen(Weiß)Weine sind zwischen Aschaffenburg und Schweinfurt mittlerweile klar in der Minderzahl. Ich finde das richtig gut!

Ja, stimmt. Zwei Eindrücke: Luckert verschließt mittlerweile alles bis hoch zum GG mit Schrauber, auch die Roten. Bei den Trockenen Schmitts sind mittlerweile alle Weißen unter Schrauber, die roten Topweine aber noch verkorkt. Aber auch außerhalb Frankens beginnt der Schrauber, auch ins Topsegment vorzustoßen, z.B. bei Gunderloch.

Außerhalb von Deutschland hat nach wie vor Österreich die führende Rolle, auch wenn Gerald hier eine gewisse Rückwärtsbewegung bitter beklagt hat.

Dafür spielt der Schraubverschluss in anderen Ländern praktisch gar keine Rolle, z.B. in Frankreich. Wenn hier überhaupt mit Alternativen gearbeitet wird, dann am ehesten noch mit DIAM. Bei den Spitzenweinen im Bordelais und im Burgund gehe ich davon aus, dass hier auch in 20 Jahren noch flächendeckend mit Kork gearbeitet wird.

Gruß
Ulli
Offline

Bradetti

  • Beiträge: 642
  • Registriert: Do 20. Nov 2014, 11:34
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Korkgeschmack

BeitragDi 1. Nov 2016, 17:52

Naja, Toni Jost verschraubt. JB Becker setzt seit 2003 (oder so) Glaskorken ein (auch für die Roten), Gunderloch verschraubt auch seine GG´s und Querbach hat ja seinen stainless cap...

Da wird es noch viele andere geben. Ich denke das ist reine Fleißarbeit diese hier zusammenzutragen...
Offline

christoph.willibald.schluck

  • Beiträge: 11
  • Registriert: Mo 8. Jul 2013, 11:55

Re: Korkgeschmack

BeitragMi 2. Nov 2016, 00:42

Mmh, man könnte ja (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) nach und nach zusammentragen. Aber wäre es dafür nicht sinnvoll einen neuen Thread zu erstellen? Fände ich übersichtlicher.
Offline

Weinschlürfer

  • Beiträge: 295
  • Registriert: Do 16. Jul 2015, 17:18

Re: Korkgeschmack

BeitragMi 2. Nov 2016, 01:54

Ich habe auch Schrauber von Ress und Heymann Löwenstein.

Ebenso von St.Antony.

Alles bei den guten weißen Tropfen.

---

Es ist ja nicht nur Korkfehler. Es gibt auch auslaufende Flaschen, bröckeligen Kork. etc..

Ich weiss jetzt nicht wie es mit der Verdunstung und so aussieht...Füllstandverlust... Reaktion auf Temparaturwechsel...

Ist das bei Schraubverschluss ein Thema?
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 955
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 14:53

Re: Korkgeschmack

BeitragMi 2. Nov 2016, 10:45

Nur so nebenbei: Eigentlich dachte ich, dass sich die Leidenschaften beim Thema Kork/Schrauber mittlerweile beruhigt hätten, doch letztens kam bei mir wieder richtig Hass auf diesen Korkmist auf: Auf einer Veranstaltung, gereiftere Rieslinge, gab es von insgesamt 18 verkorkten Flaschen 3x klassischen Korkschmecker und 3x sowas von bröseligen Kork (Flaschen vom Ende der 90er), dass die nur unter größten Mühen und nicht zitierfähigen Flüchen mit Ach und Krach herausgepuhlt werden konnten. Eine richtige Sauerei.
Das nenne ich mal ne Quote :evil: In solchen Momenten entwickelt man wirklich zärtliche Gefühle gegenüber dem Schrauber :mrgreen:
Beste Grüße
Gaston
Offline

christoph.willibald.schluck

  • Beiträge: 11
  • Registriert: Mo 8. Jul 2013, 11:55

Re: Korkgeschmack

BeitragDo 3. Nov 2016, 00:00

Materne & Schmitt - Alles Schrauber
VorherigeNächste

Zurück zu Weinverschlüsse und Trinkzubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen

cron