Aktuelle Zeit: Fr 19. Jul 2019, 07:53


Restaurantempfehlungen

zu teuer, zu billig, zu gut, zu schlecht
  • Autor
  • Nachricht
Offline

weinfex

Administrator

  • Beiträge: 1210
  • Bilder: 1
  • Registriert: Do 5. Aug 2010, 22:00
  • Wohnort: Wiesbaden

Restaurantempfehlungen

BeitragFr 19. Nov 2010, 13:35

Wiesbaden ist alles andere als eine mit Restaurants
gesegnete Stadt, im Gegenteil, es gleicht auf wunderliche
Weise sogar einer Wüste.

Seit ein paar Wochen hat das Maloiseau in der Adolfsallee
geöffnet, Nicolas Maloiseau kocht gehoben französisch
zu wirklich fairen Preisen. Man sitzt in einem komplett
sanierten Gewölbekeller mit offen verglaster Küche.
Die Weinkarte ist der einzigste Schwachpunkt in dem
sonst sehr stimmigen Konzept, aber da arbeite ich daran,
dass dies vielleicht mal besser wird... ;)
Grüsse weinfex
Offline
Benutzeravatar

dylan

  • Beiträge: 604
  • Registriert: Mo 22. Nov 2010, 16:04
  • Wohnort: NRW

Re: Restaurantempfehlungen

BeitragMo 22. Nov 2010, 21:04

Hallo Andreas,

wir waren vor einigen Wochen mal wieder in Wiesbaden und haben im "M" auf der Taunusstrasse wirklich sehr gut gegessen zu ebenfalls fairen Preisen. Die Ente im WH ist doch wohl auch nicht sooo schlecht. Es gibt wirklich schlimmeres als Wiesbaden (z.B. Weimar :x )

Beste Grüsse

dylan
Offline
Benutzeravatar

Markus Vahlefeld

Administrator

  • Beiträge: 1689
  • Bilder: 2
  • Registriert: Do 4. Nov 2010, 11:43

Re: Restaurantempfehlungen

BeitragMo 22. Nov 2010, 21:26

Nun, als Ex-Wiesbadener muss ich Dir widersprechen (also nicht das mit Weimar, sondern das mit sooooo schlecht). Die Ente ist ein Klassiker, der aber in den letzten 2 Jahren ziemlich abgebaut hat. Das M ist in der Tat sehr gut und sehr stilvoll, ohne überkandidelt zu sein. Und dann kommt auch wirklich schon das Maloiseau, das eine sehr feine und innovative Küche hat, ohne spektakulär oder gewollt zu sein. Eine echte Empfehlung zu sehr guten Preisen.

Dafür, dass Wiesbaden sich als Weinstadt versteht, hat es kulinarisch zu wenig zu bieten.

Just my cents
Offline

weinfex

Administrator

  • Beiträge: 1210
  • Bilder: 1
  • Registriert: Do 5. Aug 2010, 22:00
  • Wohnort: Wiesbaden

Re: Restaurantempfehlungen

BeitragMo 22. Nov 2010, 22:06

dylan hat geschrieben:Hallo Andreas,

wir waren vor einigen Wochen mal wieder in Wiesbaden und haben im "M" auf der Taunusstrasse wirklich sehr gut gegessen zu ebenfalls fairen Preisen. Die Ente im WH ist doch wohl auch nicht sooo schlecht. Es gibt wirklich schlimmeres als Wiesbaden (z.B. Weimar :x )

Beste Grüsse

dylan


Hallo Wolfgang,

schlimmer geht immer :D
Du bist mit den genannten Adressen, bis auf 1 oder 2 weiteren aber
bereits auch durch, und dass bei einer Stadt, die weiss der Kuckuck
was auf sich hält und 270 000 Nasen und doppelt soviel Ohren umfasst...

P.S. Probiert doch nächstes Mal das Maloiseau
Grüsse weinfex
Offline
Benutzeravatar

dylan

  • Beiträge: 604
  • Registriert: Mo 22. Nov 2010, 16:04
  • Wohnort: NRW

Re: Restaurantempfehlungen

BeitragMo 22. Nov 2010, 22:32

.
[quote="weinfex]

P.S. Probiert doch nächstes Mal das Maloiseau[/quote]

Mach ich, die Speisekarte liest sich ja gut, an der Weinkarte arbeitest du ja schon und den Preis vom 20 Euro Champagner wirst du sicherlich drastisch senken :P

Gruss

dylan
Offline

weinfex

Administrator

  • Beiträge: 1210
  • Bilder: 1
  • Registriert: Do 5. Aug 2010, 22:00
  • Wohnort: Wiesbaden

Re: Restaurantempfehlungen

BeitragDi 23. Nov 2010, 00:07

dylan hat geschrieben:.
...und den Preis vom 20 Euro Champagner wirst du sicherlich drastisch senken :P

Gruss

dylan


mach Dich nur lustig über mich... ;)
Grüsse weinfex
Offline
Benutzeravatar

Erdener Prälat

  • Beiträge: 758
  • Bilder: 0
  • Registriert: Di 7. Dez 2010, 00:24
  • Wohnort: Erfurt

Re: Restaurantempfehlungen

BeitragDi 7. Dez 2010, 15:21

dylan hat geschrieben:Hallo Andreas,

wir waren vor einigen Wochen mal wieder in Wiesbaden und haben im "M" auf der Taunusstrasse wirklich sehr gut gegessen zu ebenfalls fairen Preisen. Die Ente im WH ist doch wohl auch nicht sooo schlecht. Es gibt wirklich schlimmeres als Wiesbaden (z.B. Weimar :x )

Beste Grüsse

dylan

Hallo Dylan,

verglichen mit Jena ist Weimar (auch Erfurt) das Paradies. Die Gastronomie könnte man gerne von dort importieren.

Beste Grüße,
Jochen
Offline
Benutzeravatar

dylan

  • Beiträge: 604
  • Registriert: Mo 22. Nov 2010, 16:04
  • Wohnort: NRW

Re: Restaurantempfehlungen

BeitragDi 7. Dez 2010, 16:46

Hallo Jochen,

da ich des öfteren beruflich im Osten unterwegs bin, wäre ich für Tipps dankbar. In Weimar habe ich zweimal im Dorint gegessen, und war jedesmal recht zufrieden. Beim letzten Besuch war ich dann bei einem angeblich angesagten Italiener und musste feststellen, dass die ein Reh offensichtlich nicht erlegen sondern in der Pfanne totquälen.
Bei meinem Erstbesuch habe ich ein Weinlokal besucht, dass zwar mit einer grossen Auswahl an heimischen Gewächsen (Saale-Unstrut) aufwartete, jedoch offensichtlich nicht in der Lage war, Convenience Food auf angemessene Temperatur zu bringen.
Also immer her mit Insideradressen!

Grüsse

dylan
Offline

weinfex

Administrator

  • Beiträge: 1210
  • Bilder: 1
  • Registriert: Do 5. Aug 2010, 22:00
  • Wohnort: Wiesbaden

Re: Restaurantempfehlungen

BeitragDi 7. Dez 2010, 16:51

Hallo Wolfgang,

das hört sich ja richtig "lecker" an... :P
Grüsse weinfex
Offline
Benutzeravatar

innauen

  • Beiträge: 3395
  • Bilder: 8
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 12:33
  • Wohnort: Berlin

Re: Restaurantempfehlungen

BeitragDi 7. Dez 2010, 17:32

Hallo Dylan,

Küche im Osten ist generell schwierig, weil die bürgerlich hedonistische Basis dafür fehlt - sage ich jetzt mal als Ossi.

drei Tipps:

Hotel zur Bleiche, Spreewald. Sehr gute Weinkarte, nicht nur für ostdeutsche Verhältnisse (zB Chateau Musar!), gute Küche.

Erstaunlich gute Küche und nette Weinkarte: Wanzleben, Hotel und Restaurant. Übrigens eine der wenigen Flachlandburgen Deutschlands (geht in der Börde auch gar nicht anders. Da gibt es keine Erhebungen). Vielleicht kann Torsten etwas zum gegenwärtigen kulinarischen Niveau sagen.

sodann mit viel deutschem Wein: http://www.hausamsee.de/ in MeckPomm

Grüße,

wolf
„Es war viel mehr.“

Johnny Depp dementiert, 30.000 Dollar im Monat für Alkohol ausgegeben zu haben. (Quelle: „B.Z.“)
Nächste

Zurück zu Wein in der Gastronomie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen