Aktuelle Zeit: Mi 14. Nov 2018, 14:14


auch Hilfe! alkoholfreier Wein

Neues aus Wissenschaft, Medizin und Spökenkiekerei
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6811
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 07:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: auch Hilfe! alkoholfreier Wein

BeitragSa 15. Apr 2017, 10:18

Am Karfreitag kann man ja auch einmal auf Alkohol verzichten, daher wurde der alkoholfreie Muskateller von Torres (unter der Marke "Natureo free") geöffnet. Ich war neugierig, ob sich seit meinem letzten (fast traumatischen) Erlebnis mit alkoholfreiem Wein vor vielen Jahren in Schweden etwas verbessert hat. ;)

Kurz gesagt: ja, ganz eindeutig! Der "Wein" ist von der Aromatik ganz typisch Muskateller, intensive und schöne Aromatik. Am Gaumen frisch, säurebetont, leicht restsüß (4 g/l laut Etikett), schmeckt natürlich nicht wie Wein, eher wie Limonade, in seiner Art aber sehr gut gemacht und attraktiv.

Könnte ich mir sehr gut vorstellen, wenn man keinen Alkohol trinken möchte oder darf (aus gesundheitlichen Gründen oder als Autofahrer). Macht sich für meinen Geschmack als Speisenbegleiter auch besser als Softdrinks oder auch "richtige", aber eben auch ziemlich süße Fruchtsäfte.

Grüße,
Gerald
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 1201
  • Bilder: 3
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: auch Hilfe! alkoholfreier Wein

BeitragSa 15. Apr 2017, 12:50

Gerald hat geschrieben:Könnte ich mir sehr gut vorstellen, wenn man keinen Alkohol trinken möchte oder darf (aus gesundheitlichen Gründen oder als Autofahrer).


Wenn ich tatsächlich mal in die Situation kommen sollte, daß ich dauerhaft (!) keinen Alkohol mehr zu mir nehmen kann, würde ich mir sowas vielleicht auch mal (wieder) überlegen. Denn meine -zugegebenermaßen spärlichen- Erfahrungen mit alk-freien Weinen (und Bieren) waren bis jetzt alles andere als in irgend einer Weise befriedigend. Soll ja schließlich geschmacklich Spaß machen. Ansonsten greife ich lieber zum Wasser und / oder zu schönen Fruchtsäften, meist sortenreine Apfelsäfte (z.B. aus Südtirol oder aus dem Münsterland) oder auch Birnen- und Mangosäfte...
Viele Grüße
Erich


Über Geschmack soll man nicht streiten, vorausgesetzt man hat einen...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6811
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 07:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: auch Hilfe! alkoholfreier Wein

BeitragSa 15. Apr 2017, 12:58

Ansonsten greife ich lieber zum Wasser und / oder zu schönen Fruchtsäften, meist sortenreine Apfelsäfte (z.B. aus Südtirol oder aus dem Münsterland) oder auch Birnen- und Mangosäfte...


ja klar, nur empfinde ich auch bei den Säften als Essensbegleiter die Süße störend, vielleicht bin ich ja hier überempfindlich. Da bleibt für mich eben nur Mineralwasser oder ungesüßter Tee bei asiatischer Küche.

Grüße,
Gerald
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 1201
  • Bilder: 3
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: auch Hilfe! alkoholfreier Wein

BeitragSa 15. Apr 2017, 18:02

Gerald hat geschrieben:ja klar, nur empfinde ich auch bei den Säften als Essensbegleiter die Süße störend


Es kommt sehr stark darauf an, welchen Saft man auswählt. Z.B. reinsortiger Apfelsaft von Boskoop oder Rotem Bergapfel ist recht frisch-fruchtig. Man kann ohne weiteres mit solchen Säften ein ganzes Menü hervorragend begleiten. Ich war letztes Jahr mal am Ritten in Oberbozen im "1908", da wird zum Menü sowohl eine Wein- als auch eine Apfelsaftbegleitung angeboten. Sicher sind die Möglichkeiten nicht ganz so mannigfaltig wie beim Wein, aber die verfügbare Vielfalt ist doch erstaunlich. Ich habe im steten Wechsel gut 20 verschiedene Sorten Apfelsaft im Haus, die bezüglich Aromatik, Säure- und Süßegehalt, Würzaromen etc. sehr unterschiedlich sind, da kann man einiges machen...
Viele Grüße
Erich


Über Geschmack soll man nicht streiten, vorausgesetzt man hat einen...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

Judo

  • Beiträge: 119
  • Registriert: Di 27. Nov 2012, 14:50
  • Wohnort: Bayern

Re: auch Hilfe! alkoholfreier Wein

BeitragSa 15. Apr 2017, 20:09

Probiert mal die alkoholfreien "Sekte" von Jörg Geiger. Er nennt die "Priseccos". Tolle Geschmackskombinationen, zum Aperitif, zum Essen oder einfach so. Sind weniger süß als reine Fruchtsäfte und mit der Kohlensäure frisch und spritzig.
Leider nicht ganz günstig, aber man sollte sein Getränkebudget nicht am Alkohol festmachen (nach dem Motto "was alkoholfreies darf max. 2€ kosten) und sich freuen, dass man Genuss auch ohne "Nebenwirkungen" bekommt.
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 1201
  • Bilder: 3
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: auch Hilfe! alkoholfreier Wein

BeitragSa 15. Apr 2017, 20:18

Danke für den Hinweis! Habe mir mal die Heimseite angesehen, schaut interessant aus!

Übrigens: die von mir o.g. Apfelsäfte kosten im Mittel schon ca. 4 Euronen / Flasche, im Extremfall sogar 9 EUR/Fl. ab Hof (Kohl, Wintercalville bzw. Ananasrenette)...
Viele Grüße
Erich


Über Geschmack soll man nicht streiten, vorausgesetzt man hat einen...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6811
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 07:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: auch Hilfe! alkoholfreier Wein

BeitragSo 16. Apr 2017, 07:49

Der erwähnte Muskateller "Natureo" von Torres kostet auch so um die 7 Euro, was ich durchaus für gerechtfertig halte (Produktion ist ja aufwändiger als "normaler" Wein, auch wenn der gewonnene Alkohol anderweitig weiterverwendet werden kann).

Grüße,
Gerald
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 826
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 13:53

Re: auch Hilfe! alkoholfreier Wein

BeitragFr 21. Apr 2017, 15:08

Vor einiger Zeit erzählte mir ein Bekannter, der durchaus ein gutes Glas Wein zu schätzen weiß, er hätte auf einer Veranstaltung alkoholfreien Wein getrunken und er sei von der Qualität positiv überrascht gewesen. Ich selbst habe mal vor Jahren alkoholfreien Wein probiert, das Ergebnis war meiner Erinnerung nach aber - um es höflich zu sagen - sehr ernüchternd. Jedenfalls musste ich an die Bemerkung des Bekannten denken, als ich neulich mal vor einem Regal mit alkoholfreiem Wein stand. Aus einem inneren Impuls heraus griff ich mir dann eine Flasche des meines Wissens wohl größten deutschen Produzenten dieses Getränks.

Carl Jung, Riesling De-Alcoholised Wine, o.J.

Eher indifferent traubige Nase, Apfel, ein wenig Zitrus, die Riesling-Frucht ist mit einigem guten Willen erkennbar. Am Gaumen wieder vorwiegend gelber und grüner Apfel, milde Säure, etwas Süße, in Anklängen gewisse Riesling-Aromatik, leicht , dünn uns insgesamt leer wirkend, gewisse Frische, aber von "richtigem" Wein doch recht entfernt.

Insgesamt geht die Sache doch eher Richtung Traubensaft mit wenig Zucker oder Weinlimonade, durch den fehlenden Alkohol (laut Etikett unter 0,5%) wirkt dieser "Wein" kastriert oder amputiert, diese Begriffe gehen mir durch den Kopf.

Eine echte Alternative zu Wein ist das m.E. nicht, aber als alkoholfreies Getränk meinetwegen. Jedenfalls ist das im Ergebnis gar nicht so scheußlich, wie ich das in Erinnerung hatte, sondern problemlos trinkbar. Dennoch: Einen hochwertigen Tee oder einen guten, interessanten Saft ziehe ich dem dann doch vor. Die Flasche kostet übrigens um die fünf Euro.
Beste Grüße
Gaston
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6811
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 07:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: auch Hilfe! alkoholfreier Wein

BeitragMo 22. Okt 2018, 15:21

Gestern habe ich auch den alkoholfreien Syrah "Natureo" von Torres probiert. Wie schon der Muskateller eigentlich ein recht schönes Getränk mit dunkelbeerigen Aromen, rund am Gaumen, auch dezente Tannine. Nur eben wie ein "richtiger" Wein schmeckt er nun mal nicht.

Wenn ich aber an die gerade aktuelle Diskussion über die (nicht zulässige) Verarbeitung von Traubenübermengen zu Traubensaft denke: da würde ich den Natureo eigentlich einem roten Traubensaft vorziehen: mehr aromatische Komplexität - und die bei Traubensaft meist zu vordergründige Süße ist auch kein Thema ...

Grüße,
Gerald
Vorherige

Zurück zu Macht Wein krank oder gesund?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen