Aktuelle Zeit: So 31. Mai 2020, 00:02


Neues Innovatives 12 Punkte Weinbewertungssystem

Sterne, Punkte, Trauben - oder Obstkörbe
  • Autor
  • Nachricht
Offline

pramaxx

  • Beiträge: 2
  • Registriert: Mi 6. Nov 2019, 13:51

Neues Innovatives 12 Punkte Weinbewertungssystem

BeitragMi 6. Nov 2019, 15:35

Hallo liebe Weinfreunde,

In Zusammenarbeit mit einem Sommelier haben wir ein neues und modernes 12 Punkte Weinbewertungssystem entwickelt.

Natürlich kann man jetzt sagen, warum verwendet man nicht eines der vielen Punkte Systeme die es bereits gibt? Ja, selbstverständlich haben wir uns die Bewertungssysteme angesehen! Aber was soll ich mit einem 100 Punkte System, wenn ich erst ab 90 Punkte eine Aussage treffen kann?
Wir möchten mit unserem 12 Punkte System eine größere Spanne bieten um den bewerteten Wein passend einsortieren zu können.

    Bitte um eine Meinung eurerseits um die Vorteile und auch Nachteile besser einschätzen zu können.
    Was haltet ihr davon?
    Und könnt Ihr das Bewertungssystem „lesen“ um eine bessere Einschätzung zum Wein zu bekommen?

12 Punkte: exzellent
Ein absolut außergewöhnlicher Wein mit Weltklasse, bei dessen Genuss einem die Worte fehlen. Nur sehr wenige absolute Spitzen-Weine erreichen diese Punktezahl.
10-11 Punkte: ausgezeichnet
Ausgezeichnete ausgewogene Weine, die wir ohne zu zögern weiterempfehlen können. Ein sehr guter Gesamteindruck mit einer tollen Balance und Charakter. Ein perfekt ausgeglichenes Spiel zwischen Säure Süße Frucht und Tanninen.
7-9 Punkte: überdurchschnittlich
Ein sehr guter Wein mit hohem Genuss. Trotz der wenigen Abzüge macht der Wein einen guten Gesamteindruck und ist daher zu empfehlen.
6 Punkte: durchschnittlich
Ein guter Wein, der trinkbar ist. Ein ausbalancierter Genuss mit ein paar Schwächen wie z.B. Länge, Struktur oder Tiefe.
1-5 Punkte: unterdurchschnittlich
Ein Wein, der trinkbar ist, aber eindeutige Schwächen aufweist. Bspw. wenig bis gar kein Ausdruck. Flach oder auch leer, dünn.

Wir würden uns über ein paar Anregungen oder Ergänzungen freuen.

Vielen Dank für eure Meinung
Gruß
Pramaxx
Dateianhänge
Star 5 - paint 01.gif
Offline
Benutzeravatar

maha

  • Beiträge: 989
  • Bilder: 3
  • Registriert: Di 18. Jun 2013, 15:56
  • Wohnort: FFM

Re: Neues Innovatives 12 Punkte Weinbewertungssystem

BeitragMi 6. Nov 2019, 17:14

Hallo,

meine Persönliche Meinung;
Ich brauche gar kein Punktesystem, und schon gar kein neues. Ich tu mich schon schwer genug die bereits existierenden Systeme einzuordnen.
Da aber viele Verkoster Punkte vergeben - in welchem System auch immer - ist es für mich unabdingbar, die Vorlieben des entsprechenden Punkte-Vergebers zu kennen, um die Punkte entsprechend einordnen zu können.

Und da liegt für mich bei der ganze Bepunkterei der Hase im Pfeffer. Welches System dabei zugrunde gelegt wird, ist mir im Grunde eigentlich relativ egal. Punkte alleine sagen mir über den Wein gar nichts. Ich muss wissen wer sie vergeben hat, welchen Weinstil ihm (oder ihr) gefällt, in welchem Stadium sich der Wein befindet (bsp. BDX Fass- bzw. Potentialbewertung, Altwein, ...), welches Ziel derjenige Verfolgt (Händler, Blogger, verdient er damit Geld, ...), etc. Je mehr Infos ich darüber habe, desto besser kann ich die Punkte einordnen.

Euer 12er System hat für mich somit keine weiteren Vor- oder Nachteile gegenüber eines 20er oder 100er Systems.

Gruss
Marko
Der schönste Sport ist der Weintransport!
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 3242
  • Bilder: 9
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Neues Innovatives 12 Punkte Weinbewertungssystem

BeitragMi 6. Nov 2019, 17:28

Hmmm, innovativ ist da für mich nur, daß es einen anderen Zahlenraum bedient als die üblichen Skalen bis 20 oder 100. Ansonsten krankt es wie jedes System (mein 25-Punkte-System genauso) daran, daß es Holprigkeiten bei der Vergleichbarkeit gibt, denn die qualitativen Bewertungen im Detail und Gesamten sind letztlich höchst subjektiv. Dazu kommt, daß die Gewichtung der Bewertungskriterien nicht klar ist. Also Aussehen, Geruch, Geschmack, Gesamteindruck etc. Oder gibt es die gar nicht und es wird nur jeweils an Benchmarks ausgerichtet? In dem Fall stellt sich die Frage, was die Benchmarks sind und zudem drohen die Wertungen des jeweiligen Verkosters im Laufe der Zeit nach oben hin abzudriften.

Ich nutze ja selbst ein Punkte-System, bei welchem ich vorsätzlich einen Zahlenraum verwende, den es ansonsten nicht gibt. Ich verwende das allerdings in erster Linie für mich selbst, andere Punkte schaue ich mittlerweile gar nicht mehr an, da aufgrund unterschiedlicher Gewichtungen und subjektiver Einschätzungen ein und derselbe Wein gerne eine Punktedifferenz von 5, 6, 7 Punkten aufweist. Und befangene Personen wie Händler, Profiverkoster, Erzeuger etc. hauen eh meist noch was oben d'rauf -bewußt oder unbewußt-.

Das heißt zumindest für mich, daß ich sicher nichts mit diesem System anfangen werde, ich verlasse mich bei fremden Verkostungen lieber auf die textlichen VKN's, vorzugsweise von Leuten, die die Weine, die sie verkosten, auch selbst bezahlt haben...
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 2026
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Neues Innovatives 12 Punkte Weinbewertungssystem

BeitragMi 6. Nov 2019, 17:47

Wer ist "wir"?
Dein Beitrag macht auf mich den Eindruck, einem kommerziellen oder zumindest professionellen Umfeld entsprungen zu sein, womöglich auch einem akademischen.

Davon abgesehen: Was Marko schreibt.
Kein System objektiviert oder normiert auch nur die Bewertungen, ausnahmslos. Also muß der Kontext bekannt sein, um etwas damit anfangen zu können. Eine bessere Einschätzung von Wein durch ein anderes numerisches System ist prinzipiell nicht möglich, es sei denn, das Vergleichssystem wäre zu grob abgestuft, und auch dann hält sich der Gewinn in engen Grenzen.

Ich selber bewerte überhaupt nicht numerisch. Skalare halte ich erst recht für ungeeignet, "Weine (besser) einschätzen zu können".
Besten Gruß, Karsten
Offline
Benutzeravatar

weingeist

  • Beiträge: 979
  • Registriert: Mi 28. Mär 2012, 20:37
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Neues Innovatives 12 Punkte Weinbewertungssystem

BeitragMi 6. Nov 2019, 18:12

pramaxx hat geschrieben:[/b]
    Was haltet ihr davon?

Wenn ich ehrlich sein soll...nichts.

Das liegt aber daran, dass ich mit dem 100er noch nie etwas anfangen konnte (da bin ich bei Euch, wer auch immer hinter "pramaxx" steckt), und sich, wenn schon Punkte, bei mir das 20er eher manifestiert hat. Ich kann auch nichts mit einem Punktesystem anfangen, wo ein Wein nur dann die "Höchstnote" erreichen kann, wenn der Verkoster noch 3 Nachkaufpunkte dazugibt.

Euer System könnte man gleich auf das österreichische Schulnotensystem von 5 (unterdurchschnittlich) bis 1 (exzellent) herunterbrechen. Dann würdet ihr wenigstens nicht 5er, 3er, 2er und 1er Schritte bei den unterschiedlichen Wertungen haben. Das ist alles in sich, jedenfalls meiner Ansicht nach, inkonsequent (was aber wohl für alle Punktesysteme gilt).

Nur so nebenbei, weil erwähnt wird, dass ihr auch mit einem Sommelier zusammengearbeitet habt. Wenn mir ein Sommelier, einen Weinvorschlag mit Punkten von Parker oder sonst wem, anstelle einer ordentlichen Einschätzung schmackhaft machen wollte, würde bei mir das großes Erstaunen hervorrufen.
Liebe Grüße
weingeist
Offline

Michl

  • Beiträge: 770
  • Registriert: Di 22. Okt 2013, 19:04

Re: Neues Innovatives 12 Punkte Weinbewertungssystem

BeitragMi 6. Nov 2019, 20:36

Im Gegensatz zu meinen Vorrednern, deren Argumente aber für mich völlig plausibel sind, halte ich Punkte durchaus für einen Gewinn. Sie helfen zwar nicht den Charakter eines Weines einschätzen zu können (was natürlich am wichtigsten ist), aber sie helfen mir doch letztlich sehr, einen Eindruck von der Gesamtqualität zu bekommen. Es gibt nur ganz wenige Verkoster, die über ein so hohes sprachliches Vermögen verfügen, dass sie mir auch ohne Punkte einen genauen Eindruck von der Qualität vermitteln können. Dennoch halte ich das vorgeschlagene System 1. für überflüssig, weil es keinen Mehrgewinn bietet, 2. für irrelevant, da es sich mangels Bedarf nicht durchsetzen wird und 3. für defizitär, weil es wie andere Systeme auch, den schwachen Weinen viel zu großen Punktespielraum einräumt.
Viele Grüße

Michl
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4602
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Neues Innovatives 12 Punkte Weinbewertungssystem

BeitragMi 6. Nov 2019, 22:33

Michl hat geschrieben:m Gegensatz zu meinen Vorrednern, deren Argumente aber für mich völlig plausibel sind, halte ich Punkte durchaus für einen Gewinn. Sie helfen zwar nicht den Charakter eines Weines einschätzen zu können (was natürlich am wichtigsten ist), aber sie helfen mir doch letztlich sehr, einen Eindruck von der Gesamtqualität zu bekommen.


Das sehe ich sehr ähnlich. Und deshalb stehe ich dazu, dass ich als Amateur :oops: meine VKNs in aller Regel mit Punkten garniere.

Michl hat geschrieben:Dennoch halte ich das vorgeschlagene System 1. für überflüssig, weil es keinen Mehrgewinn bietet....


Auch ich erkenne bei dem vorgeschlagenen 12-Punkte-System keinen Mehrwert. Außerdem bilde ich mir ein, im langjährigen Umgang mit der 100er-Skala ein gewisses Feeling für deren Relationen entwickelt zu haben (nicht in einem "objektiven" Sinne natürlich, sondern im Rahmen meiner subjektiven Wahrnehmung und Wertung!). Insofern werde ich ganz sicher nicht mehr auf ein anderes System wechseln, sondern hier tritt für mich klar der Artikel 6 des Kölschen Grundgesetzes in Kraft: "Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domet." :mrgreen:

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

pramaxx

  • Beiträge: 2
  • Registriert: Mi 6. Nov 2019, 13:51

Re: Neues Innovatives 12 Punkte Weinbewertungssystem

BeitragDo 7. Nov 2019, 11:04

Hallo zusammen,

Vielen lieben Dank für eure Meinungen zum Punktesystem!

Ich habe es ja so gewollt ;)
Gibt es den jemanden der die 12 Punkte Scala gut findet? .. oder zumindest für eine gute interessante Idee hält?


Hintergrund des 12 Punktesystems war, dass ich als „Wein Laie“ die verschiedenen Flaschen nach einiger Zeit nicht mehr auseinander halten konnte.
Man bestellt sich also ein 12er Probierpaket um fest zu stellen welche Flasche man noch mal bestellen kann. Aber nach einem Jahr kann ich mich nicht mehr dran erinnern welche mir persönlich am besten gefallen hat. (warten auf ein passendes Angebot wie z.b. 6+6 oder 40% etc.)

Im Laufe eines Jahres bestellt man sich ca. 3 – 4 Weinpakete mit je 12 Flaschen, so kommen man eben 48 unterschiedliche Weinflaschen zustande. (oder mehr).
Bevor ich nun anfange für mich die großen 90 – 100 Punkte zu vergeben, habe ich für mich eine eigene 12 Punkte Geschmacksscala gebaut.

Wenn ich nun den großen „Parker“ spiele, würden bei meinen 48 Flaschen die meisten Bewertungen zwischen 88 und 93 liegen. … das hilft mir nicht Persönlich.

Ich habe kaum Zeit während des Essens den Wein mit schicken Worten zu beschreiben. – daher die Punkte.


Sicherlich muss jeder selbst entscheiden wie man das macht. Geschmäcker sind verschieden.


Gruß
Pramaxx
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 2026
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Neues Innovatives 12 Punkte Weinbewertungssystem

BeitragDo 7. Nov 2019, 18:04

pramaxx hat geschrieben:Wenn ich nun den großen „Parker“ spiele, würden bei meinen 48 Flaschen die meisten Bewertungen zwischen 88 und 93 liegen. … das hilft mir nicht Persönlich.
...und nach Deinem System lägen dieselben Weine dann bei 9 oder 10. Das hilft Dir weiter?
Besten Gruß, Karsten
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 2026
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Neues Innovatives 12 Punkte Weinbewertungssystem

BeitragDo 7. Nov 2019, 18:12

Ah, doch kommerziell, wie man dem angehängten Foto entnehmen kann. Hätte ich mal genauer hingesehen.

Ich bin dann hier raus...
Besten Gruß, Karsten
Nächste

Zurück zu Bewertungssysteme und Weinbeschreibungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen