Aktuelle Zeit: Sa 16. Nov 2019, 01:58


Das 100 Punkte Bewertungssystem und wie es verwendet wird.

Sterne, Punkte, Trauben - oder Obstkörbe
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 2470
  • Bilder: 7
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Das 100 Punkte Bewertungssystem und wie es verwendet wir

BeitragMi 31. Jul 2019, 19:39

stollinger hat geschrieben:Teile ich so nicht. Für mich ist viel erheblicher, ob mir der Verkoster in seinen Motiven (warum macht er Verkostungen öffentlich, was ist sein Geschäfftsmodell) und in seinen Vorlieben bekannt ist, als dass mir sein genaues Punkteschema aufgeschlüsselt ist.

Ok, für mich ist es einer der zentralen Punkte, aufgrund derer ich die vergebenen Punkte nicht verstehe(n kann). Was bedeutet das jetzt im Klartext, wenn 5 + 10 + 17 + 3 + 50 = 85 Punkte vergeben werden? Was für ein Ranking steht da dahinter? Keine Ahnung! Dazu wird ja auch nicht erläutert, ob die Punkte stringent nach einer Bewertungstabelle vergeben oder einfach als gefühlter Benchmark-Vergleich "geschossen" werden, was ja dann beliebig in jede Richtung driften kann. Ja, ich versteh's nicht, deshalb geht mir das tatsächlich vollständig am ebensolchen vorbei. Nur besondere Schmankerl finden dann den Weg in's Langzeitgedächtnis, wie z.B. dieses hier:

viewtopic.php?f=19&t=4983&hilit=maroni&start=20#p112746
stollinger hat geschrieben:Deshalb werden die Weinführer für mich (leider) nicht irrelevant, sonder teilweise irreführend.

...deshalb lese ich sie erst gar nicht mehr... :mrgreen:
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Vorherige

Zurück zu Bewertungssysteme und Weinbeschreibungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen