Aktuelle Zeit: Sa 30. Mai 2020, 23:19


Wein wird sauer im Weinkühlschrank

Alles zu "my cellar is my castle"
  • Autor
  • Nachricht
Offline

leahcim

  • Beiträge: 12
  • Registriert: Mo 23. Mär 2020, 11:04

Wein wird sauer im Weinkühlschrank

BeitragMo 23. Mär 2020, 12:48

Hallo erstmal von einem Neuling :)

Ich möchte mich aus gutem Grund gerne richtig mit Weinlagerung und Temperierung beschäftigen. Seit paar Jahren habe ich hier einen Weinkühlschrank stehen, Marke CASO 66, mit 2 Kühlzonen. (Ich kann nicht beurteilen, ob das ein Klimaschrank oder Tempierschrank ist... :cry: ). Hier lagere ich hauptsächlich Rotwein, v.a. spanischen Ribera del Duero oder Rioja Reserva oder italienische Werke wie einen Ripasso oder diverse Chianti Classico Riserva. Flaschenpreise meist so um die 10-25€.

Jedenfalls stelle ich damit einige Probleme fest, die ich gern mit eurer Hilfe lösen würde.

Das größte Problem ist, dass ich regelmäßig Flaschen entnehme und diese ausgesprochen sauer sind. Das macht sich schon in der Nase bemerkbar, spätestens dann am Gaumen und der Abgang ist so sauer, dass es einen fast schüttelt. Nun frage ich mich woran das liegt....

-> dazu folgende Beobachtungen:

1. der Kühlschrank scheint die eingestellten Temperaturen nicht exakt zu treffen. Momentan sind oben 11° eingestellt und unten 13°. Aktuell (mit Bluetooth Thermometer überwacht) liegen wir bei 13,1° (oben) mit 52% LF und 14,1° (unten) mit 53% LF.

2. dazu kommt, dass im Tagesverlauf Temperatur und LF schwanken. In meiner App (die die Thermometer überwacht) sehe ich Schwankungen zwischen 11,7° und 13,2° (obere Zone) sowie 45% und 53%, mehrfach täglich (siehe Bild anbei).

Soweit meine Beobachtungen... dazu nun folgende Fragen (einige.. leider):

A) Ist das "sauer werden" des Weins objektiv ein Verfall/Schlechtwerden des Weins?
B) Kann das versauern durch die beschriebenen Schwankungen (2) oder Abweichungen (1) ausgelöst werden? Oder wodurch im Allgemeinen sonst?
C) Aufgrund des Problems denke ich über einen anderen Weg der Lagerung, z.B. anderen Weinkühlschrank nach. Nur möchte ich nicht vom Regen in die Traufe kommen... daher die Gretchenfrage:
Sind die Abweichungen oder Schwankungen euch auch von anderen Geräten (z.B. Liebherr/Swisscave etc.) bekannt oder ist das evtl. auf den ja eher günstigen CASO zurückzuführen?

Eine Anmerkung noch: der Schrank wurde schon 1x vom Hersteller getauscht. Das erste Modell davon hat 1x ohne Grund die Temperaturen auf 7° und 18° zurückgesetzt und dann beim zweiten Mal willkürlich die Kühlung auf über 30° hochgefahren (Absolut unklar wie)... das Ergebnis könnt ihr euch vorstellen... :o :o

Erstmal vielen Dank fürs Lesen und danke vorab für eure Antworten.

LG Michael
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 2026
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Wein wird sauer im Weinkühlschrank

BeitragMo 23. Mär 2020, 13:01

Moin Michael, willkommen!
leahcim hat geschrieben:A) Ist das "sauer werden" des Weins objektiv ein Verfall/Schlechtwerden des Weins?
Ich würde die Ursache in Deiner Perzeption suchen.
leahcim hat geschrieben:B) Kann das versauern durch die beschriebenen Schwankungen (2) oder Abweichungen (1) ausgelöst werden? Oder wodurch im Allgemeinen sonst?
Mir ist kein Mechanismus bekannt. Dafür müßtest Du schon Säure in die Flaschen einbringen. Wie soll das gehen?
leahcim hat geschrieben:C) [...] Sind die Abweichungen oder Schwankungen euch auch von anderen Geräten (z.B. Liebherr/Swisscave etc.) bekannt oder ist das evtl. auf den ja eher günstigen CASO zurückzuführen?
Sind bekannt, technisch begründet (Regelkreis) und unproblematisch für den Wein.

  • Trinkst Du die Weine dann mit Kühlschranktemperatur? Laß' sie warm werden und vergleiche.
  • Kaufe 2+ Flaschen desselben Weines, bewahre eine im WK auf, die andere außerhalb. Trinke beide direkt gegeneinander, bei identischer Temperatur und zur gleichen Zeit geöffnet.
  • Achte darauf, was Du gegessen hast. Süße Speisen lassen den Wein sauer erscheinen. Stärke (Baguette!) wird bereits im Mund in Zucker umgebaut.

Edit:
Von welchen Lagerzeiträumen sprechen wir eigentlich? Natürlich kommt es vereinzelt vor, daß bakteriell kontaminierte Weine einen Essigstich bekommen. Das passiert aber eher bei schon geöffneten Weinen, und würde ziemlich sicher nicht "regelmäßig" auftreten.
Besten Gruß, Karsten
Offline
Benutzeravatar

weingeist

  • Beiträge: 979
  • Registriert: Mi 28. Mär 2012, 20:37
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Wein wird sauer im Weinkühlschrank

BeitragMo 23. Mär 2020, 13:14

Hallo und Willkommen!

Grundsätzlich hatte ich die von Dir aufgezeigten Probleme noch nie (ich selbst habe zwei Weinkühlschränke im Keller stehen, das sind Schränke ohne Glastüren, die es früher mal zu kaufen gab, da ich nicht immer in den Weinkeller komme).

zu A) Natürlich ist das ein "Schlechtwerden" des Weines. Wenn Wein zu Essig wird, ist er hinüber.
zu B) Nein, jedenfalls würde ich das jetzt einmal so behaupten. Ob Du jetzt ein oder zwei Grad (oder auch mehr) an Deiner Wunschtemperatur (die sowieso grundsätzlich überschätzt wird) daneben liegst, bringt noch keinen Wein um. Genausowenig Temperaturschwankungen (vielleicht über Jahre gesehen). Ein kaputter (z. B. stark luftdurchlässiger) Korken oder beschädigter Schrauber schon eher. Eine unsaubere Vinifizierung genauso.
zu C) Sorry, aber - wie schon oben geschrieben - vom Schrank wird es nicht abhängen. Dieses seltsame Problem würde ich eher woanders suchen...
Liebe Grüße
weingeist
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 2026
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Wein wird sauer im Weinkühlschrank

BeitragMo 23. Mär 2020, 13:26

weingeist hat geschrieben:zu A) Natürlich ist das ein "Schlechtwerden" des Weines. Wenn Wein zu Essig wird, ist er hinüber.
Klar, wenn das so ist...
Aber ob die Sauerempfindung wirklich auf Essig zurückzuführen ist, wissen wir noch nicht. Meine Annahme war "nein", denn Essig im Wein ist recht eindeutig zu idenifizieren. Daß das evtl. auch gemeint sein könnte, fiel mir erst hinterher ein (daher das Edit).

Schau'n wir mal, was Michael schreibt...
Besten Gruß, Karsten
Offline

olifant

  • Beiträge: 3126
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 09:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Wein wird sauer im Weinkühlschrank

BeitragMo 23. Mär 2020, 14:26

... Rioja Reserva und Chianti Riserva sind nun mal per se nicht unbedingt die säureärmsten Weine. Wir hatten doch schon mal einen anderen Foristen, der bei Weinen extrem Säureempfindlich war und mit der Zeit geschmacklich dann bei eher säurearmen Weinen gelandet ist.

Ansonsten kann Überlagerung auch zu unharmonischen Säureeindrücken führen.
Da wir keinen Anhaltspunkt haben, um welche Weine und welche Jahrgänge es sich handelt, lohnt es auch nicht, dass man ggfls. eine wenig konkreter spekulieren könnte.
Grüsse

Ralf
Offline

leahcim

  • Beiträge: 12
  • Registriert: Mo 23. Mär 2020, 11:04

Re: Wein wird sauer im Weinkühlschrank

BeitragMo 23. Mär 2020, 14:44

amateur des vins hat geschrieben:Moin Michael, willkommen!

danke :)

amateur des vins hat geschrieben: Ich würde die Ursache in Deiner Perzeption suchen.

Was meinst du damit, woran kann das liegen?

amateur des vins hat geschrieben: Mir ist kein Mechanismus bekannt. Dafür müßtest Du schon Säure in die Flaschen einbringen. Wie soll das gehen?

Gute Frage.. evtl. Partikel in der Luft, die über den Korken in die Flasche gelangen? Gerät hat keinen Aktivkohle-Filter (ist das entscheidend?)

amateur des vins hat geschrieben: Sind bekannt, technisch begründet (Regelkreis) und unproblematisch für den Wein.

ok dann bin ich ja beruhigt

amateur des vins hat geschrieben: Trinkst Du die Weine dann mit Kühlschranktemperatur? Laß' sie warm werden und vergleiche.

Nein, ich lasse sie von 12/13° ca. 1,5-2h "warm" werden. Dekantieren würde ich sie nur, wenn wir Gäste haben - zu zweit brauchen wir 1-2 Tage für eine Flasche ;-)

amateur des vins hat geschrieben: Kaufe 2+ Flaschen desselben Weines, bewahre eine im WK auf, die andere außerhalb. Trinke beide direkt gegeneinander, bei identischer Temperatur und zur gleichen Zeit geöffnet.

Gute Idee, das werd ich mal machen!

amateur des vins hat geschrieben: Achte darauf, was Du gegessen hast. Süße Speisen lassen den Wein sauer erscheinen. Stärke (Baguette!) wird bereits im Mund in Zucker umgebaut.

Auch ein guter Tipp - meist koste ich den Wein nach einem Schluck Wasser. Daran liegt es wohl nicht, denke ich

amateur des vins hat geschrieben:
Von welchen Lagerzeiträumen sprechen wir eigentlich? Natürlich kommt es vereinzelt vor, daß bakteriell kontaminierte Weine einen Essigstich bekommen. Das passiert aber eher bei schon geöffneten Weinen, und würde ziemlich sicher nicht "regelmäßig" auftreten.

Bei den Fällen, bei denen ich den Wein zu sauer / vergoren fand, waren es 1-2 Jahre, evtl. etwas mehr.

Danke und LG!
Michael
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2953
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Wein wird sauer im Weinkühlschrank

BeitragMo 23. Mär 2020, 14:45

leahcim hat geschrieben:v.a. spanischen Ribera del Duero oder Rioja Reserva

Um welche Weine handelt es sich denn da konkret ?
Hast du Erfahrungen mit diesen Weinen als "nicht saure" Variante oder kommt es dir einfach nur sauer vor ?
V.a. Riojas der traditionellen Art haben eine verhältnismäßig hohe Säure, mit der viele nicht klarkommen
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline

leahcim

  • Beiträge: 12
  • Registriert: Mo 23. Mär 2020, 11:04

Re: Wein wird sauer im Weinkühlschrank

BeitragMo 23. Mär 2020, 14:47

weingeist hat geschrieben:Hallo und Willkommen!

Danke :)

weingeist hat geschrieben:Grundsätzlich hatte ich die von Dir aufgezeigten Probleme noch nie (ich selbst habe zwei Weinkühlschränke im Keller stehen, das sind Schränke ohne Glastüren, die es früher mal zu kaufen gab, da ich nicht immer in den Weinkeller komme).

Okay, gut zu wissen, dass es wohl nicht am Schrank liegt. Würdest du prinzipiell eher einen Schrank mit Edelstahltür (z.B. Liebherr WKR4211 oder Grand Cru 5551-21) einem mit Glastür vorziehen? (Licht vermutlich oder?)

weingeist hat geschrieben:zu A) Natürlich ist das ein "Schlechtwerden" des Weines. Wenn Wein zu Essig wird, ist er hinüber.

Ok danke. Dachte schon ich werde bescheuert :D

weingeist hat geschrieben:zu B) Nein, jedenfalls würde ich das jetzt einmal so behaupten. Ob Du jetzt ein oder zwei Grad (oder auch mehr) an Deiner Wunschtemperatur (die sowieso grundsätzlich überschätzt wird) daneben liegst, bringt noch keinen Wein um. Genausowenig Temperaturschwankungen (vielleicht über Jahre gesehen). Ein kaputter (z. B. stark luftdurchlässiger) Korken oder beschädigter Schrauber schon eher. Eine unsaubere Vinifizierung genauso.
zu C) Sorry, aber - wie schon oben geschrieben - vom Schrank wird es nicht abhängen. Dieses seltsame Problem würde ich eher woanders suchen...


Ok, das beruhigt mich auch schon.
Danke dir!
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 3242
  • Bilder: 9
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Wein wird sauer im Weinkühlschrank

BeitragMo 23. Mär 2020, 14:49

leahcim hat geschrieben:In meiner App (die die Thermometer überwacht) sehe ich Schwankungen zwischen 11,7° und 13,2° (obere Zone) sowie 45% und 53%, mehrfach täglich

...das sind aus meiner Sicht eher gute Werte, solche Schränke arbeiten ja praktisch immer mit einer Zweipunktregelung (also beim oberen Grenzwert Kompressor ein, beim unteren Grenzwert Kompressor aus) und selbst wenn der Kompressor tatsächlich stetig in der Leistung geregelt werden würde und keine Schalthysterese nötig wäre, sind 1,5 Kelvin Regelspanne für so ein Gerät sehr gut. Die Änderung der rel. Luftfeuchte hängt in erster Linie von den Feuchteschwankungen außerhalb des Gerätes statt und natürlich auch den Temperaturschwankungen darin. Über eine aktive Be- bzw. Entfeuchtung verfügt das Gerät ja nicht, soweit ich das der Caso-Heimseite entnehmen konnte.

Zu allem anderen haben die Vorschreiber schon genügend richtiges von sich gegeben... :D
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

leahcim

  • Beiträge: 12
  • Registriert: Mo 23. Mär 2020, 11:04

Re: Wein wird sauer im Weinkühlschrank

BeitragMo 23. Mär 2020, 14:55

austria_traveller hat geschrieben:
leahcim hat geschrieben:v.a. spanischen Ribera del Duero oder Rioja Reserva

Um welche Weine handelt es sich denn da konkret ?
Hast du Erfahrungen mit diesen Weinen als "nicht saure" Variante oder kommt es dir einfach nur sauer vor ?
V.a. Riojas der traditionellen Art haben eine verhältnismäßig hohe Säure, mit der viele nicht klarkommen


Hi Gerhard,
hier nur mal paar Beispiel von sauer gewordenen Weinen:

https://www.cielo-del-vino.de/castillo-de-el-cortijo-crianza-2007.html
Castillo de El Cortijo Crianza 2007
Wurde bei uns zuhause mal in Massen getrunken.. Nur leider ist das Weingut pleite gegangen :?

https://de.tannico.com/valtellina-superiore-sassella-riserva-docg-2015-aldo-rainoldi.html?utm_source=DE_ShoppingReach&utm_medium=cpc&utm_campaign=DE_shopping_reach&nol=true&ep=true&gclid=CjwKCAjwvOHzBRBoEiwA48i6Ani_ZXpYM6bTXv_icIy9S5DOHmlde1KCRG-YXEKn_bSk6IkxNpn2xhoCW6YQAvD_BwE
Auch dieses Mitbringsel aus dem Urlaub fiel dem leider zum Opfer.

https://www.vivino.com/la-maroggia-sforzato-di-valtellina/w/2041168?year=U.V.
Auch das als Beispiel, ein Sforzato Di Valtellina aus 100% Nebbiolo-Trauben

Bitte lass mich wissen, wenn du mehr Beispiele brauchst.

LG Michael
Nächste

Zurück zu Weinlagerung und Kellerzubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen