Aktuelle Zeit: Di 17. Okt 2017, 14:56


Wie den Lagerort bestimmen?

Alles zu "my cellar is my castle"
  • Autor
  • Nachricht
Offline

christoph.willibald.schluck

  • Beiträge: 11
  • Registriert: Mo 8. Jul 2013, 11:55
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Wie den Lagerort bestimmen?

BeitragMi 26. Jul 2017, 22:51

Hallo zusammen,

jahrelang habe ich mich drauf gefreut, jetzt weiß ich nicht weiter. Ich bin in ein großes Haus mit Garten gezogen und freue mich, endlich Platz für meinen Wein zu haben. Mit den vielen, nun vorhandenen Möglichkeiten ergeben sich jedoch viele neue Fragen, die mir eine Entscheidung bislang unmöglich machen.

Was ich will: Einen Ort, an dem ich mindestens 100 Flaschen sachgerecht lagern kann. Für etwa 10 Jahre reicht mir dabei. Mein Budget liegt bei ca. 1500 €. Eine aktive Kühlung will ich nach Möglichkeit vermeiden, es sei denn ich entscheide mich doch für die Notlösung Weinklimaschrank.

Ich fange mal mit der aussichtsreichsten Möglichkeit an, vielleicht ergibt es sich noch, über weitere zu diskutieren.

Möglichkeit 1: Ein Kellerraum ohne Licht, gefühlt relativ stabile Temperatur ca. 15* zur Zeit. Allerdings mit (isolierten) Heizungsrohren und mit einer klapprigen Holztür hinter einer Garage. Außerdem nicht sehr feucht, könnte aber schlimmer sein, Korken vermeide ich ohnehin nach Möglichkeit. Würde die Tür austauschen und den Raum selbst evtl. mit Styropor oder Fiberglas isolieren. Davor wüsste ich aber gerne, ob die Chancen gut sind, dass es am Ende auch hinhaut. Ich würde zu diesem Zweck die Temperatur in dem Raum und in der Garage den Sommer und den kommenden Winter messen.
Mein Frage: Wisst ihr, wie wie hoch die Temperatur für meine Zwecke maximal sein darf und wie viel Temperaturschwankung vertretbar ist? Bekommt man durch eine Isolierung zusätzliche Stabilität hin, oder ist das nur sinnvoll wenn man aktiv kühlt?

Vielen Dank für eure Erfahrungen
Offline
Benutzeravatar

maha

  • Beiträge: 620
  • Bilder: 2
  • Registriert: Di 18. Jun 2013, 15:56
  • Wohnort: FFM
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Wie den Lagerort bestimmen?

BeitragDo 27. Jul 2017, 09:25

Moin,

Hierzu gab es schon unzählige Diskussionen hier im Forum.
Einfach mal ein wenig suchen.

Nur soviel, bessere Bedingungen als 15 Grad stabil kann man nicht haben.

Gruß Marko
Der schönste Sport ist der Weintransport!
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 711
  • Bilder: 1
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Wie den Lagerort bestimmen?

BeitragDo 27. Jul 2017, 10:22

maha hat geschrieben:Nur soviel, bessere Bedingungen als 15 Grad stabil kann man nicht haben.


Das würde ich auch so sehen. Selbst wenn's an warmen Tagen mal in Richtung 20 °C gehen sollte, ist das aus meiner Sicht absolut unkritisch. Auch für verkorkte Weine. Und frostfrei muß der Raum im Winter halt sein. Aber wenn er nicht zu zugig ist (klapprige Holztüre?), helfen da sicher die Heizungsrohre. Eine zusätzliche Isolierung dämpft im Sommer die Spitzen etwas weg (wenn es welche geben sollte), im Winter kann sie die Frostfreiheit stützen, wenn es da Probleme geben sollte.
Viele Grüße
Erich


Über Geschmack soll man nicht streiten, vorausgesetzt man hat einen...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

christoph.willibald.schluck

  • Beiträge: 11
  • Registriert: Mo 8. Jul 2013, 11:55
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Wie den Lagerort bestimmen?

BeitragFr 28. Jul 2017, 12:31

Danke für die Antworten! Leider war meine gefühlte Temperatur um ein vielfaches zu optimistisch. Statt 15* ergab die Messung nun knapp 21*, was wohl auch damit zusammenhängt, dass der Warmwasserspeicher im Nebenraum in Betrieb genommen wurde und dessen Leitungen direkt an der benachbarten Wand entlang laufen. Ich schätze, dass wir das ganze Jahr über eine konstante Wärmequelle sein.
Glaubt Ihr, ich sollte es unter diesen Umständen überhaupt noch weiter probieren? Meine nächsten Schritte wären:
1. Linke Wand zum Heizungskeller hin möglichst stark isolieren
2. Decke (unter Wohnraum) isolieren
3. Kellerfenster zumauern und Schacht mit Erde füllen
4. An der Vorderwand eine gut schließende Tür einbauen und diese zusammen mit der Wand isolieren.

Unsicher bin ich bei der rechten Wand, diese grenzt an einen großen Schuppen (Temperatur etwa wie Außentemperatur), den ich als zweite Garage benutze. Ich könnte einen knappen Meter von der Wand des Schuppens entfernt eine kleine Mauer ziehen, und den Zwischenraum mit Erde füllen.
Offline
Benutzeravatar

weingeist

  • Beiträge: 782
  • Registriert: Mi 28. Mär 2012, 20:37
  • Wohnort: Wien
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Wie den Lagerort bestimmen?

BeitragFr 28. Jul 2017, 12:56

christoph.willibald.schluck hat geschrieben:...jahrelang habe ich mich drauf gefreut
Lass Dir diese Freude nicht nehmen und beginne bitte nicht, dieses Thema wissenschaftlich abhandeln zu wollen. Wenn Du Dir, wie schon von Marko vorgeschlagen, ein bisschen die anderen (unzähligen) Threads zu diesem Thema ansiehst, wirst Du erkennen, dass es dazu die unterschiedlichsten Meinungen gibt.

Bei 10 Jahren würde ich mir, ohne Erschütterungen, ohne Fremdgerüche (auch dazu gibt's die unterschiedlichsten Ansichten) und mit 21° C (und einigen kleinen Spitzen oder Tiefen) wirklich keine Gedanken machen.
Liebe Grüße
weingeist
Offline
Benutzeravatar

puschel

  • Beiträge: 384
  • Bilder: 0
  • Registriert: Sa 23. Apr 2016, 21:17
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Wie den Lagerort bestimmen?

BeitragSa 12. Aug 2017, 18:51

Hallo Christoph,
du solltest dir fuer die Lagerung deiner edlen Tropfen max 10 Jahre nicht so viele Gedanken machen. :D Wenn du die Raumtemperatur unter 20°C bekommst und permanente Temperaturschwankungen Tag/Nacht vermeiden kannst , der Raum auch noch recht dunkel ist und wie Herbert schon geschrieben hat, dein Wein erschütterungsfrei lagert , hast du schon sehr ordentliche Bedingungen.
Mein Weinkeller hat im Winter eine Temperatur von um die 15°C +/-1° , im Sommer 18°C +/-1° , d.h. ueber ' s Jahr schon
einen Temperaturunterschied von ca 3 , max 5 ° Grad. Die Luftfeuchtigkeit liegt um die 60-80%. Meine Weine liegen, ueber 80% haben einen Naturkorken, die restlichen 20% fallen auf Glasstopfen und Schrauber .
Übrigens auf der Rückseite einer Innenwand hängt ein Heizkörper, der sorgt im Winter dafür, daß es in meinem Weinkeller nicht zu kalt wird ;)
Also Christoph, fuer eine gut schließende Türe solltest du sorgen und v i e l l e i c h t die angrenzende Heizungsraumwand isolieren und das wird vermutlich reichen.
Gruß Adi
Save water, drink riesling

Zurück zu Weinlagerung und Kellerzubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Werben auf dasweinforum.de - Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen