Aktuelle Zeit: Do 25. Feb 2021, 05:32


Essen und Wein

Rezepte, Erfahrungsberichte, "the perfect match"
  • Autor
  • Nachricht
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1485
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 10:29

Re: Essen und Wein

BeitragDi 23. Feb 2021, 10:21

Kurze Notiz zur Kombi "Wein und japanisches Omelette":

Ich hatte einen "natural" aus Griechenland, den "Le Vigneron Grec" 2015 von Papargyriou ausgesucht, Assyrtiko, vergoren mit Schalen des Moschoudi, einer regionalen Muskatellervariation. Der Wein war vor und nach dem Essen sehr schön, aber zum Okonomiyaki ging er überhaupt nicht. Die Eier im Omelette machten aus der - eigentlich angenehmen - Phenolik ein fieses Brett. Eine ganz schlechte Kombination.

Richtig gut funktionierte dagegen die Alternative, ein "craft beer" namens Ribo aus dem Friaul, gebraut mit Most von Ribolla Gialla,daher leicht süß mit 1,3 g Zucker pro 100ml, mit 22 IBU etwa so bitter wie ein normales Lagerbier, aber etwas alkoholischer mit 6,5%. Das passte so gut, dass ich den zweiten Wein, den ich für den Notfall noch kaltgestellt hatte, gar nicht gebraucht habe.
Zuletzt geändert von mixalhs am Di 23. Feb 2021, 17:35, insgesamt 1-mal geändert.
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 2570
  • Bilder: 7
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 21:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Essen und Wein

BeitragDi 23. Feb 2021, 12:09

Danke für die Rückmeldung, Michael!

Nach dieser Erfahrung: Fallen Dir andere Weine ein, die passen könnten bzw. einen Versuch wert wären?
Besten Gruß, Karsten
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1485
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 10:29

Re: Essen und Wein

BeitragDi 23. Feb 2021, 17:31

Lieber Karsten,

wie Charlie sagte, als ich die Frage nach dem passenden Wein bei Facebook in einer Weingruppe stellte: "Das Ei macht mir Sorgen." Recht hat er! Ei-dominierte Speisen und Wein, das ist schon schwierig, nicht nur bei japanischen Gerichten; es gilt auch für Spaghetti Carbonara. Der Wein sollte nicht zu viel Säure haben und erst recht keine Gerbstoffe, etwas Restzucker kann nicht schaden. Im Netz habe ich dies gefunden:

http://www.japanese-food-and-wine.com/

Einen säurearmen Weißen von der Rhone könnte ich mir ganz gut vorstellen, auch einen leicht restsüßen Lambrusco, dann aber eher einen Reggiano als einen Grasparossa di Castelvetro. Nicht so gut kenne ich mich aus bei Pinot Gris aus dem Elsass, der, wenn er nicht ganz trocken ausgebaut ist, wohl auch passen könnte. Ähnliches gilt für Zierfandler, Rotgipfler und besonders Neuburger als eher säurearme Rebsorten aus Österreich. Etwas Restsüße wäre auf jeden Fall passend.

Alle eben genannte Weine liegen außerhalb meines üblichen Beuteschemas (säurebetont und mineralisch); daher würde ich meine Hand dafür nicht ins Feuer legen. Ansonsten Bier! Das war wirklich gut zum Omelette. Und auch beim Bier passte die leichte Restsüße (13 g/l) hervorragend.

Herzlichst, Michael
Zuletzt geändert von mixalhs am Di 23. Feb 2021, 20:02, insgesamt 1-mal geändert.
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 2570
  • Bilder: 7
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 21:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Essen und Wein

BeitragDi 23. Feb 2021, 18:44

Danke, Michael!
Weiße vom Rhône habe ich immer hier, auch wenn ich meist darauf achte, daß sie eher vergleichsweise viel Säure haben, was aber niemals auch nur annähernd rieslingesk sein wird. Mit den anderen Optionen einschließlich Bier wird's eher schwierig.

Ich werd' mir Deine Tips merken!
Besten Gruß, Karsten
Vorherige

Zurück zu Wein und Kochen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen