Aktuelle Zeit: Sa 21. Okt 2017, 01:16


Welcher Weißwein passt in den Coq au Vin ?

Rezepte, Erfahrungsberichte, "the perfect match"
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Allegro

  • Beiträge: 720
  • Bilder: 4
  • Registriert: Fr 4. Feb 2011, 19:48
  • Wohnort: Hessen
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Welcher Weißwein passt in den Coq au Vin ?

BeitragSo 8. Okt 2017, 20:47

Hallo zusammen,

nächstes Wochenende will ich für Gäste Coq au Vin machen.
Rotwein vertrage ich ja leider nicht mehr :cry: , also muss ich Weißwein nehmen.

Nun frage ich mich: muss es Riesling sein ? Oder geht auch ein ganz milder Weißwein wie z.B. ein Chardonnay (ohne Holz) oder ähnliches ?
Riesling vertrage ich nämlich wg. der Säure auch nur schlecht - und da ich den gleichen Wein dannn natürlich auch zum Essen servieren und auch selber trinken will .... :roll:

An Riesling hätte ich derzeit auch nur 2 Flaschen Müllenschen Hühnerberg Spätlese * aus 2008 da - der ist für sowas sicher auch schon zu alt (und zu kostbar zum Verkochen ....) .... oder je nur 1 Flasche Riesling einmal in trocken und einmal in halbtrocken aus 2011 von Dalgaard & Jordan ... das reicht ja dann auch nicht ... oder den trockenen ans Huhn und den halbtrockenen dazu trinken ? *grübel*
Viele Grüße - Allegro
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 2512
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:27
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Welcher Weißwein passt in den Coq au Vin ?

BeitragSo 8. Okt 2017, 21:51

Im Elsass nimmt man für die Weißwein-Variante grundsätzlich Riesling. Der ist dort allerdings meistens etwas säureärmer als in den nördlicheren deutschen Anbaugebieten, und könnte deshalb vielleicht auch für dich passen.

Ich würde daraus aber kein Dogma machen. Die feineren Aromen des Weins gehen beim Kochen ohnehin flöten, die Säure allerdings nicht - und mit zu wenig Säure stelle ich mir die Sache dann doch arg labberig und mehr im Schema "Krankenkost" vor. Die Sauce lebt halt schon von der Säure. Aber ein frischer Weißburgunder oder Silvaner könnte durchaus passen. Lassen würde ich aber irgendwelche Experimente mit Restsüße - weder beim Kochwein noch bei dem, den du dazutrinken möchtest.

Das Originalrezept mit Rotwein sah übrigens die Zubereitung mit Chambertin vor - aus Kostengründen wird das heute wohl kaum noch einer so nachkochen. Erfahrungsgemäß klappt das stattdessen auch sehr gut mit Chianti (ohne Neuholz), aber auch hier gilt: mit zu wenig Säure im Wein wird das nichts.

Gruß
Ulli
Offline
Benutzeravatar

Herr S.

  • Beiträge: 575
  • Bilder: 6
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 15:11
  • Wohnort: Bockenheim a.d. Weinstrasse
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Welcher Weißwein passt in den Coq au Vin ?

BeitragMo 9. Okt 2017, 09:15

Moin,

das klassische Pendant mit weißem Wein wäre übrigens Coq au vin jaune et aux morilles. Gut zubereitet absolut herrlich, ich durfte es einmal in der Bresse in einer etwas abgewandelten Variante essen.

Viele Grüße,
Björn
--------------------------------------------
"Tout homme a droit à vingt heures de liberté par jour"
(Wandspruch im "Het Goudblommeke in Papier")
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4196
  • Bilder: 1536
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 15:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bezug zu Wein: Weinhandel
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Welcher Weißwein passt in den Coq au Vin ?

BeitragMo 9. Okt 2017, 12:02

Herr S. hat geschrieben:Moin,

das klassische Pendant mit weißem Wein wäre übrigens Coq au vin jaune et aux morilles. Gut zubereitet absolut herrlich, ich durfte es einmal in der Bresse in einer etwas abgewandelten Variante essen.

Viele Grüße,
Björn


Nun ist ein Vin Jaune, der ja im Übrigen eine eigene Kategorie ist, nicht sooo teuer wie ein Chambertin, aber ich trinke den gelben Wein lieber dazu und verkoche dann lieber einen Tradition oer auch mal einen puren Savagnin für das Hähnchen mit Morcheln.Früher hatte ich auch öfter mal das Glück eim Château d´Arlay einen Vin de Cuisine erwerben zu dürfen, da sind "verunglückte" Vin Jaunes, bei deren Fässern während des über 6jährigen Fassausbaus die Florhefeschicht "riß". Aber die letzten Male hatte man immer grad davon nichts da....

In Südfrankreich hatte ich das auch schon mal mit Picpoul zubereitet... - aber wie Ulli schon bemerkte, die Weine sollten schon recht gut im Säurelevel sein und das wäre auch beim Savagnin oder beim Picpoul gegeben. Oder eben die Elsässer Variante mit Elsässer Riesling...
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline
Benutzeravatar

Allegro

  • Beiträge: 720
  • Bilder: 4
  • Registriert: Fr 4. Feb 2011, 19:48
  • Wohnort: Hessen
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Welcher Weißwein passt in den Coq au Vin ?

BeitragMo 9. Okt 2017, 17:53

@ Ulli, genau wegen der fehlenden Säure war ich eben unsicher ... mein letzter Coq au vin ist Jahre her und was ich damals an Wein genommen habe, weiß ich natürlich nicht mehr ...

@ Björn, ich musste erst mal googeln, was "Coq au vin jaune" überhaupt ist .... klingt interessant ... aber leider nicht umsetzbar ;)

@ Thorsten, von Picpoul habe ich ja im Leben noch nie was gehört ... und auch Savagnin ist hier leider nicht so einfach zu bekommen ...

Dafür hab ich heute bei einem (ohnhin geplanten) Ausflug nach FFM die Weinabteilung vom Karstadt inspiziert und dort tatsächlich 2 Elsässer Rieslinge gefunden :D Von einem davon habe ich 2 Flaschen mitgenommen - mit Sicherheit nichts Besonderes, aber hoffentlich brauchbar ... vor allem bin ich gespannt, wie ich den säuretechnisch vertragen werde ... dass Elsässer Riesling etwas milder sein soll als deutscher, war mir nicht bekannt ...

Vielen Dank für Eure Beiträge.
Viele Grüße - Allegro
Offline
Benutzeravatar

Allegro

  • Beiträge: 720
  • Bilder: 4
  • Registriert: Fr 4. Feb 2011, 19:48
  • Wohnort: Hessen
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Welcher Weißwein passt in den Coq au Vin ?

BeitragSa 14. Okt 2017, 21:51

Wie gut, dass ich das Huhn tatsächlich in Riesling geschmort habe - selbst der Elsässer Riesling war dafür sogar schon fast zu mild; ich musste am Ende noch mit ein wenig Zitronensaft nachhelfen ...

Dafür waren meine Gäste vom Coq au Riesling begeistert und auch der Elsässer Riesling Wolfberger 2016 wird sicher die nächsten Tage noch alle werden, denn er schmeckt sogar ganz anständig: fruchtig, sehr blumig, leichte Kräuternote und tatsächlich schön mild in der Säure.

Zum Essen getrunken haben wir dann allerdings einen anderen - nämlich einen "Trarbacher Hühnerberg Spätlese* 2008" von Martin Müllen, der hervorragend nicht nur zum Huhn, sondern auch zu Vorspeise und Dessert gepasst hat ....
Viele Grüße - Allegro
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 2512
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:27
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Welcher Weißwein passt in den Coq au Vin ?

BeitragSo 15. Okt 2017, 08:57

Hallo Allegro,

freut mich, dass es mit dem Riesling so gut geklappt hat!

"Wolfberger" ist der Markenname der meines Wissens nach größten Elsässer Genossenschaft mit Sitz in Eguisheim. Das ist ein Riesenladen mit einer Produktion von deutlich über 10 Millionen Flaschen im Jahr; man sieht die Weine mit ihrem markanten Etikett in fast jedem französischen Supermarkt.

Du hast vermutlich den Basisriesling erwischt, für den kommen die Trauben aus dem ganzen Elsass. Die Genossenschaft bietet auch höherwertige Weine an, und nach meiner Erinnerung ist hier alles technisch einwandfrei, wenn auch nicht sonderlich aufregend. Aber das ist bei dem Produktionsvolumen und der damit verbundenen Notwendigkeit zu einer gewissen Massenkompatibilität auch nicht zu erwarten.

Wenn dir der Stil grundsätzlich gefällt, könnte es sich für dich lohnen, sich mit Elsässer Wein etwas näher zu befassen. Mir sind die Weine von dort meistens zu säurearm... aber damit könnte es für dich ja gerade passen.

Gruß
Ulli
Offline
Benutzeravatar

Allegro

  • Beiträge: 720
  • Bilder: 4
  • Registriert: Fr 4. Feb 2011, 19:48
  • Wohnort: Hessen
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Welcher Weißwein passt in den Coq au Vin ?

BeitragSo 15. Okt 2017, 14:18

Danke für die Infos, Ulli.
Schon angesichts des Preises hatte ich eh nur einen einfachen Basis- oder Gutswein erwartet, aber dafür hatte mich der Wein echt angenehm überrascht. Und er schmeckte nach längerem Öffnen sogar noch besser und sogar auch noch in halbwarmen Zustand ...

Gerne würde ich mich durch die Elsässer Rieslinge durchprobieren - nur: wo bekommt man die her, wenn man keinen Ausflug dorthin machen kann ? :(
Viele Grüße - Allegro
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 2512
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:27
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Welcher Weißwein passt in den Coq au Vin ?

BeitragSo 15. Okt 2017, 15:36

Allegro hat geschrieben:Gerne würde ich mich durch die Elsässer Rieslinge durchprobieren - nur: wo bekommt man die her, wenn man keinen Ausflug dorthin machen kann ? :(

Allegro,

tja, da kann ich dir leider auch nicht helfen... Elsässer Weine kommen mittlerweile nur noch sehr selten in mein Glas.

Das war früher durchaus anders gewesen. Als ich vor 40 Jahren anfing, mich ernsthaft für Wein zu interessieren, waren die Elsässer extrem angesagt. Wer damals trockenen Weißwein trinken wollte, war auf Franken, Baden und eben das Elsass angewiesen, und Elsässer Weine wurden in riesigen Mengen importiert, insbesondere trockener "Edelzwicker", aber auch alles andere. Seit dem Ende der 80er ist das Elsass aber sukzessive völlig aus der Mode gekommen, und seitdem geht der Export nach Deutschland kontinuierlich zurück und macht heute nur noch einen kleinen Bruchteil dessen aus, was mal war.

Aber vielleicht kann jemand aus dem Forum mit einer Adresse dienen, bei der man noch ein gutes Sortiment findet.

Gruß
Ulli
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2395
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Welcher Weißwein passt in den Coq au Vin ?

BeitragSo 15. Okt 2017, 19:14

Allegro hat geschrieben:selbst der Elsässer Riesling war dafür sogar schon fast zu mild; ich musste am Ende noch mit ein wenig Zitronensaft nachhelfen ...

Wenn's so ist kannst du es das nächste Mal mit einem Uhudler probieren :mrgreen:
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Nächste

Zurück zu Wein und Kochen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Werben auf dasweinforum.de - Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen