Aktuelle Zeit: So 18. Aug 2019, 11:15


Sammelsurium historischer Jahrgänge

Berichte von Verkostungen mit Weinen aus mehreren Ländern/Regionen (sonst bitte im Länderforum einstellen)
  • Autor
  • Nachricht
Online

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4024
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Sammelsurium historischer Jahrgänge

BeitragMi 25. Jul 2018, 21:28

Nach längerer Zeit kam es gestern wieder einmal zur alten Runde mit Ralf Gundlach und dem Ostbelgier. Letzterer zog einen bemerkenswerten 1964er hervor:

Bild

Nachdem meine eigenen Altweinbestände langsam knapp werden, war das mal wieder eine sehr interessante Erfahrung.

Weiß zufällig jemand, was es damals mit den merkwürdigen "Sektionen" des Hallgartener Winzervereins (neben den "Deutschen" gab es wohl auch noch die "Buren" und die "Engländer") auf sich hatte?

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1233
  • Registriert: Mo 31. Jan 2011, 00:13

Re: Sammelsurium historischer Jahrgänge

BeitragSa 4. Aug 2018, 20:48

Interessant mal zu trinken: 1964 Wehlener Münzlay Auslese naturrein Weingut Weingroßhandel Peter Freimuth
Dunkles Bernsteingelb. Am Gaumen zeigen sich schon Liebstöckelnoten. Dezente Fruchtnoten beleben diesen Riesling und machen ihn noch durchaus trinkbar. Trotz fehlender Jahrgangssäure. Hätte ich schlimmeres vermutet. Insgesamt ein spannendes Erlebnis, wenn man bedenkt, das die Münzlay eine Großlage ist.

Gruß

Ralf
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1233
  • Registriert: Mo 31. Jan 2011, 00:13

Re: Sammelsurium historischer Jahrgänge

BeitragSa 4. Aug 2018, 21:06

Bernd Schulz hat geschrieben:Nach längerer Zeit kam es gestern wieder einmal zur alten Runde mit Ralf Gundlach und dem Ostbelgier. Letzterer zog einen bemerkenswerten 1964er hervor:

Bild

Nachdem meine eigenen Altweinbestände langsam knapp werden, war das mal wieder eine sehr interessante Erfahrung.

Weiß zufällig jemand, was es damals mit den merkwürdigen "Sektionen" des Hallgartener Winzervereins (neben den "Deutschen" gab es wohl auch noch die "Buren" und die "Engländer") auf sich hatte?

Herzliche Grüße

Bernd


Im Buch von Winfrid Heinen, Rheingau und hessische Bergstrasse, erschienen 1981 steht fogendes: " Die außergewöhnlichen Namen dieser Genossenschaften - "Die Buren", " Die Engländer", Die Deutschen", sprechen für die Originalität der Hallgartener Bevölkerung, deren Eigenwilligkeit im Rheingau sprichwörtlich ist. Die Hallgartener wissen natürlich um ihren Ruf, lächeln dazu und sind zufrieden.Bei der Vermarktung der Weine haben sich dieses besondere Ansehen und die zahllos damit verbundenen Geschichten als durchaus förderlich erwiesen".

Gruß

Ralf
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1233
  • Registriert: Mo 31. Jan 2011, 00:13

Re: Sammelsurium historischer Jahrgänge

BeitragSa 29. Sep 2018, 21:31

Im Glas ein Pfälzer:
1989 Forster Ungeheuer Auslese Weingut Julius Ferdinand Kimich
Dunkles Gelb in der Farbe. In der Nase mußte ich unwillkürlich an einen Rheingauer aus den fetteren Lagen denken. Am Gaumen ein eher auf der körperreichen Seite stehender Riesling. Nicht besonders komplex, aber mit Genuß zu trinken. Moderate Säure. Boytritis ist erstaunlicherweise bei diesem Jahrgang nicht vorhanden. Das ist insgesamt ein ganz schönes Altweinerlebnis, aber auch nicht mehr. 88 Punkte

Gruß

Ralf
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1233
  • Registriert: Mo 31. Jan 2011, 00:13

Re: Sammelsurium historischer Jahrgänge

BeitragSa 3. Nov 2018, 19:06

Spontan aufgemacht:
1981 Bernkasteler alte Badstube am Doctorberg Spätlese Weingut Karl Dillinger
Eine Flasche mit sehr guten Füllstand. Die Farbe tendiert zu einem satten Gelb. In der Nase leicht verwaschen. Am Gaumen präsentiert sich diese Spätlese aus einem doch eher mittelmäßigen Jahrgang erstaunlich frisch. Blind hätte ich eher auf einen 92er oder 94er getippt. Sehr schöne Säure.Dabei zeigt dieser gereifte Riesling durchaus noch frische Fruchtnoten Richtung Zitrus und mineralische Noten. Sicher, nicht die große Kunst und die Säure und der gute Füllstand ( und die damit verbundene perfekte Lagerung) begünstigt den frischen Eindruck. Aber insgesamt sehr, sehr erfreulich für eine 37 Jahre alte Spätlese, die heute als Kabinett durchgehen würde. Das Weingut scheint noch zu existieren. Und Rieslinge aus der alten Badstube gibt es ja auch nicht so oft. Und wenn, dann sind sie leider meistens eher hochpreisiger. Der Doctorberg im Anhang zieht. 86 Punkte

Gruß

Ralf
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1233
  • Registriert: Mo 31. Jan 2011, 00:13

Re: Sammelsurium historischer Jahrgänge

BeitragSo 27. Jan 2019, 22:53

Gestern Abend beim Ostbelgier mit Bernd getrunken:
1959 Winkeler Hasensprung Riesling Auslese von Brentano
Ich habe mir keine Notizen gemacht. Zuerst roch er geradezu besorgniserregend stark nach Sherry. Mit etwas Luft wurde das immer besser. Auch am Gaumen drehte er Schritt für Schritt immer mehr auf. Fast trockend anmutend zeigte er einen süssen Kern. Erstaunliche Fruchtnoten Richtung Orange für einen 60 Jahre alten Wein. Dabei eine präsente, sehr feine Säure trotz des Jahrgangs. Viel Kraft, aber niemals in die Breite gehend. Dabei noch mit einer eleganten Seite und sehr komplex. Und, wie gesagt, er wurde bis zum letzten Schluck immer besser.
Es ist immer schwierig, solche alten Weine zu bewerten. Aber Schluck für Schluck zog der mich immer mehr in seinen Bann. Ein ganz besonderes Altweinerlebnis. 94-95 Punkte

Gruß

Ralf
Online

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4024
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Sammelsurium historischer Jahrgänge

BeitragMo 28. Jan 2019, 00:06

Auch ich habe es als besonderes Erlebnis betrachtet, einen 59er aus einem heute leider nicht mehr existierenden Traditionsweingut mit besonderem Bezug zur deutschen Kulturgeschichte genießen zu dürfen. Und ich habe mir eine Notiz gemacht:

Bild

Meine (zuerst blind zustandegekommene!) Bewertung nach Punkten ist zwar nicht ganz so hoch ausgefallen, aber angesichts eines derartigen Weins vergisst man die Punkte am besten weitgehend. Jedenfalls ist die Faszination, die so etwas inzwischen bei mir hervorruft, nicht nur rein sensorisch bedingt....

Herzliche Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

puschel

  • Beiträge: 1177
  • Bilder: 0
  • Registriert: Sa 23. Apr 2016, 21:17

Re: Sammelsurium historischer Jahrgänge

BeitragDi 29. Jan 2019, 18:47

Ralf Gundlach hat geschrieben:Gestern Abend beim Ostbelgier mit Bernd getrunken:
1959 Winkeler Hasensprung Riesling Auslese von Brentano
Ich habe mir keine Notizen gemacht....Aber Schluck für Schluck zog der mich immer mehr in seinen Bann. Ein ganz besonderes Altweinerlebnis. 94-95 Punkte

Hallo Bernd,
hallo Ralf,
hallo Markus,
ich kann Eure Begeisterung nachvollziehen. Einen 60 Jahre alten Wein zu verkosten ist ein Erlebnis.
Einmal in meinem Leben hatte ich bisher einen 59er im Glas.... Der war damals jedoch erst 55-56 Jahre alt D.h. vor
ungefähr 4-5 Jahren. Es war eine, ganz aus der Nähe vom Winkeler Hasensprung , Winkeler Gutenberg Auslese 1959
vom Weingut Allendorf. Ulli Allendorf hat mich bei einem Besuch im Weingut ganz spontan dazu eingeladen.
Ein tolles Erlebnis :D
Gruß Adi
Save water, drink riesling
Offline

Ostbelgier

  • Beiträge: 316
  • Registriert: Do 27. Jan 2011, 13:59
  • Wohnort: Raeren, Belgien

Re: Sammelsurium historischer Jahrgänge

BeitragDo 31. Jan 2019, 19:17

Hallo zusammen,

-Adi: ja, diese Weine waren und sind ein Erlebnis. Wenn ich darüber nachdenke, wieviele 59er unsere Runde im Laufe der inzwischen vielen Jahre verkimmelt hat...und 64er, 53er usw. Das sind für mich immer Privilegien gewesen, und mir wird bewußt, dass solche Erlebnisse leider immer seltener werden, denn diese Pretiosen wachsen leider nicht auf Sträuchern und müssen natürlich auch irgendwann ausgetrunken werden.

Der Winkeler von Brentano (mit dem Winkel und dem springenden Hasen auf dem Etikett) in der alten, hohen Schlegelflasche war etwas ganz Besonderes. Von einer Tiefe und Struktur, die seinesgleichen sucht, mit altwein-typischen Rauchnoten und immer noch reifen Aprikosen im Geschmack, zurückhaltender Süße und einem Nachhall wie Orgelklang. Auch ich weiß um die Kultur, die dieses einst ruhmreiche Haus umweht, und war entsetzt, als ich 2012 dort vorbeifuhr und den Zustand des Hauses sah. Aber auch wenn ich nur den Wein isoliert betrachte, handelt es sich um eine außergewöhnliche Schönheit fortgeschrittenen Alters. Punkte zu vergeben habe ich für mich schon lange abgeschafft, aber müsste ich, würde bei Ralfs Urteil liegen.

Viele Grüße

Markus
Offline
Benutzeravatar

puschel

  • Beiträge: 1177
  • Bilder: 0
  • Registriert: Sa 23. Apr 2016, 21:17

Re: Sammelsurium historischer Jahrgänge

BeitragDo 31. Jan 2019, 19:59

Hallo Markus,
das das Weingut von brentano nicht mehr existiert ist sehr, sehr schade.
Das Brentanohaus allerdings ist zu neuem Glanz erstrahlt.
Also wenn du wiedermal in den schönen Rheingau fährst, kann du dort
Speisen, Trinken... von Ostern an auch im Garten - fast wie zu Goethes Zeiten :)
https://www.brentanohaus.de/
Gruß Adi
Save water, drink riesling
VorherigeNächste

Zurück zu Weinproben und Verkostungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen