Aktuelle Zeit: Mi 8. Jul 2020, 13:14


Sammelsurium historischer Jahrgänge

Berichte von Verkostungen mit Weinen aus mehreren Ländern/Regionen (sonst bitte im Länderforum einstellen)
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4672
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Sammelsurium historischer Jahrgänge

BeitragDo 24. Okt 2019, 20:31

Wenn man nach dem Ruppertsberger Luisenbusch googelt, findet man rein gar nichts. Es handelt sich offensichtlich um einen kuriosen Schreibfehler auf dem Etikett, welches ansonsten noch den Aufdruck "Erdmann und Kähler - Weinhof - Hamburg" trägt. Der Wein wurde also für einen Hamburger Händler abgefüllt und etikettiert.

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

stollinger

  • Beiträge: 666
  • Bilder: 0
  • Registriert: Sa 10. Dez 2016, 10:22

Re: Sammelsurium historischer Jahrgänge

BeitragDo 24. Okt 2019, 20:38

Das ist wie bei einem Fehldruck einer Briefmarke; jetzt bist du reich, Bernd!
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 3359
  • Bilder: 9
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Sammelsurium historischer Jahrgänge

BeitragFr 25. Okt 2019, 12:13

Na ja, die "blaue Mauritius" ist das wohl eher nicht, auch im Briefmarkenbereich gibt's genügend Fehldrucke, die nur ein paar Pfennige wert sind...
Aber vielleicht hätte ich doch seinerzeit diese Flasche aufheben sollen:

3343

:lol: :lol: :lol:
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1465
  • Registriert: Mo 31. Jan 2011, 00:13

Re: Sammelsurium historischer Jahrgänge

BeitragSo 1. Mär 2020, 22:25

Gestern war ich bei Markus, dem Ostbelgier eingeladen. Es gab einen wunderbaren Wildschweinbraten, dazu hervoragend zubereitete Okraschoten und ein leckeres Kartoffelpü.Als Vorspeise Wildfanggambas.
Und wir hatten richtig Glück mit den getrunkenen Gesellen. Die absoluten Überraschungen waren eine 1953 Auslese Cabinet Münsterer Steinköpfchen vom Weingut Kolb aus Bad Kreuznach. Markus hatte nicht viel erwartet, weil viel Schwund. Aber der Wein drehte mit Luft immer mehr auf. Noch mit viel Genuß zu trinken. 91 Punkte. Überraschung Nr.2 war ein 1964 Port von der Quinta de Capela. Der zeigte, warum Port so viel Spaß macht. Einfach klasse. Extrem lang im Abgang. 94 Punkte. Toll war auch der 1966 Hospice de Beaune Cuvee Virely von Chanson Pere et Fils. Die Nase war nicht besonders vielversprechend. Aber am Gaumen ein toller Wein. Leicht süsslicher Kern mit einer lebendigen Säure und einer erstaunlich vitalen Kirschfrucht. 92 Punkte. Da konnten die beiden von mir angeschleppten Bordeauxs nicht mithalten. Der 1975 Chateau St. Pierre ( guter Füllstand) hatte zuerst eine ziemlich medizinale Note samt Mull und Leukoplast. Eindeutig ein Wein für die Medizinerzunft ;) . Die ließ dann aber nach. Wurde immer besser, zeigte aber, das er getrunken werden muß. Die Tannine waren sehr austrocknend. 88 Punkte. Schöner war der 1970 Chateau Cadet Piola ( sensationeller Füllstand). Ein sehr weicher, eleganter St. Emillion mit schöner Länge. 91 Punkte.
Einen schönen Dank an Markus samt Gattin für das leckere Essen und den schönen Abend.

Gruß

Ralf
Offline
Benutzeravatar

puschel

  • Beiträge: 1496
  • Bilder: 0
  • Registriert: Sa 23. Apr 2016, 21:17

Re: Sammelsurium historischer Jahrgänge

BeitragSo 5. Apr 2020, 20:02

Aus dem 'historischen' Jahrgang 1976:
Grandios gereift - ein Wein voller Sinnlichkeit, der zum Träumen einlädt :D
Bild

Gruß Adi
Save water, drink riesling
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1465
  • Registriert: Mo 31. Jan 2011, 00:13

Re: Sammelsurium historischer Jahrgänge

BeitragSa 25. Apr 2020, 20:04

Den habe ich wegen eines schlechten Füllstandes und offensichtlich dunkler Farbe für wenig Geld via Ebay ersteigert:

1971 Canzemer Altenberg Riesling Auslese Goldkapsel Bischöfliches Priesterseminar

Cognacfarben. In der Nase sehr gereift, erinnert mich an alte Rheingauer mit leichten Muffton. Am Gaumen mehr als ich erwartet habe. Mit einer knackigen, aber delikaten Säure. Hat Spiel und ist durchaus fein. Für eine Auslese schlank, aber extraktreich. Was die Bischöflichen Weingüter qualitativ zu der Zeit drauf hatten, das gehörte schon in die erste Riege .

90 Punkte, hat mit Versand 11 Euro gekostet

Gruß

Ralf
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4672
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Sammelsurium historischer Jahrgänge

BeitragSa 9. Mai 2020, 20:46

Ralf zog gestern einen schönen rheinhessischen Riesling aus der Tasche:

Bild

Von einem deutschen Wein aus der Mitte der 80er Jahre erwartet man sich gemeinhin nur wenig, weshalb ich nicht auf den Jahrgang gekommen bin. Gunderloch hat hier ganze Arbeit geleistet!

Herzliche Grüße

Bernd
Zuletzt geändert von Bernd Schulz am Sa 9. Mai 2020, 21:26, insgesamt 1-mal geändert.
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1465
  • Registriert: Mo 31. Jan 2011, 00:13

Re: Sammelsurium historischer Jahrgänge

BeitragSa 9. Mai 2020, 21:15

Bernd Schulz hat geschrieben:Ralf zog gestern einen schönen rheinhessischen Riesling aus der Tasche:

Bild

Von einem deutschen Wein aus der Mitte der 80er Jahre erwartet man sich gemeinhin nur wenig, weshalb ich nicht auf den Jahrgang gekommen bin. Gunderloch hat hier ganze Arbeit geleistet!!#

Herzliche Grüße

Bernd


Hallo Bernd,

der hat mir ja gestern ähnlich gut gefallen. Ich fand ihn auch durchaus elegant und in sich ruhend. Für 1985 sehr gut gelungen.

Gruß

Ralf
Vorherige

Zurück zu Weinproben und Verkostungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen