Aktuelle Zeit: Sa 24. Feb 2018, 21:16


Sammelsurium historischer Jahrgänge

Berichte von Verkostungen mit Weinen aus mehreren Ländern/Regionen (sonst bitte im Länderforum einstellen)
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3317
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Sammelsurium historischer Jahrgänge

BeitragSo 17. Dez 2017, 13:06

Nach längerer Zeit gab es gestern mal wieder eine kleine Sause im schönen Ostbelgistan. Neben ein paar jüngeren Exemplaren haben wir die folgenden alten Schätzchen getrunken:

Bild

Bild

Bild

Am Ende kam auch eine 90er Auslese von Kajo auf den Tisch, aber die Lage und auch sonstige Details kann ich meinen krakeligen Notizen leider nicht mehr entnehmen. :oops: Der Wein war aber aber grandios!

Mein besonderer Dank gilt neben Ralf (der im Wesentlichen die Finanzierung des Essens übernommen hatte), dem Ostbelgier, welcher uns nach einem halben Hummer eine perfekt zubereitete Rehkeule mit spannenden Beilagen (Galette lyonnaise und geschmorter Kopfsalat mit Erbsen) servierte. Das war ein wirklich toller Abend!

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

Ostbelgier

  • Beiträge: 262
  • Registriert: Do 27. Jan 2011, 12:59
  • Wohnort: Raeren, Belgien
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Sammelsurium historischer Jahrgänge

BeitragSo 17. Dez 2017, 13:16

Hallo Bernd,

es handelte sich um eine 90er Wehlener Sonnenuhr Auslese vom Meister mit multiplen Sternen, eine halbe Flasche, welche nie in einer Preisliste stand, und die in der Tat neben der 76er BA aus Kinheim einen besonderen Höhepunkt darstellte. Und Dein Vinho Verde zum Hummer war auch nicht zu verachten ! Ein sehr gelungener Abend.

Viele Grüße

Markus
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1019
  • Registriert: So 30. Jan 2011, 23:13
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Sammelsurium historischer Jahrgänge

BeitragSo 17. Dez 2017, 20:32

Ja, das war ein schöner Abend gestern. Markus auch einen schönen Dank für seine Kochkünste, die Rehkeule war der absolute Hammer, zarter gehts nicht mehr. Ich war etwas enttäuscht vom 1989 Gruaud Larose, da hätte ich mir einfach mehr erhofft, aber..da muss ich mal meinen Hut vor Parker und Gabriel ziehen, die ihn beide ungefähr so bewertet haben wie wir ihn gestern im Glas hatten (ich hatte immer gehofft, das er besser wäre). Ein Privileg natürlich, die halbe Flasche von KaJo, wann hat man schon einmal die Möglichkeit, eine nicht in Umlauf gebrachte, große Auslese zu trinken?? Und die 76er Hubertuslay BA von Berres Erben war auch wirklich klasse. Solche Abende sind für mich schon etwas ganz besonderes und keinesfalls selbsverständlich.

Gruß

Ralf
Offline
Benutzeravatar

Jochen R.

  • Beiträge: 929
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:53
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Sammelsurium historischer Jahrgänge

BeitragMo 18. Dez 2017, 09:04

Schöne Probe, danke Euch für die Notizen!

Schade, dass der ´89er Gruaud nicht so performed hat.
Was kam denn noch an jüngeren Exemplaren auf den Tisch?

Viele Grüße,
Jochen
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3317
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Sammelsurium historischer Jahrgänge

BeitragMo 18. Dez 2017, 09:44

Jochen R. hat geschrieben:Was kam denn noch an jüngeren Exemplaren auf den Tisch?


Dieser BDX aus 2000:

Bild

....und dieser gar nicht mal besonders teure, aber selbst mir sehr zusagende Burgunder:

Bild

Beste offtopische Grüße

Bernd
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1019
  • Registriert: So 30. Jan 2011, 23:13
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Sammelsurium historischer Jahrgänge

BeitragFr 22. Dez 2017, 22:05

Heute hatte ich richtig Lust auf ein gereiftes Getränk, meine Wahl viel auf einen Riesling, den ich vor mindestens 10 Jahren während meiner Studienzeit für ein 1 Euro bei Ebay geschossen hatte: 1971 Brauneberger Juffer Riesling Auslese Weingrosskellerei St. Nikolaus Ürzig Erzeugerabfüllung F. Martini
Goldgelb im Glas mit leichten Orangereflexen. Sehr schöne, saubere Noten in der Nase für solch einen alten Wein. Am Gaumen getrocknete Aprikosen, etwas Heu. Unterscheidet sich deutlich von einem Rheingauer ähnlichen Alters durch seine Mineralität und Schlankheit. Der Wein ist deutlich besser, als ich das erwartet habe. Wenn ich das gewusst hätte...dann hätte ich ihn heute nicht geöffnet und alleine getrunken :( . Das ist sicher kein großes KIno, aber ein wunderbarer Altwein, den man mit sehr viel Spaß trinken kann. Passt wunderbar zu einer wunderbaren hessischen Blutwurst aus dem Vogelsbergkreis. 88 Punkte
P.S. Ich stelle gerade meine Satz- und Zeichenstellung um, habt Geduld, falls es mal ein Mischmasch gibt ;)

Gruß

Ralf
Vorherige

Zurück zu Weinproben und Verkostungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Werben auf dasweinforum.de - Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen