Aktuelle Zeit: Fr 29. Mai 2020, 05:31


Gemeins. Verkost. - warum nicht mal ein Wein von Müllen?

Berichte von Verkostungen mit Weinen aus mehreren Ländern/Regionen (sonst bitte im Länderforum einstellen)
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4602
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Gemeins. Verkost. - warum nicht mal ein Wein von Müllen?

BeitragDi 24. Mär 2020, 14:00

Die Müllens verschicken mit DHL. Trackingdaten bekommt man nicht, aber bislang gab es bei mir noch nie auch nur das geringste Problem mir einer Lieferung. Und ich habe schon vieeeele :mrgreen: Sendungen von den Müllens erhalten.

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

Bibbel

  • Beiträge: 170
  • Registriert: Fr 3. Dez 2010, 13:42

Re: Gemeins. Verkost. - warum nicht mal ein Wein von Müllen?

BeitragMi 25. Mär 2020, 13:44

In Berlin ist der Wein jetzt auch angekommen. Ich hatte Sonntag Abend ein 6er Paket bestellt. Die im Shop noch angezeigten 6 Euro Frachtkosten sind auf der Rechnung übrigens gestrichen.
Offline
Benutzeravatar

maha

  • Beiträge: 989
  • Bilder: 3
  • Registriert: Di 18. Jun 2013, 15:56
  • Wohnort: FFM

Re: Gemeins. Verkost. - warum nicht mal ein Wein von Müllen?

BeitragMi 25. Mär 2020, 13:59

Bibbel hat geschrieben:In Berlin ist der Wein jetzt auch angekommen. Ich hatte Sonntag Abend ein 6er Paket bestellt. Die im Shop noch angezeigten 6 Euro Frachtkosten sind auf der Rechnung übrigens gestrichen.

Same here. Paket ohne Versandkosten ist gerade angekommen!
Der schönste Sport ist der Weintransport!
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 2020
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Gemeins. Verkost. - warum nicht mal ein Wein von Müllen?

BeitragMi 25. Mär 2020, 16:35

Meine habe ich auch eben erhalten.
...und das, obwohl ich daraus eine 12er gemacht habe und einige Weine eigentlich mit ≥ 5 Tagen Lieferfrist angegeben sind. Chapeau!
Besten Gruß, Karsten
Offline

Sistra7119

  • Beiträge: 96
  • Registriert: Do 24. Nov 2016, 20:32
  • Wohnort: Darmstadt

Re: Gemeins. Verkost. - warum nicht mal ein Wein von Müllen?

BeitragMi 25. Mär 2020, 17:46

Ich bin auch startklar. Das 3er Paket ist da.
Offline

bordeauxlover

  • Beiträge: 358
  • Registriert: Mi 23. Jan 2013, 20:31
  • Wohnort: Bonn

Re: Gemeins. Verkost. - warum nicht mal ein Wein von Müllen?

BeitragMi 25. Mär 2020, 18:00

Mein 6er-Paket ist auch gekommen! Muss es nur noch mit gebührendem Abstand beim Nachbarn abholen, weil ich nach wie vor ins Büro fahre.

Schöne Grüße
Armin
Offline
Benutzeravatar

Herr S.

  • Beiträge: 818
  • Bilder: 6
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 15:11
  • Wohnort: Bockenheim a.d. Weinstrasse

Re: Gemeins. Verkost. - warum nicht mal ein Wein von Müllen?

BeitragDo 26. Mär 2020, 09:28

Moin,

melde ebefalls gehorsamst Vollzug. Bei mir waren noch 2 Flaschen '17er Kabi trocken aus dem Hühnerberg sowie einmal die '17er Auslese trocken aus dem Hühnerberg dabei. Letzterer Wein hat 12,5%, ich muss mal nachrechnen, ob das mit einer trockenen Auslese überhaupt möglich ist?!?

Andere Frage: Was nehmen wir uns denn für den Freitag vor?!?

Vorfreudige Grüße,
Björn
--------------------------------------------
"Tout homme a droit à vingt quatre heures de liberté par jour"
(Wandspruch im "Het Goudblommeke in Papier")
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4602
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Gemeins. Verkost. - warum nicht mal ein Wein von Müllen?

BeitragDo 26. Mär 2020, 09:35

Herr S. hat geschrieben:Andere Frage: Was nehmen wir uns denn für den Freitag vor?!?


Ich hatte am Sonntag auf Seite 5 dieses Threads das Facebook-Paket vorgeschlagen, weil die Facebook-Aktion ebenfalls am Freitag (um 18:00, wenn ich mich nicht irre) stattfindet. Zusätzlich hat Jonas Müllen für Freitag auch noch einen Youtube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UCrXB-z ... subscriber erstellt.

Allerdings werde ich am Freitag zwischen 18:15 und 18:45 nicht am Rechner sitzen, sondern in meiner Werkstatt arbeiten. Aber das spielt ja keine Rolle.

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4602
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Gemeins. Verkost. - warum nicht mal ein Wein von Müllen?

BeitragDo 26. Mär 2020, 09:42

Herr S. hat geschrieben: Bei mir waren noch 2 Flaschen '17er Kabi trocken aus dem Hühnerberg sowie einmal die '17er Auslese trocken aus dem Hühnerberg dabei. Letzterer Wein hat 12,5%, ich muss mal nachrechnen, ob das mit einer trockenen Auslese überhaupt möglich ist?!?


Ich glaube, du kannst dir das Rechnen sparen. Das Mindestmostgewicht für eine Auslese liegt meines Wissens an der Mosel sehr niedrig.

Herzliche Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

Herr S.

  • Beiträge: 818
  • Bilder: 6
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 15:11
  • Wohnort: Bockenheim a.d. Weinstrasse

Re: Gemeins. Verkost. - warum nicht mal ein Wein von Müllen?

BeitragDo 26. Mär 2020, 11:00

Bernd Schulz hat geschrieben:
Ich glaube, du kannst dir das Rechnen sparen. Das Mindestmostgewicht für eine Auslese liegt meines Wissens an der Mosel sehr niedrig.

Herzliche Grüße

Bernd


Hallo Bernd,

das habe ich mir fast gedacht. Es wäre aber mal interessant zu erfahren, mit welchen Mostgewichten die o.g. Weine geerntet worden sind.

Viele Grüße,
Björn
--------------------------------------------
"Tout homme a droit à vingt quatre heures de liberté par jour"
(Wandspruch im "Het Goudblommeke in Papier")
VorherigeNächste

Zurück zu Weinproben und Verkostungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen