Aktuelle Zeit: Mo 16. Dez 2019, 05:44


Verkostung des Seehof-Silvaners 2018

Berichte von Verkostungen mit Weinen aus mehreren Ländern/Regionen (sonst bitte im Länderforum einstellen)
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4181
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55

Verkostung des Seehof-Silvaners 2018

BeitragFr 5. Apr 2019, 19:44

Nachdem die chatmäßige Verkostung des Keller-Silvaners wohl nicht nur mir einigen Spaß gemacht hat, möchte ich versuchen, einen Termin zu finden, an dem ein paar User unseres schönen Forums einigermaßen parallel den Seehof-Silvaner öffnen.

Mein spontaner Vorschlag wäre der Mittwoch der nächsten Woche (10. April). Alle Interessierten können sich hier dazu äußern und natürlich auch Gegenvorschläge machen!

Herzliche Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

Allegro

  • Beiträge: 834
  • Bilder: 4
  • Registriert: Fr 4. Feb 2011, 18:48
  • Wohnort: Hessen

Re: Verkostung des Seehof-Silvaners 2018

BeitragFr 5. Apr 2019, 20:18

Passt :mrgreen:
Viele Grüße - Allegro
Offline

Michl

  • Beiträge: 696
  • Registriert: Di 22. Okt 2013, 18:04

Re: Verkostung des Seehof-Silvaners 2018

BeitragSa 6. Apr 2019, 09:30

Ich habe den Silvaner nicht im Keller, will ihn auch nicht extra bestellen, da ich letzte Woche schon bei anderen Händlern zugeschlagen habe. Ich bin aber gespannt auf euren Austausch und werde beim nächsten Mal gerne wieder dabei sein.
Viele Grüße

Michl
Offline

stollinger

  • Beiträge: 456
  • Bilder: 0
  • Registriert: Sa 10. Dez 2016, 09:22

Re: Verkostung des Seehof-Silvaners 2018

BeitragMi 10. Apr 2019, 18:29

N' Abend allerseits,

dann mache ich mal den Anfang. Im Glas der grüne Silvaner 2018 von Seehof.

Bild

Grün ist an dem Silvaner nichts, die Aromen sind (dunkel)gelbfruchtig. Die Säure gefällt mir, der Wein hat eine schöne Reife ohne Überreife oder Tendenz ins Breite. Insgesamt reifer und kräftiger als der Silvaner von Keller. Ich bin der Meinung, dass der Wein recht arm an Extrakt ist (anders als PdP im Text), der Körper kommt vornehmlich vom Alkohol. Macht auch nicht den Eindruck von einer ausgedehnten Feinhefelagerung auf mich (weiß da jemand was?). Phenolische Bitternoten oder anders merkliche Gerbstoffe sind nur mit viel Phantasie vorhanden. Mineralik meine ich auch nicht zu vernehmen, lediglich die schwachen Bitternoten im Abgang rufen einen ähnliche Wahrnehmung hervor.

Wie finde ich den Wein? Für 6€ ist das absolut eine gutes Ergebnis. Der Wein ist sauber, einigermaßen präzise, ist unheimlich trinkanimierend (da kann man sich leichtfüssig richtig mit einen umhängen) und ausgewogen.

Aber, ohne nörgeln kann ich nicht: Für mich persönlich ist der Wein uninteressant. Wenn ich einen Wein mit 13% Alkohol trinke, sind für mich weniger ausschlaggebend, ob er z.B. 6 -13€ gekostet hat, als das ich eine gewisse Vielfalt in Aromen und Extrakt finde. Für einen Terrassen- oder Zechwein ist mir der zu stark, ein Individualist ist es aber auch nicht. Er ist m.M. nach sortentypischer als der von Keller, aber mit Alkohol und Säure als wesentliche Strukturmerkmale doch sehr allgemein gehalten.

Bin gespannt auf eure Eindrücke!

Grüße, Josef
Offline
Benutzeravatar

Allegro

  • Beiträge: 834
  • Bilder: 4
  • Registriert: Fr 4. Feb 2011, 18:48
  • Wohnort: Hessen

Re: Verkostung des Seehof-Silvaners 2018

BeitragMi 10. Apr 2019, 18:39

Dann will ich mal:

In der Nase sehr würzig-fruchtig - mit geschlossenen Augen erinnert mich das an die Erdbeerbowle. die es früher in meinem Elternhaus ab und zu mal gab - mit dem Unterschied, dass der Silvaner jedoch nicht süß riecht ....
Farbe: relativ helles, aber nicht blasses goldgelb mit grünlichen Reflexen

Dann der erste Schluck: vollmundig, fruchtig, sehr körper- und extraktreich, deutliche, aber sehr gut eingebundene Säure. Kein Süß-, aber ein Fruchtschwänzchen. Sehr schön.
Für diese Vollmundigkeit jedoch ein verwunderlich kurzer Abgang; nur der Alkohol brennt im Rachen noch nach :roll:

In der Tat ein himmelweiter Unterschied zum Keller-Silvaner 2018 - und zwar zu Gunsten vom Seehof. Das hier ist ein Wein, wie ich ihn jederzeit sehr gerne wieder trinken würde.

Und nun bin ich gespannt, was der Wein zu der kaltgeräucherten Lachsforelle sagt, die gerade auf meinem Butterbrot auch mich wartet ....
Viele Grüße - Allegro
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4181
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55

Re: Verkostung des Seehof-Silvaners 2018

BeitragMi 10. Apr 2019, 18:42

Gerade habe ich mir den ersten Schluck eingegossen. Getrunken habe ich noch nicht, nur geschnuppert. Josefs exotische Früchte kann ich gut nachvollziehen, die Stachelbeeren habe ich eher nicht. Die Frucht wirkt auf mich leicht süßlich und insgesamt recht indifferent (dropsig passt schon).

Das macht auf mich zunächst keinen so sonderlich vielversprechenden Eindruck. Aber schaun mer mal weiter.....

Herzliche Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

Allegro

  • Beiträge: 834
  • Bilder: 4
  • Registriert: Fr 4. Feb 2011, 18:48
  • Wohnort: Hessen

Re: Verkostung des Seehof-Silvaners 2018

BeitragMi 10. Apr 2019, 18:44

Also zur Forelle passt der Wein sehr gut .... und sogar zum die Forelle begleitenden Ei ...
Viele Grüße - Allegro
Offline

stollinger

  • Beiträge: 456
  • Bilder: 0
  • Registriert: Sa 10. Dez 2016, 09:22

Re: Verkostung des Seehof-Silvaners 2018

BeitragMi 10. Apr 2019, 18:55

Bernd Schulz hat geschrieben:Das macht auf mich zunächst keinen so sonderlich vielversprechenden Eindruck. Aber schaun mer mal weiter.....

Das war auch mein Eindruck nach dem Schnuppern, die Säure brachte die Wende.
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4181
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55

Re: Verkostung des Seehof-Silvaners 2018

BeitragMi 10. Apr 2019, 19:04

Die Säure reißt in der Tat ein bisschen was heraus. Aber auch am Gaumen ist das nicht wirklich mein Fall - ich stelle gleich eine komplette VKN ein.....

Ich habe gerade eine Scheibe Graubrot vom besten Bäcker der Stadt und ein Stück heute gelieferte nordhessische Garwurst (vom Teichhof, sehr empfehlenswerte Adresse, exzellente Wurstwaren zu überaus soliden Kursen) mit dem Wein kombiniert. So richtig gut gepasst hat das für meinen Geschmack leider nicht.

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4181
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55

Re: Verkostung des Seehof-Silvaners 2018

BeitragMi 10. Apr 2019, 19:20

stollinger hat geschrieben:Für einen Terrassen- oder Zechwein ist mir der zu stark, ein Individualist ist es aber auch nicht.


Unterschreibe ich!
stollinger hat geschrieben: Er ist m.M. nach sortentypischer als der von Keller....


Finde ich eher nicht. Ich bin mir nicht sicher, ob ich angesichts der ziemlich schreihälsigen Frucht und der leicht süßlichen Anmutung blind auf einen Silvaner getippt hätte.

Allegro hat geschrieben:Für diese Vollmundigkeit jedoch ein verwunderlich kurzer Abgang; nur der Alkohol brennt im Rachen noch nach


Unterschreibe ich!

Allegro hat geschrieben:In der Tat ein himmelweiter Unterschied zum Keller-Silvaner 2018 - und zwar zu Gunsten vom Seehof.


Für mich verhält es sich anders. Aber dazu später mehr. Hier kommt erst mal meine komplette Notiz:

Bild

Herzliche Grüße

Bernd
Nächste

Zurück zu Weinproben und Verkostungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen