Aktuelle Zeit: Sa 18. Aug 2018, 22:40


BerlinGutsrieslingCup - Gutsriesling 2015

Berichte von Verkostungen mit Weinen aus mehreren Ländern/Regionen (sonst bitte im Länderforum einstellen)
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Charlie

  • Beiträge: 1050
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 16:13
  • Wohnort: Berlin, Heidelberg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: BerlinGutsrieslingCup - Gutsriesling 2015

BeitragMo 20. Jun 2016, 17:34

Zur Erwartung: wenn man hört, dass die Trauben reif, gesund und mit guten Werten am Stock hingen, dann erwartet man eben ein "Gutsweinjahr". Also dass die Spitzenqualitäten (GGs) in dem Jahr nicht weit weg von den Gutsweinen sind. Ein Jahr, in dem man nicht die Spreu vom Weizen trennen musste, weil alles zumindest ordentlicher Weizen ist. So gesehen hätte man dann, wie Felix auch schreibt, eine andere Verteilung der Punkte erwartet.
Wie Jürgen schreibt, 2012 ist so ein Jahr. Die Gutsriesling sind fast durch die Bank gut und die GGs nicht viel besser als in anderen Jahren.
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1377
  • Bilder: 200
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 20:21

Re: BerlinGutsrieslingCup - Gutsriesling 2015

BeitragMo 20. Jun 2016, 18:04

P.S. Gerade nochmals Platz 2, JÜLG, im Glas. Da ist schon eine bemerkenswert hohe Qualität für einen Gutsriesling im Glas.

Händler: http://www.gutsweine.com/gutsweine/
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4362
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 11:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: BerlinGutsrieslingCup - Gutsriesling 2015

BeitragMo 20. Jun 2016, 18:13

Danke für die ganzen ehrlichen Einschätzungen hier. Ich hatte es schon an anderer Stelle geschrieben: ich bin gar kein Freund der VDP-Gutsrieslinge. Warum die häufig langweilig oder bestenfalls mittelmäßig sind, keine Ahnung. Es geht ja immerhin um die vielzitierte "Visitenkarte", die in Restaurants ausgeschenkt wird, glasweise in Weinbars und die man mittlerweile in vielen Supermärkten kaufen kann - für meistens einen Zehner, also nicht wenig, aber wenig genug, dass man auch mal zugreifen könnte. Da haben sich die VDP-Winzer (aber auch die Nicht-VDP-Winzer) verdammt noch mal Mühe zu geben. Das müssen keine großen oder lagerfähigen Weine sein, aber sie müssen so gut sein, das man den Hausstil erkennt und idealerweise sagt: "ja, die Weine dieses Betriebes möchte ich gerne näher kennenlernen. Und die Qualität kann ich häufig nicht erkennen, manchmal natürlich schon. Das Problem ist vielleicht Folgendes: der VDP-Gutswein ist das Äquivalent zum Bourgogne Rouge / Blanc der Burgunder. Da sind z.B. die Bourgognes der großen Negociants auch meistens belanglos, weil da alles mögliche drin ist. Bei den kleinen Erzeugern kommen die Trauben aber fast immer aus eigenem Besitz aus den nicht optimalen Lagen ganz oben am Hang oder unten in der Ebene. Der Hausstil ist aber eigentlich immer gut erkennbar und die Weine machen sehr oft großen Spaß. Mich würde mal interessieren, wo die Trauben z.B. vom Wittmann Gutsriesling oder vom Karl Schäfer herkommen, wie viele Flaschen es davon gibt. Meistens gibt's zu den Gutsrieslingen gar keine Infos.

Ein letzter Gedanke noch: beim Kabinett Cup waren die Punkte VIEL höher und das sind auch Weine im Preisbereich um die oder knapp über 10 Euro. Es geht also in der Preisklasse, fast immer kennt man bei den Kabis aber auch die Herkunft.
Beste Grüße, Stephan
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3447
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: BerlinGutsrieslingCup - Gutsriesling 2015

BeitragMo 20. Jun 2016, 21:43

Im Glas habe ich gerade eine Variante (?) des 2015er Gutsrieslings von Battenfeld-Spanier:

Bild

Diesen Wein finde ich für einen Gutsriesling sehr überzeugend. Wenn viele 2015er in diese Richtung gehen sollten, dann halleluja!

Mich würde jetzt mal interessieren, ob es sich um den in Berlin probierten Wein oder um eine möglicherweise stark davon abweichende Sonderfüllung (die diversen Händlereditionen fangen langsam an, mir auf den Keks zu gehen!) handelt - lässt sich das herausbekommen?

Herzliche Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

innauen

  • Beiträge: 3264
  • Bilder: 8
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 12:33
  • Wohnort: Berlin

Re: BerlinGutsrieslingCup - Gutsriesling 2015

BeitragMo 20. Jun 2016, 22:00

Hallo Bernd,

meiner Erinnerung nach war nur eine Händlerabfüllung am Start - die Pinard de Picard Version von Kellers Gutsriesling, korrigiere mich Martin, wenn´s nicht stimmt.

Grüße,

wolf
„Es war viel mehr.“

Johnny Depp dementiert, 30.000 Dollar im Monat für Alkohol ausgegeben zu haben. (Quelle: „B.Z.“)
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1377
  • Bilder: 200
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 20:21

Re: BerlinGutsrieslingCup - Gutsriesling 2015

BeitragMo 20. Jun 2016, 22:52

Wir hatten diesen Gutsriesling von Battenfeld-Spanier:

https://www.koelner-weinkeller.de/15-PR ... 11610.html
Zuletzt geändert von BerlinKitchen am Di 21. Jun 2016, 00:03, insgesamt 1-mal geändert.
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1060
  • Registriert: Mo 31. Jan 2011, 00:13

Re: BerlinGutsrieslingCup - Gutsriesling 2015

BeitragMo 20. Jun 2016, 23:02

Hallo Martin,

gibt es noch andere "Varianten" von den Erzeugern?? Das fände ich schon wichtig zu wissen.

Gruß

Ralf
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3447
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: BerlinGutsrieslingCup - Gutsriesling 2015

BeitragMo 20. Jun 2016, 23:48

Hallo Martin,

gibt es noch andere "Varianten" von den Erzeugern?? Das fände ich schon wichtig zu wissen.


Ich auch!

Ich zitiere hier mal die Website des Kölner Weinkellers:

Unter dem Namen PRIME füllt H.O Spanier die besten Partien seines Guts-Rieslings ab. Die Rieslingtrauben stammen aus den besten Lagen in Hohen-Sülzen und dem Zellertal. Sehr animierende Aromen von wilden Kräutern, florale Noten und Mineralik. Am Gaumen gewinnt der Riesling an Stärke, die Fruchtaromen treten in den Hintergrund und die Mineralität setzt ihre Akzente. Ein langes Lager auf der Feinhefe und der partielle Ausbau im großen Holzfass vollenden diesen Wein.


Es folgt ein Zitat von der PdP-Website:

Wunderbar reife, kerngesunde Träubchen erbrachten in 2015 einen zauberhaften Wein voll strahlender, vibrierender Mineralität, vermählt mit einer cremigen Säure, einer animierenden Frische und einem sinnlichen Mundgefühl infolge seiner wunderschönen Konzentration und inneren Dichte. Und dieser verführerische Basisriesling – „meine Visitenkarte” sagt H.O. voller Stolz – das Aushängeschild des Gutes, ist derart gelungen (Stuart Pigott: „Battenfelds Rieslinge leuchten bereits vom kleinsten Wein an”), dass wir Hans Oliver wiederum baten, für Pinard de Picard eine Selektion seiner besten Fässer abzufüllen....


Ja hallo - da fragt man sich doch schon, über wie viele "beste Fässer"/"beste Partien" seines Gutsrieslings Hans Oliver Spanier denn eigentlich verfügt? :?: :?: Und man fragt sich noch viel mehr, welche Aussagekraft Testergebnisse haben, wenn sie am Ende Weine, die sich alleine durch den Preis (9,95 versus 12,50 - nach Adam Riese sind das pi mal Daumen satte 25 Prozent) schon ziemlich unterscheiden, unter einem "Gutsriesling" zusammenfassen?

Wie gesagt fand ich die PdP-Version des Gutsrieslings von Battenfeld-Spanier sehr überzeugend. Nicht sehr überzeugend finde ich es dagegen, wenn ein Winzer mit diversen Sonderabfüllungen eben seines Gutsrieslings für muntere Verwirrspielchen sorgt. Oder um es noch einmal anders zu formulieren: Ein "GutsrieslingCup" müsste in so einem Fall schon einigermaßen deutlich auf die geteste Variante hinweisen - wodurch sich das Spiel mit den Gutsweinen am Ende ebenso kompliziert und undurchsichtig erweisen könnte wie das AP-Nummern-Theater mit diversen Moselauslesen... :roll:

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1377
  • Bilder: 200
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 20:21

Re: BerlinGutsrieslingCup - Gutsriesling 2015

BeitragMo 20. Jun 2016, 23:59

Zur Info, ich habe bei 44 Weingütern angefragt, daß Sie mir bitte ihre "Gutsrieslinge" für den GutsrieslingCup zuschicken. Einzig die Keller PdP Variante hat ein Freund mitgebracht. Wir hatten also nur 1 Händlerabfüllung.

Also wenn ich bei den Weingütern nach Gutsrieslinge nachfrage, dann gehe ich schon davon aus, daß sie mir ihre Gutsrieslinge zusenden.
Zuletzt geändert von BerlinKitchen am Di 21. Jun 2016, 13:10, insgesamt 1-mal geändert.
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3447
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: BerlinGutsrieslingCup - Gutsriesling 2015

BeitragDi 21. Jun 2016, 00:18

BerlinKitchen hat geschrieben:Zur Info, ich habe bei 44 Weingütern angefragt, daß Sie mir bitte ihre "Gutsrieslinge" zuschicken. Einzig die Keller PdP Variante hat ein Freund mitgebracht. Wir hatten also nur 1 Händlerabfüllung.

Also wenn ich bei den Weingütern nach Gutsrieslinge nachfrage, dann gehe ich schon davon aus, daß sie mir ihre Gutsrieslinge zusenden.


Tja, offenbar scheint ja nun mal Gutsriesling nicht gleich Gutsriesling zu sein!

Wenn ich klar wüsste, dass ich trotz (deutlich) unterschiedlicher Preise wie bei Battenfeld-Spanier und unterschiedlicher Bezeichnungen wie PRIME jeweils den gleichen Gutsriesling im Glas vorfinden würde...

Aber solange ich das nicht weiß, hilft doch alles Schönreden nix! Sorry, aber entweder gibt es deutlich wahrnehmbare Qualitätsunterschiede, oder das ganze Gedönse mit "PRIME", "Edition PdP" usw. usf. ist völlig sinnlos! Entoder weder!

Herzliche Grüße

Bernd
VorherigeNächste

Zurück zu Weinproben und Verkostungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen