Aktuelle Zeit: Sa 18. Aug 2018, 22:38


BerlinGutsrieslingCup - Gutsriesling 2015

Berichte von Verkostungen mit Weinen aus mehreren Ländern/Regionen (sonst bitte im Länderforum einstellen)
  • Autor
  • Nachricht
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1290
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 11:29

Re: BerlinGutsrieslingCup - Gutsriesling 2015

BeitragMo 20. Jun 2016, 10:13

Auch dass der Literriesling von Weegmüller mit mehr als 85 Punkten im Durchschnitt und einer sehr kleinen Streuung der Bewertungen in diesem Feld auf Platz 11 gelandet ist, spricht dafür, dass zumindest bei den einfacheren Rieslingqualitäten die Pfalz bei den 2015ern vorn liegt. Der Literriesing 2015 von Ohler, den ich vor zehn Tagen vor Ort in Gimmeldingen probieren konnte, weist übrigens in dieselbe Richtung.
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1377
  • Bilder: 200
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 20:21

Re: BerlinGutsrieslingCup - Gutsriesling 2015

BeitragMo 20. Jun 2016, 10:51

innauen hat geschrieben:
4) Die Pfalz vorn. Schon letztes Jahr siegte ein Pfälzer Wein (Bürlin Wolff, der aber in der Nachverkostung nicht mehr wirklich überzeugen konnte).



Ich hab ihn gestern Abend nochmals nachverkostet, es war noch was übrig vom Samstag. Ich fand ihn sehr überzeugend.
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1290
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 11:29

Re: BerlinGutsrieslingCup - Gutsriesling 2015

BeitragMo 20. Jun 2016, 11:37

Auch mich überzeugt der BW-Gutsriesling 2014 immer wieder, zuletzt am Samstag beim Eintarieren für die 2015er Probe und auch ein paar Tage vorher beim Umtrunk mit Studierenden aus einem meiner Masterkurse an der Uni. Dass diese Wein "in der Nachverkostung nicht mehr wirklich überzeugen konnte", kann ich ebenfalls nicht bestätigen. Da
scheint es erhebliche Unterschiede in den Einschätzungen zu geben.
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3447
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: BerlinGutsrieslingCup - Gutsriesling 2015

BeitragMo 20. Jun 2016, 11:41

innauen hat geschrieben:... 2015 ist in der Breite vielleicht nicht das Jahr, das wie 2007 und 2009 überall gleich gut funktioniert hat.....


Unter den letzten 15 Rieslingjahrgängen liegt 2007 für mich ziemlich weit hinten, nämlich vor 2003, 2005 und 2006 an viertletzter Stelle. Wenn 2015 tendenziell noch problematischer sein sollte......

Viele Grüße

Bernd
Offline

Einzelflaschenfreund

  • Beiträge: 585
  • Bilder: 2
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 13:31

Re: BerlinGutsrieslingCup - Gutsriesling 2015

BeitragMo 20. Jun 2016, 12:26

Ich bin ja etwas ratlos. Da lese ich von Siegern im Bereich von 88 Punkten, von Durchschnittspunkten um 85 herum – und dann von Ernüchterung, Enttäuschung etc. Leuts, es geht schon um Gutsrieslinge, oder? Also um das, was beim VDP in der Qualitätspyramide die unterste Stufe darstellt, über der noch drei weitere folgen. Jetzt wirklich nur mal bei den Noten geblieben und vom unteren Mittel bis zur Spitze hochgerechnet (Ausreißer nach oben und unten sind natürlich immer noch möglich):

• Gutsweine 82-88 Pkte.
• Ortsweine 85-91 Pkte.
• Erste Lage 88-94 Pkte.
• Große Lage 91-97 Pkte.

Also, in dieser Weise aufgefächert, wäre für mich eigentlich alles ok. Aber ich habe nicht mitgetrunken und kenne die Erwartungshaltungen nicht; daher fehlen mir vielleicht, nein: ganz sicher Parameter, um die Bilanz nachvollziehen zu können.

Und jeder, der jetzt sagt, „Punkte kann man nicht trinken“ etc., hat natürlich sowas von Recht. Aber diese Berlin Cup-Veranstaltungen zeichnen sich ja üblicherweise durch große Panels und feinst differenzierte Punktevergaben aus, also versuche ich einfach mal, innerhalb dieser Logik zu argumentieren.

Viele Grüße
Guido
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1290
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 11:29

Re: BerlinGutsrieslingCup - Gutsriesling 2015

BeitragMo 20. Jun 2016, 13:01

Lieber Guido,

das sehe ich genau so. 84 Punkte im Durchschnitt und Spitzen um 87 sind für Gutsrieslinge völlig OK, wenn man nicht auf der Falstaff-Skala wertet. Aber nach dem Gewese, das teilweise um den 2015er Jahrgang gemacht wurde, hatten einige vielleicht Sprünge um zwei bis drei Punkte nach oben erwartet. Solche Erwartungen sind enttäuscht worden. Die Gutsrieslinge 2015 sind also ganz normal, sowohl was den Durchschnitt als auch die Varianz angeht.

Herzliche Grüße

Michael
Offline
Benutzeravatar

Novize

  • Beiträge: 51
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 15:28

Re: BerlinGutsrieslingCup - Gutsriesling 2015

BeitragMo 20. Jun 2016, 14:06

Einzelflaschenfreund hat geschrieben:Also, in dieser Weise aufgefächert, wäre für mich eigentlich alles ok. Aber ich habe nicht mitgetrunken und kenne die Erwartungshaltungen nicht; daher fehlen mir vielleicht, nein: ganz sicher Parameter, um die Bilanz nachvollziehen zu können.

Und jeder, der jetzt sagt, „Punkte kann man nicht trinken“ etc., hat natürlich sowas von Recht. Aber diese Berlin Cup-Veranstaltungen zeichnen sich ja üblicherweise durch große Panels und feinst differenzierte Punktevergaben aus, also versuche ich einfach mal, innerhalb dieser Logik zu argumentieren.

Viele Grüße
Guido


Guido, was machst Du, wenn ein Teilnehmer sagt, das wäre harte Arbeit gewesen, vieles sei untrinkbar, aber einmal 79, einmal 80 und 43 mal zwischen 82 und 88 Punkten gibt? Und wenn das dann kein Einzelfall ist? Zwei oder drei Weinen wurde mehrheitlich attestiert, sie seien wahlweise Batteriesäure, untrinkbar, oder erinnerten an Erbrochenes, was die Tester, die das konstatiert hatten, nicht davon abhielt, ihnen 85 Punkte zu geben. In so einem Fall zählt das Stimmungsbild dann unter Umständen mehr, als die bloße Statistik.
Natürlich spiegelt mein Bericht zuallererst meine Meinung wieder, die Schilderung der Stimmung ist jedoch keine Meinungssache, sondern wahrheitsgemäße Wiedergabe, allerdings nur einer Teilmenge der Meinungen. Ich und der Verkoster links neben mir, samt dem Kollegen gegenüber waren für mehr als die Hälfte der Wertungen in den 70ern verantwortlich, die Frage, ob die Erzeuger dem Gutswein keine ausreichende Bedeutung beimessen, kam vom rechts neben mir sitzenden Martin, der sie ja hier auch geäußert hat. Michael und ich haben nicht nur im übertragenen Sinne an entgegengesetzten Enden des Tisches gesessen ;-) Er (und ich glaube auch einige seiner Sitznachbarn) findet alles im grünen Bereich, ich könnte kaum weiter weg von seiner Einschätzung sein. Aber dafür gibt es ja solche Veranstaltungen.
cheers
Felix
http://www.webweinschule.de – die Weinschule im Internet
Offline

Einzelflaschenfreund

  • Beiträge: 585
  • Bilder: 2
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 13:31

Re: BerlinGutsrieslingCup - Gutsriesling 2015

BeitragMo 20. Jun 2016, 14:27

OK Felix - verstehe ich dann insgesamt und kann es mir vorstellen.

Was ich gar nicht nachvollziehen kann ist, untrinkbarer Batteriesäure 85 Punkte zu geben. Demnach wären trinkbare Weine dann immer im Bereich 90+, oder die Sprünge im Bereich zwischen 85 und 90 Punkten sind plötzlich wahnsinnig groß (so wie im Sport die letzten Leistungsprozente immer am mühsamsten herauszukitzeln sind).

Oder ist es das, was bei dir im Blog-Artikel auch durchklang: der feste Wille, vom persönlichen Geschmack zu abstrahieren? Aber selbst wenn - welchem verständigen Durchschnittsmitbürger möchte man denn mit auf den Weg geben, "also, für mich ist das nichts, aber ich kann mir gut vorstellen, dass Batteriesäure mit Ebrochenem genau dein Ding wäre"?

Viele Grüße
Guido

PS: "Harte Arbeit" wäre eine Probe mit 45 Weinen für mich sowieso, ganz unabhängig von der Qualität.
Offline
Benutzeravatar

Novize

  • Beiträge: 51
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 15:28

Re: BerlinGutsrieslingCup - Gutsriesling 2015

BeitragMo 20. Jun 2016, 15:06

Einzelflaschenfreund hat geschrieben:

Oder ist es das, was bei dir im Blog-Artikel auch durchklang: der feste Wille, vom persönlichen Geschmack zu abstrahieren?

Naja, bei Gutsrieslingen müssen das fast alle Juroren, urteilen wir doch über Weine, die wir im Alltag höchst selten trinken und noch seltener kaufen.
Ganz ehrlich, ich glaube, es ist eine Frage des Mutes. Wenn sich alle schütteln, dann schüttelt man sich am besten mit, aber man muss ja nicht unbedingt gerichtsverwertbare Spuren in Form von Punkten in irgendwelchen Tabellen hinterlassen (ich schenke mir mal die diversen Smileys und Ironieindikatoren, die hier hingehören).
Du hast es angesprochen, 82 bis 88 ist Gutsriesling. Also ist die Erwartungshaltung im Schnitt 85. Nun sind das aber überdurchschnittliche Erzeuger, also ist die Erwartung eher 86 (das ist ja die Definition von überdurchschnittlich). Und dann ist es noch angeblich ein Wahnsinnsjahr, da sind wir dann bei 87 in der Erwartungshaltung. Wenn der Mittelwert über alle in einer Juryverkostung fast drei Punkte niedriger als der erwartete Wert liegt, und insgesamt auch unter dem Durchschnitt eines durchschnittlichen Teilnehmerfeldes aus einem durchschnittlichen Jahrgang, macht die Jury sich sehr klein, wenn sie sagt: Alles so wie immer, denn es bedeutete ja: die Abweichung entspricht unserer Unschärfe.
cheers
Felix
http://www.webweinschule.de – die Weinschule im Internet
Offline

Bibbel

  • Beiträge: 137
  • Registriert: Fr 3. Dez 2010, 13:42

Re: BerlinGutsrieslingCup - Gutsriesling 2015

BeitragMo 20. Jun 2016, 16:50

Alsi ich trinke schon ganz gerne Gutsrieslinge, wenn sie, wie die 12er ausfallen, die noch heute fein trinkbar sind. Tatsache ist aber, mal ganz unabhängig von den Punkten, dass die angestellten Weine nach 2012 von Jahr zu Jahr, sagen wir mal, weniger gut wurden. Ob das dem jeweiligen Jahrgang geschuldet ist oder der hier mehrfach konstatierten Unlust der Winzer, im unteren Segment sorgfältig zu arbeiten, sei mal dahingestellt.
Fazit: wäre schön, wenn der Gutsriesling-Cup durch einen Ortsriesling-Cup abgelöst würde.

By the way: die Verkostung war wieder prima organisiert vom Gastgeber. So zügig, dabei ohne Hektik oder Eile, waren wir noch nie fertig.
VorherigeNächste

Zurück zu Weinproben und Verkostungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen