Aktuelle Zeit: Mo 10. Dez 2018, 19:43


BerlinKabinettCup - Kabinett 2014

Berichte von Verkostungen mit Weinen aus mehreren Ländern/Regionen (sonst bitte im Länderforum einstellen)
  • Autor
  • Nachricht
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1468
  • Bilder: 199
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:21

BerlinKabinettCup - Kabinett 2014

BeitragFr 19. Jun 2015, 23:26

Bild


Gewinner: 2014 Weiser-Künstler "Enkircher Ellergrub"

Bild


http://www.weiser-kuenstler.de


Grüße aus Berlin,
Martin Zwick
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1468
  • Bilder: 199
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:21

Re: BerlinKabinettCup - Kabinett 2014

BeitragFr 19. Jun 2015, 23:33

Top 3

2014 Weiser-Künstler "Enkircher Ellergrub"
2014 Maximin Grünhäuser "Herrenberg"
2014 Willi Schaefer "Graacher Himmelreich"

Bild
Zuletzt geändert von BerlinKitchen am Fr 19. Jun 2015, 23:50, insgesamt 2-mal geändert.
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1468
  • Bilder: 199
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:21

Re: BerlinKabinettCup - Kabinett 2014

BeitragFr 19. Jun 2015, 23:34

Top 5

Bild


Zur Info, die flights wurden von Lars Carlberg angelegt. http://www.larscarlberg.com

Ranking

2014 Weiser-Künstler Ellergrub 90pts.
2014 Grünhäuser Herrenberg 90pts.
2014 Willi Schaefer Himmelreich 90pts.

2014 Gunderloch Jeam Baptiste
2014 Schäfer-Fröhlich Felseneck
2014 JB Schäfer Pittermännchen
2014 Julian Haart Ohligsberg
2014 A.J. Adam Hofberg
2014 Schloss Lieser Wehlener Sonnenuhr
2014 R.Haart Goldtröpfchen
2014 Schloss Lieser Juffer

2014 von Hövel Hütte Vollmondwein VS
2014 Diel Pittermännchen
2014 von Hövel Oberemmler Hütte
2014 Julian Haart Goldtröpfchen
2014 Grünhäuser Abtsberg
2014 Zilliken Rausch
2014 Diel Goldloch
2014 von Kesselstatt Domprobst feinherb
2014 Meierer Kesten
2014 Peter Lauer Kupp Fass Nr. 5
2014 Dönnhoff Leistenberg
2014 Zilliken Bockstein
2014 Karthäuserhof Karthäuserhofberg
2014 Dr. Loosen Erdener Treppchen
2014 Robert Weil
2014 St.-UrbansHof Bockstein
2014 Schätzel Nierstein
2014 Schloss Johannisberg Rotlack
2014 Wagner Stempel Siefersheim
2014 MF Richter Wehlener Sonnenuhr
2014 Willi Schaefer Domprobst
2014 Werther Windisch
2014 Fritz Haag Brauneberger
2014 St.-UrbansHof Goldtröpfchen
2014 MF Richter Elisenberger
2014 von Hövel Scharzhofberger
2014 von Kesselstatt Scharzhofberger
2014 Weins Prüm Domprobst
Zuletzt geändert von BerlinKitchen am So 21. Jun 2015, 09:40, insgesamt 3-mal geändert.
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline
Benutzeravatar

innauen

  • Beiträge: 3305
  • Bilder: 8
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 11:33
  • Wohnort: Berlin

Re: BerlinKabinettCup - Kabinett 2014

BeitragSa 20. Jun 2015, 13:13

Und Martin? Ist 2014 ein Kabinettjahr ? Die im Vergleich zu 2014 größere Süße müsste ja geholfen haben?

Grüße,

wolf
„Es war viel mehr.“

Johnny Depp dementiert, 30.000 Dollar im Monat für Alkohol ausgegeben zu haben. (Quelle: „B.Z.“)
Offline

MQuentel

  • Beiträge: 97
  • Registriert: Sa 5. Feb 2011, 22:44
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: BerlinKabinettCup - Kabinett 2014

BeitragSo 21. Jun 2015, 19:21

Berlin Riesling Kabinett Cup - alle Weine im Detail mit meinen persönlichen Verkostungsnotizen


http://weinwelt.blogg.de/2015/06/21/2015-berlin-riesling-kabinett-cup/
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1468
  • Bilder: 199
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:21

Re: BerlinKabinettCup - Kabinett 2014

BeitragMo 22. Jun 2015, 09:45

"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline
Benutzeravatar

Charlie

  • Beiträge: 1050
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 15:13
  • Wohnort: Berlin, Heidelberg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: BerlinKabinettCup - Kabinett 2014

BeitragMo 22. Jun 2015, 10:24

Ich war auch dabei. Erstmal vielen Dank an Martin!
Zu den Kabinetten: sehr durchwachsene Vorstellung. Es gab karamellige, überreife Aromen, es gab leicht unreife, grünliche Weine, es gab einige nicht ganz saubere Weine (Richtung nicht ganz edle Fäule), es gab kabinettige Weine und (wie immer) deutlich dicklicher, aber dafür sehr gute "Kabinette". Nach dieser Probe würde ich nicht sagen, dass es ein gutes Jahr für Kabinette war. Ich hatte das nach der Probe angesprpochen und da ein Winzer von der Mosel dabei war, gab es eine für mich sehr gute Erklärung, die in etwa so ging:
das Lesefenster war im Herbst 2014 extrem eng. Innerhalb einer Woche sind die Trauben von unreif zu faul gewechselt.

Ich werde die Tage wie gewohnt meine Kurznotizen in die Datenbank stellen. Vorab:
- bester Wein des Abends: Zilliken Rausch. Nicht kabinettig, aber großartig!
- Überraschung: Gunderlochs Jean Baptist Kabinett feinherb.
- der kabinettigste: Willi Schäfer, Himmelreich
Offline
Benutzeravatar

Charlie

  • Beiträge: 1050
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 15:13
  • Wohnort: Berlin, Heidelberg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: BerlinKabinettCup - Kabinett 2014

Offline
Benutzeravatar

Desmirail

  • Beiträge: 884
  • Registriert: Mo 20. Dez 2010, 12:30
  • Wohnort: Essen
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: BerlinKabinettCup - Kabinett 2014

BeitragMo 22. Jun 2015, 15:44

Interessant liest sich für mich der Kabinett von Forstmeister Geltz-Zilliken.

@Charlie,

Du schreibst "Wein des Anbends". Was haben denn die anderen Probenteilnehmer zu dem Wein gesagt und was verstehst Du speziell unter "nicht kabinettig"?

THX for answer.
-----------------------
Deep And House
-----------------------
Offline
Benutzeravatar

Charlie

  • Beiträge: 1050
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 15:13
  • Wohnort: Berlin, Heidelberg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: BerlinKabinettCup - Kabinett 2014

BeitragDi 23. Jun 2015, 08:47

Der Rausch hat mir einfach an dem dem Abend am besten gefallen. Er hat die Spannung und das Spiel, das mir an restsüßen Mosel (Saar) weinen so gefällt. Kann mich aber nicht erinnern, dass er andere sooo begeistert hätte. Hier zbsp Michael Quentels Notiz:
"runder, fruchtig, saftiger Riesling, ohne Ecken und Kanten, macht Spass, etwas würzig, Botrytis, Honig, Würzigkeit rund, im guten Sinne unkompliziert. Spätlese. 89 Punkte"

Zur "Kabinettigkeit": das ist eine Idee von dem wie ein Kabinett restsüß von der Mosel schmecken sollte. Reintönig, praktisch keine Botrytis, nicht zu süß, wenig alkohol, die Frucht soll gerade reif sein, ohne Grün und ohne Überreife, er soll Spiel haben und schlank sein. Der Abgang soll trocken wirken.
Der Rausch geht zwar in die Richtung, ist aber deutlich süßer und dichter als das Idealbild. Auch ist da etwas Botrytis im Spiel.
Nächste

Zurück zu Weinproben und Verkostungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen