Aktuelle Zeit: Sa 17. Nov 2018, 02:10


Kreutzer's Verkostungsnotizen im Laufe der Zeit

Berichte von Verkostungen mit Weinen aus mehreren Ländern/Regionen (sonst bitte im Länderforum einstellen)
  • Autor
  • Nachricht
Offline

kreutzer

  • Beiträge: 364
  • Bilder: 277
  • Registriert: Mo 22. Nov 2010, 15:40
  • Wohnort: Oberhausen

Re: Kreutzer's Verkostungsnotizen im Laufe der Zeit

BeitragFr 16. Feb 2018, 10:55

Hallo Matthias,
es ist ja nicht so, daß meine Postings nicht gelesen werden. Dagegen spricht die Besucherzahl. Aber wahrscheinlich ist es unrealistisch, zu erwarten, dass es für jeden Wein einen Kommentator gibt. :lol:

Ich habe die Rubrik ja auch lange als Archiv für meinen persönlichen Überblick verstanden. Mittlerweile konzentriere ich mich mehr auf das Abarbeiten der Bestände mit nur noch gelegentlichen Weinproben. Für die Weine meiner derzeitigen Neigung, Priorat, Piemont, Burgund, ist es einfach noch zu früh. Trinkreif sind jetzt meine Bestände aus Ende der 90er/Anfang 2000. Die kamen aber meist noch aus anderen Regionen.

Jetzt zum Benderhof. Zunächst einmal schicke ich Dir einen Link:
http://toaster.wordpress.com/2014/09/13 ... berhausen/

Da kannst Du die Einschätzung aus 2014 nachlesen.

Ich müsste im Keller nachschauen, ob ich noch eine Flasche habe. Ob er an die Stabilität eines Breuers herankommt wage ich zu bezweifeln. 2002er von Keller, Wittmann, Emrich-Schönleber waren immer groß. Aber nicht alles aus 2002 macht heute noch Freude.

Wenn ich noch eine Flasche finde, melde ich mich.
Gruß
Norbert
Offline

kreutzer

  • Beiträge: 364
  • Bilder: 277
  • Registriert: Mo 22. Nov 2010, 15:40
  • Wohnort: Oberhausen

Re: Kreutzer's Verkostungsnotizen im Laufe der Zeit

BeitragFr 16. Feb 2018, 11:12

mixalhs hat geschrieben:Hallo Norbert,

mir geht's ähnlich wie Wolf, aka Innauen. Wichtig ist der Wein, nicht der Name des Verkosters. Wenn ich einen Bericht über "Spätburgunder der 1990er", "Auslesen von der Mittelmosel" oder "Besuch im Chianti Classico" sehe, werde ich eventuell neugierig. Wenn dagegen die Überschrift lautet "Kreutzer's Verkostungsnotizen im Laufe der Zeit", dann muss ich leider sagen, dass mich das nicht interessiert.

In einer Welt des information overflow sucht man Kriterien, die einem helfen, auf den ersten Blick das Interessante vom Uninteressanten, das Wesentliche vom Unwesentlichen zu trennen. Und für Weininteressierte sind das Fragen wie "Riesling oder Cabernet Sauvignon?" oder "Rheinhessen oder Languedoc?", aber nicht "Norbert oder Michael?" Ich empfehle andere Überschriften, von denen sich die einschlägig Interessierten angesprochen fühlen können.

Herzliche Grüße

Michael


Hallo Michael,
es geht nicht um Norbert oder Michael. Ich habe in den verschiedenen Probenprotokollen immer versucht, auch die zum Teil konträren Wahrnehmungen mitzuteilen. Es gibt nicht immer nur eine Wahrheit. Wenn ich mich zu einem 1990er Cote Rotie "La Mouline" mit "untrinkbar, Stall" sagt mein Gegenüber vielleicht "was, das ist doch endlich mal eine andere aromatische Dimension, 100 Punkte". Hört sich überspitzt an, soll aber nur verdeutlichen, dass es hier immer nur um persönliche Momentaufnahmen geht. Wobei ich nie und nimmer reklamiere, immer Recht zu haben. Für mich persönlich schon. Aber nicht für die Allgemeinheit. Das sehe ich aber auch für die sogenannten Profis so. Egal ob Robert Parker, Jancis Robinson, Gerhard Eichelmann, Armin Diehl und wie sie alle heißen, deren Meinung deckt sich nicht immer mit meiner. Wenn man aber die Grundneigung des Verkosters versteht, kann man auch etwas damit anfangen.

Die Weine stehen immer im Vordergrund. Auch bei den Verkostungsrunden. Und Themenabende gab es in der Vergangenheit genug.

> Und für Weininteressierte sind das Fragen wie "Riesling oder Cabernet Sauvignon?" oder >"Rheinhessen oder Languedoc?"

Wie kann man das über den theoretischen Ansatz beantworten? Für den Anfänger bleibt da nur Flaschen kaufen, probieren und sich eine eigene Meinung bilden. Der Fortgeschrittene stellt sich solch eine Frage doch nicht mehr. Ich trinke Riesling und Cabernet Sauvignon, Rheinhessen und Languedoc. Alles zu seiner Zeit und mit unterschiedlich großer Begeisterung. Gute und schlechte Weine gibt es in jeder Kategorie. Die Spreu vom Weizen zu trennen, dazu kann ein Weinforum beitragen. Habe ich jedenfalls immer so verstanden.

Weiterhin schöne Weine im Glas zu haben
wünscht Dir
Norbert
Offline

kreutzer

  • Beiträge: 364
  • Bilder: 277
  • Registriert: Mo 22. Nov 2010, 15:40
  • Wohnort: Oberhausen

Re: Kreutzer's Verkostungsnotizen im Laufe der Zeit

BeitragFr 16. Feb 2018, 11:25

Bernd Schulz hat geschrieben:
mixalhs hat geschrieben:mir geht's ähnlich wie Wolf, aka Innauen. Wichtig ist der Wein, nicht der Name des Verkosters. Wenn ich einen Bericht über "Spätburgunder der 1990er", "Auslesen von der Mittelmosel" oder "Besuch im Chianti Classico" sehe, werde ich eventuell neugierig. Wenn dagegen die Überschrift lautet "Kreutzer's Verkostungsnotizen im Laufe der Zeit", dann muss ich leider sagen, dass mich das nicht interessiert.


Ganz so weit würde ich nicht gehen wollen, da ich Norbert Kreutzer vor etwa 15 Jahren persönlich kennengelernt und bei diversen Treffen/Aktivitäten (unter anderem haben wir gemeinsam Reinhard Löwenstein heimgesucht) als Weinfreund immer sehr geschätzt habe.
Trotzdem hat Michael mit seiner nachfolgenden Aussage alles andere als Unrecht:

mixalhs hat geschrieben:In einer Welt des information overflow sucht man Kriterien, die einem helfen, auf den ersten Blick das Interessante vom Uninteressanten, das Wesentliche vom Unwesentlichen zu trennen. Und für Weininteressierte sind das Fragen wie "Riesling oder Cabernet Sauvignon?" oder "Rheinhessen oder Languedoc?", aber nicht "Norbert oder Michael?" Ich empfehle andere Überschriften, von denen sich die einschlägig Interessierten angesprochen fühlen können.


Dazu kommt, dass sich die Wege/Interessen mittlerweile dann doch deutlich getrennt haben. Norbert, zu einem Vega Sicilia oder einem Nit de Nin kann ich leider nicht den Hauch eines Kommentars abgeben! Das sind Weine, die ich nicht kenne, und die mich aus Gründen, die wir dahingestellt sein lassen können, eher wenig interessieren. Und so wie mir dürfte es zwar nicht allen, aber auch jedenfalls nicht so ganz wenigen aktiven Schreibern in diesem Forum gehen. Das soll jetzt überhaupt keine Kritik an anders gelagerten Schwerpunkten darstellen - es handelt sich lediglich um eine Feststellung: Zu den Weinen, die deine Verkostungsnotizen betreffen, kann ich in aller Regel überhaupt nichts Vernünftiges sagen. Wenn ich es könnte, würde ich es tun!

Herzliche Grüße

Bernd

Lieber Bernd,
schön von Dir zu lesen.

>Zu den Weinen, die deine Verkostungsnotizen betreffen, kann ich in aller Regel überhaupt nichts >Vernünftiges sagen

Das hört sich so an, als ob ich nur noch über Eliteweine geschrieben habe. :)
Richtig ist aber, das mein Weinumfeld angesichts der jedesmal zu überwindenen Entfernungen nicht für einen kleinen Riesling (den ich und meine Frau übrigens verstärkt trinken, nur eben aus 2014-2016 und nicht aus 2002-2005) oder einen kleineren Chianti 150 km anreist, womöglich noch mit Übernachtung. Ich trinke diese Weine auch. Auch mit Genuß. Aber die kann sich doch jeder selbst kaufen und ein Urteil bilden. Da lohnt die Mühe einer VKN aus meiner Sicht nicht. Bei einem Vega Sicilia überlegt man sich das dann doch, ob man ihn kauft.
Wenn ein mir bekannter Weinfreund sagt oder schreibt, der Wein ist toll, dann entscheide ich mich vielleicht für einen Kauf. Trotzdem kann ich Pech haben. Flaschenvarianzen gibt es immer wieder.

Übrigens, ich habe mich sehr darüber gefreut, dass Du Weine von meinem Weinfreund Torsten Hammer trinkst. Das Priorat ist was Feines. Auch bei den nicht ganz so teuren Weinen. Da findest Du bei Torsten immer eine gute Auswahl.

Weiterhin viel Freude beim Weintrinken.
Gruß
Norbert
Offline

kreutzer

  • Beiträge: 364
  • Bilder: 277
  • Registriert: Mo 22. Nov 2010, 15:40
  • Wohnort: Oberhausen

Re: VKN vom 14.2.2018

BeitragFr 16. Feb 2018, 11:28

austria_traveller hat geschrieben:
kreutzer hat geschrieben:Ich war immer wieder enttäuscht darüber, dass das kaum stattfindende Feedback

Servus Norbert,
Das Problem das ich - und wohl auch viele andere haben - dass ich dann nur "Danke" oder "Super" schreiben könnte, weil ich die meisten deiner beschriebenen Weine nicht kenne.

mixalhs hat geschrieben:Wenn dagegen die Überschrift lautet "Kreutzer's Verkostungsnotizen im Laufe der Zeit", dann muss ich leider sagen, dass mich das nicht interessiert.

Das kann ich so nicht bestätigen, denn ich kenne seine VKNs noch aus der Wein+ Zeit, daher weiß ich, was hinter der Verpackung steckt ;-)


Lieber Gerhard,
>weil ich die meisten deiner beschriebenen Weine nicht kenne

Gerade bei Dir hätte ich etwas Anderes erwartet. :geek:

Gruß
Norbert
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2634
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 06:52
  • Wohnort: Wien

Re: VKN vom 14.2.2018

BeitragFr 16. Feb 2018, 13:07

kreutzer hat geschrieben:Gerade bei Dir hätte ich etwas Anderes erwartet. :geek:

Interessant ?? Echt jetzt ?
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4331
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 14:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Kreutzer's Verkostungsnotizen im Laufe der Zeit

BeitragSo 3. Jun 2018, 21:23

Ich habe heute einen 2005er Mas Sinén Coster aufgemacht, einen meiner Lieblingsprioratweine.
Lieber Norbert, ich weiß, auch dir hätte dieser Wein sehr gefallen, gerne hätte ich ihn auch noch einmal mit dir gemeinsam getrunken.

Ich denke zurück an viele gemeinsame schöne Verkostungen – in Oberhausen, in Bernburg, in Coswig, in Waltersdorf im Zittauer Gebirge. Ich schaue mir die Fotos unserer gemeinsamen Reise ins Priorat an und erinnere mich an das Leuchten deiner Augen dort.

Ich erinnere mich an die vielen gemeinsam getrunkenen Weine, nicht immer waren wir einer Meinung. Aber wenn es um die Allerbesten ging, dann schon. Dann warst du manchmal noch euphorischer als ich... zu Recht.

Zu vieles hättest du gern noch verkostet, getrunken, viele ungeschriebene Verkostungsnotizen werden nun nicht mehr geschrieben werden. Viele Weine werde ich noch trinken und dabei an dich denken – vielen anderen Weinfreunden wird es ähnlich gehen. Deine streitbare Schreibe werden wir vermissen wie deinen zum Teil bissigen Humor und deine mitunter kindliche Freude, deine Begeisterung, deinen Enthusiasmus.

Es ist viel zu früh... und es ist schon zu spät. Du wirst dennoch immer mit am Tisch sitzen. Dein Platz wird nicht leer sein.

Du hättest Spaß gehabt mit diesem schwarzen Wein. Du trinkst in Gedanken mit – danke für die tolle Zeit, die wir gemeinsam immer wieder hatten. Die Erinnerung bleibt. Der Wein bleibt. Deine Verkostungsnotizen bleiben, der Klang deines Namens in der Szene – er bleibt...
… unvergessen!

In Memoriam... Norbert. Machs gut.
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4331
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 14:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Kreutzer's Verkostungsnotizen im Laufe der Zeit

BeitragSo 3. Jun 2018, 21:25

Mein tiefempfundenes Mitgefühl gilt seiner lieben Frau Wera und allen Angehörigen.
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline
Benutzeravatar

Jürgen

  • Beiträge: 1682
  • Bilder: 6
  • Registriert: Fr 6. Aug 2010, 10:49
  • Wohnort: Pforzheim
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Kreutzer's Verkostungsnotizen im Laufe der Zeit

BeitragSo 3. Jun 2018, 21:57

Wenn ich das richtig interpretiere was Torsten geschrieben hat, dann ist das jetzt richtig traurig :cry:
Bild
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2634
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 06:52
  • Wohnort: Wien

Re: Kreutzer's Verkostungsnotizen im Laufe der Zeit

BeitragMo 4. Jun 2018, 05:37

Klingt nach etwas sehr traurigem. Mein Beileid allen Angehörigen
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline
Benutzeravatar

vinos

  • Beiträge: 461
  • Bilder: 1
  • Registriert: Mo 22. Nov 2010, 15:48
  • Wohnort: Ulm

Re: Kreutzer's Verkostungsnotizen im Laufe der Zeit

BeitragMo 4. Jun 2018, 10:45

Unfassbar und sehr traurig, bei der Fira hatten Torsten und ich noch über mögliche zukünftige Verkostungen gesprochen. :(

Mein herzliches Beileid an seine Frau Wera und alle Angehörigen!
Beste Grüße
Klaus-Peter
VorherigeNächste

Zurück zu Weinproben und Verkostungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen

cron