Aktuelle Zeit: So 25. Aug 2019, 00:02


Chardonnay "D vs. F" in Ffm am 15.06.2019

Berichte von Verkostungen mit Weinen aus mehreren Ländern/Regionen (sonst bitte im Länderforum einstellen)
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Der Wein-Schwede

  • Beiträge: 329
  • Registriert: Sa 12. Mai 2018, 12:28

Re: Chardonnay "D vs. F" in Ffm am 15.06.2019

BeitragSo 30. Jun 2019, 15:37

Hallo Karsten und Georg,

ich denke ich sehe es ein bisschen anders.
"Deutsche Chardonnays wie im Burgund" kann man doch sagen, bei einigen Flights war es schwer bzw. unmöglich die Nationalität einzuordnen, z.B. den Saalwächter hatten alle (glaube ich) als Französisch. Den André Bonhomme (breit, fett, holzig und gelbfruchtig) hatten alle als Deutsch, und war wenn die Vorurteile so sind der "Deutscheste" Wein des Abends.

2. Garde aus Burgund weiss ich auch nicht, Karsten hat sich bemüht wirklich das Beste in unseren Preisklassen aus Burgund zu holen. Wir hatten auch einen der besten Pouilly-Fuissés was vorhanden ist - Daniel Barraud "En Buland", und er schaffte bei mir das Mittelfeld zu erreichen.
Wir hatten einen GC Chablis Les Clos von einem renomierten Winzer, und der landete bei mir bei den drei "schlechtesten" Weinen.

Es gibt im Burgund eine Menge Premier Cru Weine und Winzer welche mit der Qualität unserer Frankfurter Probe gar nicht mithalten können. Burgund ist ein "Minenfeld" und man muss die "richtigen" Winzer kennen.
Und der Huber Ch GG Schlossberg 2013 hatte eine Komplexität und Intensität was ich im Bereich Chardonnay nie früher erlebt habe. Der war klar alleine auf dem obersten Podest in der Frankfurter Probe. Da muss man wahrscheinlich auch im Grand Cru Feld in Burgund tief suchen um das zu toppen.

Der Bachelet-Monnot war vielleicht der beste Burgund Chardonnay den ich überhaupt probiert habe, und war der zweitbeste Wein in der Probe. Eine tolle Überraschung dass es solche Weine aus Burgund zu einem bezahlbahren Preis noch geben.
Henri Boillot und Bernhard Moreau waren auch sehr gute Weine, aber als PLV völlig überpreist.
Die Probe wurde blind ausgeführt und ich denke die Bewertungen sind erlich (nach persönlichen Preferenzen).
Meine Punkten-Bewertungen habe ich gemacht weil der Wein im Glas noch unbekannt war (ausser die zwei Weine welche ich blind identifiziert habe).

Was natürlich in Deutschland noch fehlt ist eine "Bandbreite", die Winzer welche mit den guten Franzosen konkurrieren können sind nur noch ein Handvoll. Aber das reicht schon so weit noch für mich. :)

Viele Grüsse
Rolf
Offline

Georg R.

  • Beiträge: 253
  • Registriert: Mi 26. Okt 2016, 20:59
  • Wohnort: Hochrhein

Re: Chardonnay "D vs. F" in Ffm am 15.06.2019

BeitragSo 7. Jul 2019, 00:15

Jetzt musste ich mir doch diesen unbekannten Chardonnay von Saalwächter aus Ingelheim besorgen...und bin stark beeindruckt, Ja, er ist leiser, und das steht ihm sehr gut. Feine Rauchnote in der Nase, dicht, schmelzig, seeehr ausgewogen, Säure und auch das Holz schon bestens integriert. Den kann man jetzt schon mit Freude trinken.
Wahrscheinlich der "französischste" Chardonnay aus D den ich bisher im Glas hatte.

Wenn ich mir jetzt noch den Preis anschaue...bleibt mir nur zu sagen: nicht kaufen, bitte nicht kaufen! 8-)

Was mir jetzt noch zum Glück fehlt, ist eine seriöse Bezugsquelle für den Bachelet - Monnot, gerne auch PN

p.s. Hab ich schon mal erwähnt, dass man die besten Weintipps nicht in den gängigen Weinführern findet sondern hier?

Gruss
Georg
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 1399
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Chardonnay "D vs. F" in Ffm am 15.06.2019

BeitragSo 7. Jul 2019, 00:50

Georg, freut mich, daß Du mitgehst. :ugeek:

Sie haben Post. ;)
Besten Gruß, Karsten
Offline

Michl

  • Beiträge: 651
  • Registriert: Di 22. Okt 2013, 19:04

Re: Chardonnay "D vs. F" in Ffm am 15.06.2019

BeitragSo 7. Jul 2019, 09:36

Auf den Saalwächter Chardonnay bin ich auch gespannt. Ich werde ihn aber noch länger liegen lassen, da ich nur eine Flasche habe.

Bachelet-Monnot z.B. Nobbi Müller in Hamburg (http://www.burgunder-suesswein.de/). Bestellung ist zwar etwas "unmodern", der Händler aber absolut vetrauenswürdig.
Viele Grüße

Michl
Offline

Georg R.

  • Beiträge: 253
  • Registriert: Mi 26. Okt 2016, 20:59
  • Wohnort: Hochrhein

Re: Chardonnay "D vs. F" in Ffm am 15.06.2019

BeitragSo 7. Jul 2019, 11:01

Danke Euch für die Tipps!

bei Nobbi Müller hatte ich schon reingeschaut und beinahe bestellt bis ich merkte,
dass der Wein zwar die identische Lagenbezeichnung hatte...nur eben in Rot.
Die Suche geht weiter.


Gruss
Georg
Offline

Ollie

  • Beiträge: 1269
  • Registriert: Mo 6. Jun 2011, 12:54

Re: Chardonnay "D vs. F" in Ffm am 15.06.2019

BeitragMo 22. Jul 2019, 21:04

Nachdem dieses Thema so grosse Wellen geschlagen hat, ist vielleicht ein anderes Land auch mit ganz brauchbaren Chardonnays gesegnet (und man muss keine neue Sprache erlernen, um sich verstaendigen koennen, denn die meisten dort sprechen Englisch).

Die Leithaberg-DAC-Winzer wollten's wohl wissen und haben eine Verkostung organisiert. Vielleicht ist ja was fuer den einen oder anderen Chardonnay-auch-aus-Nichtburgund-Trinker dabei...

Cheers,
Ollie
Die Erde ist flach, und wir leben auf ihrer Innenseite.
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 1399
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Chardonnay "D vs. F" in Ffm am 15.06.2019

BeitragMo 22. Jul 2019, 21:49

Danke, Ollie! (...auch wenn es ziemlich offtopic ist :P )

Der Tement Grassnitzberg Morillon hat bei der Potsdamer Probe ja auch voll überzeugt. Steiermark hin, Burgenland her - vielleicht sollte ich doch...? Nein, keine neue Länderbaustelle! Obwohl... :roll: :ugeek: :lol:
Besten Gruß, Karsten
Offline

Ollie

  • Beiträge: 1269
  • Registriert: Mo 6. Jun 2011, 12:54

Re: Chardonnay "D vs. F" in Ffm am 15.06.2019

BeitragMo 22. Jul 2019, 22:59

Fuer einen Chardonnay, der fuenfmal so teure Burgunder wegblaest, fang ich sogar ein neues Regal an in meinem Weinkeller. :cool:

Und ja, off-topic, aber ich war mal ganz kontextsensitiv. :P

Cheers,
Ollie
Die Erde ist flach, und wir leben auf ihrer Innenseite.
Vorherige

Zurück zu Weinproben und Verkostungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen