Aktuelle Zeit: Sa 18. Aug 2018, 20:20


BerlinKabinettCup - Kabinett 2017

Berichte von Verkostungen mit Weinen aus mehreren Ländern/Regionen (sonst bitte im Länderforum einstellen)
  • Autor
  • Nachricht
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 804
  • Bilder: 1
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47

Re: BerlinKabinettCup - Kabinett 2017

BeitragDo 12. Jul 2018, 14:28

Danke euch beiden. Ich habe gefragt, weil ich zum Kennenlernen immer ganz gerne schaue "was geht" (natürlich im Rahmen meines finanziellen Rahmens). Und für eine kleine Übersicht wäre es für mich interessant, die Parameter Restzucker, aromatische Dichte und Alter unabhängig zu variieren.

niers_runner hat geschrieben:Vielleicht will Julian Haart uns auch nur auf die Preise von seinem neuen Nachbarn K.-P. Keller einstimmen :mrgreen:
Dieser Gedanke drängte sich mir gestern auch kurz auf, als ich nach "Schubertslay" suchte. :lol:
Besten Gruß, Karsten
Offline

toff

  • Beiträge: 185
  • Registriert: Di 11. Jan 2011, 11:45

Re: BerlinKabinettCup - Kabinett 2017

BeitragDo 12. Jul 2018, 16:28

amateur des vins hat geschrieben:Da Kabis bisher nicht meinem Beuteschema entsprachen, werde ich, wenn überhaupt, sicher nicht Wagenladungen beim Winzer bestellen, sondern Einzelflaschen zur Probe beim Fachhandel zusammenstellen, idealerweise bei einem einzigen. Empfehlungen gerne per PN - danke!


Hallo Karsten,

auch wenn ich nicht Peter bin, eine gute Auswahl an Moselweinen findest Du beim Weinhaus Trier:

https://weinhaus-trier.de

(Womit ich nicht sagen will, dass nicht auch anderswo gute Kabinette erzeugt werden können, aber alle in der Diskussion genannten Weine waren von der Mosel)

Grüße

Christopher
Offline

Moselaner

  • Beiträge: 78
  • Registriert: Di 26. Jul 2016, 16:53

Re: BerlinKabinettCup - Kabinett 2017

BeitragDo 12. Jul 2018, 20:34

Hallo zusammen,

ich melde mich bei dieser wie gewohnt interessanten und von großem Fachwissen geprägten Disskusion zu Wort als jemand, der besagten Wein von Julian Haart im Glas hatte. Allerdings in einem Probesetting von insgesamt 46 Positionen von 2017ern Kabinetten.
Die Probe war komplett blind, am Ende wurden alle Weine bekannt gegeben. Die beiden Kabinette von Julian Haart waren an Probenposition 1 und 2; ob das nun ein Vorteil, Nachteil oder völlig egal ist, muss jeder für sich selber entscheiden, ich habe die Probe weder ausgerichtet noch zusammen gestellt.
Erstmal lässt sich festhalten, dass der Wein unter den Top fünf aller Weine gelandet ist und damit unbestreitbare Qualitäten hat. Auch mir hat der Wein, ähnlich wie das Piesporter Goldtröpfchen sehr gut gefallen. Wenn ich jedoch die hier im Thread und anderswo im Forum gültige Definition von Kabinett heranziehe, fällt der Wein eher nicht darunter. Für einen Kabinett war er zu "fett", um hinten heraus trocken zu schmecken. Gestört hat das nur bedingt, da die präsente 17er Säure dem Wein äußerst gut gestanden hat. Eine hervorragende Spätlese meiner Meinung nach.

Nebenbei: Ja, Kabinett trendet etwas, verkauft sich (wieder) erstaunlich gut, auch wenn man sich die Preisentwicklung vieler Weingüter im Vergleich zu den Spätlesen anschaut. Gerade der klassische, schlanke, tänzelnde Stil wird angestrebt, es gibt aber nach wie vor dicke Geschosse und selbst zwei Weine mit Botrytis waren dabei.

Andere Protagonisten der forderen Plätze ohne Reihenfolge die mir ebenfalls gut gefallen haben:
Vollenweider Goldgrube
Fritz Haag Brauneberger
Weiser-Künstler Ellergrub
Schloss Lieser Graacher Himmelreich
Grünhaus Bruderberg
Max Kilburg Ohligsberg
Falkenstein Euchariusberg


Viele Grüße
Patrick
Wo aber der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens.
Euripides
Offline
Benutzeravatar

puschel

  • Beiträge: 666
  • Bilder: 0
  • Registriert: Sa 23. Apr 2016, 21:17

Re: BerlinKabinettCup - Kabinett 2017

BeitragDo 12. Jul 2018, 21:01

Hallo Patrick,
danke für deinen detaillierten, ausführlichen Bericht.
Eine Frage : Wann hat die Blindprobe stattgefunden? Ich frage , weil der Schubert - Grünhäuser Bruderberg es am 05. Mai
vor Ort nicht in meinen Kofferraum geschafft hat. Hatte kühle mineralische Ansätze , aber noch s e h r verschlossen ;)
Vielleicht muss ich da noch mal ran :D
Gruß Adi
Save water, drink riesling
Offline

niers_runner

  • Beiträge: 495
  • Registriert: Sa 18. Dez 2010, 19:36
  • Wohnort: Niederrhein

Re: BerlinKabinettCup - Kabinett 2017

BeitragDo 12. Jul 2018, 21:33

Hallo Patrick,

auch von meiner Seite vielen Dank für deinen interessanten Bericht.
Das es sich beim Schubertslay um eine (mindestens) verkappte Spätlese handelt, war zu erwarten.
Wer war der Veranstalter der Blindprobe?

Beste Grüße

Peter
Jeder Tag ist gleich lang, aber nicht gleich breit
Udo Lindenberg
Offline

Moselaner

  • Beiträge: 78
  • Registriert: Di 26. Jul 2016, 16:53

Re: BerlinKabinettCup - Kabinett 2017

BeitragDo 12. Jul 2018, 22:28

Hallo Adi; Hallo Peter,

die Probe fand Dienstag, 04.07. im Rieslinghaus (Weinhaus Porn) statt. Die Veranstaltung findet seit einigen Jahren in diesem Zeitraum statt und wird nie groß beworben, ich glaube auschließlich auf der Facebookseite wird überhaupt darauf aufmerksam gemacht (habe keinen Account dort) und ist sehr fair bepreist (20 Euro).
Aufgrund des nicht vorhandenen Marketings der Veranstaltung setzt sich das Publikum größtenteils aus einigen Winzern und Mitarbeitern die teilnehmen sowie einheimischen Weininteressierten zusammen.
Manchmal findet etwas später auch noch eine Spätlesenprobe statt.
In der Winterzeit findet (meist November) noch die Veranstaltung Riesling Beats statt, wobei immer fünf Weingüter eingeladen werden und jeweils fünf Weine mitbringen, zusätzlich stilvolle Musik von LP. Die Winzer vom letztem Jahr: Grünhaus, Keller, Loersch, Willi Schäfer und Twardowski. Teilnehmerzahl ist bei circa 70 Leuten begrenzt, bei den Proben wahrscheinlich deutlich weniger, in diesem Jahr waren es circa 30 Leute.

Viele Grüße
Patrick
Wo aber der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens.
Euripides
Offline
Benutzeravatar

puschel

  • Beiträge: 666
  • Bilder: 0
  • Registriert: Sa 23. Apr 2016, 21:17

Re: BerlinKabinettCup - Kabinett 2017

BeitragFr 13. Jul 2018, 19:31

Hallo Patrick,
wenn wir nach 'ner Wanderung in Bernkastel landen, besuchen wir meist auch das Rieslinghaus (früher Weinhaus Porn).
Dort gibt's meiner Meinung nach , eine schöne Auswahl an offenen Rieslingen und meine Frau trink 'nen Huber Spätburgunder. Hab den 2017er Bruderberg Kabi 2 Monate vorher in Mertesdorf probiert ;) Ich glaube da muss ich nochmal ran.
Der Herrenberg war am 05. Mai schon offen , wie ein Scheunentor. Danke für deine Info
Gruß Adi
Save water, drink riesling
Offline
Benutzeravatar

Moselglück

  • Beiträge: 568
  • Registriert: Do 31. Dez 2015, 15:38

Re: BerlinKabinettCup - Kabinett 2017

BeitragSo 15. Jul 2018, 23:47

niers_runner hat geschrieben:Ich bin demnächst wieder an der Mosel und werde diesem Weingut einen Besuch abstatten. Bin gespannt.
Vielleicht will Julian Haart uns auch nur auf die Preise von seinem neuen Nachbarn K.-P. Keller einstimmen :mrgreen:

Beste Grüße

Peter


Viel Erfolg Peter, aber wir waren bereits Montagmorgen nach der Mythos Mosel bei Julian und es war nichts mehr verfügbar....

Gruß,

Daniel

PS: habe trotzdem noch 12 Flaschen 2017 Goldtröpfchen Kabi aus einer anderen Quelle erhascht :D
Bild ...Medizin für Feinschmecker! :D
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1377
  • Bilder: 200
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 20:21

Re: BerlinKabinettCup - Kabinett 2017

BeitragDo 19. Jul 2018, 09:41

Bei der ganzen Diskussion bezüglich der Kabi-Preisgestaltung auf dem Weingut Julian Haart sollte man sich auch vergegenwärtigen, daß Weingüter Unternehmen sind. Julian Haart macht das ja nicht als Hobby, sondern er muß eine Familie ernähren. Sein Weingut ist ja relativ klein quasi eine one-man-show und vor dem Hintergrund der Ernteeinbußen in 2017 kämpfen solche kleinen Weingüter doch recht schnell ums wirtschaftliche Überleben. Große Weingüter wie Fritz Haag etc. stecken ein Jahrgang wie 2017 viel leichter weg und von daher kann ich die Preiserhöhung auf dem Weingut Julian Haart gut nachvollziehen.
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline

niers_runner

  • Beiträge: 495
  • Registriert: Sa 18. Dez 2010, 19:36
  • Wohnort: Niederrhein

Re: BerlinKabinettCup - Kabinett 2017

BeitragDo 19. Jul 2018, 12:43

Hätte er das Prädikat weggelassen, wäre hier keine Zeile geschrieben worden.
Jeder Tag ist gleich lang, aber nicht gleich breit
Udo Lindenberg
VorherigeNächste

Zurück zu Weinproben und Verkostungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen