Aktuelle Zeit: Sa 18. Nov 2017, 20:46


colusto.de

Maremma

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Barrique-Haus

  • Beiträge: 207
  • Registriert: Do 13. Dez 2012, 10:19
  • Bezug zu Wein: Sonstiger Weinprofi
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Maremma

BeitragFr 17. Jan 2014, 08:35

Gualdo del Re - Sangiovese 2005

http://www.barriquehaus.de/2014/01/barr ... ng-zum-83/

Dem Barrique-Haus gefällt besonders:
Dass dieser Wein einfach Italien, einfach Bolgheri ist und dies in vorbildlicher Art und Weise verkörpert. Charakter und Herkunft. Die Nase intensiv, kraftvoll, konzentriert und warm. Hochreife, teils angetrocknete rote und dunkle Beeren mit feiner Sauerkirsche. Anregende Süße und gute Frische. Mittelkräftiges, rauchig-röstiges Holz, getrocknete Kräuter und Gewürze. Gefühlvoll eingebunden sind ebenfalls Tabak, Kakao und Lakritz. Wirkt noch jung, mit Feinheiten und Eleganz. Ebenso gewisse Komplexität und ein Schuss Raffinesse. Ein authentischer Charakter mit Balance und Gefühl. Am Gaumen leichte Kühle und etwas Mineralität. Seidig-samtig, mit ordentlich Feingefühl dabei. Trotz Extrakt und Kraft galant und leichtfüßig. Belebt von einer feinen, knackigen Säure. Feine integrierte Gerbstoffe. Das Holz ein wenig im Vordergrund, ansonsten sehr stimmig mit Tabak/Kakao und Frucht. Herbe Würze, Bitterschokolade. Der Abgang sehr gut und sehr lang mit süßlichem Schmelz. Zart samtig und eine Spur trocknend. Beste Holzwürze und Frucht (Kirsche), nachhaltig auf Kakao und herbe Bitterschokolade. Wärmend.
Dem Barrique-Haus gefällt weniger:
Fehlanzeige
Allein oder zum Essen?:
Beides (bei 17-18°C), verkostet im “Bordeaux Grand Cru” (Riedel Sommeliers)
Viele Grüße
Das Barrique-Haus

http://barriquehaus.de/
Offline
Benutzeravatar

Barrique-Haus

  • Beiträge: 207
  • Registriert: Do 13. Dez 2012, 10:19
  • Bezug zu Wein: Sonstiger Weinprofi
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Maremma

BeitragMo 20. Jan 2014, 08:33

Micheletti - Dalleo 2005

http://barriquehaus.de/2014/01/barrique ... ng-zum-84/

Dem Barrique-Haus gefällt besonders:
Der eindrucksvolle kühle Stil in Verbindung mit bestem Trinkfluss. Reife Frucht, aber keinen Deut darüber hinaus. Schlank und leichtfüßig bei guter Kraft, sehr gekonnt balanciert. Die Nase sehr intensiv mit einem Mix von roten und schwarzen Beeren. Auffallend Cassis und dunkle Kirschen. Straff mit einer wilden Note. Merkliche Holzwürze, markant pfeffrig, reichlich Tabak, Kakao und ein wenig Erde. Strahlt viel Frische aus, kühle Elemente. Komplex, aber irgendwie auch wie an der Schnur gezogen, gute Kraft, animierende Art. Am Gaumen kühl und saftig. Leichtfüßig bei guter Kraft, belebt von einer feinen, frischen Säure. Ausgeprägte Cassis-Frucht, grüne Paprika und Tabak, dahinter Kakao, Bitterschokolade und die dezente, pfeffrige Holzwürze. Sanft mit ein Bisschen Samt. Der Abgang sehr gut und sehr lang mit süßlichem Schmelz. Bekannte Aromatik, vielschichtig und nachhaltig auf herben Kakao und Bitterschokolade. Leicht trocknend und wärmend mit spürbarem Alkohol. Wieder frisch wirkend mit grüner Paprika.
Dem Barrique-Haus gefällt weniger:
Fehlanzeige
Allein oder zum Essen?:
Beides (bei 17-18°C), verkostet im “Bordeaux Grand Cru” (Riedel Sommeliers)
Viele Grüße
Das Barrique-Haus

http://barriquehaus.de/
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2424
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 06:52
  • Wohnort: Wien
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Maremma

BeitragMo 10. Feb 2014, 07:49

Gestern hatte ich im Glas, einen:
Morellino di Scansano Heba 2011, Fattoria di Magliano - Sangiovese 93%, Syrah 7%
Recht dicht, mittelgewichtig, bissl verspielt, nicht komplex, homogene Säure, reife Beeren, ohne aber ins marmeladige abzugleiten - einfach schön zu trinken und eigentlich kein schlechter Begleiter zu meinen Maccheroni al Montepulciano
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Online

olifant

  • Beiträge: 2501
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Maremma

BeitragSo 5. Okt 2014, 10:49

... vor kurzem im Glas ..

Morellino di Scansano 2009, Poggio Nibbiale da Buchheim - Maggliano in Toscana, 85% Sangiovese, je 5% Canaiolo, Montepulciano und Cabernet Sauvignon - je nach Jahrgang wandert auch ein kleiner Anteil Petit Verdot in den zulässigen 15%igen Komplementärsortenanteil.

dunkles Rubinrot mit festem Kern; würzige reife schwarzrote Frucht (aSauerkirschen, Beeren), Macchiakräüter; am Gaumen kompakt, fast voluminös, die würzige satte reife Frucht korespondierend zur Nase, sehr rund, kräuter- und holzwürzige Noten, stimmiges Gesamtbild, samtiges Tannin, sehr gelungene Säurebalanze, guter Trinkfluss, schöne Frucht und Würze, fast schon hedonistisch; langer fruchtig-würziger Abgang mit samtigen Tannin - 16,5-17/20 op

Anders als das vor geraumer zeit getrunkenen 08er Exemplar, wirkt dieser Jahrgang runherum stimmig und ausgereift, sowohl die Frucht, als auch der Wein. Schöner 'satter' Morellino di Scansano, genial zu BBQ oder Tagliata.
Grüsse

Ralf
Offline

Frankie Wilberforce

  • Beiträge: 669
  • Registriert: Do 30. Dez 2010, 22:18
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Maremma

BeitragSo 5. Okt 2014, 18:14

Kürzlich hatte ich endlich die Gelegenheit gehabt, einen gereiften Illatraia, 2004 ins Glas zu bekommen. Mich hatte es schon lange interessiert wie dieser Wein reifen kann und sich im Alter zeigen wird.

Mittleres Grantrot ohne Reiferand, ohne aufdringlich und eher zögerlich auftretend nacheinander Holzaromen, schwarze und rote Beeren, Tabak, Kaffee, Gewürze und etwas rote Kirsche im Hintergrund. Ohne wirklich groß und aristokratisch zu wirken, es fehlt im Buketteinfach die Eleganz.
Am Gaumen abgerundete Tannine, Edelholz, Tabak, Kaffe und rote Johannisbeeren, mittlerer Körper, technisch modern, einfach trukturiert, ohne große Balance, wirkt auf ein gefälliges Moderne nachgemacht aber ohne überzeugende Klasse.
Mittlerer Abgang. Schnell trinken, bevor er hinüber ist.
89-90 FW Punkte, für den Preis gibt es bessere Weine.
Grüße Armin

Sie fragen mich nach den besten Wein? Sicher das nächste Glas ...
Online

olifant

  • Beiträge: 2501
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Maremma

BeitragMi 3. Dez 2014, 10:51

... vor kurzem im Glas ...

Piastraia 2007 Bogheri DOC, Michele Satta - Castagneto Carducci, Cuvée Cabernet 25%, Merlot 25%, Syrah 25%, Sangiovese 25%

opakes Rubinrot; reife rote und schwarze Beerenfrucht (Johannisbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren), feines Leder, reife Paprika, Graphit, dezente Barrique-/Rauchnote; am Gaumen sehr dicht und voll, reife Beerenfruchtnoten korrespondieren zur Nase, erdige-steinige Würze, reife rote Paprika, Oliventapenade, Leder, etwas Graphit, sehr engmaschig, kompaktes reiches samtiges Tannin, sehr gute (kräftige, durch den Extrakt gepufferte) Säure, dicht gewoben mit viel Volumen; langer Abgang korrespondierend zum Gaumen, kräftiges samtiges Tannin - 17,5/20 op

Als Toskaner zu erkennen, hat noch deutlich Reserven, keinerlei Eile, angenehmer Solist oder zu kräftigen Fleischgerichten wie Tagliata. Empfehlenswert.
Grüsse

Ralf
Offline

Weinbertl

  • Beiträge: 417
  • Registriert: Mi 18. Apr 2012, 17:39
  • Wohnort: Oberbayern
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Maremma

BeitragDo 29. Jan 2015, 19:07

olifant hat geschrieben:Piastraia 2007 Bogheri DOC, Michele Satta - Castagneto Carducci, Cuvée Cabernet 25%, Merlot 25%, Syrah 25%, Sangiovese 25%


ich hatte vor kurzem den 2000er im Glas.

Der Wein war sofort da, präsentiert sich sehr duftig, mutet nobel an, zeigt eine gewisse Komplexität, alles in Allem ein schön verwobenes Nasenbild.
Am Gaumen geschmeidig und balsamisch, eher auf der eleganten Seite, schön gereift, später leider etwas austrocknend, recht langer Abgang. Jetzt auf dem Höhepunkt, baute aber nach 1,5 Stunden dann doch etwas ab.
Jetzt sehr schön zu trinken, sollte aber nicht dekantiert werden, von einer weiteren Lagerung würde ich absehen. Knapp 17 P.
Grüße
Robert
Online

olifant

  • Beiträge: 2501
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Maremma

BeitragFr 30. Jan 2015, 10:11

Hallo Bertl,

Piastraia mag ich recht gerne, da dieser früher oder später, aber eigentlich immer, eine gewisse Eleganz entwickelt, was für die Maremma nicht Pflichtprogramm der Winzer ist.
Mein elegantester war, obwohl eigentlich unterdurchschnittliches Jahr der 2002 zu einem recht frühen Trinkzeitpunkt, nach ca. 5-6 Jahren.
Gundsätzlich sollte ich wohl eigentlich mehr von Satta besorgen, da mir dessen Stil ganz gut gefällt.

Gestern hatte ich den Sassoalloro 2006, Jacopo Biondi Santi / Castello di Montepò - Scansano, im Glas, der dem Grunde nach eigentlich ein Morellino di Scansano sein könnte, da aus Sangiovese gekeltert, aber als IGT klassifiziert ist. Hatte tatsächlich keinerlei Morellino Stilistik und erinnerte mich eher farblich und geschmacklich an einen gereifte kleinen Brunello beherrscht von eher klarer Strenge und gewisser angenehmer balsamisch gereifter Sangiovese-Frucht.

Gereiftes Mittelrot mit rubinrotenm Einschlag und ziegelroten Reflexen; balsamische Kirsch-/Schlehenfrucht, Kräuter-/Stein-Nase; am Gaumen kräftiges Mittelgewicht mit Kargheit und Strenge, Macchia und mineralische Noten verbunden mit klassischer (gereifter) Sangiovese-Eleganz (mürbe Sauerkirsche und Zwetschke) am Gaumen, gereiftes Tannin (am Beginn einer 'morbido-Stilistik'), deutliche sehr gut integrierte Säure, sehr unmittelbar und subtil zugleich (geht das überhaupt?) ; langer, eher strenger Abgang, mit karger mineralischer-kräuterger Frucht - 17(+)/20

Gefällt mir, vielleicht wegen, oder obschon, der kargen Stilistik, sehr gut, eben wie ein kleiner klassischer Brunello am Anfang der perfekten Reife. Die Besonderheit des Weines liegt zum einen an den verwendeten Sangiovese-Klonen selektioniert aus Biondi-Santi Brunello-Reben (-als die Familienteile noch nicht zerstritten waren-) und zum anderen am Ausbau in ungetoasteten Barriques. Ein interessantes Arrangement, dass in seiner Jugend für mich nicht genussfähig war ;)
Grüsse

Ralf
Offline
Benutzeravatar

innauen

  • Beiträge: 3146
  • Bilder: 8
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 11:33
  • Wohnort: Berlin
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Maremma

BeitragDo 25. Jun 2015, 21:16

Hallo,

Leute ich bin urlaubsreif und vielen anderen geht es bestimmt auch so :D 8-) . Ich fahre in die Toskana, genauer gesagt auf die Halbinsel Monte Argentario. Kennt ihr gute Weingüter in der Maremma, die einen Besuch lohnen und auch Besucher mögen?

Fattoria le Pupille liegt ca. eine Autostunde von uns weg. Aber das ist natürlich auch ein sehr naheliegender Tipp.

Bessere Vorschläge?

Grüße,

Wolf
„That´s what I do. I drink. And I know things“
Tyrion Lannister, Games of Thrones, Season VI.
Online

olifant

  • Beiträge: 2501
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Maremma

BeitragFr 26. Jun 2015, 09:28

Castello di Bolgheri - aber nur nach tel. Voranmeldung.

Antica Fattoria La Parrina ist nicht weit von deinem Domizil entfernt, mit Shop und Restaurant, also voll auf Tourismus eingestellt - deren Weine fand ich früher mal ganz gut, habe aber seit 10 Jahren nichts mehr im Glas gehabt.
Grüsse

Ralf
VorherigeNächste

Zurück zu Toskana

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

kistenfreund.de

Werben auf dasweinforum.de - Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen