Aktuelle Zeit: Do 12. Dez 2019, 18:12


Rosso di Montalcino

  • Autor
  • Nachricht
Offline

olifant

  • Beiträge: 3039
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Rosso di Montalcino

BeitragDi 7. Mär 2017, 14:07

Die Preise für die RdM haben auch schon länger angezogen, wo es früher kaum RdM um/über 20€/Fl. gab, ist dies inzwischen eine recht gängige Preisstufe, auch wenn es nach wie vor rel. günstig bepreistes gibt.
Vieles was früher um die 12 € lief, liegt nun bei ca. 15€ usf. - spätestens in 2 Jahren, wenn eigentlich die 14er Brunello auf den Markt kommen, wird RdM anziehen, da dieser Brunello-Jahrgang wohl in den Augen vieler Kunden weder Qualitativ noch preislich attraktiv sein wird.
jm2ct
Grüsse

Ralf
Offline

Sauternes

  • Beiträge: 437
  • Registriert: Di 31. Jan 2017, 11:40
  • Wohnort: bei Berlin

Re: Rosso di Montalcino

BeitragSa 11. Mär 2017, 21:46

Gestern Rdm Valdicava 2014 und heute Rdm Argiano 2015 probiert, die typischen Fruchtnoten der Sangiovese Traube sind da, beim Valdicava kommen aber Grüntöne durch,was für mich ein zeichen von etwas unreifen Trauben sind, der Argiano hat das nicht.
Preis/Genuss Sieger für mich deutlich der Argiano.
Wie sieht es denn mit der Lagerfähigkeit der Rosso Weine aus :?: , 5-6 Jahre sind doch bestimmt drin.

Gruß Heiko
Offline

Hasi

  • Beiträge: 107
  • Registriert: Sa 16. Nov 2013, 23:18

Re: Rosso di Montalcino

BeitragMo 13. Mär 2017, 00:53

Hallo Heiko!

5-6 Jahre hält vermutlich JEDER Rosso di Montalcino ... Giganten wie Soldera schaffen auch ihre Rosso dM bis zu 30 Jahre trinkbar zu halten! Ich hatte erst vor Kurzem einen 18-jährigen Rosso dM von Il Poggione offen der immer noch voll „da” war!

Gruß

Hasi
Offline

olifant

  • Beiträge: 3039
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Rosso di Montalcino

BeitragMo 13. Mär 2017, 09:40

Hasi hat geschrieben:RossodM ist grundsätzlich KEIN Wein für lange Lagerzeiten, obwohl Salvioni, Diego Molinari, Biondi Santi und einige wenige Andere durchaus haltbare Weine machen. Den 2014 würde ich öffnen und trinken. Auch bei den Rosso dM von Salvioni empfiehlt sich ein kurzes „Anstarten” in der Karaffe, 1/2 h Luft wirkt sicher Wunder.

Hasi hat geschrieben:Hallo Heiko! 5-6 Jahre hält vermutlich JEDER Rosso di Montalcino ... Giganten wie Soldera schaffen auch ihre Rosso dM bis zu 30 Jahre trinkbar zu halten! Ich hatte erst vor Kurzem einen 18-jährigen Rosso dM von Il Poggione offen der immer noch voll „da” war! Gruß Hasi


Also Hasi,

was denn nun, der arme Heiko wird sich nun gar nicht mehr auskennen. Einerseits RdM kein Wein für lange Lagerzeiten, ausser ein paar Ausnahmen - was im Umkehrschluss auf Weine zum schnellen Konsum hindeuten könnte - dann aber doch grundsätzlich eine mittlere Lagerzeit von 5-6 Jahren und ein paar Ausnahmen mehr.

Wenn ich der Heiko wäre ... bin ich aber nicht :D
Grüsse

Ralf
Offline

Sauternes

  • Beiträge: 437
  • Registriert: Di 31. Jan 2017, 11:40
  • Wohnort: bei Berlin

Re: Rosso di Montalcino

BeitragMo 13. Mär 2017, 14:54

Ach das ist schon nicht so schlimm, ich suche mir einfach das passende raus :D .
Das es da je nach Hersteller zum Teil große Unterschiede gibt ist auch mir klar, habe ich schon bei den Bordeauxweinen kennengelernt.
Eure Tipps sind mir eine große Hilfe, und das meine ich Ernst, das man sich bei seinen Aussagen mal vertut oder etwas wiedersprüchlich schreibt ist halb so wild, ist menschlich.

Gruß Heiko
Offline

Hasi

  • Beiträge: 107
  • Registriert: Sa 16. Nov 2013, 23:18

Re: Rosso di Montalcino

BeitragDi 14. Mär 2017, 00:38

also wenn Ihr in Germanien 5-6 Jahre als „mittlere Lagerzeit” für Rotweine wertet, dann ist mir „Alles klar”! :roll:
Offline

olifant

  • Beiträge: 3039
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Rosso di Montalcino

BeitragDi 14. Mär 2017, 09:31

Hasi hat geschrieben:also wenn Ihr in Germanien 5-6 Jahre als „mittlere Lagerzeit” für Rotweine wertet, dann ist mir „Alles klar”! :roll:


Ob deiner Überraschung, dann lass uns unwissende Germanen daran teilhaben, welche Zeitparameter in puncto Lagerung die deinigen sind, sonst fällt es schwer sich über den Alpenhauptkamm zu verständigen, oder? :P
Grüsse

Ralf
Offline

Sauternes

  • Beiträge: 437
  • Registriert: Di 31. Jan 2017, 11:40
  • Wohnort: bei Berlin

Re: Rosso di Montalcino

BeitragDi 14. Mär 2017, 10:42

Ich habe nix von mittlerer Lagerzeit von 5-6 Jahre geschrieben, das war nur als Beispielwert genannt, nachdem was ich als Lagerdauer für Rdm auf verschiedenen Seiten im Netz gelesen habe.
Das auch beim Rosso mehr als 10 Jahre gehen ist schon klar, habe aber angenommen das nach 5-6 Jahre schon gute Trinkreife erreicht ist.
Mein Vergleich von 3 verschiedenen Herstellern und Jahrgängen hat mir gezeigt das der Donna Olga 2012 doch besser ist als die beiden anderen jüngeren Weine aus 2014 und 2015, und das wo ich erst gemeckert hatte, aber später ist man meistens schlauer.
Insgesamt ist mir der Rdm aber doch etwas dünn, der Brunello gefällt mir von der Konzentration und Aromatik deutlich besser, die längere Reifezeit macht es wohl aus.
Deswegen bin ich jetzt auch nicht mehr so traurig den Salvioni 2014 verpasst zu haben, für den Preis gibt es auch noch sehr gute 2010er Brunello zu kaufen.

Gruß Heiko :)
Offline

olifant

  • Beiträge: 3039
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Rosso di Montalcino

BeitragDi 14. Mär 2017, 10:58

Sauternes hat geschrieben:Ich habe nix von mittlerer Lagerzeit von 5-6 Jahre geschrieben, das war nur als Beispielwert genannt, nachdem was ich als Lagerdauer für Rdm auf verschiedenen Seiten im Netz gelesen habe.
Das auch beim Rosso mehr als 10 Jahre gehen ist schon klar, habe aber angenommen das nach 5-6 Jahre schon gute Trinkreife erreicht ist.
Mein Vergleich von 3 verschiedenen Herstellern und Jahrgängen hat mir gezeigt das der Donna Olga 2012 doch besser ist als die beiden anderen jüngeren Weine aus 2014 und 2015, und das wo ich erst gemeckert hatte, aber später ist man meistens schlauer.
Insgesamt ist mir der Rdm aber doch etwas dünn, der Brunello gefällt mir von der Konzentration und Aromatik deutlich besser, die längere Reifezeit macht es wohl aus.
Deswegen bin ich jetzt auch nicht mehr so traurig den Salvioni 2014 verpasst zu haben, für den Preis gibt es auch noch sehr gute 2010er Brunello zu kaufen.

Gruß Heiko :)


Na Heiko,
meine Frage galt nicht dir, sondern Hasi ;) und für welchen Lagerzeitraum du den Konsum deiner Weine präferierst, da tastest du dich anscheinend schon mal ran. Nix geht über probieren.
Wie lange ich Rosso oder Brunello lagere, da habe ich meine Erfahrungen. Mir ging's um die Begrifflichkeiten bzgl. Lagerdauer, also explizit: was ist kurz, was ist mittel, was ist lang.
Grüsse

Ralf
Offline

Sauternes

  • Beiträge: 437
  • Registriert: Di 31. Jan 2017, 11:40
  • Wohnort: bei Berlin

Re: Rosso di Montalcino

BeitragDi 14. Mär 2017, 13:36

Ja so ist es, und meine Antwort galt Hasi ;) , aber ich dachte ich antworte allgemein, haben alle was davon.
Alles kein Problem, es wird ja alles nicht so streng gesehen, hoffe ich doch.
Und das mit dem probieren ist die einzige richtige Lösung, heute gebe ich mal den deutschen Winzern eine Chance, und ja auch hier gibts es gute Weine zu entdecken und beim Kauf ab Weingut hat der Winzer am meisten davon, so ist es doch gut :) .

Gruß Heiko
VorherigeNächste

Zurück zu Toskana

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen