Aktuelle Zeit: Mo 16. Jul 2018, 04:52


Brunello di Montalcino

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Jochen R.

  • Beiträge: 1048
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 20:53
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Brunello di Montalcino

BeitragDo 5. Jul 2018, 06:36

Sauternes hat geschrieben:
Jochen R. hat geschrieben:[...Meine oben zitierte Meinung war jedoch leicht süffisant gemeint und nicht tot ernst :!: .
Insofern stört mich die Sache mit dem "Jagenden Hund" ...

Dito!
Mir blutet halt immer wieder das Herz, wenn lagerbedürftige Weine
zu jung aufgezogen werden und dann womöglich noch verrissen werden.
Aber bitte nicht wieder persönlich nehmen :idea:

Viele Grüße,
Jochen
Offline
Benutzeravatar

Jochen R.

  • Beiträge: 1048
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 20:53
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Brunello di Montalcino

BeitragMo 9. Jul 2018, 15:18

Kennt jemand diese BdM:
Marchesi Antinori (2004) bzw. Cantina Costanti (2007)
und kann sie qualitativ einordnen?

Im Idealfall mit einer Wasserstandsmeldung zu den Jahrgängen.

Viele Grüße,
Jochen
Offline

olifant

  • Beiträge: 2664
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 09:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Brunello di Montalcino

BeitragMo 9. Jul 2018, 16:22

Hallo Jochen,

Brunello Marchesi Antinori ? Ist das der Pian delle Vigne? Waren in den Nuller-Jahren in meiner Erinnerung immer recht fette Geschosse und nicht gerade (Brunello-) typisch - hat bei mir nie einen (Kauf-) Reiz ausgelöst. Inzwischen soll sich das aber hinsichtlich fett und Geschoss deutlich gebessert haben.
Grundsätzlich sollte 2004 derzeit gut zu trinken sein.

Zum Cantina Costanti, meinst du wohl den Conti Costanti, ... kann ich auch nur was Allgemeines beitragen. Wird eher als traditioneller Erzeuger gesehen.
2007 mE eher tanninstarker, konzentrierter Jahrgang, sollte jetzt aber auch langsam in eine gut antrinkbare Phase kommen.
Die 07er Tannine habe ich nicht aufgrund ihrer Qualität, eher aufgrund deren Masse als sperrig empfunden - ich weis nicht, ob die Frucht da bei allen Erzeugern lange genug aushält.
Grüsse

Ralf
Offline
Benutzeravatar

Jochen R.

  • Beiträge: 1048
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 20:53
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Brunello di Montalcino

BeitragMo 9. Jul 2018, 16:56

Hallo Ralf,
danke für die Infos!

Ich kann deine Frage zu den Namen leider (noch) nicht beantworten.
Habe das so von einer Weinkarte abgeschrieben. Bald steht mein Urlaub
an und ich wollte mich ein wenig informieren.
Neben ein paar hochwertigen und extrem fair bepreisten BDXs sind mir
diese beiden BdM aufgefallen.

Viele Grüße,
Jochen
Offline

Segla

  • Beiträge: 96
  • Registriert: Mo 2. Mai 2011, 21:46

Re: Brunello di Montalcino

BeitragMo 9. Jul 2018, 18:55

Hallo Jochen,
wenn man das so allgemein überhaupt sagen darf, 2004 würde ich als trinkreif bezeichnen. Den Pian del Vigne kenne ich nur von ein paar Verkostungen, ist nicht meine Baustelle, auch nicht Jahrgänge wie 2010!
Ganz anders bei Conti Costanti, hier entstehen Bilderbuch Brunello, diesen habe ich in der Vergangenheit regelmäßig gekauft, leider explodieren die Preise in letzter Zeit.
Wenn du einen 2007er zu vernünftigen Konditionen auf einer Weinkarte entdeckst, unbedingt bestellen... :P
Gruß Segla
N. S. Wie weiter oben steht, Conti Costanti ist ganz auf der traditionellen Schiene!
Offline
Benutzeravatar

Jochen R.

  • Beiträge: 1048
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 20:53
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Brunello di Montalcino

BeitragMo 9. Jul 2018, 19:51

Hallo Segla,
super - auch dir besten Dank!

Viele Grüße,
Jochen
Offline

olifant

  • Beiträge: 2664
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 09:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Brunello di Montalcino

BeitragDi 10. Jul 2018, 15:41

Segla hat geschrieben:Hallo Jochen,
wenn man das so allgemein überhaupt sagen darf, 2004 würde ich als trinkreif bezeichnen. Den Pian del Vigne kenne ich nur von ein paar Verkostungen, ist nicht meine Baustelle, auch nicht Jahrgänge wie 2010!
Ganz anders bei Conti Costanti, hier entstehen Bilderbuch Brunello, diesen habe ich in der Vergangenheit regelmäßig gekauft, leider explodieren die Preise in letzter Zeit.
Wenn du einen 2007er zu vernünftigen Konditionen auf einer Weinkarte entdeckst, unbedingt bestellen... :P
Gruß Segla
N. S. Wie weiter oben steht, Conti Costanti ist ganz auf der traditionellen Schiene!


Dass die Preise eigentlich vieler Brunello inzwischen deutlich höher sind als noch vor 2, 3 Jahren, verwundert nicht wirklich. Nach dem Brunellogate gab es diesbezüglich deutlich Nachholbedarf ..., dazu ein hochgeschriebenerwerteter Jahrgang wie 2010 mit allg. hohen Kritiker Bewertungen ... et voilá.

Wer tatsächlich entsprechende Qualität auf die Flasche bringt, die sowohl Kritiker wie Kunden überzeugt, darf sich über Flaschenpreise von 45 - 50 € freuen. (Was wohl einen Wiederverkäufer-Ab-Hof-Preis von ca. 22 - 25 € entsprechen dürfte.) Bei Direktverkauf ab Hof an den Endkunden zum Handelspreis ist das für die entsprechenden Betriebe natürlich ein gewisser Segen - sei's Ihnen gegönnt.

So wie ich es wahrnehme, liegen derzeitig übliche Flaschenpreise renomierter und bekannter Erzeuger (- nicht die Spitzen und besonders Gesuchten -) in unserem Einzelhandel, bzw. Internethandel, um ca. 35 - 40 €.
Allgemein 45+€ wie es im vergangenen Jahr den Anschein hatte, allg. händler- (und produzenten-) seitig auf dem Markt durch zu setzen, hat sich wohl doch nicht vollends etablieren lassen.

Natürlich gibt's auch durchaus noch den einen oder anderen Brunello ab 25 €/Flasche, was nichts über die mögliche Qualität aussagt.
Grüsse

Ralf
Vorherige

Zurück zu Toskana

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen