Aktuelle Zeit: Sa 7. Dez 2019, 04:49


Freisa

  • Autor
  • Nachricht
Offline

MQuentel

  • Beiträge: 97
  • Registriert: Sa 5. Feb 2011, 22:44
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Freisa

BeitragDo 26. Sep 2013, 22:34

Dieser autochtonen Rebsorte möchte ich gerne einen eigenen Pfad widmen, dann sie ist immer noch viel zu selten getrunken. Dabei ist sie Ur-piemontesisch und ein immer noch völlig unverfälschter Geselle.

Neben den sehr schönen Freisas von Meister Vaira, habe ich heute Abend den Freisa von Cavalotto im Glas und bin begeistert. Nach so vielen weichgespülten und internationalen Weinen in der jüngeren Vergangenheit ein echter Kerl, hier meine Notiz in cellartracker:

It always the same with Freisa, is the youth harsh and tannic, but with some age pure, clean and inciting fresh. For sure this wine is masculin,
but great, cherries and notes of earth, underwood and good level of minerality. Very pure and straight forward, with depths and a very good structure. This is not like a melrot from South Afrika, this is like a pure, powerful and classic Nebbiolo. I like it so much, because it's not a modern marshmellow wine, this wine has style and character. 90 Punkte
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1383
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 10:29

Re: Freisa

BeitragFr 27. Sep 2013, 00:33

Are "masculine" and "great" really antagonisms? Why do you say "masculin, but great" instead of "masculine and great".

Otherwise I keenly appreciate your thread highlighting this autochthonous Piemontese grape.

Warm regards from a masculine forum member.




p.s.: I would be equally puzzled by "feminine but great".
Offline

MQuentel

  • Beiträge: 97
  • Registriert: Sa 5. Feb 2011, 22:44
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Freisa

BeitragSa 28. Sep 2013, 00:07

Hi Michael,

ich stimme Dir voll und ganz zu, das muss masculine AND great heißen. :shock: ;)
Das "aber" steht da, weil meine Erfahrungen beim Wein häufig die sind, dass viele Weintrinker mit der "maskulinen" Art, d.h. für mich z.B. auch mit kräftigen Tanninen und meist auch mit Ecken und Kanten nicht wirklich klar kommen und einen Wein nur dann als großartig bezeichnen, wenn er fruchtig, rund und geschmeidig ist. Aber wir sind ja hier im Weinforum, in dem sich überwiegend Weinkenner befinden und da ist dieser Antagonismus sicherlich nicht richtig. Außerdem sind wir Männer eigentlich immer great :oops: :lol:

Gruß Michael

Zurück zu Piemont

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen