Aktuelle Zeit: Fr 13. Dez 2019, 00:51


Wein und Essen im Piemont

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Klaus Klein

  • Beiträge: 4
  • Registriert: Do 6. Sep 2012, 09:51

Wein und Essen im Piemont

BeitragDo 6. Sep 2012, 10:49

Hallo zusammen bei uns geht es kurzfristig nächste Woche für 3 Tage ins Piemont genauer gesagt nach Barbaresco. Da ich noch nie dort war wäre ich über Restauranttips sehr dankbar. Es Preislich bezahlbar (bis 25 €) sein und daher kein Sternerestaurant. Da ich ein grosser Pilzfan bin lässt sich da bestimmt auch was machen.

Zudem bräuchte ich noch ein paar Tipps welche Weinkeller man unbedingt besichtigen sollte und welcher Wein 15-20 € zu empfehlen wäre.

Über kulturelle Tipps freue ich mich natürlich auch :-)
Offline
Benutzeravatar

vanvelsen

  • Beiträge: 793
  • Bilder: 4
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 10:22
  • Wohnort: Windisch
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Wein und Essen im Piemont

BeitragDo 6. Sep 2012, 13:24

Hi Klaus,

ich empfehle dir neben den üblichen Verdächtigen folgendes:

Essen
- Ristorante Antica Torre, Tel. 0173635170 (Tolle Tagliarini, feines Steinpilz-Carpaccio, schöne Weinkarte, faire Preise)
- Ristorante Rabaja, Tel. 0173635223 (Am besten Steinpilze mit Ei bestellen, dann eine Costate di Manzo (Tagliata) - die Weinkarte ist fast endlos. Empfehlenswert sind z.B. Bric Turot 2004 von Prunotto. Ein Gruss an Gian-Carlo von Adriano (di Cuccaro) sagen.

Weingüter:
- Fretelli Grasso --> http://www.grassofratelli.it/home.html (sehr schöne, traditionelle Barbaresci zu fairen Preisen)
- Voghera Luigi --> http://www.vogheraluigi.com/(6 Via Tetti, Neive, CN 12052, Tel. 0173 679727, ein junger Winzer, sein Top-Barbaresco "Basarin " (2006) kostet um 16 Euro und hat richtig Klasse.

Gruss,

Adrian
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 2886
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 18:27

Re: Wein und Essen im Piemont

BeitragDo 6. Sep 2012, 13:46

vanvelsen hat geschrieben:- Ristorante Antica Torre,
- Ristorante Rabaja


Hallo Klaus,

die beiden hätte ich auch genannt; insbesondere das zweite. Das sieht von der Straßenseite so aus wie ein stinknormales Einfamilienhaus, ist aber trotzdem ein öffentliches Restaurant.

Was übrigens Sterneraustarants betrifft: ja, die gibt es dort auch, sogar eine ganze Menge (in Barbaresco selber: Antiné). Natürlich sind die teurer als die "normalen" Restaurants, aber nicht so teuer wie in Deutschland. Da das Piemont die kulinarisch beste Gegend Italiens ist (wenn man nicht unbedingt Fisch essen möchte), sollte man sich schon überlegen, ob man nicht auch mal "sündigt", wenn man schon einmal vor Ort ist.

Hinsichtlich Wein: in einer alten Kirche beim Ortseingang (Barbaresco ist wirklich winzig) befindet sich die Enoteca Regionale del Barbaresco . Dort kann man sich einen sehr schönen Überblick über die lokale Produktion verschaffen; es sind ständig 5 oder 6 Weine gegen eine kleine Gebühr zu verkosten, und man kann auch sehen, welche Produzenten eher teuer sind und welche nicht (die Weine werden dort zu ab-Hof-Preisen angeboten).

Gruß
Ulli
Offline
Benutzeravatar

vanvelsen

  • Beiträge: 793
  • Bilder: 4
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 10:22
  • Wohnort: Windisch
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Wein und Essen im Piemont

BeitragDo 6. Sep 2012, 13:50

UlliB hat geschrieben:
vanvelsen hat geschrieben:- Ristorante Antica Torre,
- Ristorante Rabaja


Hallo Klaus,

die beiden hätte ich auch genannt; insbesondere das zweite. Das sieht von der Straßenseite so aus wie ein stinknormales Einfamilienhaus, ist aber trotzdem ein öffentliches Restaurant.

Was übrigens Sterneraustarants betrifft: ja, die gibt es dort auch, sogar eine ganze Menge (in Barbaresco selber: Antiné). Natürlich sind die teurer als die "normalen" Restaurants, aber nicht so teuer wie in Deutschland. Da das Piemont die kulinarisch beste Gegend Italiens ist (wenn man nicht unbedingt Fisch essen möchte), sollte man sich schon überlegen, ob man nicht auch mal "sündigt", wenn man schon einmal vor Ort ist.

Hinsichtlich Wein: in einer alten Kirche beim Ortseingang (Barbaresco ist wirklich winzig) befindet sich die Enoteca Regionale del Barbaresco . Dort kann man sich einen sehr schönen Überblick über die lokale Produktion verschaffen; es sind ständig 5 oder 6 Weine gegen eine kleine Gebühr zu verkosten, und man kann auch sehen, welche Produzenten eher teuer sind und welche nicht (die Weine werden dort zu ab-Hof-Preisen angeboten).

Gruß
Ulli


Das Rabaja ist wirklich toll und der Gian-Carlo ist ein Weinfreak --> lass dich einfach beraten dort, wenn du sagst, du kennst mich, er soll dir was Zahlbares, Schönes empfehlen, dann macht er das auch.
Ganz freundlich ist übrigens auch Boffa (mitten im Dorf von Barbaresco, kurz vor dem Hauptplatz wo auch das Antica Torre ist). Die Weine dort sind ebenfalls bezahlbar.
Und auch die Produttori del Barbaresco haben faire Preise. Wenn man freundlich fragt, kannst du evtl. auch einen der Riservas probieren. Diese sind alle toll (und im Rabaja-Restaurant bis in die 90er-Jahre zurück bezahlbar zu trinken. So z.B. Pora 1990 für um 50 Euro auf der Karte).

Gruss,

Adrian
Offline

Klaus Klein

  • Beiträge: 4
  • Registriert: Do 6. Sep 2012, 09:51

Re: Wein und Essen im Piemont

BeitragDo 6. Sep 2012, 14:54

Na das hört sich schon mal gut an - da wir uns das cassa boffa zur Übernachtung ausgesucht haben - scheinen wir garnicht eine so schlechte Wahl getroffen zu haben :-)
Offline

Klaus Klein

  • Beiträge: 4
  • Registriert: Do 6. Sep 2012, 09:51

Re: Wein und Essen im Piemont

BeitragDo 6. Sep 2012, 15:03

Ich hatte wahllos mal bei folgenden Weingütern bezüglich Weinverkostung mal angefragt

BRAIDA
Fontanafredda
Canatovini
Elio Altare
SORDO
Brezza


Sind Empfehlungen dabei oder kann man nix dazu sagen da es im Piemont soviele Weingüter gibt?

Fürs Essen hatte mir mal jemand das Ristorante Collavini empfohlen.
Offline
Benutzeravatar

vanvelsen

  • Beiträge: 793
  • Bilder: 4
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 10:22
  • Wohnort: Windisch
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Wein und Essen im Piemont

BeitragDo 6. Sep 2012, 15:39

Braida --> Gross, recht touristisch, Bricco dela Bigotta aber ein Highlight (für mich besser als Uccelone). Allerdings Barbera nicht Nebbiolo, gell...
Elio Altare --> sehr schöne Baroli aber nicht günstig
Brezza --> so-so, Hotel und Restaurant ganz ok aber kein Super-Highlight

Die anderen sagen mir nix. Aber eben: schau dir Luigi Voghera an, ein (noch) Geheimtipp.

Gruss,

Adrian
Offline
Benutzeravatar

vanvelsen

  • Beiträge: 793
  • Bilder: 4
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 10:22
  • Wohnort: Windisch
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Wein und Essen im Piemont

BeitragDo 6. Sep 2012, 15:40

Klaus Klein hat geschrieben:Na das hört sich schon mal gut an - da wir uns das cassa boffa zur Übernachtung ausgesucht haben - scheinen wir garnicht eine so schlechte Wahl getroffen zu haben :-)


schön zu hören, dass die Zimmer nun fertig sind :-) die Aussicht dort ist ganz schön und der Barbaresco Casot ist toll (der 2006er auf jeden Fall).
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 2886
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 18:27

Re: Wein und Essen im Piemont

BeitragDo 6. Sep 2012, 16:35

Zu Fontanafredda: der Betrieb liegt nicht im Barbaresco-Gebiet, sondern im Barolo-Gebiet bei Serralunga (ist aber von Barbaresco aus bequem zu erreichen). Hinsichtlich der bewirtschafteten Fläche ist F. ein absoluter Riesenladen mit einer Vielzahl von Weinen aus allen möglichen Rebsorten und in allen Farben. Bis vor einigen Jahren waren die Weine qualitativ wirklich allerunterste Schublade, der Schrecken aller Piemont-Trinker, mittlerweile sind sie aber ganz ok - rangieren aber nicht in der Oberklasse. Sehr schön allerdings der trockene Spumante (Contessa Rosa).

Generell: die preisliche Bandbreite im Piemont ist mittlerweile sehr groß geworden. Du kannst wirklich sehr anständige Weine aus "Nebenrebsorten" wie z.B. Dolcetto für deutlich unter 10 Euro bekommen, für Baroli von namhaften Produzenten aber auch schon mal 100 Euro und mehr für eine Flasche hinlegen. Für eine erste Orientierung sind da die lokalen enoteche wirklich nicht schlecht.

Gruß
Ulli
Offline

Klaus Klein

  • Beiträge: 4
  • Registriert: Do 6. Sep 2012, 09:51

Re: Wein und Essen im Piemont

BeitragDo 6. Sep 2012, 18:06

ah vielen Dank

ich habe jetzt mal bei Herrn Voghera angefragt.

Muss man bei den beim Ristorante Antica Torre und beim Ristorante Rabaja vorrreservieren.Habt Ihr eventuell eine Emailadresse da meine italienisch Kenntnisse nicht
die besten sind.

Ich habe wegen Weingütern nochmal herumgeschaut sagt euch borgogno, Archesi,Terre del Barolo oder die marchesi di barolo etwas. Wegen Weinkauf habe ich ja von euch schon ein paar gute Tipps bekommen - aber über den Tag möchte man ja auch was von der Umgebung erkunden, oder einen schönen Barolokeller zumindest mal anschauen. Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Tipps für Sightseeing, Käsekauf, Nutella :-) usw

Dankeschön
Zuletzt geändert von Klaus Klein am Do 6. Sep 2012, 20:03, insgesamt 1-mal geändert.
Nächste

Zurück zu Piemont

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen