Aktuelle Zeit: Sa 20. Okt 2018, 15:44


Domaine Clavel

Pic Saint Loup, Montpeyroux, Faugeres, Minervois, La Clape, Fitou und Co.
Limoux und Umgebung von Carcassonne
Roussillon, Tautavel, Collioure, Rivesaltes, Maury und Banyuls und Co.
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Bibbel

  • Beiträge: 140
  • Registriert: Fr 3. Dez 2010, 13:42

Re: Domaine Clavel

BeitragDi 15. Nov 2011, 20:34

austria_traveller hat geschrieben:
Bibbel hat geschrieben:Die "modernen" Copas (alle ab 2001) halten locker 10 Jahre.

Servus,
und wie ist das mit den alten Copas. Hast du da eine Ahnung, abgesehen vom 98er. Würd' mich echt interessieren.


Wir hatten vor ziemlich genau einem Jahr alle Copas seit 1995. Da war keiner über den Berg, der 96er war der Wein des Abends. Weiter kann ich die Entwicklung mangels Weinen leider nicht mehr verfolgen.
Offline
Benutzeravatar

innauen

  • Beiträge: 3288
  • Bilder: 8
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 12:33
  • Wohnort: Berlin

Re: Domaine Clavel

BeitragDi 10. Jan 2012, 00:21

Hallo,

die Weine von Clavel beobachte ich jetzt seit dem Jahrgang 2003 und finde sie wenig verändert - sowohl in der Qualität, wie im Preis. Heute war wieder der Klassiker dran:

Bild

Grüße,

wolf
„Es war viel mehr.“

Johnny Depp dementiert, 30.000 Dollar im Monat für Alkohol ausgegeben zu haben. (Quelle: „B.Z.“)
Offline
Benutzeravatar

susa

Administrator

  • Beiträge: 4163
  • Bilder: 20
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 16:33
  • Wohnort: Niederrhein
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Domaine Clavel

BeitragDi 10. Jan 2012, 09:10

einen Clavel über drei Tage, das nenne ich englische Zurückhaltung, bei mir halten die nie solange ;)

Der grundsätzlichen Aussage möchte ich mich unbedingt anschließen, Clavel ist unsere Allroundwaffe, als Essensbegleiter, wenn Gäste kommen, die nicht so unbedingt weinfixiert sind, am Abend am Kamin. Konstant gute Qualität und ezellentes PLV.

Gestern gab es bei uns

2008 Copa Santa

In der reife Kirschen, Gewürze, im Mund Cassis, Brombeeren, Kirschen, noch gutes Tanningerüst, kräftig, fast genau wie 2007 lediglich etwas schwächer im Abgang als 2007.

lieben Gruß
susa
Red wine with fish. Well, that should have told me something.
James Bond in From Russia with Love
Offline
Benutzeravatar

Allegro

  • Beiträge: 759
  • Bilder: 4
  • Registriert: Fr 4. Feb 2011, 19:48
  • Wohnort: Hessen

Re: Domaine Clavel

BeitragSo 27. Mai 2012, 19:25

Nun habe ich auch endlich den Bernd vielmals hoch gelobten Pic Saint Loup "Bonne Ploche" 2009 im Glase und ich kann mich seinen Lobeshymnen nur anschließen ... ein wunderbar vollmundiger, dabei nicht zu schwerer, und noch dazu weicher und ausgewogener Wein ... und jeden Cent Wert ... war heute zum Entrecote sehr lecker und wird mir mit Sicherheit auch morgen zu dem Lammkottelets munden - falls dann noch was da ist :oops:

Begeisterte Grüße - Allegro
Viele Grüße - Allegro
Offline

joern_ribu

  • Beiträge: 110
  • Registriert: Mo 16. Jan 2012, 12:13

Re: Domaine Clavel

BeitragSa 29. Sep 2012, 21:10

Hallo zusammen,

heute Abend hatten wir unseren ersten Rotwein von Pierre Clavel (sein Rosé hat uns schon im Sommer begeistert), den Copa Santa 2010.

Und ich muss sagen, ich bin schwer beeindruckt und begeistert. Noch sehr jung, aber trotzdem jetzt schon mit viel Trinkfluß und –genuß. Im Glas direkt nach dem Öffnen tiefdunkles undurchdringliches Violett, in der Nase alles was Südfrankreich für mich ausmacht, Kräuteraromen, rote und schwarze Beeren, Gewürze etc. Am Glasrand zeigt sich wie extraktreich der Wein ist, herrliche Kirchenfenster, fast ölige Textur. Dann erwartet man eine fast zugenagelte Wuchtbrumme von Wein am Gaumen, doch ich war überrascht von der Samtigkeit und Finesse, mit der er beim ersten Schluck den Mund auskleidet. Später kommt dann aber doch die Tanninstruktur durch und man schmeckt, dass er nicht nur ein vordergründiger Charmeur sondern dazu ein echter Kerl ist. Mir kam sofort eine aktuelle politische Parallele in den Sinn: man befürchtet zuerst Sigmar Gabriel im Glas, denkt dann oh, ist ja doch nur ein Steinmeier und merkt letztlich dass zum Glück doch ein Steinbrück im Wein steckt… :mrgreen:

Fazit: Der Wein kann nicht nur Frau Merkel gefährlich werden, und ich bin froh davon noch ein paar Flaschen im Keller zu haben. Klarer Fall von Nachkaufreflex.
-----------------------------------------------------------------
Salute - und immer einen guten Wein im Glas wünscht

Jörn
Offline
Benutzeravatar

Birte

Administrator

  • Beiträge: 3125
  • Bilder: 15
  • Registriert: Di 25. Jan 2011, 22:28

Re: Domaine Clavel

BeitragSa 29. Sep 2012, 22:47

joern_ribu hat geschrieben: Mir kam sofort eine aktuelle politische Parallele in den Sinn: man befürchtet zuerst Sigmar Gabriel im Glas, denkt dann oh, ist ja doch nur ein Steinmeier und merkt letztlich dass zum Glück doch ein Steinbrück im Wein steckt… :mrgreen:

Fazit: Der Wein kann nicht nur Frau Merkel gefährlich werden, und ich bin froh davon noch ein paar Flaschen im Keller zu haben. Klarer Fall von Nachkaufreflex.


So eine gute bildhafte Beschreibung habe ich schon lange nicht mehr gelesen! :D Wobei ich sagen muss, dass die Copa Santas bei mir bisher nicht ganz so gute Karten hatten. Wenn sie endlich aufgemacht haben, hatten sie auch schon wieder kurz darauf den Schirm zu.
Offline

m_arcon

  • Beiträge: 450
  • Registriert: Mo 24. Sep 2012, 21:52

Re: Domaine Clavel

BeitragFr 8. Mär 2013, 16:06

Hallo zusammen,

zum Einstieg ins Wochenende gab es heute den "Le Mas 2011". Für 6,50 Euro sicherlich ein wirkliches Schnäppchen. Ungemein viel Wein fürs Geld.

Cuvée aus Syrah, Carignan, Grenache und ein bischen Cinsault. Nur im Beton und Stahl ausgebaut, dass merkt man. Ein Wein ohne "Make-up".

Brombeere & schwarze Kirsche mit einer gewissen Süße + Noten von kurz angebratenem Fleisch und wilden Kräutern in der Nase. Am Gaumen gut strukturiert mit guter Säure, mittlerer Körper aber etwas gerbstofflastig in meinen Augen. Gutes Finish. Hat gut zu meine Fleischküchle (so sagen wir im Schwabenland) gepasst.


Cheers
Marc
Offline
Benutzeravatar

innauen

  • Beiträge: 3288
  • Bilder: 8
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 12:33
  • Wohnort: Berlin

Re: Domaine Clavel

BeitragFr 28. Jun 2013, 22:16

Hallo,

nach langer Zeit wieder mal einen Copa Santa aufgezogen. Und ich bin überaus zufrieden. Eine zu große Modernität möchte ich diesem Wein nicht unterstellen.

Bild

Grüße,

wolf
„Es war viel mehr.“

Johnny Depp dementiert, 30.000 Dollar im Monat für Alkohol ausgegeben zu haben. (Quelle: „B.Z.“)
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3528
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Domaine Clavel

BeitragMi 9. Apr 2014, 22:37

Gerade von den kleineren Clavel-Weinen bin ich unter PGV-Gesichtspunkten immer wieder sehr angetan. Vorgestern hatte ich dieses Exemplar im Glas:

Bild

Auch meine nicht extrem weinaffinen Mittrinker hatten an dem Tröpfchen viel Freude und erklärten, davon könne ich ihnen demnächst etwas mitbestellen. Trotz der relativ großen Auflage schafft es Clavel offenbar, ein erstaunliches Basisniveau zu halten.

Diesen 2012er erklärte der bekannte Saarwellinger Händler, bei dem ich den Wein bezogen habe, zum "Coup de Coeur". Natürlich mit den gewohnten verbalen Ausschweifungen - aber dieselbigen fand ich jetzt gar nicht mal so arg verfehlt....

Viele Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2616
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Domaine Clavel

BeitragDo 10. Apr 2014, 08:45

"Coup de Coeur" ist für mich eine Empfehlung an sich. Zumindest um mal genauer hinzusehen.
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
VorherigeNächste

Zurück zu Languedoc, Roussillon

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen