Aktuelle Zeit: Mo 24. Sep 2018, 10:22


Burgund 2000

Chablis, Auxerre und Umgebung, Côte de Nuits, Côte de Beaune, Châlonnais, Maconnais, Beaujolais und Lyonnais
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

sorgenbrecher

  • Beiträge: 1135
  • Bilder: 83
  • Registriert: Di 6. Sep 2011, 15:32
  • Wohnort: Ffm.

Burgund 2000

BeitragMo 31. Okt 2011, 22:50

wie war das motto noch ? burgunder trinken für das forum ?! ;)

ok, dann mache ich mal mit dem eher schwierigem jahr 2000 den anfang in der neuen thread-struktur.

aus dem angebot von böhme-wein in frankfurt kamen ein paar flaschen des 2000er vosne romanée von michel gros in den schrank und die erste flasche heute ins glas. zum angebotspreis von unter € 20,- für einen sehr schön gereiften wein ein sehr gutes preis-genuss-verhältnis.

mittleres rubinrot, sehr leichte brauntöne, minimaler wasserrand. direkt nach dem öffnen ein leichter stinker, der aber schnell verfliegt und platz macht für eine ausladene nase mit floralen noten, viel himbeere, parfümiert und deutliches holz.
am gaumen kein alter spürbar, viel kirsch-, himbeer- und erdbeerfrucht, der holzeinsatz deutlich spürbar, kräftig, angenehme säure, mittellanger abgang, insgesamt sehr harmonisch aber auch ein wenig eindimensional und überschaubar komplex, jedoch ein wundervoll hedonistisches trinkvergnügen. 89p.

ergänzung: mit zunehmender luft und temperatur entwickelt der wein leider einige unangenehme brandige noten, verliert frische und säure und geht doch arg in die breite...aus der etwas gekühlten flasche eher schnell trinken !
Gruß, Marko.
Online
Benutzeravatar

Oh Dae-Su

  • Beiträge: 719
  • Bilder: 2
  • Registriert: Di 1. Nov 2011, 15:00
  • Wohnort: BW
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Burgund 2000

BeitragDo 10. Nov 2011, 11:58

Hi sorgenbrecher,

sehr informative Verkostung. Ich hab zwar nur noch 2 Burgunder aus 2000. Doch das Trinken dieser Flaschen schiebe ich schon eine ganze Weile immer vor mir hin. Ich weiss selbst nicht so ganz genau warum. Wahrscheinlich aus Besorgnis mal wieder super toll enttäuscht zu werden (wobei das bei mir eigentlich gar nicht so oft passiert - will nicht in das klassische Burgunder Bashing mit einsteigen ;) ). Ich werd dann mal in näherer Zukunft nen Vosne-Romanée von Gros Frere & Soeur 2000 probieren. Zwar ein anderer Laden, aber irgendwie gibt es da ja auch Verbindungen. Ich hab es aufgegeben zu Verstehen wie die Verhältnisse in der Gros Sippe untereinander sind. Ist mir langsam egal wer, wie, wo, weshalb etc. Einfach zu viele Gros. Hauptsache der Wein schmeckt. ;)
Das etwas schnellere Trinken dürfte mir nicht schwer fallen :D

LG

Chris
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4362
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 11:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Burgund 2000

BeitragDo 10. Nov 2011, 15:13

Oh Dae-Su hat geschrieben:Ich hab es aufgegeben zu Verstehen wie die Verhältnisse in der Gros Sippe untereinander sind. Ist mir langsam egal wer, wie, wo, weshalb etc. Einfach zu viele Gros. Hauptsache der Wein schmeckt. ;)

Hallo Oh Dae-Su,

nur falls es interessiert, hier die Zusammenfassung aus Cellartracker zu der Gros Familie:

Derzeitige Gros (vielleicht gibt es noch mehr):

1. Domaine Anne Gros: ist am profiliertesten und am teuersten

2. Domaine A.-F. Gros = Anne-Francoise Gros. Nicht zu verwechseln mit Anne Gros.

3. Domaine Gros Frere et Soeur.

4. Domaine Michel Gros

Die Familiengeschichte:

Gründer war Gros-Renaudot/ Louis Gros.

Louis hatte vier Kinder: Jean, François, Gustave und Colette.

Daraus wurden drei Domaines:

Jean Gros
François Gros
Gros Frère et Sœur. (Gustave und Colette)

Durch Erbfolge teilten sich die vorgenannten drei Domaines noch weiter auf (Gründungsdatum in Klammern):

:arrow: Jean Gros :arrow: Michel Gros (Sohn von Jean Gros) (1995 - jetzt)
:arrow: A.-F. Gros (Anne-Françoise Gros, Tochter von Jean Gros) (1988 - jetzt)

:arrow: François Gros :arrow: (Anne & François Gros) :arrow: Anne Gros (1995 - heute)

:arrow: Gros Frère et Sœur (~1965 - heute) :arrow: die Weine werden von Bernard Gros, einem weiteren Sohn von Jean Gros gemacht. Gustave und Colette Gros hatten beide keine Kinder.
Beste Grüße, Stephan
Online
Benutzeravatar

Oh Dae-Su

  • Beiträge: 719
  • Bilder: 2
  • Registriert: Di 1. Nov 2011, 15:00
  • Wohnort: BW
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Burgund 2000

BeitragDo 10. Nov 2011, 18:52

Hallo Stephan,

vielen Dank! Ne interessante "Familiengeschichtsstunde" ;)
Deine Darstellung ist gut verständlich.

Die Domaine Jean Gros war mir noch ein Begriff, aber die ist ja in der Domaine Michel Gros aufgegangen.

Um es mit der Familie noch etwas komplizierter zu machen: Der Ehemann von AF Gros hat ja auch noch ein eigenes Weingut (Domaine Francois Parent) wobei widerrum seine Schwestern das Familienweingut (Domaine Parent) führen etc. So ein bisschen findet man auch drüber im Burgundy-Report (keine schlechte Seite für solche und weitere Burgund Themen).
Das ist eben so im Burgund. Mugnerets und Colins gibt es ja auch so einige. ;)

LG

Chris
Offline
Benutzeravatar

Dionisos

  • Beiträge: 431
  • Registriert: Sa 4. Dez 2010, 01:16
  • Wohnort: Berlin

Chambolle Musigny

BeitragSo 13. Nov 2011, 15:49

Gestern zur Barbarie-Entenkeule im Glas gehabt:

Chambolle Musigny Antonin Guyon 2000

In der Nase herrlich gereiftes Bouquet eines adligen Burgunders: edle, gereifte rote Kirschen, Waldhimbeeren, Moos, feuchtes altes Eichenholz. Am Gaumen sehr schön harmonische Balance zwischen Säure, Frucht und gereiften Tanninen. Elegante Aromen von vollreifen roten Edelsüßkirschen, Waldhimbeeren und Noten von Rumtopf. Nachhaltig im Abgang.

Fazit: Angesichts des für Burgund recht problematischen Jahrgangs 2000 war ich von dem Wein sehr angenehm überrascht. Es war zwar kein Wein, der durch seinen fülligen Körper überzeugt, aber es war gerade seine Leichtigkeit und Eleganz, die einen gewissen Charme versprühte. Ein handwerklich erstklassig gemachter Wein. Bin begeistert!

93 DP
Das Leben ist zu kurz um schlechten Wein zu trinken.
Offline

alfredmeinrad

  • Beiträge: 38
  • Registriert: Di 7. Dez 2010, 20:04
  • Wohnort: Ostschweiz

Re: Burgund 2000

BeitragDo 24. Nov 2011, 12:23

Hallo zusammen
Ich hatte letzen Montag meinen ersten "gereiften" Burgunder im Glas. Einen 2001 Clos de Vougeot von Leroy. Ich war absolut begeistert. Nun habe ich mich im Netz mal umgeschaut und könnte nun sechs Flaschen Clos de Tart 2000 für Fr. 135/Flasche erstehen. Was meint Ihr ist der Preis angebracht erwartet mich dieselbe Qualität des Leroy? Besten Dank für Eure Antworten.

Grüsse
Gruss Fredi

Isch gad all wede schöö, e Fläschli ufztue!!
Offline

argentum

  • Beiträge: 431
  • Registriert: Di 7. Dez 2010, 12:28
  • Wohnort: Bern

Re: Burgund 2000

BeitragDo 24. Nov 2011, 13:04

Clos Vougeot lässt sich nicht mit dem Clos de Tart vergleichen. Der Clos de Tart bildet ein Ganzes ab wonach du beim Clos Vougeot von Leroy nur einen Teil dieses wunderbaren Crus erfährst. Es ist auch nicht die gleiche Stilistik und Typizität, da du hier einfach Terroirunterschiede hast und hoffentlich auch schmeckst.

Ich bin ein Liebhaber von Clos de Tart und kann dir eigentlich nur eines sagen, wenn du den 2000er für 135 bekommst dann kauf ihn, das ist ein fairer Kurs. Wenn du ihn nicht magst, gib mir ne PM, wir werden uns dann sicher einig :mrgreen:
Gruss
Philipp

http://www.pinotphil.tumblr.com

In vinum veritas - lassum bev amo ün
Offline

alfredmeinrad

  • Beiträge: 38
  • Registriert: Di 7. Dez 2010, 20:04
  • Wohnort: Ostschweiz

Re: Burgund 2000

BeitragDo 24. Nov 2011, 16:07

Hallo Philipp

Besten Dank. Dann werde ich mal loskaufen :) Im uebrigen ist der Wein bei www.wieland.ch erhältlich, sogar für Fr. 124.00 habe nun mal sechs Flaschen geordert. Gruss Fredi
Gruss Fredi

Isch gad all wede schöö, e Fläschli ufztue!!
Offline

Frankie Wilberforce

  • Beiträge: 687
  • Registriert: Do 30. Dez 2010, 23:18

Re: Burgund 2000

BeitragDi 29. Nov 2011, 23:39

Hallo zusammen,

hier ein Wein, der mir ausnahmslos sehr gut gefallen hat, den ich mehrmals in den letzten Wochen geniessen durfte.
Ein persönlicher Liebling von mir.
Charmes Chambertin 2000, Domaine Taupenot-Merme
Ein sinnlicher Grand Cru aus dem Örtchen Gevrey.
Mittleres bis dunkles Rubinrot,
In der Nase druckvolle Aromen von Erdbeere, rote Kirschen, Himbeere, Vanille und Kaffeeröstaromen. :roll: :mrgreen:
Am Gaumen ein mittlerer Körper, wieder Vanille, rote Kirschen, Himbeeren, Arabica Kaffee und Mozartkugeln. Sehr elegant und gut strukturiert, mit viel Tiefgang und Finesse, erzeugt Spannung nach mehr. saftig, verführerisch, Erdbeercreme. Lässt sich augenblicklich sehr gut geniessen. :roll: :mrgreen:
Langer Abgang. :mrgreen:

Fazit: 94-95 FW Punkte, so hoch habe ich dieses Jahr in den Punkten nur selten gegriffen. :mrgreen:
Grüße Armin

Sie fragen mich nach den besten Wein? Sicher das nächste Glas ...
Offline
Benutzeravatar

sorgenbrecher

  • Beiträge: 1135
  • Bilder: 83
  • Registriert: Di 6. Sep 2011, 15:32
  • Wohnort: Ffm.

Re: Burgund 2000

BeitragMo 12. Dez 2011, 18:51

Tollot-Beaut - Chorey-les-Beaune, Aloxe Corton Fournieres 1er 2000

für mich die positive überraschung des abends. wunderbar offen auf dem höhepunkt seiner trinkreife, tolle kräftige kirsch- und johannisbeerfrucht, blind würde ich hier wohl eher auf einen schön gereiften bordeaux als auf einen burgunder tippen (ich weiß, vermutlich eine todsünde, aber mir kam spontan die assoziation an bordeaux...). dazu gesellen sich ein wenig feuchtes laub, etwas pfeffer und ein anflug von zigarrenkiste. wunderbarer wein, wenn auch sicher nicht der typische burgunder. sehr gut !
Gruß, Marko.
Nächste

Zurück zu Burgund und Beaujolais

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen