Aktuelle Zeit: Do 15. Nov 2018, 17:57


Burgund 2009

Chablis, Auxerre und Umgebung, Côte de Nuits, Côte de Beaune, Châlonnais, Maconnais, Beaujolais und Lyonnais
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Weinbertl

  • Beiträge: 418
  • Registriert: Mi 18. Apr 2012, 17:39
  • Wohnort: Oberbayern
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Burgund 2009

BeitragFr 4. Dez 2015, 18:05

Hallo,

richtig schön in Fahrt kommt derzeit ein 2009 Meursault „Le Tesson“, Jean-Philippe Fichet.

In der Nase noch etwas unentwickelt. Er zeigt etwas Holz, eine schöne Mineralität und etwas Zitrusfrucht. Zum Ende der Flasche
wird er dann offener.

Zu Beginn am Gaumen viel Zug und Spannung, die Säure ist prägnant aber nicht beissend sondern vermählt sich vielmehr mit einer
beeindruckenden Mineralität.
Der Wein zwängt sich am Gaumen bis in die letzte Ritze und verweilt dort lange. Am Abgang dominieren wiederum Säure und Mineralität.
Mit der Zeit harmonisiert sich der Wein und die Sehnigkeit lässt etwas nach. Vor allem am Abgang zeigt sich nun eine leicht süße Abrundung,
die zum Trinkfluß immens beiträgt.

Ich vermute, dass dieser schöne klassische Meursault noch nicht am Ende seiner Entwicklung ist, da kommt noch was, aber er lässt sich bereits
jetzt hervorragend trinken. 17,5-18 P.
Grüße
Robert
Offline

Weinbertl

  • Beiträge: 418
  • Registriert: Mi 18. Apr 2012, 17:39
  • Wohnort: Oberbayern
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Burgund 2009

BeitragDi 15. Dez 2015, 20:37

Nicht so weit wie der vorgenannte Wein war gestern ein 2009 Puligny-Montrachet 1er Cru „Les Folatières“, Marc Colin

In der Nase noch recht verschlossen, zeigt aber unverkennbar seine Herkunft. Am Gaumen mittelreifer Apfel, dezent nussig, angenehm mineralisch, bereits jetzt in sich ruhend. Der Wein besitzt eine zarte Note, die mich an "blumig" erinnert, keine Ahnung wie ich das näher beschreiben soll, es ist eine Art Sanftheit am Gaumen. An der Luft volatil - öffnet und verschließt sich abwechselnd. Der Wein hat sehr gute Anlagen und steht erst noch ganz am Anfang einer lange Reise, jetzt lässt er sich nur mit angezogener Handbremse trinken. Punktemäßig irgendwas um die 17,5(+)
Grüße
Robert
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2632
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 06:52
  • Wohnort: Wien

Re: Burgund 2009

BeitragMi 30. Dez 2015, 19:00

Gerade im Glas:
Den einfachen Burgunder von Vincent Dureuil-Janthial, Jahrgang 2009
Sehr verhaltene Nase, glatt am Gaumen, leicht speckig, verhaltene Säure - ich würde mal sagen, der Wein will sicherlich nicht polarisieren. Hat ein bischen etwas von "everybodies darling". Er ist nicht schlecht; gut aber auch nicht.
Mir ist er zu wenig kantig.
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline

Michl

  • Beiträge: 521
  • Registriert: Di 22. Okt 2013, 18:04

Re: Burgund 2009

BeitragMi 30. Dez 2015, 20:11

austria_traveller hat geschrieben:Er ist nicht schlecht; gut aber auch nicht.
Mir ist er zu wenig kantig.


Da stimme ich dir voll zu, Gerhard. Ich hatte ihn auch vor geraumer Zeit im Glas und war nicht besonders angetan:

Bild
Viele Grüße

Michl
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2632
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 06:52
  • Wohnort: Wien

Re: Burgund 2009

BeitragDo 31. Dez 2015, 14:16

Michl hat geschrieben:Eigentlich ziemlich "deutsch".

Sehr gut beschrieben ;)
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline

Frankie Wilberforce

  • Beiträge: 687
  • Registriert: Do 30. Dez 2010, 22:18

Re: Burgund 2009

BeitragSa 12. Mär 2016, 14:41

Nach langer Zeit wieder einmal einen roten Burgunder im Glas gehabt.

Domaine Cortochot, Morey-St.-Denis, 1er Cru Aux Charmes, Gevrey-Chambertin, 2009

1. Abend:
mittleres Weinrot, in der Nase anfangs zurückhaltend, nach längerer Belüftung im Glas dann zögerlich nach roter Kirsche und Himbeeren, leichten Röstaromen und Vanille
Am Gaumen leichter bis allenfalls mittlerer Stoff, präsente Säure mit noch leicht körnigen Tannine, Vanille und Himbeeren, elegant aber ohne Tiefe und Komplexität
Längerer Abgang nach Himbeeren, Röstaromen und Tanninen
87+ FW Punkte

2. Abend
mittleres Weinrot, diesmal ein druckvolleres Bukett nach Kirsche, Himbeeren Röstaromen, Vanille und sogar Erdbeeeren
Auch am Gaumen verbessert: mittlerer Stoff, tragende Säure, besserer Balance, die Tannine jetzt abgemildert und rund, Himbeeren, Erdbeeren und Kirschen, elegant dennoch fehlt es an Tiefe und Komplexität,
Langer Abgang nach Himbeeren, Erdbeere und Vanille
89FW+Punkte
Vielleicht kommt noch was in 3 bis 4 Jahren...
Grüße Armin

Sie fragen mich nach den besten Wein? Sicher das nächste Glas ...
Offline

Timo09

  • Beiträge: 79
  • Registriert: Mo 30. Jun 2014, 20:49

Re: Burgund 2009

BeitragFr 25. Mär 2016, 19:30

Heute zum Safranrisotto mit Radiccio im Glas:
Francois Mikulski
Meursault 2009:


Gereiftes, leicht trübes Goldgelb.
Braucht 1 bis 2 Stunden bis er richtig aufdreht.
Röstige, eher kräftige Nase, Haselnuss, Toffee, Butter, reife Aprikose. Etwas Zitrus und ganz leicht grüne Holznoten.
Sehr cremig im Mund. Genug Säure um dem Wein Spannung zu verleihen, Aromen wie in der Nase, perfekt gereift, nobel und sehr schön ausgewogen. Tolle Balance bei kräftigem Körper, durchaus komplex und jetzt auf seinem Höhepunkt. Langer cremiger Abgang. Ein Schmeichler im besten Sinne.
91-92p

33€ für einen Ortswein sind natürlich heftig, doch in diesem Fall gut investiert :D
Offline

Ostbelgier

  • Beiträge: 265
  • Registriert: Do 27. Jan 2011, 12:59
  • Wohnort: Raeren, Belgien

Re: Burgund 2009

BeitragSo 21. Aug 2016, 17:23

...und wieder ein 2009er, der nicht zu fett geraten ist:
Comtesse Veronique de Mac-Mahon: Meursault Les Meix Chavaux 2009. Diese Lage grenzt an Auxey-Duresses, wo die Domaine auch ihren Sitz hat. Hier stimmt einfach alles: Zur gebackenen Lachsforelle mit großem Salat (Tomate, Blatt, Gurke, Zwiebel, Wachteleier, gem. Meeresfrüchte) ein vortrefflicher Begleiter, auch nun, hinterher, großes Kino: Perfekt gereift, reiche Kirchenfenster, atemberaubender Duft nach Grapefruit, Orange, etwas Butter und feinsten Kräutern, kleidet den Gaumen aus, sehr langer Nachhall. Großes Kino, jetzt auf dem Punkt.

Viele Grüße

Markus
Offline
Benutzeravatar

Allegro

  • Beiträge: 762
  • Bilder: 4
  • Registriert: Fr 4. Feb 2011, 18:48
  • Wohnort: Hessen

Re: Burgund 2009

BeitragSo 21. Aug 2016, 17:47

Der klingt ganz nach meinem Geschmack, Ostbelgier :P
Wo hast Du den denn gekauft ? Ich kann leider keine Bezugsquelle finden ...
Und was kostet der Spaß in etwa ?
Viele Grüße - Allegro
Offline

Ostbelgier

  • Beiträge: 265
  • Registriert: Do 27. Jan 2011, 12:59
  • Wohnort: Raeren, Belgien

Re: Burgund 2009

BeitragSo 21. Aug 2016, 18:58

Ja Allegro, der würde Dir sicher schmecken, inzwischen bin ich ähnlich säureempfindlich wie Du...
Als es mir wirtschaftlich noch besser ging, habe ich den vor Ort in Meursault gekauft. Billig war und ist so etwas nicht, vor 3 Jahren habe ich aus der Erinnerung heraus ca. 28 Euro dafür hingelegt, inzischen ist das vermutlich nochmal deutlich teurer. Hier kann man nur bei Ebay auf der Lauer sein, ob solch eine Preziose mal angeboten wird.

Viele Grüße

Markus
VorherigeNächste

Zurück zu Burgund und Beaujolais

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen