Aktuelle Zeit: Do 15. Nov 2018, 18:23


Burgund 2009

Chablis, Auxerre und Umgebung, Côte de Nuits, Côte de Beaune, Châlonnais, Maconnais, Beaujolais und Lyonnais
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4362
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 10:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Burgund 2009

BeitragSa 21. Mär 2015, 16:24

Hallo Markus,

mittlerweile hab ich fast das Gefühl, dass die Gleichung Bourgogne Blanc 2009 = fett einfach eine Mär ist, wie auch immer sie entstanden ist. Ich hatte bislang kaum einen wirklich fetten weißen Burgunder aus 2009. Die sind alle recht fein, so auch vor zwei Wochen der 2009 Meursault Luchets von Guy Roulot, der meinem Idealbild eines Meursault schon sehr nahe kommt, obwohl es nur eine Dorflage ist. Perfekt eingesetztes Holz, ineinandergreifende Aromen, pure Harmonie, Druck und Stoff mit Frische. Sicher ist das kein stahliger oder streng mineralischer (nur leicht mineralischer) Chardonnay, aber die Harmonie war schon großartig.

Bild
Beste Grüße, Stephan
Offline
Benutzeravatar

sorgenbrecher

  • Beiträge: 1135
  • Bilder: 83
  • Registriert: Di 6. Sep 2011, 14:32
  • Wohnort: Ffm.

Re: Burgund 2009

BeitragSa 21. Mär 2015, 17:34

hallo stephan,

deine einschätzung bzgl. der 2009er kann ich nur bestätigen, auch ich hatte bisher noch keinen zu sehr in die breite gehenden, fetten oder übermäßig buttrigen oder zu tropisch fruchtigen weißen aus dem burgund. die meisten winzer scheinen gut mit der hitze umgegangen zu sein, und insbesondere denjenigen, die sowieso recht früh ernten (wie roulot) scheint das sehr entgegen gekommen zu sein.

ich hatte gestern u.a. den 2007er roulot 1er boucheres im ma cuisine, da passt deine o.g. vkn auch ganz gut, ich würde hier noch sehr kraftvoll, vor allen mit beeindruckender mid-palate konzentration und hoher komplexität bei trotzdem enormer harmonie hinzufügen. ein fantastischer wein, der die vorfreude auf die verkostung mit jean-marc roulot am dienstag auf der domaine nochmal steigert.
Gruß, Marko.
Offline

Créot

  • Beiträge: 239
  • Registriert: Fr 18. Mai 2012, 14:24

Re: Burgund 2009

BeitragSo 13. Sep 2015, 21:49

Joseph Roty Marsanny Champs St. Etienne 2009

Sehr intensive dunkle Beerennase sehr würzig, etwas Süßholz, leichte florale Anklänge. Schöne Tiefe, für 2009 guter Frischeeindruck, mittlerer Holzeindruck mit noch leicht vaniliigen Noten, etwas Grillfleisch. Während die Nase noch etwas Eleganz erahnen lässt, ist das Ganze im Mund ziemlich breitschultrig: sehr kräftig, reife, mürbe Frucht, viel Fleisch, schöne Textur, auch mit (positiv konnotierten) Ecken und Kanten. Der Alkohol macht sich aber leider bemerkbar, wirkt stark extrahiert und der Eindruck am Gaumen ist vom Holzausbau geprägt. Daher im recht langen Abgang etwas bitter (Holzkohletöne). Letztlich wäre bei diesem Wein etwas weniger (Extraktion und Holz) mehr gewesen. Dann wäre dieser Wein (insbesondere für die Appellation) spitze. So büßt der Wein doch etwas von seiner Pinotcharakteristik ein. Für Freunde eleganter Burgunder sicherlich nicht die erste Wahl, wer sonst eher in wärmeren Regionen unterwegs ist, dem könnte das sehr gefallen.
Offline

weinaffe

  • Beiträge: 828
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 13:19
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Burgund 2009

BeitragDo 22. Okt 2015, 16:51

Hallo zusammen,

guter Pinot Noir aus der Bourgogne muss nicht immer "sauteuer" sein:

Bild

Grüsse
Bodo
Offline

Grenache

  • Beiträge: 390
  • Bilder: 7
  • Registriert: Do 13. Jan 2011, 21:00
  • Wohnort: Oldenburger Land und Central China (Jingdezhen)

Re: Burgund 2009

BeitragFr 23. Okt 2015, 08:51

>>>"Clou de Chenes"
ein gelungener Jahrgangsvertreter, sehr pinot-typisch, vom Typ her irgendwo in der Mitte zwischen Pommard und Volnay.<<<

Le Clou de Chenes, 1er Cru oberhalb der RN 73 an der Grenze von Monthelie zu Volnay gelegen.
Innerhalb der Gemeindegrenzen der AOP muß diese nachträglich benannte 1er Cru schon liegen.
There are 2 reasons for drinking: one is when you are thirsty to cure it, the other, when you are not thirsty to prevent it...prevention is better than cure.
Thomas Love Peacock
Offline

weinaffe

  • Beiträge: 828
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 13:19
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Burgund 2009

BeitragSo 25. Okt 2015, 18:24

Hallo Grenache,

anscheinend hast Du meine VKN nicht richtig gelesen. Ich habe lediglich geschrieben, dass dieser Monthelie in seiner Stilistik zwischen den fleischigen Pomards und den etwas filigraneren Volnays liegt. Logischerweise liegt die Lage Clou des Chene innerhalb der AOC Monthelie.

Gruesse
Bodo
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4362
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 10:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Burgund 2009

BeitragSo 25. Okt 2015, 19:28

weinaffe hat geschrieben:anscheinend hast Du meine VKN nicht richtig gelesen. Ich habe lediglich geschrieben, dass dieser Monthelie in seiner Stilistik zwischen den fleischigen Pomards und den etwas filigraneren Volnays liegt. Logischerweise liegt die Lage Clou des Chene innerhalb der AOC Monthelie.

Erste Priorität von Grenache beim Lesen jedes Beitrags hier ist es, Fehler zu finden. Da bin ich schon dran gewöhnt.
Beste Grüße, Stephan
Offline

Ollie

  • Beiträge: 1065
  • Registriert: Mo 6. Jun 2011, 11:54

Re: Burgund 2009

BeitragSo 25. Okt 2015, 19:50

In diesem Falle: zu suchen, aber nicht zu finden. :lol:
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben.
Offline

Grenache

  • Beiträge: 390
  • Bilder: 7
  • Registriert: Do 13. Jan 2011, 21:00
  • Wohnort: Oldenburger Land und Central China (Jingdezhen)

Re: Burgund 2009

BeitragMo 26. Okt 2015, 08:12

weinaffe hat geschrieben:anscheinend hast Du meine VKN nicht richtig gelesen. Ich habe lediglich geschrieben, dass dieser Monthelie in seiner Stilistik zwischen den fleischigen Pomards und den etwas filigraneren Volnays liegt. Logischerweise liegt die Lage Clou des Chene innerhalb der AOC Monthelie.


Habe ich tatsächlich überlesen. Sorry.
Zu guter Letzt: Pommard, Le Clou de Chênes.
There are 2 reasons for drinking: one is when you are thirsty to cure it, the other, when you are not thirsty to prevent it...prevention is better than cure.
Thomas Love Peacock
Offline

Weinbertl

  • Beiträge: 418
  • Registriert: Mi 18. Apr 2012, 17:39
  • Wohnort: Oberbayern
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Burgund 2009

BeitragFr 13. Nov 2015, 14:25

hallo,

die Tage im Glas:2009 Meursault „En La Barre“, Antoine Jobard

In der Nase brauchte der Wein am längsten um sich zu öffnen, dann deutliche Mineralität. Am Gaumen unaufgeregt subtil, angenehm schlanke Frucht. Feine
Rauchnote, wahrscheinlich vom Barrique, welches sich in keinster Weise in den Vordergrund drängt, es ist bestens eingebunden, man nimmt es eigentlich
nicht wahr. Der Körper tendiert zwischen schlank und knapp mittelgewichtig. In der jetzigen Phase pulsiert der Wein in der offenen Flasche: mal verschließt er sich, dann zeigt er sich wieder ziemlich offen. Der Wein ist zwar bereits jetzt mit viel Genuss zu trinken, aber ganz fertig in seiner Entwicklung scheint er noch nicht zu sein.

Hier und jetzt 17 P.
Grüße
Robert
VorherigeNächste

Zurück zu Burgund und Beaujolais

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: trendiction search und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen