Aktuelle Zeit: Mo 14. Okt 2019, 20:41


Bordeaux 2018

Medoc und seine Appellationen, Bourg und Umgebung, Fronsac, Pomerol, Saint Emilion und Umgebung, Entre Deux Mers, Graves und Pessac-Leognan, Sauternes und Co.
  • Autor
  • Nachricht
Offline

hermann01

  • Beiträge: 2
  • Registriert: Mi 15. Mai 2019, 14:51

Re: Bordeaux 2018

BeitragMo 20. Mai 2019, 11:20

Hallo liebes Forum!

ich hoffe ich darf als Newbie hier meine Frage posten!?

ich fahre in ca. 4 Wochen nach Bordeaux und möchte dort zumindest als Errinnerung einen Wein mitnehmen.

Da es keine Wertanlage sein soll, ich auch kein so kundiger Weintrinker bin, wäre für mich ein Preis um die EUR 10,-- bereits schon okay!

Wisst ihr zufällig, wo ich in der Gegend rund um Libourne einen solchen Wein bekommen könnte?

Herzlichen Dank für jeglichen Tipp!

LG
Offline

Ollie

  • Beiträge: 1286
  • Registriert: Mo 6. Jun 2011, 12:54

Re: Bordeaux 2018

BeitragMo 20. Mai 2019, 12:21

So, diese Woche sollten ja noch Einiges passieren, und ich selbst warte noch auf ein paar Sachen. Habt ihr noch einige Weine auf der Liste ("vorbehaltlich der Preisgestaltung", versteht sich), oder sind alle durch mit 2018?

Cheers,
Ollie

PS: Sauternes, ich bin mir nicht sicher, ob die Graves etwas fuer dich sind, speziell DdC, wenn du gerne Cabernet-betonte Weine hast. Dann vielleicht lieber Pauillac (Batailley) oder St-Julien (LeoB)?
Die Erde ist flach, und wir leben auf ihrer Innenseite.
Offline

Sauternes

  • Beiträge: 406
  • Registriert: Di 31. Jan 2017, 12:40
  • Wohnort: bei Berlin

Re: Bordeaux 2018

BeitragMo 20. Mai 2019, 13:39

Hallo Ollie,
danke für die Info, mein Gedanke war das DdC über die Hälfte CS ist und das mir dann gefallen könnte, ist das nicht dominant in diesem Wein?

Gruß Heiko
Offline

Ollie

  • Beiträge: 1286
  • Registriert: Mo 6. Jun 2011, 12:54

Re: Bordeaux 2018

BeitragMo 20. Mai 2019, 13:55

DdC ist IMO auf der erdigen, rotwuerzigen Seite des Spektrums, und auch farblich eher wie ein Lagrein denn ein kraeftiger Médoc. Die Weine sind supertoll und quasi nicht ungutfindbar (v.a. fuer das Geld), aber halt ueberhaupt nicht das, was ich als Cabernet-dominiert bezeichnen wuerde, und sehr weit weg von den dunklen Weine etwa aus Suedafrika oder Australien. (Kalifornien ist noch mal eine andere Baustelle, jedenfalls war es das vor 20 Jahren.) Ein Médoc mit ~80% und mehr Cabernet ist da schon eine ganz andere Ansage.

Cheers,
Ollie
Die Erde ist flach, und wir leben auf ihrer Innenseite.
Offline
Benutzeravatar

harti

  • Beiträge: 2012
  • Bilder: 11
  • Registriert: Mo 9. Aug 2010, 15:49
  • Wohnort: Deutschland

Re: Bordeaux 2018

BeitragMo 20. Mai 2019, 14:05

Ollie hat geschrieben:So, diese Woche sollten ja noch Einiges passieren, und ich selbst warte noch auf ein paar Sachen. Habt ihr noch einige Weine auf der Liste ("vorbehaltlich der Preisgestaltung", versteht sich), oder sind alle durch mit 2018?

Cheers,
Ollie

Hallo Ollie,

eigentlich wollte ich gar nichts kaufen .. Aber ein paar Flaschen CdHB sind's doch geworden. Und vielleicht kommt noch ein bisschen Rauzan Ségla hinzu, wenn der Preis stimmt. Und evtl. auch Canon (um die Vertikale fortzusetzen ;) ).

Grüße

Hartmut
Offline
Benutzeravatar

medoc

  • Beiträge: 159
  • Registriert: Di 7. Dez 2010, 11:08

Re: Bordeaux 2018

BeitragMo 20. Mai 2019, 15:22

So richtig Lust verspüre ich dieses Jahr nicht, bis auf CdHB und Calon Segur in homöopathischen Mengen ist noch nichts weiter dazu gekommen, Canon wäre noch interessant aber sonst reizt mich im Moment nichts.
Vielleicht doch lieber noch ein paar 16er nachkaufen. Senejac, Capbern, Rahoul machen schon richtig freude.
Chasse Spleen ist raus zu 24 Euro, das ist ambitioniert.
Offline

Ollie

  • Beiträge: 1286
  • Registriert: Mo 6. Jun 2011, 12:54

Re: Bordeaux 2018

BeitragMo 20. Mai 2019, 15:45

Katzen denken ja, sie wuerden verhungern, wenn sie den Boden ihres Futternapfes durchscheinen sehen koennen, und so geht's mir auch, wenn ich meine Kellerwaende sehe ("Was soll ich nur trinken, sieben Jahre lange?"). Aber dennoch muss ich langsam mal halblang machen mit dieser Weingeschichte. :roll:

Auf meiner Liste habe ich auch Rauzan-Ségla, zusammen mit Canon, GPL (arg bedraengt von Duhart und Clerc), LéoB, DdC und (ganz vielleicht) Trotte Vieille, in der Fuer-Mittwochs-Klasse noch Figeac und Comtesse. Aber mal sehen.

Cheers,
Ollie
Die Erde ist flach, und wir leben auf ihrer Innenseite.
Offline

Sauternes

  • Beiträge: 406
  • Registriert: Di 31. Jan 2017, 12:40
  • Wohnort: bei Berlin

Re: Bordeaux 2018

BeitragMo 20. Mai 2019, 17:34

Sauternes hat geschrieben:Bei Unger Weine wird ein neues Kapitel der Subzuteilung eröffnet, Les Carmes nur an Kunden des Vorgängerjahrgang, die 6er Kiste für schlanke 753,90€ , also bin ich raus, nicht schlimm :) .

Nur zur Info, bei Calon Segur das gleiche, nur an Vorjahreskäufer, die 6er Kiste 720€.
Die Zuteilung von CS scheint ja deutlich gedrosselt worden zu sein, künstliche Verknappung um den Preis zu puschen, keine schlechte Strategie, zu Ungunsten der Käufer.
Online
Benutzeravatar

dylan

  • Beiträge: 607
  • Registriert: Mo 22. Nov 2010, 16:04
  • Wohnort: NRW

Re: Bordeaux 2018

BeitragMo 20. Mai 2019, 17:42

Wer einen Graves mit hohem Cabernet-Anteil sucht und dabei nicht zu tief in die Tasche greifen will,
ist vielleicht mit dem Latour-Martillac ganz gut bedient. (~35 €).
Allerdings wird man den auch bei der Arrivage zu ähnlichem Preis bekommen.

Grüße

dylan
Offline

Sauternes

  • Beiträge: 406
  • Registriert: Di 31. Jan 2017, 12:40
  • Wohnort: bei Berlin

Re: Bordeaux 2018

BeitragMo 20. Mai 2019, 18:37

Graves muss es nicht unbedingt sein, halt schon etwas Cabernet Sauvignon dominant, und wenn es geht nicht so teuer :lol: , also unter 40€ wäre schon gut.
In teuer habe ich mir Calon Segur gegönnt, nachdem mir der 16er in der Sub durch die Lappen gegangen ist, habe ich da schnell zum Anfangskurs zugeschlagen, wenn der nicht schmeckt, bekomme ich die restlichen Flaschen sicher ohne Verlust los, wobei ich bislang keine einzige Flasche verkauft habe.
Das mir der Cabernet Sauvignon so gut gefällt, habe ich erst das letzte halbe Jahr festgestellt, das Gegenteil ist Malbec, das sollte wenig bis nicht enthalten sein, wobei in Cuvee meist nur gering drin ist.
Hatte ich erwähnt das ich aus 2018 nur wenig kaufen wollte :? , aber wie definiert sich wenig, relativ gesehen :lol: .

Gruß Heiko
VorherigeNächste

Zurück zu Bordeaux und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen