Aktuelle Zeit: Fr 6. Dez 2019, 04:02


Bordeaux 2018

Medoc und seine Appellationen, Bourg und Umgebung, Fronsac, Pomerol, Saint Emilion und Umgebung, Entre Deux Mers, Graves und Pessac-Leognan, Sauternes und Co.
  • Autor
  • Nachricht
Offline

boromir

  • Beiträge: 90
  • Registriert: Do 4. Nov 2010, 13:30

Re: Bordeaux 2018

BeitragDi 14. Mai 2019, 14:50

Off Topic,Sorry.
Zuletzt geändert von boromir am Di 14. Mai 2019, 15:14, insgesamt 2-mal geändert.
Offline

Sauternes

  • Beiträge: 433
  • Registriert: Di 31. Jan 2017, 11:40
  • Wohnort: bei Berlin

Re: Bordeaux 2018

BeitragDi 14. Mai 2019, 14:54

Ist denn gestern oder heute was neues rausgekommen?
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 2882
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 18:27

Re: Bordeaux 2018

BeitragDi 14. Mai 2019, 15:18

Sauternes hat geschrieben:Ist denn gestern oder heute was neues rausgekommen?

Nein. Wie weiter oben geschrieben: Vinexpo in Bordeaux. Diese Woche wird wohl weitgehend Funkstille sein.

Gruß
Ulli
Offline

Sauternes

  • Beiträge: 433
  • Registriert: Di 31. Jan 2017, 11:40
  • Wohnort: bei Berlin

Re: Bordeaux 2018

BeitragDi 14. Mai 2019, 16:40

Na gut, dann kann man eine Liste der noch in Frage kommenden Weine machen, plus den noch erwarteten, dabei wollte ich nur wenig aus 2018 subsen :roll: .
Na bisher hält es sich in Grenzen, eine 6er Kiste und eine 12er Kiste, ist noch überschaubar, ach ne, da waren ja noch 2 x6er gleich vom Anfang der Sub, schon vergessen :lol: .
Chateau Poesia wurde vor kurzen genannt, habe mir die Bewertungen durchgelesen, hört sich gut an, in der 30€ Kategorie bestimmt eine Versuchung wert.
Chateau Les Gravieres, Saint Emilion wird als Geheimtip beworben, kennt jemand den Wein :?:

Gruß Heiko
Offline

Sauternes

  • Beiträge: 433
  • Registriert: Di 31. Jan 2017, 11:40
  • Wohnort: bei Berlin

Re: Bordeaux 2018

BeitragDi 14. Mai 2019, 17:19

Bei Unger Weine wird ein neues Kapitel der Subzuteilung eröffnet, Les Carmes nur an Kunden des Vorgängerjahrgang, die 6er Kiste für schlanke 753,90€ , also bin ich raus, nicht schlimm :) .
Offline
Benutzeravatar

Tomschki

  • Beiträge: 69
  • Registriert: Mo 18. Jul 2011, 14:02
  • Wohnort: Solothurn, Schweiz

Re: Bordeaux 2018

BeitragMi 15. Mai 2019, 09:37

In der Schweiz ist man problemlos an Carmes Haut Brion 2018 rangekommen wenn man denn etwas am Ball geblieben ist...ich habe mir, da ich nicht unbedingt Fan von dem Wein bin mir diesen aber doch nicht entgehen lassen wollte, eine Doppelmagnum geholt, quasi als kleine Wertanlage und Kellerschmuck :lol:
Offline

diogenes

  • Beiträge: 111
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 16:57

Re: Bordeaux 2018

BeitragMi 15. Mai 2019, 11:37

Tomschki hat geschrieben:In der Schweiz ist man problemlos an Carmes Haut Brion 2018 rangekommen wenn man denn etwas am Ball geblieben ist...ich habe mir, da ich nicht unbedingt Fan von dem Wein bin mir diesen aber doch nicht entgehen lassen wollte, eine Doppelmagnum geholt, quasi als kleine Wertanlage und Kellerschmuck :lol:


Innerhalb einer Woche, kennen die Kurse dort aber auch nur den Weg nach oben.
carpe vinum!
Offline

TOM

  • Beiträge: 290
  • Registriert: Do 2. Apr 2015, 08:15

Re: Bordeaux 2018

BeitragMi 15. Mai 2019, 15:54

Sauternes hat geschrieben:Chateau Les Gravieres, Saint Emilion wird als Geheimtip beworben, kennt jemand den Wein :?:


Hallo Heiko,
ich kenne den Wein auch nicht. Der ist aber von Denis Barraud, der auch den Cour d'Argent vinifiziert und den wiederum kenne ich und hatte ihn 2015 und 2016 subskribiert (werde ich 2018 auch wieder tun).

Die Weine sind sicherlich nicht vergleichbar, der Cour d'Argent ist ein Superieur, der in der Subs zwischen 8,30 und 8,90 Eur kostet. Ein ganz einfacher Bordeaux, nichts zum ewig Lagern, früh trinkreif. ABER: Ich finde, dass er sehr sauber gemacht ist. Nicht überextrahiert, nicht überholzt, meist jung schon gut trinkbar. Ein einfacher Superieur eben, aber für den Preis fast unschlagbar. In meinen Augen meist sogar besser, als der Courteillac, der ungefähr die gleiche Gewichtsklasse hat, preislich aber meist drüber liegt.

Aus diesem Grund habe ich dann einfach mal eine 6er Kiste des Gravières blind gesubst. 12 wollte ich nicht subsen, da 2018 am rechten Ufer ja doch hohe Alkoholwerte hat und ich das linke Ufer momentan immer mehr schätzen lerne.

Hier ein Link zu den Barraud-Weinen: http://www.denis-barraud.com/fr/gravier ... milion.htm
Da gehört auch der "Lynsolence" dazu, der (glaube ich) etwas bekannter ist. Aber den kenne ich auch nicht.

Ich habe mich am rechten Ufer auch noch zum Château Laroque hinreißen lassen. Bei den Bewertungen und einem Subs-Preis von 23,90 Eur kann man eigentlich nicht viel verkehrt machen...

Bin mal gespannt, wer später bei mir gewinnt Laroque oder Gravières...
Wer 14 Tage auf Öl, Wein und Zucker verzichtet, der verliert 2 Wochen.
Offline

Sauternes

  • Beiträge: 433
  • Registriert: Di 31. Jan 2017, 11:40
  • Wohnort: bei Berlin

Re: Bordeaux 2018

BeitragMi 15. Mai 2019, 16:08

Hallo Tom,
Danke für die Infos, und interessant auf jeden Fall.
Da ich auch den Laroque genommen habe, bin ich am überlegen ob ein weiterer St. Emilion Sinn macht, früher Genuss wäre da kein Hinderniss, eher positiv, aber noch eine 12er Kiste nicht.
Ich tendiere dazu von verschiedenen Weinen 3-4 Flaschen zu nehmen.
Sociando Mallet kommt mit einem Sonderedikett in Schwarz-Gold heraus, zum 50. Jahrgang unter Jean Gautreau, vielleicht nicht verkehrt da paar Flaschen zu nehmen.

Gruß Heiko
Offline

TOM

  • Beiträge: 290
  • Registriert: Do 2. Apr 2015, 08:15

Re: Bordeaux 2018

BeitragMi 15. Mai 2019, 16:43

Sauternes hat geschrieben:Hallo Tom,
Da ich auch den Laroque genommen habe, bin ich am überlegen ob ein weiterer St. Emilion Sinn macht, früher Genuss wäre da kein Hinderniss, eher positiv, aber noch eine 12er Kiste nicht.
Gruß Heiko


So ging es mir auch :-)

Daher habe ich eben die 6er Kiste genommen, aber auch nur, weil ich den Cour d'argent mag und ich auf den Gravières ganz gespannt bin. Ich habe die Beiden auch nur gesubst, da beide (u.a. auch wegen der Größe des Weingutes) wahrscheinlich relativ schnell in der Subs ausverkauft sind. Ansonsten warte ich einfach mal ab und schaue mir das ganze Spiel in ein paar Wochen nochmals mit Abstand an. Vielleicht gab es ja dann auch noch 2016er Arrivage-Angebote und ich verzichte auf weitere 2018er Subs.

So war ich beispielsweise am Überlegen den 2018er Capbern zu subsen (21,50 Eur) und habe dann gesehen, dass es den 2016er noch für 23,50 Eur gibt und der neben den Fassbewertungen auch bereits gute Flaschenbewertungen hat. Da habe ich dann lieber beim 2016er zugeschlagen. Da weiß man, was man hat und die hohen Alkoholwerte des 2018er erinnern mich schon an 2015, was nicht überall optimal war.
Wer 14 Tage auf Öl, Wein und Zucker verzichtet, der verliert 2 Wochen.
VorherigeNächste

Zurück zu Bordeaux und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen