Aktuelle Zeit: Mo 19. Aug 2019, 10:38


Bordeaux 2018

Medoc und seine Appellationen, Bourg und Umgebung, Fronsac, Pomerol, Saint Emilion und Umgebung, Entre Deux Mers, Graves und Pessac-Leognan, Sauternes und Co.
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 2850
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:27

Re: Bordeaux 2018

BeitragMi 12. Jun 2019, 11:07

Und Haut Brion schert auch nicht nach oben aus:

Haut Brion, 408 € ex nego, gleicher Preis wie Margaux und Mouton.

Verglichen mit Pavillon rouge und Petit Mouton ist Clarence Haut Brion ein echtes Schnäppchen: "nur" 108 € ex nego, knapp 150 € EVP. Kaufen, Leute, kaufen :mrgreen:

Der weiße Haut Brion ist auch da, dürfte irgendwas um die 830 € EVP kosten, und ist damit zumindest bis jetzt der teuerste Wein der Kampagne.

Gruß
Ulli
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 2850
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:27

Re: Bordeaux 2018

BeitragDo 13. Jun 2019, 09:40

Eine zähe Angelegenheit. Bei den letzten beiden Kampagnen war am 14. Juni Schluss, das wäre morgen. Im Moment sieht es nicht danach aus, dass man das schafft.

Ausone, 565 € ex nego, ca. 780 € EVP. Etwas unter dem 16er Release (588 € en). Dürfte trotz des sehr hohen Preises nicht leicht zu finden sein.

Gruß
Ulli
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 2850
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:27

Re: Bordeaux 2018

BeitragDo 13. Jun 2019, 09:50

Evangile, 180 € ex nego, etwa 250 € EVP. Gleicher Preis wie 2016 und 2017.

Gruß
Ulli
Offline

Sauternes

  • Beiträge: 390
  • Registriert: Di 31. Jan 2017, 12:40
  • Wohnort: bei Berlin

Re: Bordeaux 2018

BeitragDo 13. Jun 2019, 09:59

Danke Ulli für deine unermüdliche Mühe :!: .
Es scheint so das im Forum der Sub Hype sein Ende gefunden hat und alle Käufe getätigt sind, eigentlich Schade, aber alles hat mal ein Ende, nächstes Jahr dann auf ein Neues :) .

Grüße Heiko
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 2850
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:27

Re: Bordeaux 2018

BeitragDo 13. Jun 2019, 10:21

Sauternes hat geschrieben:Danke Ulli für deine unermüdliche Mühe :!: .
Es scheint so das im Forum der Sub Hype sein Ende gefunden hat und alle Käufe getätigt sind, eigentlich Schade, aber alles hat mal ein Ende, nächstes Jahr dann auf ein Neues :) .

Jetzt kann ich die Sache auch noch zu Ende bringen, auch wenn es ein wirklich sehr zähes Geschäft geworden ist.

Ich könnte mir vorstellen, dass es vielleicht doch noch den einen oder anderen gibt, der bei Figeac, La Conseillante oder auch VCC auf einen halbwegs erträglichen Preis ein wenig unterhalb des 16er-Release hofft. Sehr optimistisch wäre ich da nicht, insbesondere bei Figeac rechne ich mit einer erneuten deutlichen Preissteigerung. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt... mal abwarten. Eigentlich kann es jetzt nicht mehr sehr lange dauern.

Gruß
Ulli
Offline

stollinger

  • Beiträge: 365
  • Bilder: 0
  • Registriert: Sa 10. Dez 2016, 10:22

Re: Bordeaux 2018

BeitragDo 13. Jun 2019, 10:32

Auch von mir Danke, Ulli.

Ich fand die Kampagne unterm Strich wenig attraktiv. Mehltau und Trockenheit sollen sich ausnahmsweise positiv ausgewirkt haben? Und der Alkohol eigentlich nur ein Scheinriese. Letztes Jahr schon der Spätfrost eher positiv konnotiert, ich habe gerade ein Glaubwürdigkeitsproblem.

In ein, zwei Jahren holt es mich eh wieder ein. Dann habe ich alle Zweifel vergessen...
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 2850
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:27

Re: Bordeaux 2018

BeitragDo 13. Jun 2019, 11:08

stollinger hat geschrieben:Ich fand die Kampagne unterm Strich wenig attraktiv.

Das scheint zumindest hier im Forum die Grundstimmung zu sein.

Es ist immer schwierig, aus dem, was man im Netz liest, ein stimmiges Gesamtbild abzuleiten. Viele, die da schreiben, haben ja durchaus ein materielles Interesse an dem Eindruck, der da entstehen soll.

Mit aller Vorsicht scheint es aber doch so zu sein, dass es an einzelnen Weinen ein erhebliches Interesse gibt und sich diese Weine gut verkaufen; das betrifft auch (und vielleicht gerade?) die im deutlich dreistelligen Preisbereich, und natürlich die gehypeten Weine wie Calon Ségur und Carmes Haut Brion, die ja mittlerweile auch dreistellig geworden sind. Andere Weine, und das dürfte die Mehrzahl sein, liegen wie Blei.

Weine mit Preisen unter 70 € dürfte man vermutlich auch nach der Arrivage mit wenig Aufschlag finden, wenn sie nicht gerade von einem Erzeuger vom rechten Ufer mit Miniproduktion stammen und entsprechend markteng sind. Im Preisbereich darüber könnte aber eine Spekulation auf einen günstigen Einkauf nach Verfügbarkeit der abgefüllten Weine diesmal nach hinten losgehen, da die Erzeuger die Allokationen in vielen Fällen deutlich reduziert haben und es zumindest in Einzelfällen Probleme mit der Verfügbarkeit geben könnte. Immer vorausgesetzt natürlich, dass sich die Weine in der Flasche noch so gut präsentieren, wie die Kritiker es im Moment vorhersagen.

Gruß
Ulli
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 2850
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:27

Re: Bordeaux 2018

BeitragDo 13. Jun 2019, 11:25

Noch einer aus Pomerol:

L'Eglise Clinet, 210 € ex nego, etwa 290 € EVP. Etwas unter dem 2016er-Preis (225 € en).

Gruß
Ulli
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 2850
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:27

Re: Bordeaux 2018

BeitragDo 13. Jun 2019, 16:49

Einer ging heute noch:

Lafite Rothschild, 470 € ex nego, theoretisch etwa 650 € EVP (erste Marktpreise liegen allerdings schon über 670 €). Wie üblich teurer als Margaux, Mouton und Haut Brion, und hier auch mal teurer als seinerzeit der 2016er (455 € en).

Den Zweitwein, Carruades de Lafite, gibt es zu 180 € ex nego, irgendwo bei 250 € EVP.

Damit sind wir auf dem linken Ufer durch. Rechts fehlt jetzt auch nicht mehr viel: aus St. Emilion noch Cheval Blanc und Figeac, aus Pomerol La Conseillante, VCC, Pétrus und Le Pin - wobei es von beiden letztgenannten möglicherweise kein öffentliches Angebot geben wird.

Das könnte man vielleicht doch noch morgen erledigen.

Gruß
Ulli
Offline

Segla

  • Beiträge: 136
  • Registriert: Mo 2. Mai 2011, 21:46

Re: Bordeaux 2018

BeitragDo 13. Jun 2019, 22:04

Hallo,
Carruades hatte ich vor vielen Jahren einige Flaschen zu 40,- gekauft. Ich kann nicht einmal mehr sagen, ob es DM oder Euro waren... :roll:
Was ich aber noch weiß, Begeisterungsstürme hat der Wein nicht ausgelöst. Das war ein ordentlicher Wein, aber nachgekauft hätte/habe ich nicht.
Ich kann allen Käufern des 2018er nur wünschen, dass da heute, zu diesen Preisen, etwas anderes in der Flasche ist...
Gruß Segla
VorherigeNächste

Zurück zu Bordeaux und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: AhrefsBot und 4 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen