Aktuelle Zeit: Mi 13. Dez 2017, 04:37


kistenfreund.de

Bordeaux 2010

Medoc und seine Appellationen, Bourg und Umgebung, Fronsac, Pomerol, Saint Emilion und Umgebung, Entre Deux Mers, Graves und Pessac-Leognan, Sauternes und Co.
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Käfi

  • Beiträge: 94
  • Registriert: Mo 2. Feb 2015, 20:22
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Bordeaux 2010

BeitragDo 7. Sep 2017, 06:48

Ja, das passt ins Bild.

Hatte bei Lobenberg nach Trinkreife sortiert und da kam der recht weit oben. Und hier habe ich gelesen, dass kleine 2010er schon Spaß machen können. Und nur der Versuch macht kluch ;)

Grüße
Offline

manubi

  • Beiträge: 166
  • Registriert: Fr 17. Feb 2012, 12:38
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Bordeaux 2010

BeitragDo 2. Nov 2017, 21:04

Chateau d'Escurac 2010

Reife erstaunlich weit fortgeschritten. Leicht bräunliches, dunkles Rot mit wasserhellem Rand.

In der Nase ziemlich leicht, rote Früchte, laktisch

Früchte, Zimt, Ingwer, Kokos im Geschmack. Keine Holz-, Tabak- oder Vanillenoten, vielleicht noch etwas Milchschokolade. Samtiges Tannin, sehr reifer Gesamteindruck. Harmonischer, leichter aber trotzdem sehr guter Cru Bourgois

88 mP

Trinken oder bis zu 3 Jahre weiter lagern

Fur den seinerzeit bezahlten Preis sehr guter Gegenwert.

Beste Grüße

Manfred
Offline

toska

  • Beiträge: 92
  • Registriert: Sa 7. Mai 2016, 16:23
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

RRe: Bordeaux 2010

BeitragFr 10. Nov 2017, 22:09

Rollan de By
Offen, dicht, Säure sehr präsent, viel Frische, modern, fruchtig easy drinking, schöne Harmonie, Länge und Komplexität mässig, emotional nicht einnehmend, aber gerade für Bordeaux-Vieltrinker mit gehobenen Anspruch ein ideales Stück Wein. Nachkaufzwang kommt nicht auf, aber erfüllt dennoch die Erwartungen auf den Punkt.
GT
Offline
Benutzeravatar

innauen

  • Beiträge: 3154
  • Bilder: 8
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 11:33
  • Wohnort: Berlin
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Bordeaux 2010

BeitragSo 12. Nov 2017, 09:09

Hallo,

interessant, dass der Rollan de By offen ist. Ich empfand meine 2010er zuletzt komplett verschlossen. Vielleicht traue ich mich doch mal hier und dort, eine Kostprobe zu nehmen. Werde berichten.

Grüße,

wolf
„Wir haben den Keller gut bestückt. Vielleicht nicht legendär. Aber nichts, für das man sich schämen muss. “
aus Downton Abbey
Offline
Benutzeravatar

Subadubawein

  • Beiträge: 57
  • Registriert: Mo 6. Feb 2012, 10:27
  • Wohnort: Essen/Ruhrgebiet
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Bordeaux 2010

BeitragSo 12. Nov 2017, 23:39

Noch wenig Erfahrung mit 2010 gesammelt aber definitiv trinkreif ist

Bild

Habe i.Vgl. zum tags zuvor verkosteten Sociando-Mallet 04 wohl um einen Punkt zu hoch gewertet, aber der Wein ist absolut auf dem Punkt und hat eine tolle Aromatik.
Passenderweise ist auf dem Etikett die Trinkreife auch mit 4-7 J nach der Ernte angegeben.

Außerordentlich gut gelungen mit einer für d'Aurilhac erstaunlichen Kultiviertheit, ja Finesse, die war ich vom 03er und 05er nicht gewohnt. Was wiederum den Schluss zulässt, diesen sehr unkomplizierten Wein auch jetzt zu trinken. Bedauerlicherweise habe ich von diesem Wein sehr wenig und vom widerspenstigeren 05er noch eine komplette Kiste :)
Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel.
(Lukas Podolski - i.v. Jan Böhmermann)
Offline

manubi

  • Beiträge: 166
  • Registriert: Fr 17. Feb 2012, 12:38
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Bordeaux 2010

BeitragMi 15. Nov 2017, 12:03

Subadubawein hat geschrieben:Bedauerlicherweise habe ich von diesem Wein sehr wenig und vom widerspenstigeren 05er noch eine komplette Kiste :)


Hallo,

bisher habe ich die d'Aurilhac nur als überaus sperrig bis zur Untrinkbarkeit (1999er) kennengelernt. Daher ist deine Verkostungsnotiz über den 2010er für mich überraschend positiv. Ob in diesem Haus ein Umdenken eingesetzt hat?

Beste Grüße

Manfred
Offline
Benutzeravatar

Subadubawein

  • Beiträge: 57
  • Registriert: Mo 6. Feb 2012, 10:27
  • Wohnort: Essen/Ruhrgebiet
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Bordeaux 2010

BeitragDo 16. Nov 2017, 00:24

manubi hat geschrieben:Ob in diesem Haus ein Umdenken eingesetzt hat?


Ja der Wein hat wirklich Spaß gemacht, auch wenn die pflaumigen Noten eine Überreife der Trauben anzeigen, Tribut an den Jahrgang. Der Wein gab sich im Verlauf des 2. Abends dann auch etwas hohl und er gehört eindeutig jetzt bald getrunken, während ich beim 05er die Hoffnung hege, dass er sich noch über einige Zeit ordentlich entwickelt.
Werde das demnächst auch anhand einer kleinen Flasche überprüfen.

Grüße Reiner
Offline

toska

  • Beiträge: 92
  • Registriert: Sa 7. Mai 2016, 16:23
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Bordeaux 2010

BeitragFr 24. Nov 2017, 21:07

Haut Ballet 2010
Ein paar Monate im abgefüllten Glasfläschchen nachgereift.
Offen, rotfruchtig mit reifer Kirsche, Ringlotte, animierend trotz 14,5%, feiner Schmelz, wenig Tannin, ausgewogen, gelungenes Fassmanagement, mittellang +, nicht übermäßig komplex.
Fazit: wär der Keller nicht voll, würd ich evtl. nachkaufen. In 10 ein toller P/L- Wert, der evtl. schon jetzt und ziemlich sicher in 2-3 Jahren aus 0.75 gediegenen Trinkgenuss bieten wird.
GT
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 556
  • Bilder: 1
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 21:47
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Bordeaux 2010

BeitragSa 25. Nov 2017, 20:16

Schon ein paar Tage her:

Roc de Cambes 2010 (15%!)

Mitteldicht bis dunkel, leicht trüb (ungefiltert), Tendenz eher minimal in's gelbliche als in's purpurne, aber praktisch nicht vorhanden. Nase sehr reif, nicht marmeladig: dunkel und ernsthaft, mit viel Graphit (Bleistiftmine), schwarzfruchtig, komplex, und auch etwas geheimnisvoll. Der hohe Alkohol ist andeutungsweise erkennbar, aber nichts sticht.

Am Gaumen (noch leicht gekühlt): ein Elixir! Dieselbe Aromatik wie in der Nase, auch eine gewisse Bitterkeit. Leicht "hot"; hier schlägt der Alkohol doch zu Buche. Bei aller Kraft aber nicht breit. Sicher nicht der Typ Freeclimber, aber auch kein Bodybuilder - Zehnkämpfer vielleicht. :geek:

Nach 1h30' dekantiert, dabei ausgeprägte Aromen eines exquisiten fernöstlichen Pflaumenweines.
Leider keine weiteren Notizen. Aus der diffusen Erinnerung: Kann vor Kraft kaum gehen, ist dabei aber nicht plump und durchaus vielschichtig. Vor etlichen Jahren wäre ich noch hemmungslos begeistert gewesen, jetzt ist es mir aber zu viel von allem, trotz unzweifelhafter Klasse.

Obwohl offen wie ein Scheunentor: liegenlassen...
Besten Gruß, Karsten
Offline

manubi

  • Beiträge: 166
  • Registriert: Fr 17. Feb 2012, 12:38
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Bordeaux 2010

BeitragMi 6. Dez 2017, 00:56

Heute (zu einem Rotwildfilet mit Blaukraut):

Bild

Der wird definitiv was, braucht zu seiner vollen Entwicklung aber noch ein paar Jährchen Kellerreife. Derzeit tun ihm 2 - 3 Stunden im Dekantierer noch sehr gut. Derzeit sehe ich ihn bei soliden 90 mP mit Potenzial zu 91 - 92.

Gruß

Manfred
VorherigeNächste

Zurück zu Bordeaux und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Werben auf dasweinforum.de - Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen

cron