Aktuelle Zeit: Sa 17. Nov 2018, 01:35


Giordano-Weine

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2634
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 06:52
  • Wohnort: Wien

Giordano-Weine

BeitragDi 27. Dez 2011, 12:26

Hallo Forum,
Dieses Jahr habe ich von meiner SchiMu einen ganzen Schwung Weine von einem (vermute mal Abfüller) Giordano bekommen. In dem Paket sind drinnen je 1 Flasche:
Soave, Vei Cavour, Barbera d'Asti, Raggiante Bianco, Montepulciano d'Abruzzo, Syrah Nero d'Avola, Grecanico Pinot Grigio, Barbera Oltrepò Pavese, Negramaro Pinot Nero, Sangiovese, Piemonte Dolcetto, Malvasia Pinot Bianco.

Ich gehe mal davon aus, dass die Weine, naja, ned wirklich was sind. Meine Schwiegereltern haben nicht viel Ahnung von Wein; aber das tut natürlich nichts zu Sache - es ist trotzdem ein sehr nettes Geschenk. Wer kann mir was dazu sagen ?
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline
Benutzeravatar

Oh Dae-Su

  • Beiträge: 721
  • Bilder: 2
  • Registriert: Di 1. Nov 2011, 14:00
  • Wohnort: BW
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Giordano-Weine

BeitragDi 27. Dez 2011, 12:37

Hallo Gerhard,

ich habe vor kurzem einen Nero d'Avola von denen in einem Restaurant getrunken. Dazu sag ich gerade mal noch Naja ....

Was anderes, aber zum gleichen Thema hab ich hier :lol: :

http://www.zeit.de/2007/48/Martenstein-48

(bitte nicht zu ernst nehmen ;) )

Gruss

Chris
Offline
Benutzeravatar

Tannat

  • Beiträge: 308
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 16:32

Re: Giordano-Weine

BeitragDi 27. Dez 2011, 12:40

du liegst mit deiner Vermutung Goldrichtig.
Habe auch mal so nen Paket geschenkt bekommen waren auch noch nen Rudel Nudeln und sonstige Leckereien dabei.
Die Weine sind halt so gesichtslose Kameraden,
nicht völlig ungeniesbar aber halt auch nichts was einen wegbügelt.
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2634
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 06:52
  • Wohnort: Wien

Re: Giordano-Weine

BeitragDi 27. Dez 2011, 12:59

hab's vermutet :roll: ich werd mal eine aufmachen und probieren. Merci !
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline

olifant

  • Beiträge: 2768
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Giordano-Weine

BeitragDi 27. Dez 2011, 16:36

Hallo Gerhard,

um mich meinen Vorrednern dem Grunde nach anzuschliessen: i. d. R. nichts besonderes, aber gefahrlos zu trinken. Manche Weine fallen dabei durchaus als regionaltypisch, will meinen unmodern und sehr traditionell vinifiziert, auf - im allgemeinen Weine zum Essen, keine Solisten.
Grüsse

Ralf
Offline
Benutzeravatar

Moselglück

  • Beiträge: 628
  • Registriert: Do 31. Dez 2015, 14:38

Re: Giordano-Weine

BeitragSo 1. Jan 2017, 14:33

Meine Eltern, beide um die 80 Jahre alt, sind auch "Opfer" von Giordano :lol:
Jedes Jahr werden sie von dem Weingut (oder Genossenschaft?) angerufen. Wie alte Leute dann so sind, lassen sie sich bequatschen und nun liegt der halbe Keller voll mit dem Zeug. Jedes Jahr ein großer Karton, ich glaub da sind 18 Flaschen drin. Trinken tun sie davon gar nichts mehr und ich weigere mich solche Weine zu trinken. War nichts für mich.

Gruß,

Daniel
Bild ...Medizin für Feinschmecker! :D
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 1202
  • Bilder: 3
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Giordano-Weine

BeitragSo 1. Jan 2017, 15:32

...taugen -wenn sie nicht zu alt sind- manchmal noch gut zum Kochen (Soßen oder Marinaden, auch für's Blaukraut). Die Mehrzahl wanderte bei mir allerdings direkt in den Ausguß, aber das waren in der Regel Fremdkellerfunde, die schon ein paar Jahre auf dem Buckel hatten.
Viele Grüße
Erich


Über Geschmack soll man nicht streiten, vorausgesetzt man hat einen...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

Jochen R.

  • Beiträge: 1155
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:53
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Giordano-Weine

BeitragMo 2. Jan 2017, 10:42

Moselglück hat geschrieben:Meine Eltern, beide um die 80 Jahre alt, sind auch "Opfer" von Giordano :lol:
Jedes Jahr werden sie von dem Weingut (oder Genossenschaft?) angerufen. Wie alte Leute dann so sind, lassen sie sich bequatschen und nun liegt der halbe Keller voll mit dem Zeug. ...

Im Chefkoch-Forum gibt es dazu auch eine Diskussion mit teilweise
interessanten Erfahrungen ...
http://www.chefkoch.de/forum/2,20,56493 ... -mehr.html

Viele Grüße,
Jochen
Offline
Benutzeravatar

Moselglück

  • Beiträge: 628
  • Registriert: Do 31. Dez 2015, 14:38

Re: Giordano-Weine

BeitragDo 19. Jan 2017, 23:47

Danke Jochen, kommt mir bekannt vor :mrgreen:
Bild ...Medizin für Feinschmecker! :D

Zurück zu Italien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen