Aktuelle Zeit: Mi 13. Dez 2017, 04:39


kistenfreund.de

Literweine

  • Autor
  • Nachricht
Offline

kristof

  • Beiträge: 793
  • Registriert: So 28. Nov 2010, 15:55
  • Wohnort: Berlin
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Literweine

BeitragDo 7. Dez 2017, 10:45

Letztens auf ner Party habe ich mich lange und intensiver an Markus Schneider Ein Liter Riesling 2016 festgehalten.

War sehr angenehm zu trinken, stellt den Trinker dem Anlaß angemessen nicht vor größere Aufgaben und macht keinen Schädel :mrgreen:
Viele Grüße,

Christoph
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 988
  • Registriert: So 30. Jan 2011, 23:13
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Literweine

BeitragSo 10. Dez 2017, 21:59

OsCor hat geschrieben:Du bist schuld, Ralf! Als ich kürzlich im Supermarkt am Weinregal entlang schlich, dachte ich an dich und daran, dass auch Literweine, die ich als solche schon weit hinter mir glaubte, deinen erprobten Geschmacksnerven standgehalten haben. Zufällig stand was ganz „Exorbitantes” vor meiner Nase: Ein Liter Riesling der WG Oberbergen (ja, das im Kaiserstuhl :o ) zum Preis von 5,99 oder so.
Als ich zu Hause genauer hinschaute, verfluchte ich meine Blödheit: Ich hatte wegen falscher Brillenwahl die Jahreszahl 2013 für 2015 gehalten. Aber am nächsten Tag zum Mittagessen konnte ich nur „uiuiui” machen. Der Wein stand mit kräftigem Strohgelb mit etwas Grünstich 1a im Glas und hatte keinerlei Reife- oder Oxidationstöne, schmeckte sehr würzig (ja) und angenehm zu Schwein und Kürbis-Kartoffelpüree. Das von mir erwartete/befürchtete Zuckerschwänzchen war nicht zu entdecken. Auch abends zu einem deftigen kalten Abendbrot mit Hausmacher-Leberwurst und Schwarzwurst war der Wein ein überaus angenehmer Begleiter.
In den nächsten Tagen legte der Wein für meinen Geschmack eher noch zu bei der Fülle und so war die Flasche wesentlich schneller leer als geplant…

Gruß
Oswald


Hallo Oswald,

Ich freue mich und betrachte das mal als Kompliment,

unser Weinhändler in Aachen hat mal etwas Interessantes gesagt und meinte, das Weingüter, die ihre Straußwirtschaft oder generell den eigenenen gastronomischen Bereich beliefern müssen..diese Weingüter müssen einfach eine gute Qualität erzeugen, kann man gut nachvollziehen, finde ich. Schön, das du angebissen hast.. ;)

Gruss

Ralf
Vorherige

Zurück zu Deutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Werben auf dasweinforum.de - Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen

cron