Aktuelle Zeit: Di 10. Dez 2019, 19:31


Fruchtweine, Cidre, Poiré & Co.

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4371
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 10:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Fruchtweine, Cidre, Poiré & Co.

BeitragSo 6. Feb 2011, 23:45

Ich hab leider keinen besseren Platz als diesen hier für Fruchtweine, Cidre, Poiré & Co. Im Allgemeinen ziehe ich Weine aus Weintrauben denen aus anderen Früchten vor, ich konnte jetzt aber ein paar regionale Fruchtweine von einem kleinen Produzenten aus den Hochvogesen probieren, die mir als Apéritif durchaus gut geeignet schienen.

Himbeere
Bild

Rhabarber/Ingwer
Bild

und mein Favorit, der Löwenzahn
Bild

Begeistert war ich auch von einem zu einem Dessert mit Kohlrabisauce :o getrunkenen Poiré Sur Granite des Cidre-Spezialisten Eric Bordelet, von dem ich mir wohl mal ein paar Flaschen zulegen muss. Poiré trinke ich ohnehin gerne. Neulich gab es mal einen Poiré von La Brique zu einem gereiften Camembert Fermier, was ausgezeichnet funktionierte. Und bei durchschnittlich 3 - 4 Volumenprozent Alkohol kann man von einem Poiré oder Cidre auch mal ein Glas mehr trinken :D

Bild
Beste Grüße, Stephan
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4371
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 10:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Fruchtweine, Cidre, Poiré & Co.

BeitragSo 3. Apr 2011, 21:11

Aus dem diesjährigen Abverkauf bei Weinart habe ich drei Flaschen des Schiefer-Terroir-Cidre von Eric Bordelet aus verschiedenen Jahrgängen (2005, 2006, 2007) gekauft und heute die erste geöffnet, namentlich den 2005er. Das ist ein wirklich schöner Cidre, weniger spritzig als der Cidre, den man üblicherweise bekommt, dafür aber erheblich komplexer im Geschmack. Die Schiefernote, die man von vielen Mosel-Rieslingen kennt, konnte ich nicht wirklich vergleichbar erkennen, höchstens in einer im Ansatz erkennbaren Mineralität.

Bild
Beste Grüße, Stephan
Offline

ChezMatze

  • Beiträge: 204
  • Registriert: Mi 29. Dez 2010, 21:02

Re: Fruchtweine, Cidre, Poiré & Co.

BeitragMo 2. Mai 2011, 22:48

Ah, noch jemand, der die Arbeit von Eric Bordelet zu schätzen weiß ;)

Letztes Jahr an der Loire hatten wir schon in einem sehr netten Restaurant den "kleinen" und "einfachen" Poiré von ihm getrunken (auf der Ile de Béhuard war das übrigens, man kann von dort direkt auf den Coulée de Serrant blicken und Nicolas Joly bei der Arbeit zuschauen, so etwas gelingt einem ansonsten selten ;)

Gut, jetzt aber zu dem Poiré Granit 2009, den ich vorgestern genießen durfte. Die Birnensorten heißen u.a. Plant de Blanc, Fausset, De Cloche, Certeau (Herkunft aus der Champagne, wo es im Aube ja auch ein paar Cidre- und Poiré-Hersteller gibt), De Gilbert, Belle verge, Gaubert und Connerie, das nur für die Pomologen unter uns (Äpfel und Birnen sind offenbar bei der Bezeichnung gleich). Wie schon erwähnt, alte Birnbäume auf Granitboden, der älteste bringt es auf 300 Jahre.

Stark birnig in der Nase, schöne Mousse, ungemein reiner, kristallklarer, säurereicher, mineralischer Geschmack, fordernd und dennoch leicht und "lecker" fruchtsüß, allerdings etwas strenger als der Kleine; keine Spur von Faulheit und anderen Frekeltönen, wie sie so gern im Cidre sind, aber auch keine Spur technischer Überarbeitung oder Schwefelung. Zum Schluss etwas mürb, fallende Blätter, leichte Holztöne, der perfekte Apéro.

3,5 vol% in der sehr edlen Flasche, (nur zu Anfang) schmerzhafte 14,50 € habe ich dafür bezahlt beim Cave des Oblats in Lüttich, und das war sicher noch ziemlich günstig. Den 2002er haben sie dort auch noch vorrätig, da bietet doch sich ein schöner Evolutions-Quervergleich an...

Und wie ich gerade sehe, hat Bernd Kreis sogar noch mehr Jahrgänge, super! http://shop.wein-kreis.de/wein/spirituo ... 355,,.html

Viele Grüße, Matze
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1385
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 10:29

Re: Fruchtweine, Cidre, Poiré & Co.

BeitragDi 28. Mai 2013, 07:38

Vor ein paar Tagen als Aperitif getrunken: Sydre Argelette sur Schiste 2010 von Eric Bordelet, gekauft bei Passion Vin in Berlin-Kreuzberg: Volles Gelb, knackig und erfrischend mit deutlicher Gerbsäure und angenehmer Bitternote, etwas weniger Perlage als Champagner/Sekt. Tolle Alternative zum Winzersekt, allerdings mit 12 bis 14 Euro auch nicht günstiger.

Weil's so schön war, haben wir noch eine zweite Flasche geöffnet, die dann aber nur halb getrunken wurde. Nach vier Tagen im Kühlschrank war der Rest dann kein Genuss mehr und wanderte in den Ausguss. Konsequenz: Keine Reste lassen! Bei 5% Alkohol ist das zusätzliche Gläschen ein Genuss (fast) ohne Reue.

p.s: Den einfachen Cidre und den einfachen Poiré von Bodelet kann ich ebenfalls sehr empfehlen.

Zurück zu Frankreich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen