Aktuelle Zeit: Mi 14. Nov 2018, 14:39


Libanon

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Ars-gustandi

  • Beiträge: 17
  • Registriert: Mo 7. Apr 2014, 02:25

Re: Libanon neue Weinsorten

BeitragDo 19. Jun 2014, 11:09

Inzwischen gibt es auch einige sehr gute Alternativen zu Chateau Musar, die Detlef Rick vom Großhandel Ars Gustandi in Kamp-Lintfort (ars-gustandi.de) mit seiner bekannten Vorliebe zu libanesischen Weinen gerade ausfindig und dem deutschen Markt zugänglich gemacht hat, was seinem Schwerpunkt Musar keinen Abbruch tun soll.

George Naim mit seinem Qanafar hat mit 93 Punkten gerade die höchste Bewertung, die je ein libanesischer Wein erhielt, erreicht. Zwar derzeit "nur" ein brandneues, aufstrebendes kleines Weingut, das jedoch gerade seine Kapazitäten erweitert und noch für einige Überraschungen sorgen wird.

Fady Geara hat mit dem Aurora von seinem kleinen aber sehr modern ausgestatteten Weingut seit 2008 auf Anhieb einen sehr guten Wein parat und setzt seither ausschließlich auf außerordentlich gute Qualität . Allerdings rar, denn die Menge wird auch künftig klein bleiben.

Das ebenfalls recht neue Weingut Ixsir liefert mit seinem Grand Reserve einen hervorragenden Wein, der durchaus mithalten kann. Der El Red ist wohl die beste Qualität aus diesem Hause. Die Standardweine sind auch bei uns inzwischen recht beliebt und erhältlich.

Kefraya hat neben den Standardqualitäten mit dem Comte de M ebenfalls einen erschwinglichen und sehr hochwertigen Wein im Programm.

Clos St. Thomas bietet ebenfalls sehr gute, Musar in Nichts nachstehende Weine an und hat neben dem Chateau weitere Spitzenweine (z.B. Le Merlot A) zu bieten. Der gar nicht so teure 2000'er Les Sultans soll besonders gut sein. Auch die noch älteren Les Sultans kommen immer noch ordentlich daher und sind gemessen an vergleichbaren europäischen Weinen weiterhin von gehobener Qualität.

Nakad dürfte leider eher in Luxusregionen abdriften, doch ältere Jahrgänge sind immer noch relativ günstig zu bekommen und eine Vergleich wert.

Ich glaube, das jedes dieser Weingüter insbesondere bei dem "Gründer"-Enthusiasmus Ihrer Besitzer weiterhin gute Qualitäten liefern wird und es verdient, auch bei uns Beachtung zu finden. Die alten Jahrgäng von Musar, Clos St. Thomas und Kefraya haben bei den Liebhabern ja eh schon Ihren Platz gefunden.

Zwar ist Detlef letztes Jahr leider verstorben, doch auch künftig sollen die Freunde libanesischer Weine nicht darauf verzichten müssen und der Import/Vertrieb geht unter seinem Bruder weiter. Wieder steht für seine Kunden eine Lieferung aus dem Libanon bereit und Aurora der Jahrgänge 2008-2010 sind ebenso darunter wie der Qanafar aus 2010.

Natürlich auch aktuelle Jahrgänge von Clos St. Thomas, Kefraya, Ixsir und Musar.

Ältere Jahrgänge von Clos St. Thomas, Kefraya, Nakad, Ksara und natürlich seinem Schwergewicht Musar sind noch lieferbar, doch in der Regel in ganz anderer Preislage. Dennoch dürften diese bald nur noch Legende sein.
Offline

Ars-gustandi

  • Beiträge: 17
  • Registriert: Mo 7. Apr 2014, 02:25

Re: Libanon

BeitragMo 19. Jan 2015, 13:00

Ars Gustandi ist Vertragspartner von Chateau Musar. Derzeit -wenn überhaupt- nur noch ein kleiner Restbestand des 2004 da. Aber nachholbar. Aktuell und interessanter sind eher der 2003 und 2005. Der 2007 m.E. noch zu früh.
Bei Musar kann man sich mit dem Trinken ruhig Zeit lassen. Auch die genannten Jahrgänge werden noch ordentlich zulegen.
Offline
Benutzeravatar

Herr S.

  • Beiträge: 653
  • Bilder: 6
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 14:11
  • Wohnort: Bockenheim a.d. Weinstrasse

Re: Libanon

BeitragDo 24. Nov 2016, 21:15

Hallo zusammen,

diesmal kann ich leider nur ein nicht so tolles Musar-Erlebnis. Schlechte Phase oder Flasche? Egal, abschreiben und weiter geht's.

Bild

Viele Grüße,
Björn
--------------------------------------------
"Tout homme a droit à vingt quatre heures de liberté par jour"
(Wandspruch im "Het Goudblommeke in Papier")
Offline
Benutzeravatar

Jürgen

  • Beiträge: 1682
  • Bilder: 6
  • Registriert: Fr 6. Aug 2010, 10:49
  • Wohnort: Pforzheim
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Libanon

BeitragMi 20. Sep 2017, 10:09

Chateau Musar 2004: Noten nach süßlichen Paprika, angegorenen (sehr reifen/überreifen) Zwetschgen. Hält sehr gut über zwei Tage und braucht selbst am zweiten Abend Luft. Verändert sich immer wieder bei großem Potential und Suchtfaktor ;) 91P von mir.
Bei anderen Weinen würde ich meinen, daß diese über die Zeit sind, beim Musar sehe ich das anders. Obwohl er deutlich gereift ist, empfinde ich seine oxidativen Noten keineswegs störend oder negativ.
Bild
Offline
Benutzeravatar

AmonA

  • Beiträge: 162
  • Bilder: 1
  • Registriert: Di 28. Aug 2012, 11:35

Re: Libanon

BeitragMi 20. Sep 2017, 15:15

Vor einigen Wochen getrunken:
Musar 1998: deutliche Reifenoten, Dörrobst, leicht süßlich am Gaumen, feine Säure. Ein sehr schöner gereifter Wein!
Musar 2005: Kirschrot, keine Alterserscheinungen, verhalten nach Beeren. Wiederum Süße am Gaumen, gute Säure, wenig Tannin. Noch zu schade zum wegtrinken, den restlichen Flaschen gönne ich noch ein paar Jahre.
Recht feine, elegante Weine. Das hatte ich irgendwie anders in Erinnerung (damals, in den 80zigern :lol: ).
Grüße
AmonA (aka Volker)
Offline
Benutzeravatar

Jürgen

  • Beiträge: 1682
  • Bilder: 6
  • Registriert: Fr 6. Aug 2010, 10:49
  • Wohnort: Pforzheim
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Libanon

BeitragSa 14. Apr 2018, 21:02

Bild
Bild
Vorherige

Zurück zu Naher Osten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen