Aktuelle Zeit: Sa 18. Nov 2017, 20:36


colusto.de

Israel

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Markus Vahlefeld

Administrator

  • Beiträge: 1689
  • Bilder: 2
  • Registriert: Do 4. Nov 2010, 10:43
  • Bezug zu Wein: Weinmarketing

Re: Israel

BeitragSo 10. Feb 2013, 08:44

Wenn ich mich recht erinnere, lag es an den Preisen, die für Händler nicht allzu attraktiv waren. Die kleinen Boutique-wineries in ISR verkaufen ihre Weine ja sehr gut im Inland und benötigen den Export nicht so sehr, dass sie die Preise dementsprechend gestalten. Und der USA-Markt ist ja auch stark.
Offline
Benutzeravatar

Alas

  • Beiträge: 1022
  • Registriert: Mo 20. Feb 2012, 21:14
  • Wohnort: Hinter dem Meer
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Israel

BeitragDo 14. Feb 2013, 21:43

Hallo!

Als Nächstes nun die außergewöhnliche Midbar-Winery, die mitten in der Negev-Wüste angesiedelt ist, in der Nähe von Mitzpe Ramon. Dort gibt es einen sehr imposanten Krater.
Das Weingut ist von einem Trio gegründet und wird von ihnen geleitet und hat eine klare Zielsetzung, die auf der Webseite beschrieben ist. Einer von ihnen, Yaacov Oryah, war der Besitzer der ganz gut funktionierenden Asif-Winery. Er hat diese aber zugunsten von Midbar aufgegeben.
Dort, wo sie ihre Reben Pflanzen, sieht es so aus:

Midbar1.jpeg


Midbar 2.jpeg


Wenn man nun meint, daß dort 'dicke Onkels' produziert werden, wird schnell anders belehrt. Hier drei Weine

Bild

Midbar_Chardonnay.jpeg


Bild

Midbar_Semillion.jpeg


Bild

Midbar_Red55.jpeg


Alle drei Weine waren sehr überzeugend. Als nächstes habe ich einen weiteren roten im Visier.

Es grüßt

Alas

P.S.
http://www.midbar-winery.com/midbarENG/ ... b3=0&l=HEB
wat den een sien uhl is den annern sien nachtigall
Offline
Benutzeravatar

Alas

  • Beiträge: 1022
  • Registriert: Mo 20. Feb 2012, 21:14
  • Wohnort: Hinter dem Meer
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Israel

BeitragSa 2. Mär 2013, 11:14

Guten Tag!

Hier nun zu einem kleinen Weingut mit 6000 Flaschen pro Jahr, das direkt in Tel Aviv liegt, in Hod HaSharon. Der Winzer hat eine gute Ausbildung und erzeugt diesen Chardonnay aus eigenen Trauben:

Bild

Garage.jpeg


An diesem Wein gibt es nicht viel zu verbessern. Excellent!

Grüße von

Alas
wat den een sien uhl is den annern sien nachtigall
Offline
Benutzeravatar

Oh Dae-Su

  • Beiträge: 715
  • Bilder: 2
  • Registriert: Di 1. Nov 2011, 14:00
  • Wohnort: BW
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Israel

BeitragDo 28. Mär 2013, 12:31

Hallo Alas,

habe eben erst deine Bilder aus der Wüste entdeckt. Jetzt weiß ich endlich wie Wein"gärten" in Mitzpe Ramon aussiehen. Ich hatte ja auch schon einen Wein aus der Wüsten-Ecke. Schon sehr erstaunlich wo man alles mit modernen Techniken Wein anbauen kann.

Danke für die Fotos!

Die Midbar Weine hören sich gar nicht schlecht an ;). Ich glaube der Red 55 könnte mir auch schmecken.

Besten Gruss

Chris
Offline
Benutzeravatar

Alas

  • Beiträge: 1022
  • Registriert: Mo 20. Feb 2012, 21:14
  • Wohnort: Hinter dem Meer
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Israel

BeitragDo 28. Mär 2013, 20:05

Hallo Chris!

Oh Dae-Su hat geschrieben:Ich glaube der Red 55 könnte mir auch schmecken.


Das glaube ich auch. Den zweiten will ich demnächst unbedingt noch besorgen. Steht ganz oben auf der Liste, nachdem ich jetzt erst einmal wegen Sonderangebot andere Weine gekauft habe. (Auch ein Pinot Noir)
Ebenso oben auf der Liste steht der Munch (Petit Syrah von 85-Jährigen Rebstöcken) von Seahorse. Den habe ich immer schon gesucht und nicht gefunden. Der Winzer hat jedoch so lange gewartet, bis der Wein richtig trinkbereit war.
Leider gibt es die Weine nicht In Deutschland, aber ich denke es nur eine Frage der Zeit, denn Midbar baut weiter fleißig aus.

Mit gutem Gruß

Alas
wat den een sien uhl is den annern sien nachtigall
Offline
Benutzeravatar

Alas

  • Beiträge: 1022
  • Registriert: Mo 20. Feb 2012, 21:14
  • Wohnort: Hinter dem Meer
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Israel

BeitragFr 5. Apr 2013, 21:09

Hallo!

Dieser Wein ist ein Einzelstück in dem Sinne, daß die Pelter Winery nur ein Mal einen Pinot Noir aus gekauften Trauben gemacht hat, der nicht ins Schema passte. Schade, wie ich finde.
Mit diesem Wein konnte man hier nichts anfangen, war er doch zu fremd, entsprach nicht den hiesigen Erwartungen, die wohl von Mainstream-Burgundern geprägt sind. Als ich den Wein kaufen wollte, musste erst eine Weile suchen, fand in dann in einem hinteren Regal und man musste in gut abstauben.
Die Pelter Winery liegt liegt in den Golan Höhen und wurde 2002 von Tal Pelter gegründet, zunächst mit 4000 Flaschen, und als die Sache wuchs stieg sein Bruder Nir ein. Heute werden rund 90000 Flaschen in zwei Qualitätslinien hergestellt.
Der Wein wurde 14 Monate in französischen Eichenfässern ausgebaut und entspricht in etwa dem, was ich mir von einem Pinot Noir aus dem Mittelmeerraum erwarten würde.

Bild

Pelter.jpeg


Gruß

Alas
wat den een sien uhl is den annern sien nachtigall
Offline
Benutzeravatar

Alas

  • Beiträge: 1022
  • Registriert: Mo 20. Feb 2012, 21:14
  • Wohnort: Hinter dem Meer
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Israel

BeitragSa 18. Mai 2013, 19:16

Hallo!

Schon seit einiger Zeit hatte ich die Überlegung zu meinen zwei Weingütern in Israel, die mir gefielen und die ich ausführlich beobachten will ( Seahorse Winery und Midbar Winery / siehe VKN weiter oben ), noch ein drittes aus der oberen Preisklasse hinzu zu fügen. Ausgekuckt hatte ich mir Domaine du Castel und Clus du Gat, da sie beide in Richtung Frankreich orientiert sind.

http://www.castel.co.il/en/default.aspx
http://closdegat.com/

Feiertage näherten sich und Sonderangeote von Wein beider Weingüter. So kaufte ich jeweils einen Chardonnay und einen roten Cuvee. Es sollte sich erweisen, wer den besseren Wein macht.
Geschenkt bekommen hatte ich noch einen roten Cuvee von der Tavor Winery mit dem Name 1/7000 in festlichem Karton.

http://www.taborwinery.co.il/Category.aspx?id=7

Hier die Ergebnisse:
( Ein Thread zum Chardonnay von Domaine du Castel findet sich hier: viewtopic.php?f=7&t=2528 )

Bild

Castel.jpeg


Bild

Castel 2.jpeg


Bild

Bild

Clos de Gat.jpeg


Bild

Tabor 7000.jpeg


Alle Weine aus Zalto Universal

UFF.
Zunächst natürlich die Frage, wie es dazu kommt.
Da wird mit französischen Renomee, Namen und Preis schlechter Wein produziert und verkauft.
Geht das?
Ja das geht hier, denn die total unkundige Kundschaft kauft lediglich zu Festtagen ein paar Flaschen. Da will man sich nicht lumpen lassen und gibt was aus.
Getrunken wird dann aus dicken Gläsern zum Essen wie Coca-Cola mit Alkohol. Da niemand eine Ahnung hat, lächelt man höflich zu diesem Ritual, und das war es dann, bis zum nächsten Mal. Ich bin ja selbst auch noch nicht so fürchterlich kundig und so habe ich eine Flasche Bordeaux geöffnet:

Bild

Chasse-Spleen.jpeg


So..., jetzt ahne ich wenigstens, was mich beim Bordeaux erwartet, und das ist was.

Und wie geht es weiter hier?
Bei Gelegenheit werde ich zwei Weingüter probieren, bei denen klar ist, das die Cuvees nichts taugen, aber die reinsortigen Weine:

http://www.pelterwinery.com/
http://www.flamwinery.com/english/

Bis dann, und in diesem und anderem Sinne

Alas
wat den een sien uhl is den annern sien nachtigall
Offline

reihe

  • Beiträge: 1
  • Registriert: Mo 15. Dez 2014, 08:39
  • Bezug zu Wein: Sonstiger Weinprofi

Re: Israel

BeitragMo 15. Dez 2014, 09:00

Wer sich für Weine aus dem Nahen Osten interessiert, sollte einmal die Weine aus der Region Cremisan probieren (http://www.cremisan.at/).
Offline
Benutzeravatar

Allegro

  • Beiträge: 721
  • Bilder: 4
  • Registriert: Fr 4. Feb 2011, 18:48
  • Wohnort: Hessen
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Israel

BeitragFr 6. Feb 2015, 20:29

Dieser Tage war ein ganz interessanter Artikel von Stuart Pigott über Wein aus Israel in der FAZ:

http://www.faz.net/aktuell/stil/essen-trinken/unser-weinexperte-hat-winzer-in-israel-besucht-13402053.html
Viele Grüße - Allegro
Offline

Figeac78

  • Beiträge: 42
  • Registriert: Do 1. Jun 2017, 14:23
  • Wohnort: Wuppertal
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Israel

BeitragDo 9. Nov 2017, 23:49

Gerade im Glas
Cabernet Sauvignon 2013 Reserve, Bazelet HaGolan Winery, Galiläa (Golanhöhen), Israel

14,5 vol%, koscher, 20 Monate in Fässern aus amerikanischer und französischer Eiche gelagert, unfiltriert abgefüllt, Boden: „volcanic basalt soil, high altitude (500-1000m)“
Farbe: Mittleres klares Rubinrot
Nase: Intensive dunkle Cassisfrucht, Waldboden, Pfeffer
Gaumen: sehr reife dunkle Cassisfrucht, Wald- und Gewürzaromen, kräftiges Tannin und eine schöne Säurestruktur, Holz und Alkohol spürbar aber gut eingebunden. Insgesamt ein warmer, fülliger Wein, der aber mit seiner Frucht und Säurestruktur ein schönes Counterpart besitzt.
Herzliche Grüsse,
Detlef
Vorherige

Zurück zu Naher Osten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

kistenfreund.de

Werben auf dasweinforum.de - Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen