Aktuelle Zeit: Sa 23. Jun 2018, 21:30


Trink-Zeitraum ROT

Allgemeine Themen oder solche, die mehrere Regionen betreffen
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

weingeist

  • Beiträge: 835
  • Registriert: Mi 28. Mär 2012, 20:37
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Trink-Zeitraum ROT

BeitragMi 5. Jun 2013, 21:24

Hallo Michael!

migy hat geschrieben:Das Problem ist nur: sobald der Karton einmal angerissen ist, passiert das gleiche wie mit einem angerissenen 100 EURO-Schein, der unbremsbare Schwund setzt ein :lol: . Da ist natürlich ein externer Keller ohne sofortig-direkte Zugriffsmöglichkeit ein weiterer Vorteil.

Du solltest einmal versuchen, einen 100 Euro-Schein im Ganzen auszugeben und nicht vorher zerreißen - wer tut denn sowas??? :lol:

Das "Problem" kenne ich genauso, deshalb muss ich immer schauen, jene Flaschen, die ich für einige Jahre "retten" möchte, so rasch wie möglich in den Keller zu bringen. Manchmal ist allerdings die dadurch eingeschränkte Zugriffsmöglichkeit auch nicht so optimal.

migy hat geschrieben:Ich liebe die dunkelroten bis schwarzen Gerbstoffgranaten. Somit werde ich nach Deiner Beschreibung des Zweigelt am Weingut Georg Schmelzer nicht vorbeikommen.

Tja, die Weine könnten Dir wirklich schmecken. Solltest Du das Weingut besuchen, wäre ich für eine Einschätzung aus Deiner Sicht (ich habe ja - weiter oben angeführt - derzeit ein kleines Preis-/Leistungsproblem) ebenfalls dankbar.
Liebe Grüße
weingeist
Offline

migy

  • Beiträge: 109
  • Registriert: Do 26. Jan 2012, 20:12
  • Wohnort: Niederösterreich

Re: Trink-Zeitraum ROT

BeitragFr 7. Jun 2013, 05:43

Guten Morgen,

also mit den 100 EUR-Scheinen findet gewissermaßen eine Metamorphose statt: Die unangerissenen 100er werden in ungeöffnete 6er Kartons umgewandelt und die werden dann halt irgendwann aufgerissen und dann setzt der Schwund ein :? :lol:

Derzeit sind alle Premiumkartons noch komplett, dafür wartet heute abend nach -hoffentlich- bestandener Matura meines älteren Sohnes eine Magnum Leovile-Barton 2005.

Beste Grüße,

Michael
Offline
Benutzeravatar

robertz

  • Beiträge: 150
  • Bilder: 1
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 18:15
  • Wohnort: Wien

Re: Trink-Zeitraum ROT

BeitragFr 7. Jun 2013, 08:25

Guten Morgen

Leovile-Barton 2005 aus der Magnum, jetzt aufreißen :?:

Und was trinkt ihr zum Genuß 8-) :mrgreen:

Bitte berichten

Liebe Grüße
Robert
Vergeblich klopft, wer ohne Wein ist, an der Musen Pforte. ;)
Offline

migy

  • Beiträge: 109
  • Registriert: Do 26. Jan 2012, 20:12
  • Wohnort: Niederösterreich

Re: Trink-Zeitraum ROT

BeitragSa 8. Jun 2013, 14:01

Hallo Robert,

der Leo-Barton ist auf morgen verschoben worden, zum -jetzt kommt gleich der nächste Kulturschock- Grillen :oops: .

Im Ernst: Ich habe schon eine Flasche letztes Jahr vor Weihnachten geöffnet und war über die Zugänglichkeit überrascht.Ganz im Gegensatz übrigens -und jetzt sind wir gänzlich off topic (Administratoren bitte woanders lesen :D )- zum 2003er Amarone von Bertani, der sich in der Magnum letztes Jahr wie ein nasses Brett präsentiert hat. Der war nämlich auch in der engeren Wahl zum Maturawein.
Da ich leider keine älteren Bordeauxweine besitze und die noch jüngeren österreichischen Premium Weine aus der Magnum wie Mariental, Steinzeiler, Comondor etc. ) auch nicht "verheizen" will ist es eben der Leoville-Barton 2005 geworden.
Ich werde darüber im Bordeaux-Thread berichten.

Beste Grüße,

Michael
Offline
Benutzeravatar

weingeist

  • Beiträge: 835
  • Registriert: Mi 28. Mär 2012, 20:37
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Trink-Zeitraum ROT

BeitragMo 10. Jun 2013, 19:33

Hallo Michael
migy hat geschrieben:Hallo Robert,
der Leo-Barton ist auf morgen verschoben worden, zum -jetzt kommt gleich der nächste Kulturschock- Grillen :oops: .

warum nicht, werden ja sogar Weltmeister darin gekürt. Hoffe die Matura ist bestanden....Sohn trinkt Bier und Papa Leovile-Barton.... ;)
migy hat geschrieben:Da ich leider keine älteren Bordeauxweine besitze und die noch jüngeren österreichischen Premium Weine aus der Magnum wie Mariental, Steinzeiler, Comondor etc. ) auch nicht "verheizen" will ist es eben der Leoville-Barton 2005 geworden.
Beste Grüße,
Michael

Hey, dass ist "cool" und nenne ich echten "Patriotismus"..... :lol: :lol: :lol:
Liebe Grüße
weingeist
Offline

migy

  • Beiträge: 109
  • Registriert: Do 26. Jan 2012, 20:12
  • Wohnort: Niederösterreich

Re: Trink-Zeitraum ROT

BeitragMo 10. Jun 2013, 20:27

Guten Abend,

ja, Matura ist mit Bravour absolviert, wir konnten uns daher dann in Ruhe den wichtigen Dingen zuwenden ;) . Den Leo-Barton haben wir dann doch nicht zum Familiengrilling getrunken sondern schon am Samstag zur Pasta. Und Sohnemann -noch angeschlagen von der vortägigen Feierlichkeit- hat Cola getrunken :roll: ! Da kannst nix machen :lol:

Beste Grüße,

Michael
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1281
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 11:29

Re: Trink-Zeitraum ROT

BeitragMo 10. Jun 2013, 21:54

... kurze Rückfrage: Wir sind hier in Österreich, nicht wahr? Was hat die Lagerfähigkeit österreichischer Rotweine mit Bordeaux und Amarone zu tun?
Offline
Benutzeravatar

weingeist

  • Beiträge: 835
  • Registriert: Mi 28. Mär 2012, 20:37
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Trink-Zeitraum ROT

BeitragDi 11. Jun 2013, 12:44

...kurze Antwort meinerseits auf Deine kurze Rückfrage... ;)
mixalhs hat geschrieben:... kurze Rückfrage: Wir sind hier in Österreich, nicht wahr? Was hat die Lagerfähigkeit österreichischer Rotweine mit Bordeaux und Amarone zu tun?

…..erstens hat das Michael schon selbst erkannt (Weinverständnis und Kenntnis der Weinbauländer dürfte er also besitzen) ;) und die „Administratoren“ bereits im Voraus zum „Augen zu drücken“ aufgefordert.

migy hat geschrieben:Ganz im Gegensatz übrigens -und jetzt sind wir gänzlich off topic (Administratoren bitte woanders lesen :D

….zweitens hat’s doch irgendwo in die Diskussion gepasst.

….drittens schweift doch jeder von uns mal vom eigentlichen Thema ab.

….viertens dürften wir dann in diesem Thread auch die Wörter „grillen“ oder „Matura“ nicht verwenden.

….fünftens – jetzt komme ich wieder zum Thema des Threads.... – nur Schade, dazu fällt mir jetzt gerade nichts ein….also bis später…… :lol: :lol: :lol:
Liebe Grüße
weingeist
Offline

migy

  • Beiträge: 109
  • Registriert: Do 26. Jan 2012, 20:12
  • Wohnort: Niederösterreich

Re: Trink-Zeitraum ROT

BeitragMi 12. Jun 2013, 20:29

....und fünftens: die Reifespanne der absoluten Top-Roten aus Österreich präsentiert sich langsam aber sicher auf Augenhöhe zu den Top Grand Crus aus Bordeaux und den üblichen Verdächtigen aus Italien (und dazu gehört neben den Spitzen aus dem Piemont eben auch der Amarone).

....und sechstens: ich werde in den Österreich Threads immer wieder Vergleiche mit ausländischen Weinen bringen und riskiere dafür auch strenge Ermahnungen ;)

So! und jetzt schlage ich vor, wir nehmen das Ganze nicht so ernst und trinken ein "Achterl", wurscht woher und wie alt und was weiß ich....... Prost! :D

Schönen Abend, Michael
Offline

migy

  • Beiträge: 109
  • Registriert: Do 26. Jan 2012, 20:12
  • Wohnort: Niederösterreich

Re: Trink-Zeitraum ROT

BeitragFr 16. Aug 2013, 17:55

schönen guten Abend,

vorgestern in der Taverne am Sachsengang genossen: Solitaire 2000, Weingut Feiler-Artinger, Neusiedlersee-Hügelland, Rust

Gleich bestens begonnen nach dem Öffnen: der Kork fast jungfräulich unversehrt, Füllstand mittlerer Flaschenhals, perfekt!
Nase zurückhaltend, streng, ganz leichtes Cassisaroma
Am Gaumen präsentierte sich der Wein beim Probeschluck wesentlich zugänglicher, beerenfruchtig, fast etwas blumig mit typisch strengem Blaufränkisch Ton im Hintergrund. Ich habe mich daher entschlossen, den Wein nicht zu dekantieren sondern nur die Schulter der geöffneten Flasche frei zu machen, wobei die Befreiung in meinem Glas stattfand ;) .

Dann zum Hauptgang wurde der Wein eingeschenkt. Extremes dunkles Rot, fast schwarz. Überraschenderweise wesentlich strenger als beim Probeschluck, kühl mineralisch, Blaufränkisch klar im Vordergrund, leichter Cassiston, etwas Powidl-aber nur angedeutet. Wunderschöne weiche Tannine, perfekte Struktur, schlank und elegant -und im Laufe des Abends immer strenger werdend - vielleicht wäre dekantieren doch besser gewesen. Ich bin da grundsätzlich vorsichtig, besonders bei jungen Bordeaux-Weinen und generell bei Weinen älter als 10 Jahre (Ausnahme Vintage Port).

Insgesamt präsentierte sich dieser 13 Jahre alte Wein aus einem der großen Rotweinjahrgänge gerade am Beginn seiner ersten Trinkreife. Weiteres Entwicklungspotenzial sollte aufgrund der noch strengen Tanninstruktur vorhanden sein, weitere 10 Jahre am Höhepunkt daher -bei entsprechender Lagerung- absolut kein Problem. Damit steht dieser große Wein im internationalen Vergleich absolut auf Augenhöhe mit den ganz großen Rotweinen aus Frankreich, Italien oder Spanien.
Für mich einer der schönsten Rotweine der letzten Jahre, die ich genießen durfte.

Beste Grüße,

Michael
VorherigeNächste

Zurück zu Österreich allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen