Aktuelle Zeit: Sa 21. Okt 2017, 23:13


Deutschland 2016

Berichte, Erfahrungen, Prophezeiungen
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Leo

  • Beiträge: 123
  • Registriert: So 4. Dez 2011, 18:59
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Deutschland 2016

BeitragDo 3. Nov 2016, 13:39

mit dem "Jahrtausendjahrgang" warten wir vielleicht noch ein bißchen ab.
Aber daß 2016 gerade für trockene Riesling ( stets meine Favoriten ) ziemlich ideal werden könnte, kann ich mir durchaus vorstellen. Bei meinen beruflichen Aufenthalten in der Pfalz und auch Rheinhessen habe ich mir immer wieder mal die Zeit ( ganz uneigennützig ) genommen, durch die Weinberg zu spazieren und die Augen offen zu halten, im September und Oktober natürlich besonders aufmerksam ( ich besitze nicht umsonst auch einen Refraktometer ).

In gepflegten Rieslinganlagen gab es auch sehr gesunde und reife Trauben zu besichtigen, die 90 Grad Öchsle - Marke wurde zumindest Ende Oktober oft erreicht, was mir auch meine Weinlabors in den beiden Anbaugebieten bestätigten.

Das alleine sagt natürlich noch nicht alles, aber daß zumindest für trockene Rieslinge ( und da reichen in meinen Augen Werte um 9o Öchsle völlig aus ) nahezu ideale Voraussetzungen in 2016 gegeben sind, da bin ich durchaus optimistisch.

Gruß Leo
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3158
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Deutschland 2016

BeitragDo 3. Nov 2016, 15:15

Es scheint sich leider immer noch nicht allgemein herumgesprochen zu haben, dass die Oechslewerte schon seit einiger Zeit überhaupt nicht mehr als Indiz für die Qualität eines Jahrgangs taugen. In bereits länger verflossenen Jahrzehnten, in denen es wegen eines anderen klimatischen Umfelds beim Riesling häufig größere Probleme mit der Traubenreife gab, war das anders, aber diese Zeiten sind vorbei!

Wie groß war nicht der Oechslejubel in 2003 und 2005! Und wie problematisch zeigten sich diese Jahrgänge später! In 2008 verhielt es sich genau umgekehrt: Bei diesem Jahrgang, der für mich neben 2001, 2002, 2004 und 2012 zu den schönsten des neuen Jahrtausends gehört, wurde im Vorfeld immer wieder über angeblich zu niedrige Oechslewerte gegreint. "Kauft unbedingt noch 2007er - die 2008er werden nix!" stand häufiger in den Weinforen zu lesen, und diese Aufforderung erwies sich im Nachhinein als purer Humbug.

Deshalb kann man das Refraktometer inzwischen getrost vergessen, wenn man durch die Weinberge spaziert und nicht gerade Winzer ist. An den vorhandenen oder nicht vorhandenen Oechlsegraden kann man in Bezug auf die zu erwartende Qualität des Jahrgangs so gut wie gar nichts festmachen.

Beste Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

weingeist

  • Beiträge: 782
  • Registriert: Mi 28. Mär 2012, 20:37
  • Wohnort: Wien
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Deutschland 2016

BeitragDo 3. Nov 2016, 17:20

Hi Bernd!
Bernd Schulz hat geschrieben:Es scheint sich leider immer noch nicht allgemein herumgesprochen zu haben, dass die Oechslewerte schon seit einiger Zeit überhaupt nicht mehr als Indiz für die Qualität eines Jahrgangs taugen.
Das siehst Du jetzt aber wieder sehr streng... ;) Wobei, grundsätzlich bin ich auch der Ansicht, dass Öchselwerte oder KMW nur einen Anhaltspunkt unter vielen darstellen, wie es um die Traube steht. Wichtiger ist da noch immer die physiologische Traubenreife (sperriger Begriff), die sich doch aus mehreren Komponenten "zusammensetzt".
Bernd Schulz hat geschrieben:Deshalb kann man das Refraktometer inzwischen getrost vergessen, wenn man durch die Weinberge spaziert und nicht gerade Winzer ist.Beste Grüße Bernd
Korrekt, ich vergesse es auch immer, habe dafür aber einen absolut natürlichen, verläßlichen Begleiter, nämlich meine Zunge und mein Empfinden (meine Sinne), stets bei mir. Ist kein hundertprozentig neutraler, geschweige denn wissenschaftlicher Faktor, allerdings kenne ich viele Winzer, die messen, aber genauso ihre Trauben bewusst kosten. Gerade um sich ein Urteil für den Lesezeitpunkt zu bilden, so es wetterabhängig nicht gewisse Zwänge oder Ängste gibt.
Liebe Grüße
weingeist
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3158
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Deutschland 2016

BeitragDo 3. Nov 2016, 17:57

Hi Weingeist,

ich sehe das deshalb so streng, weil gerade hier in Deustchland einfach in vielen Fällen immer noch viel zu beschränkt auf den Oechslegraden herumgeritten wird - und zwar mit teilweise unguten Konsequenzen....

Und dass ein Winzer das Mostgewicht seiner Trauben misst, ist natürlich mehr als nachvollziehbar. Es handelt sich für ihn nicht nur um den Lesezeitpunkt, sondern auch darum, was später aus dem Material werden soll - ob es in Richtung Kabinett oder doch eher in Richtung TBA :mrgreen: gehen soll. Aber wenn man als Weinliebhaber mit dem Refraktometer durch die Wingerte stiefelt, um aus den gemessenen Werten Jahrgangsprognosen abzuleiten, halte ich das ehrlich gesagt für nur mäßig sinnvoll....

Herzliche Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

Moselglück

  • Beiträge: 370
  • Registriert: Do 31. Dez 2015, 15:38
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Deutschland 2016

BeitragDo 1. Dez 2016, 13:10

Ich habe hier noch etwas Aktuelles zur Mosel entdeckt :)

Klasse statt Masse an der Mosel

https://www.meininger.de/de/der-deutsch ... -der-mosel

Gruß

Daniel
Bild ...Medizin für Feinschmecker! :D
Offline
Benutzeravatar

Moselglück

  • Beiträge: 370
  • Registriert: Do 31. Dez 2015, 15:38
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Deutschland 2016

BeitragDo 11. Mai 2017, 20:32

Am letzten Wochenende haben wir reichlich 2016er an der Mosel verkostet, ehrlich gesagt könnte der Jahrgang mir sogar noch besser gefallen als 2015 und die Weine sind von Beginn an schon recht zugänglich. Schön! :D

Gruß

Daniel
Bild ...Medizin für Feinschmecker! :D
Offline
Benutzeravatar

Oberpfälzer

  • Beiträge: 1296
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 20:07
  • Wohnort: Deutschland
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Deutschland 2016

BeitragSa 13. Mai 2017, 11:49

Hallo zusammen,

lese gerade im Weingart-Prospekt, dass in 2016 deutschlandweit die Säuerung zugelassen wurde. Habe noch nichts aus dem Jahrgang probiert. Bin schon gespannt, wie sich die trockenen und vor allem süssen Weissweine schlagen werden.
Servus
Wolfgang
Offline

Mahatma Chianti

  • Beiträge: 3
  • Registriert: Mo 25. Jul 2016, 00:20
  • Bezug zu Wein: Weinhandel

Re: Deutschland 2016

BeitragSa 27. Mai 2017, 13:38

Hallo zusammen,

meine ersten Eindrücke zu 2016 sind ebenfalls sehr positiv. Gestern bei Dönnhoff die Kollektion durchprobiert und ich bin sehr angetan!

2016 präsentierte sich mir insgesamt etwas schlanker und filigraner als 2015, gleichzeitig schön duftig und aromatisch druckvoll. Die nominellen Säurewerte sind vergleichbar mit 2015, aber sensorisch etwas prominenter, da ihr ein bißchen weniger Extrakt und durch die Bank weg ca. 0,5% weniger Alkohol entgegen stehen.

Die Weine waren zwar nicht alle schon wirklich zugänglich - hatten aber alle einen sehr schönen "Nerv"!
Höllenpfad gefiel mir wie immer sehr gut, diesmal noch rassiger und schön salzig und mineralisch. Felsentürmchen GG noch mit ziemlicher Säureattacke, Dellchen GG noch ziemlich fizzy, einzig die Herrmannshöhle GG zeigte bereits die Klasse ihrer Lage. Fällt mir trotzdem immer schwer, so früh schon stichhaltige Prognosen bezüglich der GGs anzustellen. Zumindest die halbtrockenen und fruchtsüßen verfügten auch jetzt schon über eine tolle Balance.

Ähnliche Eindrücke auch aus dem Rheingau von Künstler. Besonders im direkten Vergleich, denn der hatte dort nochmal zwei 2015er GGs angestellt, die mir gegenüber den 2016ern viel zu breit, fett und mastig vorkamen.

Die Dönnhoffs selbst schätzen 2016 als sehr guten Jahrgang ein, "ein klassischer Riesling-Jahrgang", da elegant und schlank mit guter Säure. Aufgesäuert wurde hier jedenfalls nicht ;)

Viel Spaß mit 2016!
Offline
Benutzeravatar

Moselglück

  • Beiträge: 370
  • Registriert: Do 31. Dez 2015, 15:38
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Deutschland 2016

BeitragSa 27. Mai 2017, 14:46

Kaufen! :D
Bild ...Medizin für Feinschmecker! :D
Offline

nahebub

  • Beiträge: 36
  • Registriert: Fr 7. Nov 2014, 00:31
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Deutschland 2016

BeitragSo 28. Mai 2017, 21:56

Ich war heute bei Dönnhoffs und kann die Eindrücke von Mahatma nur bestätigen!
Vorherige

Zurück zu Jahrgangsprognosen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Werben auf dasweinforum.de - Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen