Aktuelle Zeit: Mo 24. Sep 2018, 09:24


Wiener Gemischter Satz

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Oh Dae-Su

  • Beiträge: 718
  • Bilder: 2
  • Registriert: Di 1. Nov 2011, 15:00
  • Wohnort: BW
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Wiener Gemischter Satz

BeitragDo 3. Mai 2012, 14:57

Hallo zusammen,

heute ist mir die aktuellste Werbebroschüre eines großen österreichischen Weinhändlers ins Haus geflattert. Die wollte ich mir eben mit einer Tasse Kaffee gemütlich durchblättern. Da sehe ich auf Seite 7 etwas bei dem ich mich prompt verschluckt habe. An was? Am Kaffee natürlich ;), aber ausgelöst von einem „Bericht“ über den neuen Super-Wiener-Gemischter-Satz Five Points 2011 von Richard Zahel. Es handelt sich dabei um einen Weisswein aus 20 verschiedenen Rebsorten die in den fünf prominenten Wiener Weinlagen (Bisamberg, Nussberg, Oberlaa, Sievering und Mauer) gewachsen sind. Deshalb auch Five Points. Weiter handelt es sich wohl um den ersten Jahrgang dieses Weines. Soweit so gut (oder auch nicht). Bei dem angegebenen Preis für eine Normalflasche kam ich dann ins straucheln und hüsteln. Schlappe 150 Europäische Kieselsteine! :o .

Hat von euch jemand diesen Wein schon verkosten können? Was muss man sich unter diesem kolossalen Wein bzw. Preis vorstellen? Das würde mich brennend interessieren.

Viele Grüße

Chris
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6782
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 08:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Wiener Gemischter Satz

BeitragDo 3. Mai 2012, 15:53

Hallo Chris,

ich habe auch heute den genannten Prospekt bekommen und war ebenfalls etwas überrascht über die Preisangabe. Dabei hat mich das, was ich bisher von Zahel probiert habe, nicht wirklich überzeugt. Richard Zahel ist im übrigen oft im österreichischen TV in der "Seitenblicke-Szene" zu sehen, hat also mit dem guten Leo Hillinger etwas gemeinsam ;)

Den konkreten Wein kenne ich natürlich nicht (und werde ihn vermutlich auch nicht kennenlernen). Ich nehme einmal an, dass der Wein gar nicht wirklich zum Verkaufen produziert wurde, sondern quasi als "Icon-Wein", über den man berichtet - vielleicht vor allem im Zusammenhang mit dem Preis?

Witzig im übrigen auch der Text zum Wein:

"Für mich ist ein gemischter Satz sowieso der Terroirwein schlechthin, da er immer einen Schritt weg von der Sortentypizität hin zum Geschmack des Bodens geht ..."

Ein paar Zeilen weiter oben steht allerdings, dass der "Five Points" aus fünf unterschiedlichen, weit entfernten Weingärten stammt. Terroirwein als Mischung aus Trauben aus weit entfernten Lagen - eigenartige Idee, nicht? :?

Grüße,
Gerald
Offline
Benutzeravatar

pivu

  • Beiträge: 370
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 10:48
  • Wohnort: Frankfurt & Wien

Re: Wiener Gemischter Satz

BeitragDo 3. Mai 2012, 16:08

Gerald hat geschrieben:Ein paar Zeilen weiter oben steht allerdings, dass der "Five Points" aus fünf unterschiedlichen, weit entfernten Weingärten stammt. Terroirwein als Mischung aus Trauben aus weit entfernten Lagen - eigenartige Idee, nicht? :?


Bitte keine neue Terroir-Diskussion (was ist das?), auch der Grange stammt beispielsweise aus Trauben weit verstreuter Weingärten. Klar ist's ein Icon Wein, klar ist's ein Marketing-Coup (und das konnte er immer schon, der Richie) und nichts anderes. Mal schauen, ob's ihn auf der VieVinum zu verkosten gibt.

Ciao
Peter
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6782
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 08:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Wiener Gemischter Satz

BeitragDo 3. Mai 2012, 16:37

Bitte keine neue Terroir-Diskussion


klar, das berühmt-berüchtigte T-Wort :oops: wurde ja auch nicht von mir ins Spiel gebracht, sondern vom Kellermeister des Weinguts.

Aber die ganze Thematik ist überhaupt interessant. Bei einem extrem hochpreisigen Auto beispielsweise müssen ja auch entsprechende technische Daten vorliegen, insb. die Motorleistung. Bei Wein gibt es aber keine objektiven Daten, an die man sich halten könnte. Die Weine der DRC oder die Top-Bordeaux haben sich ihren Ruf wenigstens über viele Jahrzehnte bis Jahrhunderte erworben. Hier aber wird ein Erstlingswein, zu dem es noch keinerlei Referenzen gibt, zum - meines Wissens - höchsten regulären Preis in Österreich angeboten. Sorry, für mich ist das einfach nur absurd.

So wie wenn VW eine Spezialedition des aktuellen Passat-Modells ohne besondere technische Unterschiede zur Standardversion um EUR 500.000 anbietet. Immerhin wurden vielleicht Teile aus allen Fabriken weltweit verwendet ;)

Grüße,
Gerald
Offline
Benutzeravatar

Dilbert

  • Beiträge: 450
  • Bilder: 11
  • Registriert: Di 7. Dez 2010, 17:33
  • Wohnort: Bad Kreuznach

Re: Wiener Gemischter Satz

BeitragDo 3. Mai 2012, 16:52

Mmh, bei mir kam der Prospekt schon gestern an! Wird inzwischen nur noch grob durchgeblättert und wegen der teilweise absurden Preisgestaltung belächelt - vielleicht sollte ich heute Abend noch mal zur Altpapiertonne ... :lol:

Ansonsten kann ich nur Gerald Recht geben, als Einstiegspreis wirklich heftig, dass kann nur als Marketinggag funktionieren (Ironiemodus an: oder wird das mit den Gestehungskosten gerechtfertigt: 5 verschiedene Lagen, die separat gelesen werden müssen; oder müssen gar die Rebsorten einzelnen gelesen und ausgebaut werden und dann später wieder zur Cuvee verschmolzen werden!! :twisted: Ironiemodus aus!)

Gruß,
Jochen
„Eine Magnum-Flasche? Genau die richtige Größe für einen schönen Abend. Vorausgesetzt, man beginnt mit einem Champagner, man endet das Menu mit einem Sauternes, und man ist allein daheim…“
(Anthony Barton)
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6782
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 08:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Wiener Gemischter Satz

BeitragDo 3. Mai 2012, 17:04

Interessanterweise findet man auf der Webseite des Weinguts kein Wort über diesen Wein, er wird offenbar ausschließlich von der genannten Weinhandelskette vertrieben. Wurde das auf der Webseite "vergessen" oder möchte man vielleicht den eigenen Betrieb (zu dem ja auch ein schöner Heuriger gehört) gar nicht so direkt mit diesem Wein in Verbindung bringen?

Grüße,
Gerald
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1300
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 11:29

Re: Wiener Gemischter Satz

BeitragDo 3. Mai 2012, 18:32

Ist das denn überhaupt ein gemischter Satz? Ein gemischter Satz besteht doch meines Wissens aus Trauben, die auf einem Weinberg (oder in einem Weingarten) gewachsen sind und gemeinsam gelesen wurden. Aufgrund der unterschiedlichen Rebsorten können niemals alle Trauben im jeweils optimalen Reifezustand gelesen worden sein, und ein Gemischter Satz hat daher immer etwas Imperfektes und Zufälliges. Was ihn ja auch so sympathisch macht. Dieser Anspruch an einen Gemischten Satz scheint mir mit dem Anspruch an einen 150-Euro-Wein nicht ganz konsistent zu sein. Sehe ich da irgendetwas falsch?

Weil ich's nicht fassen konnte, habe ich mal Bezugsquellen gegoogelt, und - siehe da - es stimmt wirklich:

http://www.weinco.at/produkt/Zahel-Wien ... 37960.2011
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6782
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 08:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Wiener Gemischter Satz

BeitragDo 3. Mai 2012, 18:54

Ja klar, das ist die - bislang einzige - Bezugsquelle für den Wein. Wie schon geschrieben ist er auf der Webseite von Zahel nicht mit einem Wort erwähnt.

Ob die Trauben für den "Wiener Gemischten Satz" aus mehreren Weingärten innerhalb von Wien kommen dürfen, ist mir persönlich nicht ganz klar. Die entsprechende Verordnung ist meiner Ansicht nach jedenfalls nicht eindeutig:

http://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassun ... r=20007217

Grüße,
Gerald
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1300
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 11:29

Re: Wiener Gemischter Satz

BeitragDo 3. Mai 2012, 19:34

9.
„Wiener Gemischter Satz“:
a.
„Wiener Gemischter Satz“ (jeder Gemischte Satz mit der Angabe des Weinbaugebietes Wien) hat ein Weißwein aus einem Jahrgang zu sein und aus einem Wiener Weingarten zu stammen, der mit zumindest drei Rebsorten bepflanzt ist und diese gemeinsam gelesen und verarbeitet werden;
b.
die Trauben zum „Wiener Gemischten Satz“ haben aus Weingärten zu stammen, die sich zu 100% innerhalb des Weinbaugebietes Wien befinden;
c.
der größte Sortenanteil eines „Wiener Gemischten Satz“ hat nicht höher als 50% zu sein, der drittgrößte Sortenanteil hat zumindest 10% zu umfassen;
d.
kein stark schmeckbarer Holzeinsatz;


Danke für die Information. Für mich ist das eindeutig: "aus einem Wiener Weingarten" und "gemeinsam gelesen". Aber vielleicht gibt es Sonderbestimmungen, die wir nicht kennen. Allerdings werde ich nicht in den Genuss kommen, diese Quadratur des Kreise auszuprobieren. Für dieses Geld bekomme ich drei Singerriedel oder drei Morsteine, die mich deutlich mehr interessieren, und damit wäre meine persönliche Preis-Schmerzgrenze pro Flasche dann auch erreicht.

Beste Grüße, Michael
Offline
Benutzeravatar

Oh Dae-Su

  • Beiträge: 718
  • Bilder: 2
  • Registriert: Di 1. Nov 2011, 15:00
  • Wohnort: BW
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Wiener Gemischter Satz

BeitragDo 3. Mai 2012, 19:52

Wegen dem "aus einem Wiener Weingarten" stammen habe ich mal kurz bei dem mir bekanntesten Wiener Gemeischer Satz vom Wieniger geschaut. Dem seiner von 2011 schein auch aus zwei lagen zu kommen: Bisamberg und Nussberg
http://www.wieninger.at/de/weine/gemisc ... r_satz.php

Das "aus einem Wiener Weingarten stammen" ist vielleicht nicht ganz so streng geregelt!?!

Gruss

Chris
Nächste

Zurück zu Wien & Umland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen