Aktuelle Zeit: Mo 24. Feb 2020, 02:50


Süßweine

Beerenauslesen, TBA, Ausbruch, Eiswein, Strohwein, ...
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Erdener Prälat

  • Beiträge: 758
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 23:24
  • Wohnort: Erfurt

Süßweine

BeitragMi 8. Dez 2010, 00:24

Ein vor kurzem getrunkener schöner Süßwein:
Bild
Offline
Benutzeravatar

Allegro

  • Beiträge: 847
  • Bilder: 4
  • Registriert: Fr 4. Feb 2011, 18:48
  • Wohnort: Hessen

Re: Süßweine

BeitragDo 5. Feb 2015, 22:07

Da ich keine Ahnung habe, wohin mit dem Wein, platziere ich ihn einfach mal hier:

Aus einem Restpostenabverkauf bei dessertweine.de habe ich auch blind bei ein paar 1,-- EUR-Flaschen älteren Datums und nicht garantiertem Trinkgenuss zugeschlagen und diese hier war ein echter Volltreffer :mrgreen:

Sylvaner 1998 Grossriedenthaler TBA, Famile Bauer, "Donauland"

Farbe: tiefdunkles Caramel
Nase: Honig, konzentrierte Trockenfrüchte, wie ein Passito
Geschmack: hochkonzentrierte weiße Früchte, sehr, sehr dicht und voll, Honig, deutliche Säure, die die Süße perfekt ausgleicht, sehr langer Abgang. Verleitet zum kauen, um auch alles bis zum letzten Ende auszukosten. Sehr, sehr süffig ! Einfach köstlich !

Warum nur habe ich mir davon nicht 2 oder 3 Flaschen bestellt ? :(
Viele Grüße - Allegro
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 918
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 13:53

Re: Süßweine

BeitragSo 3. Jan 2016, 19:42

Frage an die Süßweinexperten: Ein Eiswein mit 12,5% alc., ist das möglich?

Konkret handelt es sich um einen Eiswein vom Weingut Burger aus Kalladorf/Niederösterreich, Grüner Veltliner, Jahrgang 2003. Restzucker: 199g (!).

Die Flasche bekam ich vor Jahren geschenkt und habe sie über die Feiertage geöffnet. Die Begeisterung hielt sich aber in Grenzen: In der Nase neben schönen Trockenobst-Aromen leider auch ein deutlicher Spiritus-Ton, am Gaumen eigentlich eine schöne Säure, die die enorme Süße gut abfängt, aber leider wieder so ein bitterer Alkoholton, der richtig unvergnüglich ist. Die Flasche (0,375) wurde am ersten Abend zu viert noch nicht mal leer. :?
Beste Grüße
Gaston
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6933
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 07:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Süßweine

BeitragMo 4. Jan 2016, 13:33

Hallo,

das enorme Mostgewicht, das aus diesen Angaben hervorgeht (vor Vergärung ganz grob geschätzt 400 g/l Zucker), halte ich für den Jahrgang 2003 schon für plausibel. Sehr zuckerreiche Trauben durch den Hitzejahrgang, wenn danach noch Botrytis dazugekommen ist, war schon ein sehr Mostgewicht für eine TBA vorhanden. Wenn man aus diesen Trauben dann noch einen Eiswein macht und damit weiter aufkonzentriert, dann sind solche sirupartige Moste schon denkbar. Dass man diesen aber noch zur Gärung und sogar bis 12,5 Vol.% bringen kann, klingt schon spannend. Vielleicht mit einer speziellen Reinzuchthefe für solche Anwendungen?

Aber dass das Resultat dann nicht wirklich harmonisch wirkt, kann ich mir irgendwie auch ganz gut vorstellen ...

Grüße,
Gerald
Offline
Benutzeravatar

weingeist

  • Beiträge: 975
  • Registriert: Mi 28. Mär 2012, 19:37
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Süßweine

BeitragMo 4. Jan 2016, 17:03

Sorry, komme erst heute dazu, auch meinen "Senf" dazuzugeben. Weihnachten machte ich ebenfalls wieder einmal einen Eiswein vom WG Johann Kroiss aus Illmitz (Ufergasse 14) aus dem Jahr 1999 auf, der bis jetzt bei mir im Keller lag. Obwohl ich eher auf Eisweine aus der von Dir angesprochenen Gegend "stehe" (eben weil gerade bei Eis- aber auch Süßweinen aus NÖ, meistens mehr Säure vorhanden ist, die den Zucker abpuffert, was bei Deinem Wein ja nicht gerade der Fall war, wobei der hohe Alkohol wohl dazu sicher seinen Rest tat), hat mich dieser Eiswein beeindruckt. Leider kann ich Dir den Restzucker nicht nennen, Alkoholmäßig war er bei 11,5%.

Schönes Süße/Säurespiel am Gaumen, harmonisch, gereift, aber nicht alt, wunderschöne Eiszuckerlnoten, süßsaure Dropps, etwas Honig, richtig verspielt am Gaumen. Ich hatte mit diesem Wein also eindeutig mehr Glück als Du mit dem NÖ Vertreter. Wobei, ich kannte den Namen des WG bis dato ebenfalls nicht, also dürften sie auch nicht gerade einer der Leitbetriebe der Gegend sein (weiß Gerald sicher besser Bescheid).
Liebe Grüße
weingeist
Offline

Timo09

  • Beiträge: 83
  • Registriert: Mo 30. Jun 2014, 20:49

Re: Süßweine

BeitragDo 14. Jan 2016, 21:46

Heute zu einer Käseauswahl im Glas:

Feiler-Artinger
Ruster Ausbruch 1995


Dunkles, glänzendes Karamell, bernsteinfarben.
Kräftig im Auftakt, eine scharfe Klebstoffnote dominiert die Nase, dahinter viel Honig und Marillenmarmelade noch zu erkennen.
Am Gaumen tritt die unharmonische Note etwas zurück und in den Vordergrund kommen wieder bester Honig und getrocknete gelbe Früchte. Ein wirklich wahnsinnig feiner Schmelz kleidet den Mundraum aus, wirkt trotz seiner Süße nicht schwer, die Säure scheint perfekt verwoben. Schade das die Aromatik nicht fehlerfrei ist. Der Abgang ist nicht so lang wie erhofft und bringt den UHU nochmal zum Vorschein. Ich tippe auf Weinfehler denn die Struktur ist perfekt intakt und macht nicht den Anschein als ob der Wein schon überaltert ist.

Hat schon jemand Erfahrung mit diesem Wein? Ist das Problem bekannt oder habe ich nur eine schlechte Flasche erwischt?
Offline
Benutzeravatar

weingeist

  • Beiträge: 975
  • Registriert: Mi 28. Mär 2012, 19:37
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Süßweine

BeitragFr 15. Jan 2016, 12:53

Hallo Tim,

so oft habe ich Ausbrüche auch nicht im Glas (Feiler-Artinger meist ein Mal bei einer Veranstaltung im Schloß Eisenstadt), nur die von Dir angeführten Aromen nach Klebstoff (Uhu, Patex) sind mir bei früheren Exemplaren ebenfalls schon aufgefallen. Habe jetzt zusätzlich etwas gegoogelt, und da findet man einige VKN mit den gleichen Eindrücken. Vielleicht ist das wirklich ein - manchmal mehr oder weniger stärker ausgeprägtes - Spezifikum bei Ausbrüchen.

Wäre interessant, dazu die "ungeschminkte" Meinung eines Süßweinwinzers aus Rust zu bekommen. Dürfte aber leider keiner hier im Forum vertreten sein (oder liest vielleicht doch einer von Euch mit ;) ).
Liebe Grüße
weingeist
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6933
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 07:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Süßweine

BeitragFr 15. Jan 2016, 14:27

Wäre interessant, dazu die "ungeschminkte" Meinung eines Süßweinwinzers aus Rust zu bekommen.


Vielleicht liest Bernhard ja mit und kann uns dazu etwas sagen? Immerhin ist Rust ja seine Nachbargemeinde und er selbst hat auch Prädikatsweine im Sortiment.

Grüße,
Gerald

Zurück zu Prädikatsweine (nicht nur) aus dem Burgenland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen