Aktuelle Zeit: Mo 16. Dez 2019, 03:05


Thermenregion

Kamptal, Kremstal, Traisental, Weinviertel, Wagram, Thermenregion, Carnuntum
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6912
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 07:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Thermenregion

BeitragSa 23. Nov 2013, 09:36

Recht gut hat mir der Jahrgang 2011 des schon weiter oben erwähnten Rotgipfler Tagelsteiner gefallen:

Bild

Wobei der Gesamteindruck natürlich die Kombination aus attraktiver, vielschichtiger und auch durchaus ungewöhnlicher Aromatik und dem nicht ganz so beeindruckenden Gaumeneindruck ist. Letzterer mit seinem etwas langweiligen und auch schalen Mundgefühl ist aber wohl dem Jahrgang geschuldet, im Vergleich zu den meisten probierten weißen 2011ern aus NÖ scheint der Wein diese Problematik ohnehin recht gut gemeistert zu haben. Bin jedenfalls schon auf den 2012er gespannt ...

Grüße,
Gerald
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1387
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 10:29

Re: Thermenregion

BeitragSo 24. Nov 2013, 14:35

Kann ich nur bestätigen. Was die autochthonen Weißweine aus der Thermenregion angeht, ist Stadlmann für mich die Nummer 1, beim Zierfandler noch etwas mehr als beim Rotgipfler.
Offline
Benutzeravatar

robertz

  • Beiträge: 177
  • Bilder: 1
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 17:15
  • Wohnort: Wien

Re: Thermenregion

BeitragSo 12. Jan 2014, 20:49

Hallo

Ich habe dieses Wochenende einen jungen Bordeaux-Blend aus Österreich verkostet, die Cuvee Noir 2009 vom Weingut Schneider aus Tattendorf. Im Steinfeld des südlichen Niederösterreichs (südöstlicher Bereich des Weingebiets Thermenregion) findet man in guten Jahren wie 2009 immer wieder sehr schöne Cuvees aus den Bordeaux-Rebsorten. Die Cuvee Noir besteht zum Großteil aus CS, Merlot und St. Laurent, wobei diese österreichische Ergänzung vor allem den längeren dunklen leicht herben Abgang prägt. Um 11 EUR Einkaufspreis ein wirklich guter PLV-Wein.

Bild

Liebe Grüße, Robert
Vergeblich klopft, wer ohne Wein ist, an der Musen Pforte. ;)
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6912
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 07:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Thermenregion

BeitragDo 30. Jan 2014, 16:23

Unerfreuliche Post vom Rechtsanwalt hat offenbar das Weingut Krug in Gumpoldskirchen bekommen. Der Konzern Moët Hennessy Louis Vuitton, zu dem die Champagnermarke Krug gehört, will dem Gumpoldskirchner Weingut die Verwendung des eigenen Namens aus Markenschutzgründen verbieten.

Dabei besteht das Weingut unter dem Namen schon Jahrhunderte lang, viel länger als der Champagner.

http://noe.orf.at/news/stories/2628351/

Die Sache erinnert ein bisschen an die Geschichte, als Ferrero den Namen "Kinder" für sich exklusiv schützen lassen wollte - und zum Glück gescheitert ist. :shock:

Grüße,
Gerald
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1387
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 10:29

Re: Thermenregion

BeitragDo 30. Jan 2014, 19:08

Krug macht richtig tolle Weine mit Charakter und Stil - im Gegensatz zu LVHMs austauschbarem 08/15-Schampus. Wer sollte hier eigentlich wen für den Missbrauch eines guten Namens verklagen?

Bild
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6912
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 07:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Thermenregion

BeitragSa 15. Mär 2014, 09:15

Gut gefallen hat mir der fast als "Kultgetränk" beworbene "Black Betty" vom Weingut Landauer-Gisperg, wo immer wieder etwas Neues ausprobiert wird (auch die Amphore ist dort im Einsatz ;) ).

Bild

Sicher kein Wein mit höherem Anspruch, aber für "normale" Weintrinker bestimmt ein sehr erfreulicher Wein, rund, fruchtbetont und mit sehr gutem Trinkfluss. Die Art, wie der Wein beworben wird, scheint - wenn ich das richtig interpretiere - auch vor allem auf die jüngere Generation ausgerichtet, vielleicht als Alternative zu Alkopops? ;)

Ich bin jedenfalls positiv überrascht, dass aus den oft aus Qualitätsgründen abgelehnten "PiWi"-Sorten ein schöner, gut zu trinkender Wein produziert werden kann.

Grüße,
Gerald
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6912
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 07:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Thermenregion

BeitragDo 31. Aug 2017, 07:52

Sehr erfreulich wieder der Rotgipfler Rodauner (die "einfache" Variante, nicht die "Top Selektion") von Alphart aus 2016:

Bild

Der hohe Alkoholgehalt (14,5%) ist spürbar, aber sehr gut integriert. Dazu eine sehr schöne, ein bisschen ungewöhnliche Aromatik - auf jeden Fall eine tolle Abwechslung zu Veltliner und Riesling.

Grüße,
Gerald
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 2574
  • Bilder: 7
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Thermenregion

BeitragMi 6. Sep 2017, 19:15

vor ein paar Tagen im Glas:

Bild
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

robertz

  • Beiträge: 177
  • Bilder: 1
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 17:15
  • Wohnort: Wien

Re: Thermenregion

BeitragSa 9. Sep 2017, 20:13

Habe heute ebenfalls einen Rotgipfler Rodauner von Alphart (Traiskirchen) im Glas, aber den Jahrgang 2006.
Meiner Meinung nach braucht der Rotgipfler (in Lagenqualität) ähnlich wie der Rote Veltliner oder der Gewürztraminer einiges an Reifejahren, um seine Stärken auszuspielen. Wer sensorisch knochentrockene Weine sucht, wird mt einem Rotgipfler nicht glücklich werden.

Rotgipfler Rodauner 2006: helles goldgelb; goldgelbe tropische Früchte (Melone, Mango, Bananenschale), etwas Orangenzesten, golgelbe feine Noten vom Stroh von der Alm; dezenter Blütenhonig (Hauch Barrique); cremiger Gaumen, die eher stützende Säure wird durch beinahe beissende Mineralität überlagert, dadurch sehr straffe Struktur, kraftvoll, dezenter Restzucker spürbar, auch der Gaumen spiegelt die tropischen Fruchtnoten der Nase wieder, langer von der beinahe salzigen Mineralik getragener Abgang, von mir locker 90+ RPunkte (wer's etwas gereift mag)

LG Robert
Vergeblich klopft, wer ohne Wein ist, an der Musen Pforte. ;)
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1329
  • Registriert: So 30. Jan 2011, 23:13

Re: Thermenregion

BeitragDi 16. Jan 2018, 21:55

Ich finde schon seit Jahren Zierfandler und Rotgipfler spannend, leider bin ich da alleine in unserer Aachener-Ostbelgier-Dreier-Runde, da passt gerade, das ich mir dieses Jahr vorgenommen habe weniger Riesling zu trinken, heute beim besten Weinhändler in Aachen gekauft: 2016 Zierfandler "Anninger" Weingut Stadlmann, schöne Nase nach Ananas, am Gaumen Pfirsich, Aprikose, Ananas, leicht schmelzige Note, passende Säure, selbst bei diesem Einstiegs-Zierfandler ordentlich Power im Abgang, mit einen Ticken Eleganz, 87 Punkte, kostet 9,90 Euro,

Gruß

Ralf
VorherigeNächste

Zurück zu Niederösterreich (ohne Wachau)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen