Aktuelle Zeit: Di 10. Dez 2019, 04:07


Wagram

Kamptal, Kremstal, Traisental, Weinviertel, Wagram, Thermenregion, Carnuntum
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6912
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 07:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Wagram

BeitragFr 7. Jan 2011, 08:51

Gestern/vorgestern hatte ich einen Wein des momentan wohl "angesagtesten" Winzers der Region, nämlich Bernhard Ott, dem "Veltlinerspezialisten".

Bild

Ohne Frage ein beeindruckender Wein. Mich persönlich hat nur ein bisschen die Restsüße und die fehlender Säure - vor allem im Abgang - gestört, die den Wein ein wenig ins Schmeichlerische und "easy drinking" bringt. Wenn man das einmal außer Acht lässt, kann man den Wein sicherlich zu den Top-Veltlinern zählen.

Grüße,
Gerald
Offline
Benutzeravatar

pivu

  • Beiträge: 370
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 09:48
  • Wohnort: Frankfurt & Wien

Re: Wagram

BeitragFr 7. Jan 2011, 09:32

Hi there,

im Moment kämpft der Wagram ein bissl mit seiner Identität, der Abgrenzung zu Nachbarregionen wie dem Weinviertel oder Kamp- und Kremstal. Das zumindest ist meine Wahrnehmung. Dabei hat der Wagram lange Zeit darum gekämpft und erst vor wenigen Jahren durchgesetzt, um als eigenständige Weinbauregion zu gelten.

Zu Recht, davor hat sich gerade dieses Gebiet durch ungeheure Dynamik eine Vorreiterrolle in vielerlei Hinsicht erarbeitet. Neben DEM auch international wahrgenommenen Aushängeschild Bernhard Ott, Leitbetrieben und Verkostungsweltmeistern wie Leth oder Ehmoser arbeiteten gerade dort viele Betriebe biologisch / biodynamisch (u.a. Söllner, Salomon, Wimmer-Czerny), als die mittlerweile omnipräsente Ökowelle woanders noch weit entfernt war. Gerade das benachbarte Weinviertel hat in den letzten Jahren zugelegt und aus einem Rückstand einen Vorsprung gemacht, eigenes Profil entwickelt. Dabei glaube ich gar nicht, dass es an der DAC-G'schicht liegt. Diese ist warum auch immer am Wagram noch nicht etabliert. Das wäre freilich ein Weg, neben dem Grünen erstmals dem Roten (!) Veltliner das DAC-Siegel zu verleihen.

Ciao
Peter
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6912
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 07:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Wagram

BeitragFr 7. Jan 2011, 09:46

Hallo Peter,

das mit dem Roten Veltliner in einer neuen DAC klingt spannend. Ist das wirklich dort ein konkretes Thema oder nur eine ganz allgemeine Überlegung?

Wobei mir persönlich die Roten Veltliner aus dem Wagram (zumindest die paar, die ich probiert habe - ich glaube es waren solchen von Söllner und Wimmer-Czerny) nicht so gut gefallen haben wie z.B. die von Setzer/Weinviertel. Oder auch die vom Mantlerhof/Kremstal sollen großartig sein (selbst leider noch nicht probiert).

Grüße,
Gerald
Offline
Benutzeravatar

pivu

  • Beiträge: 370
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 09:48
  • Wohnort: Frankfurt & Wien

Re: Wagram

BeitragFr 7. Jan 2011, 10:01

Hallo Gerald,

keine Ahnung ob die DAC, und dann auch für Roten Veltliner, dort ein Thema ist. Gerade am Wagram gibt's ja mehr als eine regionale Gruppierung, die untereinander, na ja, nicht immer der gleichen Meinung sind. Dass die Wachau oder Wien nicht dabei sind, ist nachzuvollziehen, der Wagram schiebt sich dadurch gegenüber den anderen Veltliner-Hochburgen Kamp-, Krems-, Traisental und Weinviertel zu sehr ins Abseits. Insofern wär's schade, wenn darüber nicht ernsthaft diskutiert wird.

Beim RV würd' ich schon differenzieren: beim Hans Hans Czerny ist's meist ein unkomplizierter Universalwein, bei Toni Söllner ein kräftiger, bis zu einem Jahr im Holz ausgebauter Terroirwein. Wobei das ja mit der neuen Kategorie DAC Reserve gecovered wäre.

Ciao
Peter
Offline

82er Steirer

  • Beiträge: 147
  • Registriert: Fr 10. Dez 2010, 16:41

Re: Wagram

BeitragSo 29. Mai 2011, 21:06

Servus alle miteinander,

hab heute auch wieder mal einen Wagramer Veltliner im Glas gehabt, nämlich einen Ott, weil es den halt am ehesten wo zum Kaufen gibt:

Bild

Kurz gesagt: Guter Wein, verlässliche Qualität.

Schöne Grüße
Hans peter
Offline
Benutzeravatar

innauen

  • Beiträge: 3407
  • Bilder: 8
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 11:33
  • Wohnort: Berlin

Re: Wagram

BeitragDo 5. Jul 2012, 20:55

Hallo,

und gleich vom gleichen Wein geschwind den Nachfolgejahrgang geöffnet und das Fazit bleibt das gleiche:

Bild

Grüße,

wolf
„Es war viel mehr.“

Johnny Depp dementiert, 30.000 Dollar im Monat für Alkohol ausgegeben zu haben. (Quelle: „B.Z.“)
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6912
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 07:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Wagram

BeitragFr 3. Mai 2013, 07:15

Und wieder "Fass 4", aber diesmal aus 2012:

Bild

Schöner Veltliner, den ich aber eher in die Basiskategorie (vergleichbar z.B. Weinviertel DAC) einordnen würde. Die 17 Euro bei meiner Bezugsquelle sind jedenfalls klar überzogen (woanders werden 12-14 Euro verlangt). Aber bei einer Einzelflasche muss man sich die Bequemlichkeit eben etwas kosten lassen ...

Grüße,
Gerald
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1385
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 10:29

Re: Wagram

BeitragSa 20. Jul 2013, 18:32

Und hier mein Lieblingswein vom Wagram: Josef Fritz' Roter Veltliner "Steinberg" mit charakterstischer Haselnussnote. 2007 herausragend, 2011 wieder auf diesem Niveau, 2009 sehr gut, aber schwächer als die beiden anderen Jahrgänge. 2008 und 2010 fielen deutlich ab und wirkten mit einer etwas spitzen Säure, die zu diesem Wein nicht so recht passt, eher unharmonisch (auch wenn es sich immer noch um gute Wein handelt).

Hier meine Notizen vom 2011er:

Bild

Den 2007er hatte ich anfangs bei 90 Punkten, meine letzte Flasche dann im Mai 2011 bei 95 (vielleicht etwas zu euphorisch?).
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1385
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 10:29

Re: Wagram

BeitragDo 15. Aug 2013, 15:26

p.s.: Ich habe doch noch eine letzte Flasche 2007er RV Steinberg gefunden. Dann wird's irgendwann mal im Winter eine Vertikale geben: 2007, 2009, 2011, 2012.

Ist irgendeine/r von den Berliner/inne/n in diesem Forum interessiert?
(Vielleicht besser nicht als Forumsbeitrag, sondern als Nachricht an mich!)
Zuletzt geändert von mixalhs am Do 15. Aug 2013, 15:37, insgesamt 1-mal geändert.
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1385
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 10:29

Re: Wagram

BeitragDo 15. Aug 2013, 15:35

.... und jetzt der 2012er RV "Steinberg" von Fritz:

14% Alkohol. Helles Goldgelb. "Mineralische" Note in der Nase, auch gelbes Obst (gelbe Pflaumen). Am Gaumen ebenfalls gelbes Obst, ja auch gelbe Pflaumen, reifer Apfel, angenehme Säure, die noch etwas neben dem Wein steht, aber das wird sich ändern. Es fehlt diese Haselnussnote, die ich beim 2007er und 2011 so klasse fand. Vielleicht kommt sie noch. Der Wein ist deutlich zu jung.

Die halbvolle Flasche (Schraubverschluss) kommt jetzt in den Kühlschrank, dann verreise ich, und dann wird der Wein in zehn Tagen noch mal probiert. Ich bin gespannt.
Nächste

Zurück zu Niederösterreich (ohne Wachau)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen