Aktuelle Zeit: Mi 14. Nov 2018, 14:14


Carnuntum

Kamptal, Kremstal, Traisental, Weinviertel, Wagram, Thermenregion, Carnuntum
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Panamera

  • Beiträge: 447
  • Registriert: Di 15. Nov 2011, 10:31
  • Wohnort: Basel

Re: Carnuntum

BeitragMi 15. Jul 2015, 19:02

Letzten Freitag im Glas...

Bild

Zeigt Charakter und Fülle, ist dabei aber nicht zu fett. Zum pre-Weekend-Grill gerade richtig! ;)
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6811
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 07:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Carnuntum

BeitragFr 27. Nov 2015, 08:58

Sehr schöner Basis-Zweigelt von Markowitsch:

Bild

Von der Stilistik eher mit den Zweigelt aus dem Nordburgenland vergleichbar, die bei anderen Weinen der Rebsorte in Niederösterreich häufig anzutreffenden rustikalen Noten sind hier überhaupt nicht zu erkennen. Was aber natürlich auch kein Wunder ist, denn das Weinbaugebiet ist ja nur durch eine virtuelle Landesgrenze vom Burgenland getrennt, von Klima und Böden gibt es sicher mehr Gemeinsamkeiten als z.B. mit dem Kamptal oder westlichen Weinviertel.

Grüße,
Gerald
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2631
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 06:52
  • Wohnort: Wien

Re: Carnuntum

BeitragSa 12. Dez 2015, 18:11

Gerade im Glas:
Netzl; Edles Tal 2010
Um's kurz zu sagen; "Fades Tal" würde eher passen.
Nase Null, leicht Kirsch am Gaumen, sehr gefällig, wenig Säure, mild, leicht Kokos im Abgang, dass mit der Zeit auch verschwindet. Keine Höhen, aber auch keine Tiefen. Gefällig. Solo langweilig, zum Essen ganz in Ordnung -
aber wie gesagt: fad ! Sicher kein Nachkauf.
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6811
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 07:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Carnuntum

BeitragSa 16. Jan 2016, 09:37

Den Wein - allerdings aus 2012 - hatte ich auch gestern/vorgestern im Glas. Gut gemachter "Allerweltswein" ohne Ecken und Kanten, aber auch ohne besondere Komplexität. Und einen Bezug zur Herkunft kann ich persönlich auch nicht erkennen.

Bild

Macht für "easy drinking" aber sicher eine gute Figur. Und der Preis ist auch in Ordnung.

Grüße,
Gerald
Offline

toff

  • Beiträge: 190
  • Registriert: Di 11. Jan 2011, 10:45

Re: Carnuntum

BeitragDi 6. Jun 2017, 23:09

Hallo zusammen,

gerade im Glas:

2014 Blaufränkisch "Samt und Seide", Muhr-van der Niepoort

relativ dichtes Dunkelrubin, in der Nase rote Früchte, auch etwas Gewürz. Im Mund gerade noch mitteldicht, die gleichen Komponenten wie in der Nase, im Abgang eine leicht grüne (aber nicht störende) Note, angenehm niedrig im Alkohol (12 %).

Der hat eigentlich einen guten Trinkfluss, ein Roter, der sich auch bei sommerlichen Temperaturen gut trinken lässt. Was mir, vor allem im Abgang, etwas fehlt, ist ein strukturgebendes Element wie Säure oder Tannin. 84 - 85 P.

Beste Grüße

Christopher
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2631
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 06:52
  • Wohnort: Wien

Re: Carnuntum

BeitragMo 21. Aug 2017, 18:50

Seit Sonntag im Glas: Weingut Auer; Zweigelt Bühl 2012
Die erste Stunde total verhalten, austauschbar. Dann leichte Öffnung, aber kaum Frucht. Die Nase war ganz gut - im Mund dann quasi nichts. Nach 3 Stunden habe ich die Flasche in den Kühlschrank gestellt.
Jetzt gerade im Glas: keine Frucht, bricht bei der Hälfte der Zunge komplett ab, mittlere Säure, leicht würzig (wenn ich es positiv sehe). Für einen 16 Euro Wein eigentlich eine Zumutung - aber das war ich am Sonntag fast schon gewöhnt ;)
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline

Zürcher

  • Beiträge: 187
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 18:16
  • Wohnort: Adliswil
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Carnuntum

BeitragSo 22. Okt 2017, 19:24

Hallo zusammen,

Etwas vom Besten, was ich aus Österreich getrunken habe, habe ich heute im Glas. Währen Norah Jones säuselt, verbleibt noch etwas in der Flasche vom

grassl, Bärnreiser, 2011

Ganz toll, vielleicht ein wenig international getrimmt, Zweigelt mit CS un Merlot, aber was soll‘s, köstlich: dunkles purpurrot, undurchdringlich, kräutrig in der Nase, Eukalyptus , Waldboden, Pilze, Tannine wunderbar eingebunden, cremig. Schweres Geschütz. Die 14% sind gut kaschiert, der Zweigelt garantiert Trinkfluss. Alles in allem ein nahezu perfekter Wein, der in etwa 95/100 Punkten verdient. 2011 war auch ein super Jahr. Finde ihn jetzt schön zu trinken, hatte auch nur eine Flasche ;-).

Grüsse,
Sacha
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 1201
  • Bilder: 3
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Carnuntum

BeitragMo 23. Okt 2017, 12:05

Ja, Grassl ist schon ein sehr guter Erzeuger aus dem Carnuntum, auch österreichweit gesehen. Ist zwar schon etwas her, daß ich einen Wein aus diesem Hause im Glas hatte, paßt aber dennoch ganz gut hierher:

Bild
Viele Grüße
Erich


Über Geschmack soll man nicht streiten, vorausgesetzt man hat einen...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 826
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 13:53

Re: Carnuntum

BeitragDo 8. Nov 2018, 20:13

Noch ein BF aus Österreich, diesmal aus Carnuntum (oder sagt man aus "dem Carnuntum"?)

Bild

Der Wein geht zwar ein wenig in Richtung "easy drinking" und internationaler, gefälliger Rotweinstil – mir fehlt etwas der typische Blaufränkisch-"Biss" und die "Strenge" –, aber insgesamt ist das ein sehr vergnüglich zu trinkender Rotwein, der seine 8 Euro (ab Weingut, im Handel ein wenig mehr) mehr als Wert ist. Gutes bis sehr gutes PGV!
Beste Grüße
Gaston
Offline
Benutzeravatar

weingeist

  • Beiträge: 877
  • Registriert: Mi 28. Mär 2012, 19:37
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Carnuntum

BeitragFr 9. Nov 2018, 09:01

Gaston hat geschrieben:Der Wein geht zwar ein wenig in Richtung "easy drinking" und internationaler, gefälliger Rotweinstil

Hallo Gaston,

irgendwie sprichst Du mir da aus der Seele. Ich habe diese Eindrücke aber auch bei den "Rubin"-Weinen aus Carnuntum. Alle (Ausnahmen bestätigen überall die Regel) gefällig auf fruchtig und angenehm zu trinken gemacht. Beim BF ist es vielleicht auch dem Boden geschuldet.

Falsch machen kann man bei diesen Weinen wenig (außer dass ich schon einige "Rubin" im Glas hatte, die ziemlich rauhe Tannine aufwiesen, was auch nicht sehr angenehm zu trinken war.

Solltest Du einmal irgendwo einen (höherwertigen) Wein vom Weingut Böheim erwieschen, probiere ihn.
Liebe Grüße
weingeist
VorherigeNächste

Zurück zu Niederösterreich (ohne Wachau)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen