Aktuelle Zeit: Mo 17. Dez 2018, 19:58


Kamptal

Kamptal, Kremstal, Traisental, Weinviertel, Wagram, Thermenregion, Carnuntum
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3604
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55

Re: Kamptal

BeitragDi 4. Apr 2017, 22:17

Mir ist nicht erinnerlich, dass ich bis heute überhaupt schon mal einen Spätburgunder aus dem Kamptal im Glas hatte - aber dieses Exemplar befindet sich jedenfalls auf einem alles andere als üblen Niveau:

Bild


Wir reden hier über einen Wein in der Preisklasse von 25-35 Euro. Für meine Verhältnisse ist das schon so etwas wie ein Hochpreissegment, innerhalb dessen mich viele Produkte nicht mehr richtig überzeugen können, wenn man den schönen Schein in Abzug bringt. Aber dieser Pinot von einem offenbar noch sehr jungen Winzer überzeugt mich ziemlich vorbehaltlos! Da stimmt dann auch der Preis....

Herzliche Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6821
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 07:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Kamptal

BeitragMi 5. Apr 2017, 06:00

Hallo Bernd,

immerhin war ja der Pinot noir von Bründlmayer (ebenfalls Kamptal) vor 15-20 Jahren der einzige österreichische Pinot, der dem einigermaßen nahegekommen ist, was man sich unter der Rebsorte so vorstellt. Die anderen (meist als "Blauburgunder" etikettiert) waren meist völlig belanglose Weinchen, die überhaupt nichts mit dem Vorbild aus Burgund gemein hatten.

Habe den Bründlmayer'schen PN jetzt aber schon länger nicht mehr probiert - wäre ein guter Anlass, das wieder einmal zu verfolgen.

Grüße,
Gerald
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 838
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 13:53

Re: Kamptal

BeitragMi 26. Apr 2017, 18:36

Zum Zanderfilet aufgemacht:

Bild

Ein Veltliner, wie er mir mit dieser sehr mineralisch-puristischen Art noch nicht allzu oft untergekommen ist. Sehr reduzierte Frucht, viel "steinige", salzige Mineralität, schlank, aber mit spürbarer innerer Spannkraft - erinnert fast ein wenig an einen schlanken Riesling vom Schiefer. Die Weinviertel-Veltliner, die ich ja nicht ganz selten im Glas habe, scheinen mir doch ein wenig fruchtbetonter zu sein - was jetzt keine Kritik, nur eine Feststellung ist. Für einen Basisveltliner für wohl um die 10 Euro ist das schon eine sehr feine Qualität.

Irgendwelche Meinungen zum Produzenten? Österreichische Weine beziehe ich ja eher unsystematisch und unstrukturiert - Entweder vor Ort bei meinen gelegentlichen Besuchen vor allem in Weinviertel oder als mehr oder weniger willkürlichen Kauf in hiesigen Weinhandlungen. Dieser Wein stammt allerdings aus einem nahegelegenen Großmarkt, der in der Weinabteilung ein kleines Österreich-Regal hat, und wo ich hin und wieder einkaufe. Spricht ja eher für einen Großproduzenten. Dieser GV ist jedenfalls recht überzeugend.
Beste Grüße
Gaston
Offline

derwolf

  • Beiträge: 57
  • Registriert: Di 11. Okt 2016, 19:21

Re: Kamptal

BeitragMi 21. Jun 2017, 20:46

Jungs (und natürlich auch Mädels), es gibt ihn noch, den GV der mir schmeckt. Entdeckt auf der Restaurantweinkarte und als einer der wenigen Weine zu einem fairen Preis. Danke an den Senior Jurtschitsch für diesen Wein!

Grüner Veltliner Dechant Alte Reben 2010 Weingut Jurtschitsch
Helles Gelb, zuerst einfache, etwas grüne Nase, aber wer wartet wird hier belohnt. Luft, Zeit und etwas Wärme führen zu einer Transformation in ein Wachauersches Format ohne müßiges Fettrandl - Ananas, reife Marillen, Zitronenblüte und heller Tabak, das erfreut. Und im Mund erst, da zieht die Säure das Ganze wie an einem roten Schnürl durch den Mund, fokussiert, elegant, ohne Molligkeit, aber attraktiv. Oder wie Homer (Simpson) sagt: "Vom Voluminösen zum Voluptuösen!"
Klare Empfehlung, jetzt und über die nächsten 10 Jahre.

Schönen Abend!
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6821
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 07:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Kamptal

BeitragDo 7. Sep 2017, 10:06

Ein bisschen ratlos zurückgelassen hat mich der Reserve-Riesling 2015 vom Heiligenstein (immerhin eine der angesehensten Rieslinglagen Österreichs) vom Weingut Hirsch:

Bild

An sich sehr gute Struktur, nur die Aromatik macht einen recht einfachen, verschwommenen Eindruck - auch über 2 Tage hin probiert. Für einen 30-Euro-Riesling meiner Ansicht nach zu wenig, falls da nicht noch (nach Jahren im Keller) etwas kommt. Die Hoffnung ist vielleicht nicht unbegründet, denn allgemein gelten Rieslinge vom Heiligenstein ja als sehr lang lagerfähig. Im Moment überzeugt der Wein aber leider nicht.

Grüße,
Gerald
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2645
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 06:52
  • Wohnort: Wien

Re: Kamptal

BeitragDo 17. Mai 2018, 16:15

Schönen nachmittag Forum,
parallel zum Rixinger Riesling habe ich einen Riesling Alte Reben 2015 von Deim im Glas.
In der Nase etwas deutlichere firnige Noten als der Rixinger, aber trotzdem sehr dezent.
Hätte ich bei einem 2,5 Jahre altem Riesling nicht erwartet. Etwas mehr Säure, leichte Süße, leicht fruchtige Noten ohne dass am Gaumen längere Zeit etwas zurückbleibt, hintennach ein kleines Bitterle.
Naja - insgesamt kein Reisser. Kaufe ich nicht mehr
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline

weinaffe

  • Beiträge: 844
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 13:19
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Kamptal

BeitragMi 4. Jul 2018, 15:17

Hallo zusammen,

Matthias Hager steht mit seinen Weinen vielleicht etwas im Schatten der "Granden" des Kamptals, macht aber meines Erachtens tolle Weine mit bemerkenswertem Trinkfluss. So wie dieser hier:


Bild

Grüsse
Bodo
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 1256
  • Bilder: 3
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Kamptal

BeitragSo 29. Jul 2018, 11:31

...ja, beim Hager Matthias kann man schon zum Wiederholungstäter werden. Ich hatte vor einiger Zeit auch eine schöne Erfahrung damit:
Bild
Viele Grüße
Erich


Über Geschmack soll man nicht streiten, vorausgesetzt man hat einen...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 1256
  • Bilder: 3
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Kamptal

BeitragSo 29. Jul 2018, 11:38

...aber was ich eigentlich hier im Faden loswerden wollte: die Weine von Martin und Anna Arndorfer sind aus meiner Sicht was ganz Besonderes in der Region. Die sind allesamt eher auf der fruchtsüßen Seite unterwegs, allerdings -auch wenn technisch halbtrocken- mit einer ganz hervorragenden Süße-Säure-Balance. Trotz allem Gehalt klebt da nix, läuft im Gegenteil sehr gut. Und das PLV ist auch sehr passabel, vor allem beim gemischten Satz...

Bild

Bild

Bild

Bild
Viele Grüße
Erich


Über Geschmack soll man nicht streiten, vorausgesetzt man hat einen...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

Herr S.

  • Beiträge: 661
  • Bilder: 6
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 14:11
  • Wohnort: Bockenheim a.d. Weinstrasse

Re: Kamptal

BeitragSa 18. Aug 2018, 17:40

Hallo zusammen,

gerade im Glas:

Bild[/url]

Klasse Wein, gut gereift (Integrität der Komponenten) aber aromatisch quasi altersfrei. Mein erster Wein vom Weingut Nigl und hoffentlich nicht mein letzter.

Viele Grüße,
Björn
--------------------------------------------
"Tout homme a droit à vingt quatre heures de liberté par jour"
(Wandspruch im "Het Goudblommeke in Papier")
Vorherige

Zurück zu Niederösterreich (ohne Wachau)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen