Aktuelle Zeit: Sa 30. Mai 2020, 22:32


Weingut Franz Weninger

Neusiedlersee-Hügelland, Neusiedlersee, Mittelburgenland, Südburgenland
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1439
  • Registriert: Mo 31. Jan 2011, 00:13

Weingut Franz Weninger

BeitragMi 27. Nov 2019, 21:32

Hallo zusammen,

nachdem es in den letzten Monaten so viele Beiträge zu den Weinen von Franz Weninger gegeben hat erlaube ich mir mal einen neuen Thread für dieses spannende Weingut zu eröffnen. Ich habe heute bei Weninger ein Abo abgeschlossen, kostet 200 Euro, dafür gibt es 4mal im Jahr 3 Flaschen frei Haus geliefert, plus Informationen und sonstiges. Und man bekommt 15% Nachlass auf das gesamte Sortiment ( ab 150 Euro frachtfrei nach Deutschland). Sobald die ersten Weine eintrudeln werde ich berichten.

Gruß

Ralf
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 3242
  • Bilder: 9
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Weingut Franz Weninger

BeitragMi 27. Nov 2019, 21:43

...bin gespannt, was da so drin ist! Bei durchschnittlich 16,66 Euronen pro Flasche muß da ja schon das ein oder andere Geschoß dabei sein... :D
Apropos Geschoß: Ich werd' wohl in den kulinarischen Overkill-Tagen rund um Weihnachten / Neujahrmal mal einen meiner Dürraus opfern...
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1439
  • Registriert: Mo 31. Jan 2011, 00:13

Re: Weingut Franz Weninger

BeitragMi 27. Nov 2019, 22:34

EThC hat geschrieben:...bin gespannt, was da so drin ist! Bei durchschnittlich 16,66 Euronen pro Flasche muß da ja schon das ein oder andere Geschoß dabei sein... :D
Apropos Geschoß: Ich werd' wohl in den kulinarischen Overkill-Tagen rund um Weihnachten / Neujahrmal mal einen meiner Dürraus opfern...


Hallo Erich,

habe gerade das Weihnachtsgeld bekommen, dann neige ich schon mal zur kontrollierten Unvernunft. Und nur bei Weninger. Ich liebe gernerell die wunderbare Vielfalt und neige ganz selten dazu, etwas bestimmtes hervorzuheben. Im Bezug auf Weingüter ist Weninger für mich das etwas bestimmte. Habe ich, glaube ich seit ich Wein trinke ( 1991) so noch nicht gehabt. Und ich bin gespannt auf deine VKN zum Dürrau, der leider nicht meine Preisklasse ist.
Aber vielleicht werde ich da auch irgendwann mal unvernünftig, wer weiß....

Gruß

Ralf
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 3242
  • Bilder: 9
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Weingut Franz Weninger

BeitragMi 27. Nov 2019, 23:07

Ralf Gundlach hat geschrieben:Aber vielleicht werde ich da auch irgendwann mal unvernünftig, wer weiß....

Vernunft und Wein passen eh nicht so wirklich zusammen. Deshalb passiert es schon des öfteren, daß ich da auch mal unvernünftig viel Geld für das ein oder andere Fläschchen ausgebe. Manchmal reut's mich dann auch, meist aber nicht... :D
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1439
  • Registriert: Mo 31. Jan 2011, 00:13

Re: Weingut Franz Weninger

BeitragMi 27. Nov 2019, 23:29

EThC hat geschrieben:
Ralf Gundlach hat geschrieben:Aber vielleicht werde ich da auch irgendwann mal unvernünftig, wer weiß....

Vernunft und Wein passen eh nicht so wirklich zusammen. Deshalb passiert es schon des öfteren, daß ich da auch mal unvernünftig viel Geld für das ein oder andere Fläschchen ausgebe. Manchmal reut's mich dann auch, meist aber nicht... :D


Kommt mir bekannt vor... :) ;)
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4602
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Weingut Franz Weninger

BeitragMi 27. Nov 2019, 23:53

EThC hat geschrieben:Vernunft und Wein passen eh nicht so wirklich zusammen. Deshalb passiert es schon des öfteren, daß ich da auch mal unvernünftig viel Geld für das ein oder andere Fläschchen ausgebe.


Ich bin ansonsten gewiss kein vehementer Rationalist, aber das Überwiegen irrationaler Elemente findet bei mir weitgehend auf anderen Ebenen als der des Weinkaufs statt. In Bezug auf Essen und Trinken fühle ich mich eher unwohl, sobald eine gewisse Verhältnismäßigkeit (für mich!) nicht mehr gewahrt bleibt.

Das mag aber auch damit zusammenhängen, dass ich als kleiner Selbstständiger kein Weihnachtsgeld bekomme..... ;) :mrgreen:

Um dann doch noch die Brücke zu Weninger zu schlagen: Auch mir gefallen viele Weine dieses Erzeugers gut bis ausnehmend gut. Ganz so geflasht wie Ralf bin ich am Ende nicht, aber ich vermute/hoffe, dass es der eine oder andere Wein aus seinem Abo bis zu mir ins Glas schaffen wird. Als "Gegenleistung"/Gegensatz kann ich dann wieder mit der einen oder anderen gereiften Auslese von J.J. Prüm oder KaJo Christoffel dienen...

Herzliche Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 3242
  • Bilder: 9
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Weingut Franz Weninger

BeitragDo 28. Nov 2019, 22:10

...so, jetzt schmeiß' ich hier mal die erste VKN in diesem Faden ins Rennen. Die zeigt gleich eine Besonderheit des Gutes auf, welches in "Österreich-Ungarn" arbeitet, deshalb stimmt " Österreich / Burgenland" nicht ganz, "Weninger" aber schon. Und so nehme ich mir mal die Freiheit, das hier einzustellen:

Bild
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1439
  • Registriert: Mo 31. Jan 2011, 00:13

Re: Weingut Franz Weninger

BeitragDo 28. Nov 2019, 23:04

EThC hat geschrieben:...so, jetzt schmeiß' ich hier mal die erste VKN in diesem Faden ins Rennen. Die zeigt gleich eine Besonderheit des Gutes auf, welches in "Österreich-Ungarn" arbeitet, deshalb stimmt " Österreich / Burgenland" nicht ganz, "Weninger" aber schon. Und so nehme ich mir mal die Freiheit, das hier einzustellen:

Bild


Hallo Erich,

genau wegen solchen Weinen habe ich auch das "Abo" abgeschlossen! Tolle Weine für bezahlbares Geld eines Überzeugungstäters. Es ist auch eine kaufmännische Rechnung ( mein Erstberuf). Wenn ich bei Weninger für 500 Euro Wein pro Jahr bestelle ( und da wird Bernd sicher gerne was von abnehmen), dann haben wir einen Rabatt von 75 Euro. Ist doch nicht schlecht. Und davon abgesehen freue ich mich schon sehr, die Weine aus dem Abo-Paket mit Bernd zu verkosten ( zumindest den Großteil). Für mich lohnt sich das auf jeden Fall.

Gruß

Ralf
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4602
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Weingut Franz Weninger

BeitragDo 28. Nov 2019, 23:05

Dann stelle ich gleich noch mal meine (wie meistens deutlich simpler und knapper gehaltene :oops: ) VKN daneben:

Bild

Mir hat der "Gneisz és Csillám" 2015 unlängst auch gefallen; meine Begeisterung war schon einigermaßen groß, aber nicht ganz so groß wie in Erichs Fall. Ich bin, was Rotwein anbelangt, gewiss kein Vanilletrinker - und bilde mir ein, dass ich Eleganz und Frische ganz gut zu würdigen weiß, aber für eine richtig euphorische Bewertung fehlt es mir hier dann doch an mehr Charme und - um es ehrlich zu sagen - an mehr Fleisch auf den Knochen. Auf mich wirkt diese Cuvée wie eine etwas spröde und magere Schönheit. Oder anders gesagt: Ich kenne zu vergleichbar niedrigen Kursen ein paar (nicht so viele!) Rote, die mir beim Trinken noch mehr Genuss bieten. Insofern hält sich mein Nachkaufreflex etwas in Grenzen. Ich würde dann eher noch zwei, drei Euronen mehr hinblättern und zu einem der "einfachen" Blaufränker von Weninger greifen. Oder sogar mit noch höherem Preisaufschlag zum Hochäcker (was sage ich alter Geizer da jetzt eigentlich :!: :roll: )......

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4602
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Weingut Franz Weninger

BeitragDo 28. Nov 2019, 23:10

Ralf Gundlach hat geschrieben:Wenn ich bei Weninger für 500 Euro Wein pro Jahr bestelle ( und da wird Bernd sicher gerne was von abnehmen)...


Das auf jeden Fall!

Ralf Gundlach hat geschrieben:Und davon abgesehen freue ich mich schon sehr, die Weine aus dem Abo-Paket mit Bernd zu verkosten ( zumindest den Großteil).....


Und darauf freue ich mich natürlich ebenfalls! Nicht, dass hier ein falscher Eindruck entsteht - selbstverständlich halte ich Weninger für einen hervorragenden Winzer!

Herzliche Grüße

Bernd
Nächste

Zurück zu Burgenland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen