Aktuelle Zeit: Mi 8. Apr 2020, 17:37


F.X. Pichler

Weltkulturerbe und internationales Aushängeschild Österreichs
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

weingeist

  • Beiträge: 977
  • Registriert: Mi 28. Mär 2012, 20:37
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: F.X. Pichler

BeitragFr 3. Jan 2014, 19:07

Hallo Peter, hallo Gerald,

würden wir mit Euren beiden Aussagen jetzt nicht jemanden "unterstellen", sein Handwerk (@ Peter) nicht zu verstehen. Oder ist etwas passiert (@ Gerald), was eigentlich nicht passieren hätte dürfen (wenn man davon ausgeht, dass es tatsächlich Flaschen mit diesen beschriebenen Tönen gibt, was ich grundsätzlich nicht ausschließe).


Und Peter, noch zu Deinem vorigen Posting - bestimmte Winzer (und vor allem aus einer bestimmten Region) werden (von vielen Weinmedien) grundsätzlich nur mit Samthandschuhen angegriffen und die Bewertungen müssen über einer magischen Grenze liegen. Manchmal kann man in den Noitzen doch sogar die Entäuschung herauslesen, dass ein bestimmter Wein nicht die höchste Punktezahl erhalten hat, sondern glatt ein anderer.
Liebe Grüße
weingeist
Offline
Benutzeravatar

pivu

  • Beiträge: 370
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 10:48
  • Wohnort: Frankfurt & Wien

Re: F.X. Pichler

BeitragFr 3. Jan 2014, 19:39

dann hast du mich falsch verstanden, weingeist. ich bin fast sicher, dass lucas ganz bewusst 2011 wenig bus gar nichts geändert hat, um ggfs. dem publikumsgeschmack eher zu entsprechen. die weine sind jetzt eben jahrgangstypische unikate mit allen stärken und schwächen. gewagt halte ich es aber, und da wiederhole ich mich gerne, die ganze serie fast kritiklos in den himmel zu loben, da sind mir die unterschiede zu den beispielsweise 09ern viel zu groß. das erinnert mich fast ein bissl an einem in diesem forum nicht unbekannten forumsbetreiber, der seinerzeit 2003 und dessen weine in den himmel gelobt hat. wir wissen, wie sich die mehrzahl entwickelt hat, und ein ähnliches schicksal droht auch den 11ern von fx. ich täusche mich aber gerne.

ciao
peter
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6946
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 08:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: F.X. Pichler

BeitragFr 3. Jan 2014, 19:46

Hallo Herbert,

Oder ist etwas passiert (@ Gerald), was eigentlich nicht passieren hätte dürfen


"nicht passieren hätte dürfen" ist meiner Ansicht nach zu hart gesagt. Wenn wir an das Beispiel Brettanomyces denken (ist natürlich reinste Spekulation, ich habe den Wein ja nicht probiert, kann natürlich ganz etwas Anderes sein): diese Noten werden von manchen als fehlerhaft empfunden, von anderen hingegen als Bereicherung der Komplexität. Bei manchen berühmten Weingütern (insb. in Frankreich) gehört es ja quasi zum Stil des Hauses. Einen Weinfehler im landläufigen Sinn kann man das vermutlich nicht nennen, genausowenig wie "Sponti-Noten" oder Petrol. Das heißt aber noch lange nicht, dass es nicht für manche Weinfreunde abstoßend und "untrinkbar" wirkt.

So gesehen kann Dirk schon Recht haben, dass es kein Weinfehler aus "offizieller Sichtweise" der Weinkontrolle ist, aber von manchen Konsumenten trotzdem als ein solcher bzw. als ein Reklamationsgrund aufgefasst wird.

Grüße,
Gerald
Offline
Benutzeravatar

Charlie

  • Beiträge: 1052
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 16:13
  • Wohnort: Berlin, Heidelberg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: F.X. Pichler

BeitragSa 4. Jan 2014, 22:50

pivu hat geschrieben: .... diese Weine, also die "normalen" von der österreichischen Weinkritik weiterhin in den Himmel gelobt werden und mit 96 Punkten bedacht werden. ...
Haben Sie mindestens beschrieben, dass die 2011er anders sind und wie sie so sind?
Offline

weinfidél

  • Beiträge: 244
  • Bilder: 0
  • Registriert: Fr 3. Dez 2010, 00:15
  • Wohnort: D-61476 Kronberg

Re: F.X. Pichler

BeitragSo 5. Jan 2014, 12:03

Charlie hat geschrieben:Haben Sie mindestens beschrieben, dass die 2011er anders sind und wie sie so sind?

Endlich... :idea: Darauf (auf die Frage) warte ich schon lange!

Sonnigen Sonntag! Rico
Es gibt nichts, was es nicht gibt
Offline
Benutzeravatar

pivu

  • Beiträge: 370
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 10:48
  • Wohnort: Frankfurt & Wien

Re: F.X. Pichler

BeitragSo 5. Jan 2014, 12:38

das hat der falstaff-chefredakteur sehr ausführlich getan, nachzulesen u.a. auf seinem facebook account.
Offline

weinfidél

  • Beiträge: 244
  • Bilder: 0
  • Registriert: Fr 3. Dez 2010, 00:15
  • Wohnort: D-61476 Kronberg

Re: F.X. Pichler

BeitragSo 5. Jan 2014, 13:01

Jetzt schon, damals nicht! Oder doch? Ich glaube darum geht's...
Es gibt nichts, was es nicht gibt
Offline

weinfidél

  • Beiträge: 244
  • Bilder: 0
  • Registriert: Fr 3. Dez 2010, 00:15
  • Wohnort: D-61476 Kronberg

Re: F.X. Pichler

BeitragSo 5. Jan 2014, 13:03

I.Ü. geht es mir nicht um einzelne Personen oder Medien!
Es gibt nichts, was es nicht gibt
Offline
Benutzeravatar

Charlie

  • Beiträge: 1052
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 16:13
  • Wohnort: Berlin, Heidelberg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: F.X. Pichler

BeitragMo 6. Jan 2014, 18:05

pivu hat geschrieben:das hat der falstaff-chefredakteur sehr ausführlich getan, nachzulesen u.a. auf seinem facebook account.
ist mir bekannt. Aber damals, als die 2011 zum ersten mal bewertet wurden? Und was ist mit anderen weinberwertern? Schließlich schreibt nicht nur der falstaff über diese Weine.
Offline
Benutzeravatar

weingeist

  • Beiträge: 977
  • Registriert: Mi 28. Mär 2012, 20:37
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: F.X. Pichler

BeitragDi 7. Jan 2014, 21:51

Schönen Abend,

geht zwar nicht direkt um F. X., passt aber glaube ich sehr gut hier dazu.

Ich habe in den letzten zwei Wochen sechs (unterschiedliche) Smaragde meiner privaten Favoriten aus 2011 geöffnet (3 GV, 2 R, 1 WB), und es gab keinen einzigen, der mich wirklich begeistert hätte. Ich hatte zwar sicher nirgends die angesprochenen Medizinaltöne, Jod oder Desinfektionsmittel, aber teilweise war die Frucht weg, bei einem Riesling suchte man die Säure vergebens, usw. Vielleicht ist 2011 (Wachauer Smaragde) gerade generell in einer nicht sehr attraktiven Phase.
Liebe Grüße
weingeist
VorherigeNächste

Zurück zu Wachau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen