Aktuelle Zeit: Mi 14. Nov 2018, 15:10


Graben-Gritsch

Weltkulturerbe und internationales Aushängeschild Österreichs
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Kle

  • Beiträge: 415
  • Registriert: Fr 10. Dez 2010, 17:18
  • Wohnort: Hamburg

Graben-Gritsch

BeitragDo 23. Dez 2010, 19:09

Seit Jahren mag ich die Weine dieses Gutes, das man wegen der vielen "Gritsch" in Spitz leicht verwechselt, und das im Viessling 21 ansässig ist, besonders gern. Diesen Wein besaß ich am längsten: GELBER MUSKATELLER RESERVE, 2002 Setzberg-Spitz. Prädikatswein mit 13,5 vol Alkohol. Lieblich.
Dem goldgelben Wein entströmt ein angenehmer, nicht übertriebener Obstgartenduft. Aber es ist nicht viel Schnuppern nötig, um hinter den Fruchtaromen etwas Geheimnisvolles, Komplexes zu riechen, was vielleicht mit Mineralität zu tun hat und außerdem bei mir den Gedanken an Kautschukabrieb und Petroligem wachruft. Es wirkt elektrisierend und weckt die Hoffnung,es mit einem besonderen Wein zu tun zu haben. Hat im Moment des Schnupperns eine Sogwirkung.
Beim Trinken wiederholt sich der Eindruck, „Nase“ und „Mund“ sind erstaunlich nah beieinander. Was mich dann über Stunden immer wieder fasziniert, ist die große Disziplin dieses Weines. Er wirkt nicht verspielt oder dialektisch. Zwar tiefgründig, aber nicht so, als gäbe es zig doppelte Böden. Allein dieser Eindruck fasziniert. Auch im Vergleich zu anderen begeisternden Weinen, die das genaue Gegenteil verkörpern.
Es dauert lange, aber dann schmecken die Gelbfrucht-Aromen immer plastischer, explodieren geradezu. Ich kann auf ihnen besser als je an realen Früchten herumkauen. Reife Früchte, ohne dass sie süß sind. Süße interessiert überhaupt nicht, mir fällt sie kein einziges Mal auf. Es ist egal, ob der Wein lieblich oder trocken ist, er hat seine eigene Dimension. Am Ende eine Harmonie aus fleischig-herber Frucht und Salzigem.
Offline

weinfidél

  • Beiträge: 244
  • Bilder: 0
  • Registriert: Do 2. Dez 2010, 23:15
  • Wohnort: D-61476 Kronberg

Re: Graben-Gritsch

BeitragDo 30. Dez 2010, 01:03

Hi Kle,

hm, wenn das alles wirklich so war... ;)
dann solltest Du dem Sepp auch den 09er GM 'Setzberg' Urgestein abknöpfen...
8-)
fidélst
Rico
Es gibt nichts, was es nicht gibt
Offline

Kle

  • Beiträge: 415
  • Registriert: Fr 10. Dez 2010, 17:18
  • Wohnort: Hamburg

Re: Graben-Gritsch

BeitragDo 30. Dez 2010, 12:32

Hi Rico,

alles an der Geschichte ist wahr – bis auf die explodierenden Trauben.
Übrigens war ich auf die Flasche umso mehr gespannt, weil ich vor etwa fünf Jahren zwei VKNs zu exakt diesem Wein von einem geschätzten Forumsmitglied las. Ich hatte ihm den Muskateller nämlich aus der Wachau mitgebracht und er veröffentlichte wenig später seinen Unmut über das Gesöff und meinte, die Österreicher sollten die Finger von Versuchen mit "lieblich" machen. Bevor er am nächsten Tag den Rest aus der Flasche wegkippen wollte, probierte er erneut und stellte fest, dass der Wein sich wunderbar verändert hatte und ihm deutlich über 90 Punkte wert war.
Ist doch eine schöne Geschichte, oder? Um das Urgestein kümmere ich mich.

Gruß, Kle

Zurück zu Wachau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen