Aktuelle Zeit: Fr 23. Feb 2018, 13:44


Wachau abseits der "Granden"

Weltkulturerbe und internationales Aushängeschild Österreichs
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6695
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 07:45
  • Wohnort: Wien
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Wachau abseits der "Granden"

BeitragMo 1. Apr 2013, 09:05

Hallo Herbert,

nach der Beschreibung mit dem "Honig" würde ich sofort an einen stark botrytisgeprägten Wein denken, ist diese Assoziation richtig? Ein solcher Stil ist ja umstritten, manche lieben ihn, für andere ist er der Untergang der Weinkultur :D

was dann dort nicht hineinpasst, weil zu kräftig, heißt dann halt beinhart "Qualitätswein"


meinst du restsüß mit "kräftig"? Denn viel Alkohol und Körper (was ich mit "kräftig" verbinden würde) ist ja kein Hindernis für einen Smaragd, eher im Gegenteil ...

Grüße,
Gerald
Offline
Benutzeravatar

weingeist

  • Beiträge: 800
  • Registriert: Mi 28. Mär 2012, 19:37
  • Wohnort: Wien
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Wachau abseits der "Granden"

BeitragMo 1. Apr 2013, 09:29

Hallo Gerald,
Botrytis wird bei Wachauer Smaragden wohl immer ein Thema sein, auch wenn es niemand so wirklich gerne zugibt. Ich bin sogar der Ansicht, dass sie fast ein wenig dazugehört (bitte nicht "schlagen", aber irgendwie verleiht sie den Weinen einen ganz speziellen Touch). Vieleicht war sie hier auch im Spiel, trotzdem wirkte der Wein beim Trinken nie überladen (Du weißt schon, man macht einen Schluck, der ist ein Wahnsinn, dann stellt man das Glas weg und will nicht mehr).

Insgeheim bewerte ich Weine manchmal sogar danach, wie rasch die Flasche leer ist, wobei natürlich leichte, fruchtige Weine immer trinkanimierender sind. Mit dieser Flasche hatten wir aber kein Problem (eher das Gegenteil, sie war fast zu rasch leer :lol: ).

Unter "kräftig" subsummiere ich vieles (aber grundsätzlich hast Du recht - der Wein hat irgendwann einmal aufgehört zu gären, dann schaut's halt mit der Bezeichnung Smaragd schlecht aus).
Liebe Grüße
weingeist
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6695
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 07:45
  • Wohnort: Wien
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Wachau abseits der "Granden"

BeitragMo 1. Apr 2013, 09:40

Na ja, beim aromatisch etwas faden (Achtung Privatmeinung ;) ) Neuburger machen sich die Botrytisnoten sicher recht gut. Bei Riesling und Veltliner sollten sie aber meiner Meinung nach dezent im Hintergrund bleiben, da sie sonst leicht alles andere zudecken.

Aber immerhin kann man bei einem solchen Wein davon ausgehen, dass er weniger Pestizide als die Smaragde enthält, die von "perfekt gesunden Trauben" im November/Dezember geernet wurden :o

Grüße,
Gerald
Offline
Benutzeravatar

Weinzelmännchen

  • Beiträge: 578
  • Registriert: Di 7. Dez 2010, 18:28
  • Wohnort: Salzburg
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Wachau abseits der "Granden"

BeitragMi 17. Apr 2013, 21:48

Der Holzapfel'sche Prantauerhof gehört sicher zu den anerkannten Betrieben in der Wachau. Ich würde ihn aber nicht den Granden zuordnen. Die letzten Tage hatte ich einen reiferen Riesling Federspiel im Glas, der durchaus zu überzeugen vermochte:

Bild

Schön war für mich die eher reduzierte Ausbauweise, abseits des Wachauer Barocks, und die Metamorphose von einem fruchtigen Riesling (in jungen Jahren) zu einem sehr minerlischen Wein. Dafür 87P.
MvG
(Mit vinophilen Grüssen)

Daniel
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6695
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 07:45
  • Wohnort: Wien
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Wachau abseits der "Granden"

BeitragDo 18. Apr 2013, 06:57

Hallo Daniel,

unter

zunächst feuchter Mäusebauch


kann ich mir leider überhaupt nichts vorstellen. Ist das so wie nasses Hundefell oder meinst du etwas ganz Anderes? ;) Leider verhindern meine Katzen recht effektiv, dass ich mich mit Mäusen anfreunden könnte ...

Grüße,
Gerald
Offline
Benutzeravatar

Weinzelmännchen

  • Beiträge: 578
  • Registriert: Di 7. Dez 2010, 18:28
  • Wohnort: Salzburg
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Wachau abseits der "Granden"

BeitragDo 18. Apr 2013, 07:35

Ja, Gerald, die Weinsprache kann ja sooo blumig sein ;)

Nasses Hundefell kenne ich auch, ist aber viel animalischer und schweissbehaftet.

Mäuslein sind kleiner, das Bauchfell ist ganz, ganz weich. Die animalischen Noten sind fast nicht vorhanden. Trocken riecht eine gepflegte Stadtmaus so gut wie nicht. Den Duft erhält sie erst durch die Feuchtigkeit, also externe (wie Regen etc), nicht interne (Schweiss). Zurück bleibt ein würziger, ganz leicht animalisch angehauchter Eindruck, wirklich sehr sinnlich ;)

Woher ich ds Alles weiss? Meine Kinder hatten verschiedenstes Mäusegetier. Am besten gefällt mir aus eigener Erfahrung männlicher feuchter Hamsterbauch!
MvG
(Mit vinophilen Grüssen)

Daniel
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6695
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 07:45
  • Wohnort: Wien
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Wachau abseits der "Granden"

BeitragDo 18. Apr 2013, 08:58

Danke für die Info, wieder etwas dazugelernt. ;)

Den Duft erhält sie erst durch die Feuchtigkeit, also externe (wie Regen etc), nicht interne (Schweiss).


Ist zwar ziemlich off-topic, aber wie sind die Mäuse deiner Kinder in den Regen gekommen? Freigehege für Mäuse im Garten? Gibt es soetwas?

Grüße,
Gerald
Offline
Benutzeravatar

Weinzelmännchen

  • Beiträge: 578
  • Registriert: Di 7. Dez 2010, 18:28
  • Wohnort: Salzburg
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Wachau abseits der "Granden"

BeitragDo 18. Apr 2013, 09:09

Ist zwar ziemlich off-topic, aber wie sind die Mäuse deiner Kinder in den Regen gekommen? Freigehege für Mäuse im Garten? Gibt es soetwas?


Eigentlich schon, aber was soll's! Eine tierliebe Oberpflegerin (Kindsmutter) meint, dass zur gepflegten Maus ab und an auch ein Hygienetermin gehört. Da werden dann die armen Tierchen mittels Waschlappen befeuchtet :o
MvG
(Mit vinophilen Grüssen)

Daniel
Offline
Benutzeravatar

weingeist

  • Beiträge: 800
  • Registriert: Mi 28. Mär 2012, 19:37
  • Wohnort: Wien
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Wachau abseits der "Granden"

BeitragDo 18. Apr 2013, 19:17

Gerald hat geschrieben:Leider verhindern meine Katzen recht effektiv, dass ich mich mit Mäusen anfreunden könnte ...Grüße,
Gerald

Weinzelmännchen hat geschrieben:Da werden dann die armen Tierchen mittels Waschlappen befeuchtet :o

Weiter geht's OT.....Und danach solltest Du vielleicht einmal Geralds Katzen zu Dir einladen..... :lol:
Liebe Grüße
weingeist
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6695
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 07:45
  • Wohnort: Wien
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Wachau abseits der "Granden"

BeitragDo 25. Jul 2013, 09:58

Sehr schöner, nur ganz dezent gereifter Riesling Smaragd aus meiner Lieblingslage Achleiten:

Bild

Der Winzer war einer der ersten in der Wachau, der auch die Smaragde mit Schraubverschluss versehen hat. Daher vermutlich auch das für einen 2007er ziemlich jugendliche Auftreten. Etwas irritierend war für mich nur die Rebsorte. Ich musste zweimal am Etikett nachsehen, denn blind hätte ich einiges darauf gewettet, einen Veltliner vor mir zu haben. ;) Ansonsten aber ein wirklich beeindruckender Wein. Leider hat der gute Winzer in den letzten Jahren seine Preise recht kräftig angehoben, daher wohl kein echter "Geheimtipp".

Grüße,
Gerald
VorherigeNächste

Zurück zu Wachau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Werben auf dasweinforum.de - Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen